Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Ãœberschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
14. Nesan

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 281

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(




Aktuelle Kategorie: Übersicht » Alphabetisch

[ | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z ]





"M"



Machin Shin: [ Verbesserung vorschlagen ]
der Schwarze Wind;
[ zum Detailtext ]


Maerone: [ Verbesserung vorschlagen ]
Ein kleiner Ort in Cairhien. Maerone liegt am östlichen Ufer des Erinin gegenüber von Aringill. Kleiner, als die Stadt im Westen, liegt Maerone nicht länger im Hoheitsgebiet von Cairhien und wird gleichermaßen beeinflusst von Cairhien und Andor.

Mahdi: [ Verbesserung vorschlagen ]
In der Alten Sprache „Sucher“; Titel eines Karawanenführers bei den Tuatha`an.

Maighande: [ Verbesserung vorschlagen ]
Eine der größten Schlachten der Trolloc-Kriege. Der Sieg der Menschen in dieser Schlacht stand am Beginn der Gegenoffensive, die schließlich dazu führte, dass die Trollocs in die Fäule zurückgetrieben wurden.

Majhere: [ Verbesserung vorschlagen ]
Die Bezeichnung für das Amt dere Herrin der Diener im Stein von Tear.

Malkier: [ Verbesserung vorschlagen ]
Eine Nation, einst eins der Grenzlande. Im Jahre 953 NÄ fiel das Land der Großen Fäule zum Opfer. Bekannt war Malkier für die Kette der tausend Seen, seine sieben großen Türme und seine heldenhaften Krieger im Kampf gegen den Schatten. Der letzte regierende König war al`Akir Mandragoran, Vater von al`Lan Mandragoran, der als Baby nach Shienar gebracht wurde, als das Land fiel. Im Wappen führte Malkier einen fliegenden goldenen Kranich.
So wie in den Zwei Flüssen Mädchen, die Frauen geworden sind, Zöpfe tragen dürfen, so bekommen Jungen in Malkier an diesem besonderen Tag ein Lederband, mit dem sie fortan ihre Haare zusammen binden dürfen.



Manetheren: [ Verbesserung vorschlagen ]
Eine der Zehn Nationen, die den Zweiten Pakt schlossen; Hauptstadt des gleichnamigen Staates. Sowohl die Stadt wie auch die Nation wurden in den Trolloc-Kriegen vollständig zerstört. Das Wappen Manetherens zeigte einen Roten Adler im Flug.

Maraconn: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Hochlord von Tear; Nach dem Fall des Steins von Tear intrigieren die Hochlords gegen Rand. Um sie los zu werden, sendet Rand sie nach Cairhien um dort den Frieden wiederherzustellen. Neben Maraconn sind das die Hochlords Aracome, Gueyam, Hearne, Meilan Mendiana, Simaan, Torean Andiama und die Hochlady Alteima. Bei der Schlacht gegen die Seanchan in Altara untersteht Maraconn erst Weiramon Saniago, in der letzten Phase Semaradrid Maravan. Maraconn überlebt die Schlacht, doch Min Farshaw hatte eine Vision, dass er in einer Schlacht sterben wird.

Maradon: [ Verbesserung vorschlagen ]
Maradon ist die Hauptstadt von Saldaea. Der Fluss Arinelle ist bis in die Stadt schiffbar, und so kommen Händler in den Sommermonaten auch bis in diese nördlichen Regionen auf dem Wasserweg.

Marath`damane: [ Verbesserung vorschlagen ]
In der Alten Sprache „jene, die an die Leine gelegt werden müsse“ und „eine, die man anleinen muss“. So bezeichnen die Seanchaner jede Frau, die die Macht lenken kann und nicht den Kragen einer Damane trägt.
[ zum Detailtext ]


Mardecin: [ Verbesserung vorschlagen ]
Mardecin ist eine keine Stadt in Amadicia, die erste nach der Grenze zwischen Tarabon und Amadicia auf der Straße nach Amador. Eine Garnison der Kinder des Lichts von circa fünfzig Mann befindet sich in der unmittelbaren Umgebung der Stadt.
Als sich Elayne und Nynaeve hier aufhalten, begegnen sie Ronde Macura, einer der Augen-und-Ohren der Gelben Ajah.

Marille: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Damane. Sie befindet sich in der Obhut der Kusinen.

Marillin Gemalphin: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Aes Sedai der braunen Ajah; Sie hat verträumte, blaue Augen und ein schmales Gesicht mit einer großen Nase. Sie ist dünn, hat lebloses blass-braunes Haar und dünne Lippen. Sie liebt Katzen über alles und pflegt jede Katze die sie auf der Straße findet. Oft sterben die Katzen aber ganz plötzlich, was sich Marillin jedoch nicht erklären kann.
Sie ist eine der 13 schwarzen Schwestern die mit Liandrin aus der Burg fliehen. Nach den Ereignissen in Tear und Tanchico erhält sie von Moghedien neue Anweisungen, die sie erst überraschen, welche sie jedoch dann mit Begeisterung ausführt.

Marin al`Vere: [ Verbesserung vorschlagen ]
Marin ist die Frau von Brandelwyn al`Vere, dem Bürgermeister von Emondsfeld. Ihre Tochter ist Egwene. Neben ihr hat sie noch vier weitere Töchter (Berowyn, Alene, Elisa und Loise). Sie betreibt mit ihrem Mann zusammen die Weinquellenschenke und backt hervorragende Honigkuchen. Außerdem sitzt sie im Frauenzirkel von Emondsfeld und hat zahlreiche Tipps parat, wie Frauen mit Männern umgehen sollten.


Martyn Tallanvor: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Leutnant der Königlichen Garde in Andor, der seine Königin mehr liebt als Ehre oder Leben. Hochgewachsen, gutaussehend und nebenbei noch ein guter Schwertkämpfer.

Maschiara: [ Verbesserung vorschlagen ]
In der Alten Sprache „geliebt“; bedeutet jedoch: eine verlorene und nicht wiederzubringende Liebe.

Masema Dagar: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Soldat aus Schienar. Masema besitzt keinerlei Sinn für Humor und hasst die Aiel.

Masuri Sokawa: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Aes Sedai der Braunen Ajah. Ihr Behüter ist Rovair Kirklin.

Matrim Cauthon: [ Verbesserung vorschlagen ]
Mat wächst als Sohn von Abell und Natti Cauthon in Emondsfeld an den Zwei Flüssen auf und ist älter als seine vier Schwestern. Weithin für seine Vorliebe für Streiche bekannt, ist er der engste Jugendfreund von Rand al´Thor und Perrin Aybara, etwa gleich alt und genau wie sie Ta´veren. Nachdem Trollocs und Myrddraal ihn und seine Freunde jagen und dann an Bel Tine Emondsfeld selbst angreifen, flieht er mit den anderen unter Leitung von Moiraine Damodred aus den Zwei Flüssen.
[ zum Detailtext ]


Mayene: [ Verbesserung vorschlagen ]
Stadtstaat am Meer der Stürme, der seinen Reichtum und seine Unabhängigkeit der Kenntnis verdankt, die Ölfischschwärme aufspüren zu können. Ihre wirtschaftliche Bedeutung kommt der der Olivenplantagen von Tear, Illian und Tarabon gleich. Ölfisch und Oliven liefern nahezu alles Öl für Lampen. Die augenblickliche Herrscherin von Mayene ist Berelain sur Paendrag. Ihr Titel lautet: die Erste von Mayene. Der Titel Zweite/Zweiter stand früher nur einem einzigen Lord oder einer Lady zu, wurde aber während der letzten etwa vierhundert Jahre von bis zu neun Adligen gleichzeitig geführt. Die Herrscher von Mayene führen ihre Abstammung auf Artur Falkenflügel zurück. Das Wappen von Mayene zeigt einen fliegenden goldenen Falken. Mayene wurde traditionell von Tear wirtschaftlich und politisch eingeengt und unterdrückt.

Mazrim Taim: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein falscher Drache, der in Saldaea viel Unheil anrichtete, bevor er geschlagen und gefangen wurde. Er ist in der Lage die Eine Macht zu lenken.
Nachdem Rand al`Thor die Schwarze Burg gründete, schloß Taim sich ihm an und wurde zum M`hael, dem Anführer der Asha`man.

Medore Damara: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine junge Adelige aus Tear; Ihr Vater ist Hochlord Astoril Damara. Sie ist eine jener zahlreichen jungen Adeligen, die nach der Invasion der Shaido und der Befreiung durch die anderen Clans beginnen nach einer Variante von Ji`e`toh zu leben. Sie schließt sich den Cha Faile an und begleitet Perrin nach Ghealdan. Gemeinsam mit Latian folgt sie Sebban Balwer nach So Habor und bleibt mit ihm dort, bis sie nach vier Tagen mit Martyn Tallanvor zurückkehren.

Meer der Stürme: [ Verbesserung vorschlagen ]
Das Meer der Stürme verdankt seinen Namen den oft heftigen Winde in dieser Region. Es liegt zwischen den Westlanden und dem Land der Wahnsinnigen im Süden. Auf den zahllosen Inseln in diesem Ozean lebt das Meervolk. Altara, Illian, Tear und Mayene haben Häfen im Meer der Stürme.

Meerleute: [ Verbesserung vorschlagen ]
(siehe: Atha`an Miere)

Meervolk: [ Verbesserung vorschlagen ]
(siehe: Atha`an Miere)

Meilan Mendiana: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Hochlord von Tear; Nach dem Fall des Steins von Tear intrigieren die Hochlords gegen Rand. Um sie los zu werden, sendet Rand sie nach Cairhien um dort den Frieden wiederherzustellen. Neben Meilan sind das die Hochlords Aracome, Gueyam, Hearne, Maraconn, Simaan, Torean Andiama und die Hochlady Alteima. Meilan, der mächtigste unter ihnen, soll die Führung übernehmen. Meilan ist verantwortlich für die Verteidigung der Stadt Cairhien, als Couladin und die Shaido die Belagerung beginnen. Später trifft sich Nesune Bihara mit Meilan, um zu besprechen wer in Cairhien regieren soll, nachdem Rand die Stadt verlassen hat. Wenig später wird Meilan Opfer von Straßenräubern, die Colavaere Saighan auf ihn angesetzt hat.


Meile: [ Verbesserung vorschlagen ]
(siehe: Längenmaße)

Meister der Lanzen: [ Verbesserung vorschlagen ]
(siehe: Lanzenhauptmann.)

Meister der Pferde: [ Verbesserung vorschlagen ]
(siehe: Lanzenhauptmann)

Melaine: [ Verbesserung vorschlagen ]
Weise Frau der Jhirad-Septime der Goshien Aiel. Eine Traumgängerin. Relativ stark, was den Gebrauch der Einen Macht angeht. Verheiratet mit Bael, dem Clanhäuptling der Goshien. Schwesterfrau der Dorhinda, der Dachherrin der Dampfende-Quellen-Feste.

Mera`din: [ Verbesserung vorschlagen ]
In der Alten Sprache „die Bruderlosen“. Der Name wurde von jenen Aiel angenommen, die Clan und Septime verließen und sich den Shaido anschlossen, weil sie Rand al`Thor, einen Feuchtländer, nicht als den Car`a`carn akzeptieren konnten oder sich weigerten, seine Enthüllungen über die Geschichte und die Ursprünge der Aiel zu glauben. Clan und Septime zu verlassen – egal, aus welchem Grund – ist unter Aiel eine unvorstellbare Tat, weswegen die Kriegergemeinschaften der Shaido sie nicht aufnehmen wollten. Daher gründeten sie ihre eigene Gemeinschaft, die Bruderlosen.

Meresin Daganred: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Adeliger aus Cairhien; Sein con besteht aus geschwungenen vertikalen roten und weißen Linien. Er schafft mit Edorion Selorna, Estean Andiama und Daricain Annallin einen Ausfall aus dem von Shaido belagerten Cairhien. Auf der Suche nach Hilfe treffen sie auf Rand und die anderen Aiel in Eianrod im Osten des Landes. Später schließt er sich Matrim Cauthon und seiner Bande der Roten Hand an.

Merilille Ceandevin: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Aes Sedai der Grauen Ajah. Sie unterrichtet die Windsucherinnen gemäss dem Vertrag den Elayne mit dem Meervolk schloss.

Mervin Poel: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Gelehrter an der Akademie von Cairhien. Er baut an einem Dampfwagen.

Mesaana: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine der Verlorenen.
Mesaanas ursprünglicher Name war Saine Tarasind. Anders als die anderen Machtlenker die als die Verlorenen bekannt wurden, war Saine Tarasind nicht die Beste auf ihrem Gebiet. Saine träumte seit ihrer Kindheit davon Wissenschaftler zu werden. Doch sie bekam nur eine kleine Forscherstelle in Collam Daan und trat dort eine Lehrerstelle an. Anstatt selbst Entdeckungen zu machen, musste sie nun die Entdeckungen Anderer lehren. Enttäuscht und verbittert wendete sich Saine zum Schatten. Mesaana erwies sich als ein e angemessene militärische Führerin, war als Verwalterin eroberter Gebiete jedoch brillant. Ihre Amtsführung war sehr effizient und sie begann Spionageschulen zu gründen. An diesen Schulen wurde Kindern gelehrt wie sie einander ausspähten und darüber berichteten. Die gleichen Kinder wurden dazu ermutigt Museen und andere Quellen von altem Wissen zu zerstören. Es war sehr wichtig für den Erfolg des Dunklen Königs dass dieses Wissen verschwand.

Mezar Kurin: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Asha`man im Rang eines Geweihten.


Mili Skane: [ Verbesserung vorschlagen ]
Mili Skane ist auch bekannt unter dem Namen Lady Shiaine.
Sie hat dunkle Haare, scharfe Gesichtszüge und ist 22 Jahre alt.
Sie wurde als die Tochter eines Sattlers in einem Dorf in der Nähe von Weißbrücke geboren. Im Alter von 15 ging sie zur Weißen Burg. Dort wurde ihr gesagt, dass sie die Macht nicht lenken könne. Diese Erkenntnis brachte sie dazu sich dem Schatten anzuschliessen und noch innerhalb des selben Jahres fand sie einen Zirkel in Caemlyn und tötete das erste mal im Dienste des Schattens. Mittlerweile ist die Anzahl ihrer Opfer auf 20 angewachsen uns sie ist als eine der besten Assassinen des Schatten bekannt. Sie hat einen Zirkel, der zum Großteil aus Adligen besteht, die zwar zum Großteil älter sind als sie, sich ihr aber bereitwillig unterordnen. Sie dient dem Schatten nun schon seit neun Jahren.
Sie taucht das erste mal in der Handlung auf, als sie versucht Mat und, den zu diesem Zeitpunkt kranken, Rand auf ihrem Weg nach Caemlyn umzubringen. Mat setzt ihr den Dolch aus Shadar Logoth an den Hals und hätte sie getötet, wenn Rand nicht gewesen wäre. Später sieht Mat sie in Ebou Dar wieder, wo sie mit Lord Carridin, einem Schattenfreund, der offiziell den Kindern des Lichts angehört, zusammen arbeitet.

Min Farshaw: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine junge Frau aus Baerlon. Eigentlich heißt sie Elmindreda, doch sie verabscheut diesen Namen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Frauen bevorzugt sie schon immer Hosen und kleidet sich eher praktisch. Ihr Haare trägt sie kurz.
Sie hat die Fähigkeit, die Aura von Menschen zu erkennen und auf ihre Zukunft zu schließen. Häufig versteht sie ihre Visionen selbst nicht, doch sie treten immer auf die ein oder andere Weise ein.
[ zum Detailtext ]


Moghedien: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine der Verlorenen.
Moghedien bedeutet in der Alten Sprache "Spinne". Moghediens ursprünglicher Name war Lillen Moiral. Lillen war Anlageberaterin und wurde mehrere Male für verbotene Geschäfte verwarnt. Sie wandte sich lange bevor der Krieg der Macht begann dem Schatten zu. Trotzdem schloss sie sich Lews Therins Gefolge an und erhielt eine hohe Position. Verschieden Katastrophen zu Beginn des Krieges gehen auf ihr Konto.
Einige Menschen, unter ihnen auch ein paar der anderen Verlorenen sahen auf sie herab, weil sie sich stets im Schatten versteckte und lauerte. Moghedien nahm ihnen dies sehr übel. Sie unterhielt ein äußerst effizientes Geheimdienst- und Spionagenetzwerk. Beides war für das Ziel des Schattens von großem Nutzen. Ihr größtes Talent war ihre Sachkenntnis von Tel`aran`rhiod. In der Welt der Träume war sie ungeschlagen. Nicht einmal Lanfear konnte ihr dort das Wasser reichen.
Moghedien scheut jedes unkalkulierbare Risiko, schon beim gringsten Anzeichen von Gefahr zieht sie sich zurück. Sie agiert lieber aus dem Hinterhalt und spinnt ihre Intrigen, als die offene Konfrontation zu suchen. So verschwindet sie auch sehr schnell vom Ort des Geschehens, nachdem sie von Nyneave al`Meara im Palast des Panarchen in Tanchico besiegt wurde.


Moiraine Damodred: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Aes Sedai der Blauen Ajah. Sie stammt aus dem Hause Damodred, aber nicht aus der direkten Linie der Thronfolger. Sie wuchs im Königlichen Palast von Cairhien auf. Sie benutzt nur selten ihren Familiennamen und hält ihre Beziehung zu dem Hause Damodred meist geheim. Geboren 956 NÄ im Königlichen Palast von Cairhien. Nachdem sie 972 NÄ als Novizin in die Weiße Burg kam, machte sie rasch Karriere. Sie wurde nach nur drei Jahren zur Aufgenommenen erhoben und drei weitere Jahre später, am Ende des Aielkrieges, zur Aes Sedai. Von diesem Zeitpunkt an begann sie ihre Suche nach dem jungen Mann, der - den Prophezeiungen der Aes Sedai Gitara Moroso nach - während der Schlacht an der Leuchtenden Mauer am Abhang des Drachenberg geboren wurde, und der zum Wiedergeborenen Drachen bestimmt war.

Monaelle: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Weise Frau der Aiel. Sie leitet die Verschwesterungszeremonie von Elayne und Aviendha.

Morat: [ Verbesserung vorschlagen ]
In der Alten Sprache „Tierbändiger“. Die Seanchaner bezeichnen damit die Männer und Frauen, die die Exoten abrichten; es gibt Morat`raken, Rakenbändiger oder Reiter, die zwanglos auch Flieger genannt werden. (siehe: Der`morat)

Mordeth: [ Verbesserung vorschlagen ]
Ratsherr, der die Stadt Aridhol dazu brachte, Methoden der Schattenfreunde gegen die Schattenfreunde selbst anzuwenden. Dadurch führte er die Zerstörung der Stadt und ihre Umbenennung in Shadar Logoth („Wo der Schatten wartet“) herbei. Nur Mordeth überlebte in Shadar Logoth - außer dem Hass, der die Stadt abtötete. Seit zweitausend Jahren ist er in den Ruinen gefangen und wartet auf jemanden, dessen Seele er verschlingen kann, um so einen neuen Körper zu gewinnen.

Morenal Ozean: [ Verbesserung vorschlagen ]
Der Morenal Ozean liegt auf der anderen Seite der Welt, zwischen Seanchan und Shara. Über ihn ist nicht mehr bekannt, als sein Name und sein Standort.

Morgase Trakand: [ Verbesserung vorschlagen ]
von der Gnade des Lichts, Königin von Andor, Hochsitz des Hauses Trakand. Sie führt drei goldene Schlüssel im Wappen. Das Wappen des Hauses Trakand zeigt einen silbernen Grundpfeiler.
Im Alter von 14 war sie in der Weißen Burg, doch sie konnte die Macht kaum ergreifen, ganz zu schweigen von lenken. Nach dem verschwinden von Tigraine kehrte sie nach Caemlyn zurück und beanspruchte den Löwentron. Nach zwei Jahren voll Streit und Intriegen gewann sie schließlich den Tron und wurde Königin von Andor. Um ihren Anspruch zu festigen heiratete sie Taringail Damodred. Sie ist die Mutter von Elayne Trakand und Gawyn Trakand sowie die Stiefmutter von Galadedrid Damodred. Nach dem Tod Taringails hatte sie eine Affäre mit Thom Merrilin.
Nachdem sie unter Einfluss von "Lord Gaebril" ihre Freunde zu Feinden machte und ihr Volk gegen sich aufbrachte musste sie fliehen. Später erreicht sie die Festung der Kinder des Lichts und wird zu einem sehr einseitigen Vertrag gezwungen, der jedoch durch die Invasion der Seanchan hinfällig wird.
Später kann sie entkommen und trifft auf Perrin, dem sie sich unter falschem Namen anschließt.
Sie hat blaue Augen und lange rot-blonde Locken.


Moridin: [ Verbesserung vorschlagen ]
Moridin ist einer der neueren Diener des Dunklen Königs. Außerdem scheint es so als ob er der gefährlichste von allen ist. Moridin bedeutet in der Alten Sprache Tod.
Während die Verlorenen die Wahre Macht nur in den widrigsten Umständen anwenden, nutzt Moridin sie ständig. Die Benutzung der Wahren Macht lässt ihn für die Kräfte des Lichtes extrem gefährlich werden, da seine Gewebe erst entdeckt werden können wenn es bereits zu spät ist.
Es ist unbekannt woher Moridin kommt oder wer er einmal war. Er verfügt über Wissen, dass scheinbar nur die Verlorenen in diesem Zeitalter haben. Er spielt gerne das Spiel Sha`rah, ein Spiel das schon im Zeitalter der Legenden uralt war. Sein Wissen lässt darauf zurückschließen, dass er aus dem Zeitalter der Legenden stammt. Viele vermuten dass Moridin einer der männlichen Verlorenen ist die der Dunkle König aus dem Grab zurück holte.
Moridins Fähigkeit die Wahre Macht zu benutzen, gepaart mit seinem Wissen aus dem Zeitalter der Legenden macht ihn zu einem außergewöhnlichen Diener des Dunklen Herrn. Dieser belohnte ihn mit seiner Erhebung zum Nae`blis. In dieser Position ist er der mächtigste Diener des Dunklen Königs. Sogar die Verlorenen müssen vor dem der sich Nae`blis nennt die Knie beugen.


Morvrin: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Aes Sedai der Braunen Ajah. Nach der Spaltung der Weißen Burg schloss sie sich den Rebellen in Salidar an und übernahm zusammen mit Sheriam, Anaiya, Myrelle, Calinya und Beonin die Führung der Kleinen Burg.

Mosk und Merk: [ Verbesserung vorschlagen ]
Zwei riesenhafte Sagengestalten aus dem ersten Zeitalter, die angeblich mit Speeren aus Feuer kämpften.

Murandy: [ Verbesserung vorschlagen ]
Murandy ist ein relativ kleines Land südlich von Andor. Im Osten liegt die unabhängige Stadt Far Madding, im Süden das Königreich Illian. Im Westen trennt der Fluss Manetherendrelle Murandy von Gebiet das offiziell Altara beansprucht, praktisch aber niemand kontrolliert. Murandy ist eine Monarchie die von einem König oder einer Königin regiert wird. zurzeit ist King Roedran Almaric do Arreloa a`Naloy König, doch seine Kontrolle über das Land ist bescheiden. Die Hauptstadt von Murandy ist Lugard.


Muster eines Zeitalters: [ Verbesserung vorschlagen ]
Das Rad der Zeit verwebt die Stränge menschlichen Lebens zum Muster eines Zeitalters, oftmals vereinfacht als „das Muster“ bezeichnet, das die Substanz der Realität dieser Zeit bildet; auch als Zeitengewebe bekannt. (siehe: Ta`veren)

Myrddraal: [ Verbesserung vorschlagen ]
Kreaturen des Dunklen Königs, Kommandanten der Trolloc-Heere. Nachkommen von Trollocs, bei denen das Erbe der menschlichen Vorfahren wieder stärker hervortritt, die man benutzt hat, um die Trollocs zu erschaffen. Trotzdem deutlich vom Bösen dieser Rasse gezeichnet. Sie sehen äußerlich wie Menschen aus, haben aber keine Augen. Sie können jedoch im Hellen wie im Dunklen wie Adler sehen. Sie haben gewisse, vom Dunklen König stammende Kräfte, darunter die Fähigkeit, mit einem Blick ihr Opfer vor Angst zu lähmen. Wo Schatten sind, können sie hineinschlüpfen und sind nahezu unsichtbar. Eine ihrer wenigen bekannten Schwächen besteht darin, dass sie Schwierigkeiten haben, fließendes Wasser zu überqueren. Man kennt sie unter vielen Namen in den verschiedenen Ländern, z. B. als Halbmenschen, die Augenlosen, Schattenmänner, Lurk und die Blassen. Wenig bekannt ist die Tatsache, dass Myrddraal in einem Spiegel nur ein verschwommenes Bild erzeugen.



Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang