Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
15. Shaldine

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 530

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


Biografie - Robert Jordan | Biografie - Brandon Sanderson

Trauerbild: Jordan, Robert
Robert Jordan (*17. Oktober 1948 - †16. September 2007) - der Name ist eigentlich ein Pseudonym für James Oliver Rigney, Jr. - wurde 1948 in Charleston, im US Bundesstaat South Carolina, geboren wo er bis zu seinem Tod mit seiner Frau Harriet lebte.
Jordan brachte sich im Alter von vier Jahren selbst das Lesen bei, mit gelegentlicher Unterstützung seines 12 Jahre älteren Bruders. Mit fünf Jahren begann er bereits die Bücher Mark Twains und Jule Vernes zu lesen.
Jordan diente zwei Jahre, zwischen 1968 und 1970, im Vietnamkrieg und wurde mit mehreren Orden dekoriert. Anschließend trat er ins Militärcollege von South Carolina (The Citadel) ein, das er mit einem akademischen Grad in Physik abschloss. Die folgenden Jahre war er als Kernenergietechniker bei der US Navy tätig. Während eines Krankenhausaufenthaltes, der es ihm ermöglichte viel zu lesen, gelangte er selbst zu der Ansicht, daß er vermutlich ebensogut schreiben könne wie irgendeiner der Autoren, die er las. So begann seine Karriere als Schriftsteller.
Warum war es nun ausgerechnet die Fantasy-Literatur, der er sich widmete? Jordan sagte 1994 dazu in einem Interview: "Tatsächlich sind es wie ich glaube zwei Dinge. Zum ersten: Du kannst über gut und böse, richtig und falsch nachdenken, und niemand wird dir erzählen du seist rechthaberisch. Das zweite ist: In der Fantasy-Literatur gibt es immer den Glauben, daß, wie groß die Hindernisse auch sein mögen, du in der Lage bist sie zu überwinden, dass der nächste Tag ein besserer sein kann. Und nicht nur, daß er besser sein kann, sondern es auch wird, wenn du dich nur bemühst."
Wie man aus seinem Umfeld hörte, arbeitete Jordan üblicherweise 10 bis 12 Stunden pro Tag, sieben Tage pro Woche, und das, abgesehen von ein paar Urlaubstagen im Herbst und um Weihnachten herum, während des gesamten Jahres. Wenn er einmal doch nicht gerade schrieb, widmete er sich seinen Hobbys und Neigungen: der Jagd und dem Angeln, dem Segeln, Poker, Schach und Poolbillard, sowie der Militärgeschichte und seiner Pfeifensammlung.
Zu seinen Fans hielt er besonderen Kontakt durch seinen Blog sowie im Rahmen von unzähligen Autogrammstunden. Auch gab es private Treffen mit Mitgliedern von Internet-Communities in den USA.

James Oliver Rigney Jr. verstarb am 16. September 2007 an den folgen von Kardio-Amyloidose, die im Dezember 2005 diagnostiziert worden war.


Neben der Rad der Zeit-Reihe, mit der Robert Jordan weltberühmt wurde, schrieb er auch (teils unter den Pseudonymen Reagan O'Neal, Jackson O'Reilly und Chang Lung) - Romane für die Conan-Reihe, sowie die Fallon-Serie und Cheyenne Raiders.

Trennlinie

Interviews
» Interview November 2000 deutsch | englisch
» Interview Dezember 2000 deutsch | englisch

Trennlinie

Weitere Bilder von Robert Jordan:

Jordan mit Stil
Jordan leger
Jordan grübelt
Jordan in der Sonne


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang