Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Ãœberschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
5. Danu

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 247

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(




Aktuelle Kategorie: Übersicht » Alphabetisch

[ | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z ]





"L"



Lacile: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine der Cha Faile. Sie wurde zusammen mit Faile von den Shaido entführt.

Lady Shiaine: [ Verbesserung vorschlagen ]
Die Lady Shiaine Avarhin war die Tochter von Lord Willim Avarhin, einem eher unbedeutendem andoranischen Adeligen. Die Schattenfreundin Mili Skane tötete beide und nahm Lady Shiaines Identität an.

Laefar: [ Verbesserung vorschlagen ]
Ein Ogier aus dem Stedding Shangtai, dem Loial in Tear begegnet.

Laman Damodred: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein bekannter König von Cairhien aus dem Hause Damodred. Er bestieg den Thron 965 NÄ. Laman verhalf Taringail Damodred zur Hochzeit mit Tigraine Mantear um so ein Abkommen zwischen Andor und Cairhien zu schließen. Seine Absicht war, dass Taringail der alleinige Herrscher von Andor werden sollte. Tigraine verschwand aber und Laman glaubte Andor versuche sich aus dem Abkommen zurück zu ziehen, um das Haus Damodred zu schwächen. Taringail heiratete Morgase Trakand, doch er hatte keinen Einfluß auf sie und starb bevor er die macht übernehmen konnte. Als man bemerkte, dass die Macht der Damodreds schwand, wurde heftig intregiert um Laman zu stürzen. Laman wollte zeigen wie mächtig die Damodreds noch seien und fällte den Avendoraldera um einen Thron aus ihm zu machen.
Als dies 976 NÄ unter den Aiel, die Cairhien den Baum zum Geschenk gemacht hatten, bekannt wurde, kamen vier Clans von ihnen über die Drachenmauer um Laman zu töten. Nach drei Jahren Krieg wurde Laman am dritten Tag der Schlacht an der leuchtenden Mauer im Jahre 978 NÄ getötet.
Laman war der Onkel von Taringail und Moiraine Damodred.


Lamgwin Dorn: [ Verbesserung vorschlagen ]
Ursprünglich als Türsteher in Basel Gills Gasthaus Der Königin Segen in Caemlyn angestellt; Später hilft der eher derb wirkende und recht wortkarge Mann mit den schweren Augenlidern der von ihm hochverehrten Königin Morgase Trakand - gemeinsam mit Lini, Gardeleutnant Martyn Tallanvor und Meister Gill - bei der Flucht. Zu dieser Zeit ist er auch bereits mit Breane Taborwin liiert, die aus Cairhien stammt und ihm im Folgenden nur selten von der Seite weicht. Nach längerer Reise im Gefolge Morgases und einem langen Aufenthalt in Amador, gelingt Lamgwin mit den anderen und unter Führung von Sebban Balwer erneut die Flucht, als die Seanchaner die Stadt im Handstreich erobern. Lamgwin hält sich mittlerweile bei Perrin Aybaras Gefolgsleuten in Ghaeldan auf, wo er als eine Art Leibdiener tätig ist.

Lan Mandragoran: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Behüter, der Moiraine zugeschworen wurde. Ungekrönter König von Malkier, Dai Shan, und der letzte Überlebende Lord von Malkier.
[ zum Detailtext ]


Lanfear: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine der Verlorenen.
Lanfears ursprünglicher Name war Mierin Eronaile. Anders als die restlichen Verlorenen wählte Lanfear ihren Namen selbst. Er bedeutet "Tochter der Nacht" in der alten Sprache. Mierin war wunderschön, möglicherweise die schönste Frau jedes Zeitalters. Sie wurde eine der stärksten weiblichen Verlorenen und die Zweitstärkste. Nur Ishamael war stärker als sie.
Mierin arbeitete im Collam Daan, dem wichtigsten Zentrum für Forschungen an der Einen Macht. Obwohl die Aes Sedai in der damaligen Zeit Dinge vollbringen konnten von denen eine heutige Aes Sedai nicht einmal träumen würde versuchten Mierin und ihre Kollegen die Grenzen die ihrer Macht gesetzt waren zu überwinden. Die Gruppe von Forschern die Mierin führte glaubte, dass es eine Quelle der Macht gibt, die von beiden Geschlechtern gleichermaßen genutzt werden kann. Das was sie wirklich entdeckt hatten, war die Stelle im Gewebe, wo die Grenze zum Gefängnis des Dunklen Königs sehr dünn war. In dem Gedanken sie würden der Menschheit mit ihrer Arbeit einen großen Dienst erweisen, führte Mierin die Gruppe an, die verantwortlich für das Bohren des Stollens in das Gefängnis des Dunklen Königs war. Alle verfügbaren Beweise sprechen dafür, dass Mierin keine Ahnung hatte welche Auswirkungen ihre Taten auf die Zukunft der Welt hatten.
Mierin und Lews Therin Telamon hatten ein ernstes Verhältnis. Da Mierin aber mehr an Lews Therins Macht als an ihm selbst interessiert war, beendete er die Beziehung, noch lange bevor er mit seiner späteren Frau Ilyena Moerelle Dalisar zusammen kam. Mierin wurde aber immer besessener von Lews Therin. Oder genauer gesagt, sie wurde besessen davon den Mann zurück zu erobern den sie als von sich weggenommen ansah. Wahrscheinlich trieb die Liebe und der Hass auf Lews Therin Telamon Mierin zum Schatten.
Lanfear führte nie eine Armee des Schattens, doch diente sie als Verwalter vieler eroberter Territorien. Die Selbstmordrate in den schattenregierten Ländern war generell hoch, doch in den von Lanfear verwalteten Ländern überstieg sie alle anderen. Ihre Fähigkeit in Tel`aran`rhiod zu wandeln erlaubte ihr den Einfluss des Schattens zu vergrößern, ohne jemals ein Schlachtfeld betreten zu haben. Ihre Methoden reichten von Anstacheln von Aufständen gegen die Behörden bis zum Foltern oder Töten von einzelnen Personen. Dabei benutzte sie die Träume der betroffenen Person gegen ihn selbst. Überflüssig zu sagen dass die Menschen in den von Lanfear verwalteten Ländern nicht besonders gut schliefen.
Nachdem sie aus ihrem langen Schlaf erwachte agierte sie ebenfalls im Hintergrund, anstatt sich wie andere Verlorene Machtpositionen zu sichern. Sie trat mehrmals in der Handlung auf, oft unter verschiedenen Identitäten, wie zum Beispiel als Selene, eine Adelige aus Cairhien, als Silvie, eine alte Dienstmagd im Stein von Tear, als Else Grinwell in der Weißen Burg, oder als Keille, eine Kauffrau in Begleitung von "Jasin Natael" und Hadnan Kadere.
Ihr vorläufiges Ende fand sie in Cairhien, wo sie im Kampf gegen Rand von Moiraine attackiert wurde und mit ihr durch einen Ter'angreal in Form eines Tores flog und verschwand.

Längenmaße: [ Verbesserung vorschlagen ]
10 Finger = 1 Hand
3 Hände = 1 Fuß
10 Zoll = 1 Fuß
3 Fuß = 1 Schritt
2 Schritte = 1 Spanne
1000 Spannen = 1 Meile
4 Meilen = 1 League


Umrechnung in europäische Maße, Basis ist das englische Zoll/Inch
1 Finger ~ 0,84 cm
1 Hand ~ 8,47 cm
1 Zoll ~ 2,54 cm
1 Fuß ~ 25,4 cm
1 Schritt ~ 76,2 cm
1 Spanne ~ 152,4 cm
1 Meile ~ 1524 m
1 League ~ 6096 m

Lanzenhauptmann: [ Verbesserung vorschlagen ]
In den meisten Ländern führen Adelsfrauen ihre Waffenmänner nicht persönlich in den Kampf. Stattdessen nehmen sie professionelle Soldaten in Dienst, meistens einen Mann von niederer Geburt, der für die Ausbildung und das Kommando über die Waffenmänner verantwortlich ist. Je nach Land nennt man diesen Mann Lanzenhauptmann, Schwerthauptmann, Meister der Pferde oder Meister der Lanzen. Unweigerlich entstehen oft Gerüchte über eine engere Beziehung als zwischen Lady und Diener. Manchmal ensprechen sie sogar der Wahrheit.

Laras: [ Verbesserung vorschlagen ]
Herrin der Küche in der Weißen Burg. Laras besitzt eine erstaunliche Körpermasse. Sie wirkt wie ein Weinfass auf Beinen und wankt von einer Seite auf die andere wenn sie läuft. Sie trägt stets einen langen Kochlöffel wie ein Szepter bei sich um ihren Untergebenen Befehle zu erteilen oder zu bestrafen. Sie glaubt daran dass Arbeit den Charakter formt. Laras ist absolut loyal zur Weißen Burg.
Eine Frau von überrraschend großem Wissen und einer schockierenden Vergangenheit.

Latra Posae Decume: [ Verbesserung vorschlagen ]
war eine Aes Sedai im Zeitalter der Legenden. Sie trug auch den Namen Shadar Nor, was soviel bedeutet wie "Schattenschnitter" oder vielleicht "Schattenschlitzer". Sie stellte sich gegen Lews Therin Telamons Plan die Bohrung am Shayol Ghul zu schließen, und befürwortete die Konstruktion der Chodean Kal. Sie überzeugte alle anderen weiblichen Aes Sedai sich ebenfalls gegen Lews Therin zu stellen und so kam es, dass nur Männer auszogen um das Gefängnis des Dunklen Königs zu schließen. (Siehe dazu auch die Kurzgeschichte)

Leane Sharif: [ Verbesserung vorschlagen ]
unter Siuan Sanche eine Aes Sedai der Blauen Ajah und Hüterin der Chronik. Später in Salidar wählt sie die Grüne Ajah nach ihrer Heilung. Sie bemüht sich, wiederzuentdecken, wer sie eigentlich ist oder sein könnte.
Vor langer Zeit hatte sie einen Behüter namens Anjen, dessen Tod sie so sehr schockierte, dass sie nie wieder den Behüterbund einging.
Seit den Ereignissen im Südhafen von Tar Valon wird sie in der Weißen Burg gefangen gehalten.

Legion des Drachen: [ Verbesserung vorschlagen ]
Eine große Militärformation, die nur aus Infanterie besteht und dem Wiedergeborenen Drachen die Treue geschworen hat. Ihre Ausbildung liegt in den Händen von Davram Bashere, und zwar nach Vorschriften, die er selbst zusammen mit Mat Cauthon erarbeitet hat und die sich rigoros vom üblichen Einsatz der Fußsoldaten unterscheiden. Viele Männer melden sich als Freiwillige, aber ein großer Teil der Legion wird von Rekrutierungskommandos der Schwarzen Burg herangezogen, die zuerst alle Männer. Die bereit sind, dem Wiedergeborenen Drachen zu folgen, an einer Sammelstelle zusammenholen, und auch das erst, nachdem sie sie durch Wegetore in die Nähe von Caemlyn schaffen, um diejenigen herauszusieben, die man im Gebrauch der Einen Macht unterweisen kann. Der Rest – bei weitem der größere Teil – wird in Basheres Ausbildungslager geschickt.

Lem al`Dai: [ Verbesserung vorschlagen ]
einer der Zwei-Flüsse-Bogenschützen.

Lemai: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Aes Sedai der Roten Ajah. Sie wird in der schwarzen Burg gefangen gehalten.

Lemore: [ Verbesserung vorschlagen ]
war eine Damane. Sie ist erst neunzehn Jahre alt. Der Funken manifestierte sich in ihr just zu dem Zeitpunkt als Tanchico fiel. Von ihrer Sul`dam bekommt sie den Namen Larie. Später wird sie von Rands Truppen in Altara gefangengenommen und zu Elayne geschickt. Der A`dam wird entfernt, doch Reanne bezweifelt, dass sie sich gegenüber einer Sul`dam durchsetzen könnte.

Lews Therin Telamon: [ Verbesserung vorschlagen ]
(siehe: Drache)

Leya: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine schon etwas ältere Tuatha'an. Sie gehört zu den Augen und Ohren Moiraines und sucht die Aes Sedai im Lager des Wiedergeborenen Drachen in den Verschleierten Bergen auf. Min sieht ihren Tod voraus und wenig später wird sie bei einem Trolloc-Überfall getötet.

Liandrin: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Aes Sedai der Roten Ajah. Liandrin stammt aus Tarabon. sie ist um die 27 Jahre alt und ihr Gesicht wird oft mit einer puppe verglichen. Sie hat einen kleinen Mund, und dunkle Augen. Ihr blass honigfarbenes Haar ist nach Taraboner Art zu kleinen schulterlangen Zöpfen geflochten. In der Körpergröße ist sie nicht eine Hand kleiner als Moiraine. Liandrins Stimme klingt stets unbefriedigt und kalt. Liandrin kennt wenige Freunde und keine außerhalb der Roten Ajah. Für sie gibt es keinen besonders großen Unterschied zwischen Männern und Trollocs. Am meisten hasst sie es von Männern lüstern angesehen zu werden. Sie ist sehr korrupt und wendet harte Foltermethoden an um zu bekommen was sie will. Liandrin ist der festen Meinung Aes Sedai stehen hoch über allen anderen Menschen und sollten Gottesgleich verehrt werden.
Sie liefert Egwene, Elayne, Nynaeve und Min an die Hochlady Suroth aus. Zusammen mit zwölf anderen Schwestern der schwarzen Ajah flieht sie aus der Burg.
Es sind Amico Nagoyin, Asne Zeramene, Berylla Naron, Chesmal Emry, Eldrith Jhondar, Falion Bhoda, Ispan Shefar, Jeaine Caide, Joiya Byir, Marillin Gemalphin, Rianna Andomeran und Temaile Kinderode.
Nach den Misserfolgen in Tear und Tanchico versucht sie vergeblich Moghedien anzugreifen, als diese verwundet wird. Diese schirmt sie von der Quelle ab und verknotet das Gewebe so kompliziert, dass keine der anderen schwarzen Schwestern es hätten entfernen können. Danach übergibt sie Liandrin an Temaile und befiehlt, dass sie als Dienstmagd arbeiten müsse. Als die Seanchan Amador erobern kommt sie in Gefangenschaft und wird als Da`covale von der Hochlady Suroth gehalten.

Lini Eltring: [ Verbesserung vorschlagen ]
Lini Eltring war fast ihr ganzes Leben lang (3 Generationen) Kindermädchen im Hause Trakand. Am meisten kümmerte sie sich jedoch um Morgase und deren Tochter Elayne. Als ein Kindermädchen kann sie es sich leisten mit dem beiden Frauen in einer Art zu sprechen, wie es sich keine edle Dame von Andor trauen würde. Zum Beispiel sagt sie zu Morgase, dass ihr Verhältnis bzw . die Abhängigkeit von Gaebril jedem bekannt war. Sie lebt nach ihrem Dienst in den Pensionärenviertel im Palast in Caemlyn wie viele weitere ehemalige Diener des Hauses Trakand.
Als Morgase zu Lini `s Wohnung kommt, offenbart Lini ihr das volle Ausmaß dessen, was unter der „Herrschaft“ von Gaebril passiert ist. Martyn Tallanvor, einer der letzten Getreuen Wachen von Königin Morgase bestätigt ihr diese Geschichten.
Lini flieht zusammen mit Morgase, Tallanvor, Baseler Kieme, Lamgwin Dorn und Breane Taborwin aus Caemlyn mit.
In Amadicia angekommen werden sie Gefangene in der Festung des Lichtes von Pedron Niall. Während dieser Gefangenschaft erkennt sie als erste das Tallanavor mehr als nur die Treue zu einer Königin empfindet, sondern in Morgase verliebt ist.
Lini schafft es, mit Morgase und dem Rest ihrer Mannschaft mit der Hilfe von Sebban Balwer zu flüchten. In Ghealdan schließt sie sich Perrin Aybara und seinen Begleitern an. Sie wird die erste Dienerin und Vertraute von Perrins Frau Faile.


Logain Ablar: [ Verbesserung vorschlagen ]
Ein Mann der einst behauptete, der Wiedergeborene Drache zu sein. Er wurde 972 NÄ in Ghealdan geboren. Ca. im Jahre 993 NÄ begann er die Macht zu lenken, und erklärte sich zum Wiedergeborenen Drachen. Schnell sammelte er Anhänger und überzog Ghealdan, Altara und Murandy mit Krieg. Er war auf dem Weg nach Tear gewesen um den Stein zu erobern, als er nahe Lugard gefangen wurde. Auf dem Weg nach Tar Valon hielt der Zug seiner Wächter in jeder Stadt und jedem Dorf um zu zeigen, dass die Aes Sedai ihn gefangen hatten. In der Weißen Burg wurde er einer Dämpfung unterzogen.
Nach der Absetzung von Siuan Sanche gelingt ihm mit ihr, Leane Sharif und Min Farshaw die Flucht. Die vier erreichen schlussendlich Salidar, wo Nynaeve al`Mera Logain versehentlich heilt. Er wird daraufhin wieder abgeschirmt. Während der Saal darüber diskutiert, ob man Logain erneut dämpfen soll, verhilft ihm Egwene al`Vere zur Flucht, nachdem sie ihm die Idee in den Kopf gesetzt hat, dass er zur Schwarzen Burg gehen soll.
Logain tut dies auch und wird sofort zum Asha`man erhoben. Beim Angriff auf die Schwarze Burg bindet er Gabrelle und Toveine Gazal. Später ziehen er und andere loiale Asha`man mit ihren gebundenen Aes Sedai nach Cairhien auf der Suche nach Rand. Dort nehmen sie die Behüter der Aes Sedai auf, die Rand mit sich genommen hat, und folgen ihm so nach Tear.

Loial: [ Verbesserung vorschlagen ]
Sohn des Arent, Sohn des Halan. Ein Ogier aus dem Stedding Schangtai.
Er ist annähernd zehn Fuß groß, hat eine breite Nase und Augenbrauen, die beinahe bis zu seinen Wangen herunterreichen rahmen sein Gesicht ein. Seine Augen sind so groß wie Teetassen. Seine spitzen Ohren reichen durch sein schwarzes Haar hindurch und zucken wenn seine Emotionen überhand nehmen. Seine Stimme ist tief und erinnert an Donnergrollen. Sein Lächeln teilt sein Gesicht entzwei und entblößt Zähne groß wie Meißel. Seine Finger sind breit genug für drei und seine Hände riesig. Loial ist ca. 90 Jahre alt. Hitzköpfig für einen Ogier. Er liebt es zu lesen. Als schnellster Läufer des Steddings Shangtai lief er einst schneller als ein Pferd. Loial glaubt an das Leben und die Erhaltung des Lebens, speziell Bäume. Er ist einer der talentiertesten Baumsänger.


Lopar: [ Verbesserung vorschlagen ]
Ein Lopar ist ein hochaufragendes Tier und wiegt zwischen 1500 und 2000 Pfund. Seine beiden dunklen Augen werden von zwei Hornwülsten umgeben. An seinem großen runden Kopf sind keinerlei Ohren erkennbar. Seine Beine sind im Vergleich zu denen eines Bären länger, wirken wegen ihrer Dicke und der Größe des Körpers dennoch kurz. Die Haut des Lopars ist unbehaart und ledrig, deren Farbe von dunkelbraun bis zu einem hellrötlichen Schimmern reicht. Seine Pfoten sind mit sechs Zehen versehen, jeder mit großen einziehbaren Krallen versehen. Die Vorderläufe werden hauptsächlich zum Greifen und Hantieren genutzt. Ein Lopar reckt sich im Kampfe gelegentlich und stellt sich auf die Hinterläufe zu einer beachtlichen Größe von 10 Fuß und kann einen Reiter leicht von seinem Pferd reißen.
Ein Lopar ist klüger als ein Hund aber nicht so intelligent wie ein Torm. Wie der Blick eines Torm wirkt der eines Lopar als beunruhigend, jedoch nicht so klar und Boshaft. Ein Lopar kann schneller laufen als ein Pferd, ermüdet aber sehr leicht. Trotz seiner furchterregenden Erscheinung kann ein Lopar von jedem geführt werden, der die entsprechende Ausbildung absolviert hat und verhält sich sanft und freundlich, solange ihm nicht befohlen wird zu kämpfen. Allerdings ähnelt die Paarung zweier Lopars einem Kampf und endet meist mit der Verletzung beider Tiere. Sie gebären stets Zwillinge, obwohl auch hier eine sehr hohe Sterblichkeit vorliegt. Männchen und Weibchen wetteifern mitunter um die Vorherrschaft, wobei sich beide Tiere zu ihrer vollen Größe aufrichten und laut brüllen. Das kleinere der beiden sinkt dann wieder auf alle viere und lässt sich flach auf den Boden fallen. Sind beide gleich groß, kann ein Zweikampf folgen.
Der Lopar wird als Wachtier oder als Kämpfer eingesetzt. Für den Kampf wird er üblicherweise mit einem schützenden Lederumhang mit überlappenden Panzerplatten ausgerüstet um Rückrat, Brustkorb und Bauch zu schützen. Wegen seiner sanften Natur verwendet der seanchanische Adel den Lopar meist zum Schutz seiner Nachkommen. Derartig eingesetzte Lopar werden oft anhänglich und schützen um jeden Preis. Anhänglich gewordene Tiere verlassen ihre Herren nur wiederwillig und verweigern dann häufig für einige Zeit das Futter.


Luan Norwelyn: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein andoranischer Adliger der Morgase Trakand unterstützte, aber von ihr, während sie von Lord Gaebril kontrolliert wurde, ins Exil geschickt wurde. Als Rand Caemlyn nahm, kehrte er zurück und unterstützte Dyelin Taravin. Er war beim Einsperren von Naean Arawn und Elenia Sarand behilflich.

Luc Mantear: [ Verbesserung vorschlagen ]
Luc, Lord des Hauses Mantear, ist Tigraine Mantears Bruder und wäre ihr Erster Prinz des Schwertes geworden, hätte sie den Thron bestiegen. Sein Wappen zeigt eine Eichel. Er wurde 972NÄ, ein Jahr bevor Tigraine verschwand, von Gitara Moroso in die große Fäule geschickt. Als er die Hochpässe der Fäule erreichte traf er auf Isam, Lans Cousin, und verschmolz mit ihm auf ungeklärte Weise zu der Person die als "Schlächter" bekannt ist.

Lugard: [ Verbesserung vorschlagen ]
Eigentlich die Hauptstadt von Murandy. Doch dieses Land ist ein Durcheinander von verwickelten Abhängigkeiten, verschiedenen Städten und einzelnen Lords und Ladies gegenüber. Der jeweils amtierende König beherrscht meist nicht einmal die Hauptstadt selbst. Lugard ist ein wichtiges Handelszentrum, aber auch der Inbegriff für Diebstahl, Laster und einen schlechten Ruf.

Lurk: [ Verbesserung vorschlagen ]
(siehe: Myrddraal)

Luthair Paendrag Mondwin: [ Verbesserung vorschlagen ]
Erster Sohn von Artur Hawkwing und Takima. Er wurde 967 FJ geboren und führte 992 FJ 300.000 Soldaten und Siedler über das Aryth Meer. Dort bekämpfte er die Armeen der Nacht. Nachdem er das Land erobert hatte erklärte er sich selbst zum ersten Kaiser. Luthair selbst wußte dass Sul`dam das lenken der Macht beigebracht werden konnnte, verheimlichte diese Information aber. Sein Banner zeigt einen goldenen Adler mit augebreiteten Flügeln der einen Blitz in seinen Krallen hält.
[ zum Detailtext ]




Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang