Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2 Mein Konto
Wir schreiben den
22. Jumara

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 370

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


Das Ereignis in Fal Dara



Autor: Aeron
Veröffentlicht: 22.07.2003, 00:16:03
Letzte Änderung: 08.08.2011, 21:21:43
Schreibrecht: Nur Administratoren [ Artikel bearbeiten ]

 Abstract: Eine Geschichte, die die Kampfereignisse in Fal Dara zum Anfang der dritten deutschen Bandes aus einer ganz anderen Sicht schildert. Ich wünsche Euch alle Spaß beim lesen!
Hiermit will ich noch Rashima meinen Dank aussprechen, die das Korrekturlesen durchgeführt hat.



Marus lag auf seinem Bett in den Männerquartieren Fal Daras und versuchte sich etwas zu entspannen. Sein Dienst würde gleich beginnen und nicht mehr so schnell enden. Gerade wollte er sich von seiner Bettstadt erheben, als die Alarmglocken gelled anfingen zu läuten. Dieser ohrenbetäubende Lärm presste die restliche Schläfrigkeit ganz aus ihm heraus.
Marus ließ sein Gesicht wieder erstarren. Ab jetzt war er wieder der schienarische Soldat mit dem für sein Land typischen Haarschnitt und der kalten Gefährlichkeit eines Wolfes. Mit einem leichten Hemd und langen Hosen bekleidet hatte er nunmehr keine Zeit noch seine Rüstung anzulegen. Er schnallte sich den Schwertgurt um und stieß die schwere Holztür auf. Als der Schienarer auf den luftig kühlen Flur hinaustrat, sah er gerade noch von Weitem einen hochgewachsenen, bewaffneten Mann mit roten Harren aus den Frauenquartieren herausstürmen. Er musste wohl lebensmüde sein mit einem Schwert die Frauenquartiere zu betreten. War das nicht der Mann, denn alle für einen jungen Lord aus dem Süden hielten? Doch dies war im Moment nicht von Belang. Marus zog blank und schritt den Gang entlang bis zur nächsten Abzweigung. Dort schlugen zwei Trollocs gerade einen Mann mit ihren Sichelschwertern nieder. Daneben lagen zwei weitere, bereits tote Trollocs in ihrem eigenen Blut.
Trollocs? Was machen Trollocs in Fal Dara?
Es blieb keine Zeit mehr, diesen Gedankengang weiter zu verfolgen, denn sie hatte ihn bemerkt und rannten ihre Schwerter schwingend und mit lautem Kampfgeschrei auf ihn zu. Marus wartete genau den richtigen Zeitpunkt ab. Als das Schattengezücht gerade auf Reichweite war, duckte er sich unter dem Hieb des einen Trollocs gleichzeitig auf den anderen zuspringend, wobei er ihm das Schwert tief in den Unterleib rammte. Der verletzte Trolloc schrie auf; es war markerschütternd. Marus entschied, dass der erste außer Gefecht war. Der andere strand noch mit dem Rücken gewandt zu ihm. Das nutzte Marus, um im eienen heftigen Tritt in die Kniekehlen zu versetzen. Der Trolloc knickte ein und war auf den Knien. Aus einer Drehung heraus riss der menschliche Kämpfer das Schwert aus dem sterbenden Trolloc und hieb dem anderen mit diesem Schwung den Kopf ab. Der Rest des Trollocs zuckte noch, aber das interessierte Marus nicht mehr. So eilte er weiter.
Hinter der nächsten Ecke zog gerade ein Myrddraal sein Schwert, geschmiedet in den Feuern Shayol Ghuls, aus einem menschlichen Körper, der bis zur Unkenntlichkeit mit Blut beschmutzt war, heraus. Die letzten Schreie des Sterbenden waren noch nicht verhallt, als sich der Blick des Augenlosen Marus zuwand.
>>Der Blick des Augenlosen bedeutet AngstNun bist du allein, Mensch, und wirst sterben wie alle die nicht dem Großen Herrn der Dunkelheit dienen!>Der Keiler stürmt bergab>Die Seide zur Seite schiebenMond auf den Wassern>Moorhuhn tanztDas Band flattert im Wind>Steine fallen von der KlippeDer dreizackige Blitz>Blatt im Wind>Der Fluss unterspült das Ufer >Ich bin Leane; und ihr habt eine schwerwiegende Verletzung.>Legt euch auf das Bett.>schnelle Behandlung>Herein!>Gut, Marus, Ihr seid schon wach. Eure Genesung ist anscheinend gut verlaufen.






22.07.2003 12:10:25

Cypher|Darkh

Benutzer-Avatar


Wirklich gut, scheint eine Fortsetzungsgeschichte zu sein. Bin wirklich darauf gespannt.

Allerdings kann ich mich an die Fal Dara Ereignisse aus dem Buch nicht mehr erinnern. Ich weiß nicht mal mehr, wo Fal Dara liegt. ^^
---
Zeig mir einen Helden, und ich zeige Dir eine Tragödie.
22.07.2003 12:17:06

rashima

Benutzer-Avatar


Also LorkThan, von mir auch noch mal Lob: Die Geschichte ist gut gelungen und ich finde es sehr interessant so eine Szene die wir alle schon kennen (außer Cypher ;) ) auch mal aus ner völlig anderen Perspektive zu lesen, das war echt ne gute Idee!
22.07.2003 16:11:35

Torgal al´Beriyon

Benutzer-Avatar


schöne geschichte, weiter so!!

---
Only the good die young, and the evil seem to live forever
04.08.2003 19:25:41

Devon

Benutzer-Avatar


Gefällt mir gut deine Geschichte.
Das Happy End lässt wirklich auf eine Fortsetzung hoffen.
Weiter so.

Die Fechtfigur "Morhuhn tanzt" gefiel mir am besten. :)

---
"Die beste Tarnung ist die Wahrheit - die glaubt einem keiner." -Max Frisch
05.08.2003 10:13:40

Nebelleuchte

Benutzer-Avatar


Hoffe auch mal, dass du dich dazu entschliesst die weitere Geschichte von Marus zu schreiben :-)

---
J'y suis, j'y reste!
Eric Caytlin - die Nebelleuchte, Behüter von Rashima Aes Sedai
06.08.2003 22:52:29

Aeron

Benutzer-Avatar



Erstmal danke leute. War jetzt mal ne längere zeit abwesend. Ich werd mich in nächster zeit an die Fortsetzung machen.
---
Die Wahrheit hat viele Schleier; einer davon kann die Lüge sein.
24.08.2003 21:05:47

Nocturna

Benutzer-Avatar


nach dem eindringlichen aufruf im forum, werde ich diese geschichte - die erste, die ich gelesen habe - nun kommentieren. achtung, jetzt gehts los ;) :

ich finde die geschichte ist sehr gut geworden. dein schreibstil gefällt mir, da man keine probleme hat "die story flüssig durchzulesen", du aber trotzdem ein erfreuliches niveau aufrecht erhälst. das einzige, was du vielleicht noch verbessern könntest, wäre, dass du spannende abschnitte etwas langsamer angehst, damit sich beim leser auch wirklich eine innere spannung aufbaut (z.b. an dem punkt, als marus auf die beiden mordenden trollocs trifft. der leser vermutet zwar, dass irgendetwas nicht stimmt, wird aber sofort auf den feind gestossen. möglicherweise wäre es effektiver gewesen, zuvor noch etwas spekulatives einzufügen, wie z.b. rasende gedanken von marus, die sich damit beschäftigen, was passiert sein könnte). naja, das kann aber auch reine geschmackssache sein. andere mögen anders darüber denken. war ja nur ein kleiner denkanstoss.

inhaltlich muss ich sagen, dass ich die geschichte ziemlich gelungen fand. man kann sich alles bildhaft vorstellen und du verwendest auch einfallsreiche worte, um verschiedene situationen darzustellen. auch die grundidee, fal dara aus einem anderen point of view zu zeigen, finde ich hervorragend, wobei ich sagen muss, dass ich sonst noch keine geschichten hier gelesen habe, ich also nicht weiss, ob das hier schon mehrere gemacht haben.

abschliessend kann ich nur sagen: es hat mächtig spass gemacht, die story zu lesen. vielen dank für die gute unterhaltung, ich freue mich schon auf die fortsetzung....

---
Der Schatten wird sich auf das Muster des Zeitalters senken und der Dunkle König wird noch einmal seine Hand auf alles Menschenwerk legen



Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang