Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
10. Maigdhal

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 575

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(




Artikel die hierher verlinken: Elayne Trakand

Elayne Trakand, alias Lady Morelin vom Haus Samared oder Caryla, Tochtererbin von Andor, Hochsitz des Hauses Trakand, Aes Sedai der Grünen Ahja. Geboren 979 NÄ im königlichen Palast in Andor als Tochter von Königin Morgase und Taringail Damodred. Taringail verstarb wenige Jahre nach ihrer Geburt. Thom Merrilin sorgte sich ersatzweise um sei, deshalb sieht sie in ihm eine Art Vaterfigur. Als Thom den Hof von Andor verließ wurde Elayne nur noch von Morgase und Lini, ihrem Kindermädchen, großgezogen. Sie brachten ihr die Grundlagen des Herrschens bei, wie man die Bürger versteht und was sie benötigen. Elayne hat einen Bruder, Gawyn Trakand und einen Halbbruder, Galadegrid Damodred. Mit Aviendha verbindet sie einen Erstschwesterbund der Aiel. Ihre Behüter sind Birgitte Trahelion und Rand al'Thor. Ihr Wappen zeigt eine goldene Lilie.
Ihr hübsches Gesicht wird von schulterlangen rotgoldenen Locken eingerahmt. Zwei saphirblaue Augen, ihre roten vollen Lippen und ihre samtweiche Haut bringen Rand immer wieder zum Träumen. Ihr Anblick beeindruckt durch ihren überdurchschnittlichen großen und schlanken Körper und ihre königliche Haltung. Sie besitzt die Fähigkeit Angreale zu erkennen und zu reproduzieren. Neben Nynaeve, Egwene und Aviendha ist sie eine der stärksten Aes Sedai ihrer Zeit. Neben Min und Aviendha ist sie die dritte Frau, die Rand liebt und von ihm geliebt wird. Elayne ist sehr von sich selbst eingenommen und musste schon öfters ihre überhebliche Einstellung relativieren. Sie erwartet Gehorsam und lässt ab und an einen Fluch entweichen wenn etwas nicht ihren Wünschen entsprechen geschieht. Wie ihre Mutter ist sie praktisch orientiert und behält beide Füße auf dem Boden der Tatsachen. Probleme löst sie mit Geschick und Phantasie.

Sie traf Rand zum ersten Mal, als er von ihr überrascht über die Palastmauer in den Garten fiel. Sie verliebte sich sofort in ihn. Traditionell wie jede Tochtererbin wurde sie zur Ausbildung in die Weiße Burg geschickt. Dabei wurde sie von ihrem Bruder Gawyn und Elaida, der Aes Sedai Beraterin ihrer Mutter, begleitet. In der Burg lernte sie Egwene, Nynaeve und Min kennen. Liandrin lockte sie, Egwene, Nynaeve und Min, unter dem Vorwand Rand helfen zu wollen, nach Falme. In Falme befreite sie gemeinsam mit Nynaeve Min aus den Händen der Seanchan und retten Egwene vor einem Schicksal als Damane. Sie machten sich in Begleitung von Verin, Hurin und Mat auf den Rückweg nach Tar Valon. Zurück in der Burg wurde sie von Siuan Sanche auf die Schwarze Ajah angesetzt. Mit Egwene und Nynaeve folgte sie einer Spur nach Tear. Auf der Reise nach Tear wurden sie von drei Halbmenschen gefangen und von Aviendha und weiteren Aiel wieder befreit. In Tear gerieten sie erneut in die Fänge der Schwarzen Ajah, konnten aber von Mat und Juilin befreit werden, waren aber nicht sehr dankbar für die Rettung. Nach der Eroberung des Steins von Tear erzählte sie Egwene von ihren Gefühlen für Rand und beide beschlossen ihn zu besuchen. Bei diesem Besuch gesteht sie Rand ihre Liebe für ihn und er erwidert ihre Gefühle. Von Thom, Juilin und Nynaeve begleitet brach Elayne nach Tanchico auf um die Schwarze Ajah zu verfolgen. In einer Taverne ließ sie sich ablenken und bemerkte nicht, dass man ihr ständig Wein nachschenkte. Betrunken wurde sie von Thom aus der Wirtschaft geführt und sie erkannte ihn wieder. Da sie in Tanchico keine weiteren Hinweise fanden begaben sie sich wieder auf den Weg zurück nach Tar Valon. In Tarabon halfen sie der Panarchin, Amathera, bei der Wiederherstellung ihrer Macht und zogen weiter nach Amadicia. Um ungehindert durch das Gebiet der Weißmäntel zu gelangen schlossen sie sich Valan Lucas Menagerie an, wo Elayne akrobatische Einlagen als Seiltänzerin vorführte. Während ihrer Zeit bei der Menagerie Fand sie heraus wie eine A'dam funktioniert. Eines Nachts fand sie Birgitte, die von Moghedien aus Tel'aran'rhiod geschleudert wurde, neben Nynaeves Bett. Um sie vor dem sicheren Tod zu retten band Elayne Bigitte als Behüterin an sich. Birgitte ist die erste weibliche Behüterin seit lange, wenn nicht überhaupt die Erste. Später traf sie auf einige Shienarer die bisher dem Propheten, Masema, gefolgt waren, darunter der einäugige Uno. Von Nynaeve, Birgitte, Thom, Juilin, Uno und den Shienarern begleitet reiste Elayne nach Salidar.
In Salidar träumte sie sich weiterhin nach Tel'aran'rhiod um Kontakt mit Egwene zu halten, die zu diesem Zeitpunkt noch bei den Weisen Frauen um Rand verweilte. Sie fertigte einen A'dam, nur aus dem Halsband und dem Armreif bestehend, um Moghedien unter dem Namen Marigan unerkannt als Dienerin festzuhalten. Ihr gelang es Moghedien längst vergessene Geheimnisse zu entreisen, darunter das Umkehren von Geweben, Illusion oder Unsichtbarkeit. Sie wurde von allen Aes Sedai für ihre schnellen und revolutionären Entdeckungen geachtet. Von Aviendha erfuhr sie von ihrem Verhältnis mit Rand. Sie erzählte Aviendha, dass Min die dritte Frau von ihnen sei, die Rand liebe. Als die Salidar Aes Sedai Egwene zur Amyrlin wählten, ernannte diese Nynaeve und Elayne zur vollwertigen Schwestern, ohne die drei Eide auf die Eidesrute schwören zu müssen. Egwene schickte sie beide zusammen mit Aviendha und Birgitte nach Ebou Dar um die Schale der Winde zu suchen und das Wetter zu heilen, das bis dato ein nicht enden wollender sengender Sommer war.
Die Suche nach der Schale der Winde verlief zuerst erfolglos. Da ihnen nicht genügend Machtlenkerinnen für die Benutzung der Schale zur Verfügung standen verhandelten Nynaeve und Elayne mit den Athan'Miere. Sie Schloßen einen einseitigen Handel ab. Die Windsucherinnen würden bei der Heilung des Wetters helfen. Im Gegenzug müsse die Schale der Winde nach der Heilung dem Meervolk übergeben werden. Außerdem verlangten sie Unterricht von den Aes Sedai. Diesen Handel bereute sie später noch. Aviendha überredete Elayne, dass sie durch ihr unfreundliches Verhalten nach der Rettung aus dem Stein von Tear Toh gegenüber Mat habe und ihm gegenübertreten müsse. sie entschuldigte sich bei ihm für ihr Verhalten und bot ihm ihren Schutz an. Setalle Anan brachte sie und Nynaeve zu Reanne Corly, der Ersten der Kusinen, von denen sie beide nicht als Aes Sedai anerkannt wurden. Schließlich wurde die Schale der Winde gefunden. Dabei wurden sie von den schwarzen Schwestern Ispan und Falion und einem Gholam angegriffen. Mit der Schale der Winde in den Händen waren sie gezwungen zusammen mit den Kusinen, den Windsucherinnen des Meervolkes und den verbleibenden Aes Sedai aus Ebou Dar zu flüchten, da die Seanchaner eine Invasion starteten. Sie flüchteten auf einen Bauernhof der Kusinen weit außerhalb von Ebou Dar und heilten das Wetter mit Hilfe der Schale der Winde. Seitdem herrscht ein eisiger Winter, der die Welt fest in seinem Griff hält. Auf der Flucht vor den Seanchan von der Farm der Kusinen, wollte sie das Gewebe des Wegetores zerreißen, verlor aber die Kontrolle und das Gewebe kollabierte. Das Wegetor explodierte, zerstörte die gesamte Farm und alles in 100 Schritt Entfernung. Dabei wurden Elayne, Birgitte und Aviendha verletzt.
In Caemlyn angekommen erhob sie augenblicklich ihren Anspruch auf die Rosenkrone, wobei sie von Dyelin unterstützt wurde. Sie ernannte Birgitte zum Generalhauptmann der königlichen Garde, bis Gawyn zurückkehrt. Beim Essen wird sie von drei Männern angegriffen, nachdem ihr Spaltwurzeltee verabreicht wurde. Dyelin und Doilin Mellar retteten sie. In einer Zeremonie mit mehr als einem Dutzend Weißer Frauen schloss sie mit Aviendha feierlich den Erstschwesterbund. Sie banden beide Rand als ihren Behüter an sich und nahmen Min mit in den Bund auf. Jede von ihnen kann nun jederzeit fühlen was Rand fühlt. Im Gegenzug ist sich Rand immer den Dreien bewusst und kann sie fühlen. Nach der Schließung des Behüterbundes verlassen Aviendha und min den Raum und Elayne empfängt ein Kind von Rand. Ihre Aufgaben als junge Herrscherin Andors nehmen sie vollkommen in Anspruch. Sie traf sich mit den Herrschern der Grenzlande im Breamwald und gestattete ihnen die ungehinderte Durchreise durch Andor.



Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang