Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
10. Maigdhal

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 358

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(




Artikel die hierher verlinken: Faile, Zarine Bashere

Zarine ni Bashere t'Aybara, früher Zarine Bashere, bevorzugt selbst den Vornamen Faile, Falke in der alten Sprache, Lady des Hauses Bashere. Sie ist ungefähr so alt wie Perrin Aybara, ihr Ehemann. Ihre Figur ist zierlich für eine Frau. Ihr schwarzes Haar reicht gewellt bis zur Schulter. Ihr Gesicht wird von den typisch saldeanischen Merkmalen gekennzeichnet; schrägstehende dunkle Augen, hohe Wangenknochen und die typische Nase. Ihre Stimme klingt hoch und wird stets von einem leichten frischen Akzent begleitet. Ihr Vater nannte sie Faile als sie noch jung war. Sie ist Perrin vollkommen ergeben, kann aber bei Zeiten auch recht böse werden. Sie ist die älteste überlebende Tochter von Davram und Deira Bashere. Sie hatte drei Brüder, einen Jüngeren und zwei Ältere, die alle drei verstorben sind. Sie beherrscht Bruchteile der Fingersprache der Far Dareis Mai, die ihr Bain und Chiad beibrachten.
Als einzige Nachkomme lernte sie die Landgüter der Basheres zu organisieren und zu führen. Gelangweilt von dieser eintönigen Tätigkeit bat sie ihren Hausdiener Eran um Unterricht mit dem Messer und im waffenlosem Kampf. Sie lief von zu Hause davon um in Illian auf dem Tammazplatz den Eid als Jäger des Horns abzulegen und nach dem Horn und Abenteuer zu suchen. Sie besitzt einen starken Willen und Durchsetzungsvermögen, kann höflich sein, ihre spitze Zunge aber auch nur zu gut einsetzen wenn dies nötig ist. Sie wird sehr leicht eifersüchtig und hasst Berelain. Sie erwartet von Perrin, dass er zu jederzeit weiß was er tun und sagen muss. Als Saldeanerin erwartet sie von ihrem Ehemann eine starke herrschende Hand, doch Perrin versucht sanft mit ihr umzugehen, ängstlich, dass er sie verletzen könnte. Berelain gegenüber verhält er sich jedoch öfters barsch, schreit sie an und wird wütend. Faile reagiert darauf extrem eifersüchtig, was Perrin schon einige Narben auf dem Rücken einbrachte. Doch seit Elyas Macheara Perrin einige Ratschläge über die Umgangsweise mit saldeanischen Frauen gab, scheint Perrin besser mit Failes scheinbar verwirrenden Gerüchen zurecht zu kommen.

Auf der Suche nach dem Horn, das sie in Manetheren vermutete, entdeckte sie Perrin, wie er Gaul befreite und ein paar Weißmäntel tötete und entschied sich ihm zu folgen. Seitdem wich sie nicht mehr von seiner Seite. Als Perrin, Moiraine, Lan und Loial mit dem Schiff nach Illian weiterzeihen wollen, sprang sie an Bord des Schiffes, der Schneegans, und schloss sich ihnen an. Sie erzählte Perrin ein wenig über sich selbst und beschloss sich Faile zu nennen. Sie beobachtete ihn ununterbrochen an Deck der Schneegans. In Illian angekommen blieb sie trotz Moiraines Bemühungen sie loszuwerden bei der Gruppe. In Tear löste sie ein Falle aus, die sie komplett nach Tel'aran'rhiod beförderte. Zusammen mit Springer suchte Perrin nach ihr und befreite sie, wobei er von Falken angegriffen wurde. Faile versorgte Perrins Wunden und als er erwachte und tauschten sie erste Liebkosungen aus.
Im Stein von Tear lernte sie die beiden Töchter des Speeres Bain und Chiad kennen. Faile wurde eifersüchtig auf die Art und Weise wie Perrin Berelain anschaute. Sie platzte in sein Zimmer als Berelain gerade mit ihm flirtet. Nachdem Berelain das Zimmer verlassen hatte, erzählte ihr Perrin, dass er gehen müsse und sie nicht mitnehmen möchte. Wütend verließ sie das Zimmer und stieß mit Berelain zusammen. Sie begann sich mit ihr zu streiten. Glücklicherweise wurde schlimmeres von Rhuarcs schnellem Eingreifen vermieden, der ihr ihre Messer wegnahm. Sie überlistete Loial, damit er ihr versprach sie mit durch die Kurzen Wege zu nehmen, wohlwissend, dass Loial Perrin folgen würde. Es kam zum Eklat und Perrin konnte seinem sturen Willen nicht nachgeben. Faile reiste mit Bain, Chiad und Loial als Führer voraus, während Perrin und Gaul etwas zurückbleiben. Sie suchten den Weg zum Wegetor im alten Manetheren und wurden dort von Trollocs, Myrdraal und Machin Shin angegriffen. In Emondsfeld angekommen stellten sie fest, dass es von den Weißmänteln bedroht wurde. In einer Nacht und Nebelaktion befreite Faile zusammen mit Perrin und den Aiel die gefangenen Emondsfelder aus dem Weißmäntellager in Wachhügel. Sie unterstützte Perrin bei der Organisation und dem Aufbau von Emondsfeld und übernahm zeitweise die Rechtsprechung, die sie sehr gewissenhaft und gerecht vollzog. Bald darauf war Emondsfeld in eine Festung verwandelt und die Menschen an Schwert und Bogen ausgebildet. Perrin schickte Faile fort um Hilfe gegen einen bevorstehenden Angriff der Trollocs zu rufen, doch Failes Preis dafür war der Ehebund. Sie wollte ihn als ihren Ehemann wissen bevor einer von ihnen starb. So heiratete sie Perrin und führte fortan den Namen Faile ni Bashere t'Aybara. Sie ritt zusammen mit Bain nach Wachhügel, kam mit einer kleinen Streitmacht zurück und unterstützte die Emondsfelder bei der Vertreibung der Trollocs. Sie begleitete Perrin nach Caemlyn mit einer Armee bestehend aus Bewohnern der Zwei Flüsse. Dort traf Faile ihre Eltern, Davram und Deira Bashere, die Perrin als ihren Schwiegersohn annahmen. Faile wurde extrem eifersüchtig als Berelain wieder auftauchte und Perrin schöne Augen machte. Während Perrin Rand rettete sammelte sie alle jungen Adeligen Cairhiens um sich und formte die Cha Faile, die Klauen des Falken, eine Gemeinschaft von Feuchtländern die versuchen nach den Aielbräuchen zu leben, was von den Aiel nicht sehr gerne gesehen wird. Alle Mitglieder in dieser Gemeinschaft schworen Faile die Treue. Während Rands Abwesenheit nahm sie die Position einer Dienerin unter Colavere an um Informationen zu sammeln. Sie beschuldigte Colavere des Verrates und des Mordes und schlug vor sie hinzurichten. Nach einem weiteren Eifersuchtsanfall verhält sich Perrin endlich so wie Faile es sich schon immer wünscht und verwirrt Perrin damit zusehends. Sie begleitet Perrin auf seiner Mission den Propheten zu suchen. In Ghealdan retteten sie die Gruppe von Maighdin, früher Königin Morgase von Caemlyn, vor Straßenräubern und Faile nahm Maighdin und ihre Begleitung als ihre Diener auf. Sie etablierte ihr eigenes Spionagenetzwerk mit den Cha Faile, von dem Perrin nichts wusste. Während Perrin zu einer Unterredung bei Masema war, wurde Faile mit Alliandre, Maighdin Arrela, Lacile, Bain und Chiad von Sevannas Shaido gefangen und zu Gai'schain gemacht. Nur durch starke Konzentration gelingt es Faile sich selbst am Erfrieren zu hindern und durchzuhalten. Sie wurde bereits in die Intrigen, die die Weißen Frauen unter sich spinnen, hineingezogen. Therava befahl ihr Sevanna als Dienerin auszuspionieren und Galina versprach ihr zur Flucht zu verhelfen, wenn sie ihr helfen würde Theravas Eidesstab in ihren Besitz zu bekommen. Dass sie von ihren Mitgefangenen getrennt wurde verschlechtert die Situation noch. Doch Faile ist fest entschlossen sobald wie möglich zu fliehen.



Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang