Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Ãœberschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
5. Danu

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 636

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(




Artikel die hierher verlinken: Aielkrieg (976 – 978 NÄ), Aiel

Der Aiel-Krieg

Aiel © Jeremy Saliba
Aiel_by_Jeremy_Saliba
Der Aiel-Krieg mit seinen verheerenden Folgen tobte 976 – 978 NÄ, doch die Wurzeln des Krieges gehen Jahrhunderte zurück in das Jahr 509 NÄ, als die abgeschieden in der Wüste lebenden Aiel dem Land Cairhien das Recht erteilten die Aiel-Wüste zu durchqueren, was den Cairhienern neue Handelsmöglichkeiten eröffnete, da man nun den Zugang zu seltenen Handelsgütern wie z.B. Seide erhielt. Um den Vertrag zu besiegeln, schenkte man den Cairhienern einen jungen Baum, den sogenannten Avendoraldera, ein Spross des Avendesora, welcher ein Abkömmling der Chorabäume war. Dieses Abkommen läutete eine neue Ära des Reichtums und Wohlstandes in Cairhien und allen davon profitierenden Völkern und Stämmen ein und keiner konnte ahnen, dass tief in dem Avendoraldera der Keim für eine furchtbar blutigen Krieg schlummern sollte.
Bei einigen vorprogrammierten kriegerischen Auseinandersetzungen, die in den Jahren darauf folgen sollten ist die wohl nennenswerteste die Fehde zwischen Cairhien und Andor. Laman Damodred bestieg 965 NÄ den Thron der Cairhiener und nahm den Krieg mit Andor wieder auf, welcher bis 968 NÄ andauern sollte. Eine Heirat zwischen dem Neffen des Königs zu Cairhien, Taringail Damodred und der Tochter-Erbin von Andor Tigraine führte nicht zu dem erhofften Frieden und die Ehe scheiterte mit dem Verschwinden von Tigraine, die offensichtlich unter der Eheschließung aus politischen Gründen sehr gelitten hatte. Ihre Nachfolge trat Morgase Trakand an, welche um einen weiteren Krieg zu vermeiden Taringail ehelichte, ihm allerdings von anfang begreiflich machte, dass sein Mitspracherecht in Bezug auf ihre Herrschaft über Andor wenn überhaupt nur einen verschwindend geringen Platz einnahm. Dies war allerdings nicht im Sinne Lamans, der für seinen Neffen die Alleinherrschaft über Andor angestrebt hatte. Als nebensächliches Ereignis um daraus resultierenden Ränkespiel zwischen Laman und Morgase entstand die Idee Lamans einen neuen Thron zu bauen, welcher solch enormen Ausmaßes sein sollte, die es keinen zweiten gab. Diesem Thron musste der Avendoraldera, Geschenk der Aiel, weichen, welcher aus Geheiß König Lamans gefällt wurde. Was Laman Damodred nicht ahnen konnte, war das Unheil, das er mit dieser Nebensächlichkeit angerichtet hatte und die Grundlage des Aiel-Krieges war geschaffen.
976 NÄ fielen Zehntausende Aiel, die über die Drachenmauer nach Westen einrückten, über Cairhien her und setzten die Stadt in Brand auf der Suche nach dem Baummörder Laman Damodred, welcher seiner gerechten Strafe unterzogen werden sollte. Von Cairhien aus fegten die Aiel über Tear und Andor hinweg, bis sie schließlich an die Tore von Tar Valon gelangten. Die Schlacht von Tar Valon trägt viele Namen, z.b. Schlacht der Nationen, Schlacht des Roten Schnees, Schlacht des Blutigen Schnees, doch des wohl bekannteste Name dieses legendären Gefechts ist die Schlacht an der Leuchtenden Mauer. Sie begann Tage vor Danshu im Jahre 978 NÄ, als die Aiel durch das sogenannte Große Bündnis in die Schlacht geführt wurden. Die verschiedensten Nationen kämpften Seite an Seite, so wie es selbst die Kinder des Lichtes mit den Aes Sedai taten, obwohl man seitens der Kinder des Lichts keine großen Sympathien gegenüber den „Hexen von Tar Valon“ hegte. So entstand ein einmaliges Bündnis gegen einen gemeinsamen Feind, welches sich allerdings in den Jahren nach dem Aiel-Krieg wieder verlaufen sollte.
Drei Tage tobte ein Krieg von überwältigendem Ausmaß am Erinin, doch am dritten Tag sollte die Schlacht an der Leuchtenden Mauer ein Ende finden. Die Aiel führten nachts ihre Aufgabe aus und Laman Damodred wurde ermordet. Noch in derselben Nacht setzten die Aiel auf die andere Seite des Ufers über auf waren wieder auf den Weg gen Osten. Das Bündnis nahm zwar die Verfolgung auf und es kam auch teilweise zu ernsten Gefechten, doch nach zwanzig Tagen, als sich die Aiel nach Brudermörders Dolch zurückgezogen hatten, gaben die Verfolger ihr unterfangen auf, womit der Aiel-Krieg ein Ende gefunden hatte. Streiten kann man sich nun, ob der erste Tag der Verfolgung noch zu der Schlacht an der Leuchtenden Mauer gezählt werden kann.
979 NÄ wurde die Herrschaft über Cairhien neugeordnet und die Position des Hauses Damodred übernahm nun das Haus Ratin. Die kriegerische Gesinnung gegenüber Andor fand damit auch ein Ende.


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang