Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Ãœberschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
6. Danu

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 44

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(




Aktuelle Kategorie: Übersicht » Alphabetisch

[ | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z ]





"G"



Gabrelle: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Aes Sedai der Braunen Ajah. Sie war unter den von Elaida ausgesandten und von Toveine angeführten Aes Sedai, gegen die Schwarze Burg dabei und wurde ebenfalls an Logain gebunden. Sie hat mit ihm geschlafen, angeblich nur um an Informationen zu gelangen.

Gaidal Cain: [ Verbesserung vorschlagen ]
Legendärer heldenhafter Schwertkämpfer, immer in Verbindung mit Birgitte erwähnt. Er soll genauso gut ausgesehen haben, wie sie schön war. Man sagte ihm nach, er sei unbesiegbar, solange seine Füße auf Heimaterde stehen. Einer der durch das Horn von Valere zurückgerufenen Helden.

Gaidin: [ Verbesserung vorschlagen ]
In der Alten Sprache „Bruder der Schlacht“. Ein Titel, den die Aes Sedai den Behütern verleihen. (siehe: Behüter)

Gai`schain: [ Verbesserung vorschlagen ]
In der Alten Sprache „dem Frieden im Kampfe verschworen“, so weit dieser Begriff überhaupt übersetzt werden kann. Von einem Aiel, der während eines Überfalls oder einer bewaffneten Auseinandersetzung von einem anderen Aiel gefangen genommen wird, verlangt das Ji`e`toh, dass er dem neuen Herren ein Jahr und einen Tag dient und dabei keine Waffe anrührt und niemals Gewalt benützt. Eine Weise Frau, ein Schmied oder eine Frau mit einem Kind unter zehn Jahren können nicht zu Gai`schain gemacht werden.

Galad Damodred: [ Verbesserung vorschlagen ]
(siehe: Galadredid Damodred)

Galadedrid Damodred: [ Verbesserung vorschlagen ]
Der einzige Sohn von Taringail Damodred und Tigraine Mantear; Halbbruder von Elayne Trakand und Gawyn Trakand. Im Wappen führt er ein geflügeltes silbernes Schwert, das nach unten zeigt.

Galldrian: [ Verbesserung vorschlagen ]
Galldrian su Riatin Rie war König von Cairhien seit dem Ende des Aiel Krieges (er folgte Laman Damodred auf den Sonnenthron) bis zu seiner Ermordung im Jahre 998 NÄ. Galldrian wollte unter anderem die große männliche Statue der Choedan Kal nahe des Dorfs Tremonsien ausgraben und nach Cairhien bringen lassen. Rands Frage nach der Statue auf seinem Weg nach Cairhien führte zu einer Verkettung von Ereignissen, die damit endete, dass Galldrian Schläger zu Thomdril Merrilin schickte, um herauszufinden wie seine Verbindung zu Rand war. Die Männer töteten dabei Dena, Thoms Geliebte, weshalb Thom an Galldrian Rache übte. Die Folge war ein Bürgerkrieg um die Nachfolge Galldrians, der erst mit der Ankunft der Aiel endete.
Galldrians Aes Sedai Beraterin war Niande Moorwyn.

Gara: [ Verbesserung vorschlagen ]
Ein giftiger Salamander aus der Aielwüste. Sein ca. 50 bis 60cm langer bronzefarbener Körper ist mit gelben Streifen gemustert.

Garens Wall: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Gebirgszug im Nordosten von Ghealdan. Garen, ein alter König von Dhowlan (eine der Nationen, die nach den Trolloc-Kriegen entstanden), hatte ein paar Kriege mit seinem nördlichen Nachbarn, Farsahelle. Die extrem lange Klippenlinie war eine sehr gute Verteidigung, gut genug, dass der Name hängenblieb.


Gareth Bryne: [ Verbesserung vorschlagen ]
Von kräftigem Körperbau. Sein Haar ist stark mit Grau durchzogen. Er wirkt so hart und unbeweglich wie ein Stein. Er ist General und Hauptmann der königlichen Garde von Andor. Dient Morgase auch als der erste Prinz des Schwertes. Gareth Bryne trat die Nachfolge von Aranvor Nalwinn an. Im Wappen führt er drei goldene Sterne mit jeweils fünf Strahlen.

Garten der Silbernen Winde: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein sehr großes Weinlokal in guter Lage auf der Halbinsel Calpene in Tanchico. Geführt wird der Garten von der schlanken und gewieften Wirtin Selindrin. Die Tische bieten durch steinerne Umrandungen Privatsphäre für diejenigen, die sich die gehobenen Preise dort leisten können, und von den besten Plätzen aus hat man einen wunderbaren Blick auf den Hafen. Es ist üblich, dass die Gäste dort Masken tragen, auch wenn dieser Regel nicht jeder folgt. Außerdem ist das (offene) Tragen von Waffen untersagt und nur wenige verfügen über genügend Einfluss, sich darüber hinweg zu setzen.
Im Garten der Silbernen Winde trifft sich Egeanin mit "Geschäftsfreunden" wie Floran Gelb, welcher den Auftrag hat, entlaufene Sul'dam und Damane aufzuspüren sowie verlorengegangene A'dam wieder aufzutreiben. Auch Bayle Domon, der sich hier auch ohne Maske wohlfühlt, ist ein regelmäßiger Gast. Des weiteren trifft sich Jaichim Carridin, Inquisitor der Hand des Lichts, hier mit König Andric, der die Unterstützung der Kinder des Lichts braucht, um seine gefährdete Position wieder zu verbessern. Andric bietet Carridin Sicherheiten an und dieser stimmt zu, im Gegenzug den Panarchenpalast abzusichern.
Die Mode, ausgerechnet in Tarabon Speisen aus Arad Doman zu servieren, hatte im Garten seinen Ursprung.

Gaukler: [ Verbesserung vorschlagen ]
Fahrende Märchenerzähler, Musikanten, Jongleure, Akrobaten und Alleinunterhalter. Ihr Abzeichen ist die aus bunten Flicken zusammengesetzte Kleidung. Sie besuchen vor allem Dörfer und Kleinstädte, da in größeren Städten schon zuviel andere Unterhaltung geboten wird.

Gaul: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Aiel aus dem Imran-Clan der Shaarad, die eine Blutfehde mit den Goshien austragen. Ein Shae`en M`taal, also ein Steinhund.

Gawyn Trakand: [ Verbesserung vorschlagen ]
Lord Gawyn aus dem Haus Trakand ist Sohn der Königin Morgase Trakand, Halbbruder von Galadedrid Damodred, Bruder von Elayne Trakand, der bei Elaynes Thronbesteigung Erster Prinz des Schwertes werden soll. Er ist etwa eine Hand größer als seine Schwester, hat wie sie rötlich goldenes Haar und ein ovales Gesicht. Er führt einen weißen Keiler im Wappen. Nach Abschluss seines Trainings in der Weißen Burg und den Ereignissen rund um Siuan Sanche und Elaida do Avinry verbleibt er in der Burg und wird Anführer einer Gruppe junger Männer, die mit den Behütern trainiert hatten, die sich Jünglinge nennen. Nach der Schlacht bei den Quellen von Dumai wird ihnen der Zutritt zu Tar Valon verweigert.

Gedwyn: [ Verbesserung vorschlagen ]
Charl Gedwyn war einer der Asha’man, der in die Schlacht bei den Brunnen von Dumai eingriff. Er war ein Anhänger von Taim und nannte sich selbst Tsorovan´m´hael was soviel bedeutet wie "Beherrscher des Sturms".

Gefährten: [ Verbesserung vorschlagen ]
Die Militärelite von Illian, die derzeit von dem Ersten Hauptmann Demetre Marcolin befehligt wird. Die Gefährten stellen die Leibwache für den König von Illian und bewachen Schlüsselstellungen des Landes. Darüber hinaus hat man die Gefährten in der Schlacht traditionellerweise dazu eingesetzt, die stärkste Position des Feindes anzugreifen, seine Schwäche auszunutzen und, falls nötig, den Rückzug des Königs zu decken. Im Gegensatz zu den meisten vergleichbaren Eliteeinheiten sind Ausländer nicht nur willkommen (mit Ausnahme von Tairenern, Altaranern und Murandianern), sie können sogar – genau wie normale Untertanen – in die höchsten Positionen aufsteigen, was ebenfalls sehr ungewöhnlich ist. Die Uniform der Gefährten besteht aus einem grünen Mantel, einem Brustharnisch, auf dem die Neun Bienen von Illian eingraviert sind, sowie einem konischen Helm mit einem Stangenvisier. Der Erste Hauptmann trägt an den Manschetten vier aufgestickte goldene Ringe und am Helm drei goldene Federn mit grünen Spitzen. Leutnants tragen an den Manschetten zwei gelbe Ringe und zwei grüne Federn auf dem Helm, Unterleutnants einen gelben Ring und eine grüne Feder. Bannerträger tragen zwei unterbrochene gelbe Ringe an der Manschette und eine gelbe Feder, Fußsoldaten einen einzigen unterbrochenen gelben Ring.

Gefesselte: [ Verbesserung vorschlagen ]
(siehe: Damane)

Geistfalle: [ Verbesserung vorschlagen ]
Eine Geistfalle ist ein kleiner Würfel aus Kristall und Draht. Wird sie mit Blut oder Speichel eines Machtlenkers benetzt, und im Krater des Verderbens aktiviert, gibt die Geistfalle ihrem Besitzer absolute Kontrolle über den unglücklichen Machtlenker. Wird die Geistfalle zerstört, so wird auch der Geist des Gefangenen zerstört und er wird zu einer willenlosen Hülle die dem Besitzer der Falle bedingungslos gehorcht. Geistfallen werden vom Dunklen König als ultimatives Bestrafungsmittel für die Verlorenen, die versagt hatten, verwendet.

Gemeinderat: [ Verbesserung vorschlagen ]
In den meisten Dörfern wird eine Gruppe von Männern in den Gemeinderat gewählt, der für alle Entscheidungen zuständig ist, die das gesamte Dorf oder Verhandlungen mir anderen Dörfern betreffen. Vorsitzender ist der Bürgermeister oder Dorfälteste. Der Gemeinderat streitet häufig mit dem Frauenzirkel des Dorfes. Diese Auseinandersetzungen haben fast schon Tradition.

Geofram Bornhald: [ Verbesserung vorschlagen ]
Ein Oberkommandierender Hauptmann der Kinder des Lichts. Der Vater von Dain Bornhald. Geofram besitzt graues Haar und dunkle Augen. Sein Gesicht sieht freundlich, würdevoll und großväterlich aus. Er hat ein gutes Auge für Details und erfreut sich an Handwerkskunst. Er gilt als einer der besten Kommandeure unter den Kindern des Lichtes und er geht sicher dass ein Schttenfreund auch wirklich einer ist bevor er ihn töten lässt. Sehr ungewöhnlich für einen Weißmantel.




Gerard Arganda: [ Verbesserung vorschlagen ]
Königin Alliandres Erster Hauptmann; Er ist klein, hat dunkle Augen und seine Haare werden bereits grau. Seit er seine militärische Karriere mit fünfzehn begann führte er Truppen gegen Weißmäntel und Soldaten aus Amadicia und Altara. Auch im Aiel Krieg kämpfte er und überlebte die Schlacht vor den Mauern Tar Valons. Als Anführer der Streitkräfte Ghealdans ist er besonders um die Sicherheit seiner Königin besorgt.

Get Ayliah: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Bogenschütze aus den Zwei Flüssen. Er befindet sich bei Perrin.

Gewichtseinheiten: [ Verbesserung vorschlagen ]
10 Unzen = 1 Pfund
10 Pfund = 1 Stein
10 Steine = 1 Zentner
10 Zentner = 1 Tonne

Ghealdan: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Königreich der Westlande; Ghealdan liegt im Südwesten, zwischen den Verschleierten Bergen im Westen, und Garens Wall im Osten. Im Süden grenzt Ghealdan an Amadicia und Altara. Die Hauptstadt von Ghealdan ist Jehannah. Seit der Ankunft des Propheten hatte Ghealdan einen raschen Wechsel an Herrschern - zur Zeit ist Alliandre Maritha Kigarin vom Licht gesegnete Königin von Ghealdan.

Gholam: [ Verbesserung vorschlagen ]
Gholam sind Schattengezücht und wurden von den Verlorenen aus einem einzigen Grund erschaffen: um Aes Sedai zu töten. Doch auch die Verlorenen selbst fürchteten die Gholam und so erschufen sie nur sechs von ihnen: drei männliche und drei weibliche. Was sie so gefährlich werden lässt, ist ihre Immunität gegenüber der Einen Macht. Gewebe die gegen sie gerichtet werden fließen einfach um sie herum. Ohne die Kraft der Einen Macht ist jede Aes Sedai hilflos körperlichen Attacken ausgeliefert. Es ist nahezu unmöglich einen Gholam in einem normalen Kampf zu töten. Normale Waffen scheinen sie nicht zu verletzen. Doch Gholam verfügen noch über weitere erstaunliche Fähigkeiten. Sie sind schnell, stark und clever. Außerdem sind sie sehr elastisch, was ihnen unter anderem ermöglicht durch schmale Ritzen zu kriechen und so praktisch jeden Ort zu erreichen.

Goaban: [ Verbesserung vorschlagen ]
Eine der Nationen, die nach dem Hundertjährigen Krieg aus dem Imperium Artur Falkenflügels hervorging. Sie verfiel danach, und ihre letzten Spuren verloren sich etwa gegen 500 NÄ. (siehe: Hundertjähriger Krieg)

Godan: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Stadt im Osten von Tear.
Godan ist die einzige Stadt, die nicht durch die Gebäudesteuer der Hochlords am wachsen gehindert wurde, da die Stadt Druck auf das nahe Mayene ausüben soll. Sie liegt in der Bucht von Remara.

Grady: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Asha`man vom Range des Geweihten. Er befindet sich bei Perrin.


Graendal: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine der Verlorenen.
Vor dem Auftauchen von Aran`gar war Graendal mit größter Sicherheit die dekadenteste Verlorene. Sie trägt geradezu demonstrativ enorme Edelsteine als Schmuck und nahezu durchsichtige Kleider. Bevor sie zum Schatten wechselte lebte Kamarile Maradim Nindar ein einfaches und asketisches Leben. Sie war im Zeitalter der Legenden das Äquivalent eines Psychologen. Sie heilte geistige Krankheiten die zu extrem waren um mit der Einen Macht geheilt zu werden. Ihre Gabe kam nicht aus der Stärke im Umgang mit der Macht sondern ihr Wahre Kraft lag in ihrem genauen Verständnis von menschlicher Motivation und Benehmen.
Obwohl sie von der breiten Masse des Volkes (die Meisten hatten nur von ihrer Guten Arbeit gehört) geliebt wurde, kamen diejenigen die mit ihr näher zusammenarbeiteten nicht so gut mit Kamarile zurecht. Sie war sehr kritisch mit denen die nicht ihren Ansprüchen gerecht werden konnten und ihre Ansprüche waren absurd idealistisch hoch, so dass sie von vielen Menschen enttäuscht wurde. Weil die Welt es nicht schaffte ihren Standards zu erreichen wendete sie sich zum Schatten und wurde zur zweiten Verlorenen. Sie entschied sich ihre unglaublichen Fähigkeiten der Manipulation in den Dienst des Schattens zu stellen wenn die Welt nicht ihre Führung akzeptieren wollte.
In völligem Gegensatz zu ihrem vorherigen Lebensstil legte sich Graendal nun das dekadente Benehmen zu, das für ihren Namen steht. Auch wenn sie keine Armee des Schattens geführt hat sie dem Schatten mit ihren Fähigkeiten und Intrigen (und ihrer unübertroffenen Begabung für Zwang) immens geholfen.


Grauer Mann: [ Verbesserung vorschlagen ]
Anders als das übliche Schattengezücht werden Graue Männer nicht erschaffen. Es sind normale Männer, manchmal auch Frauen, die ihre Seele dem Dunklen König verschrieben haben. Dieses Fehlen einer Seele lässt sie sehr normal erscheinen und macht es extrem schwer sie wahrzunehmen. Graue Männer dienen als Assassinen und zu anderen Zwecken. Ihre Opfer bemerken ihr kommen meist nicht. Es gibt Gerüchte demnach ein Grauer Mann mitten in einer Menschenmenge jemanden tötete und nicht bemerkt wurde. Sogar die wachsamsten Menschen werden von ihnen überrascht. Aus diesem Grund werden Graue Männer immer wieder dazu eingesetzt um wichtige Personen auszuschalten. Es ist nicht bekannt was diese Menschen dazu veranlasst hat ihre Seele dem Dunklen König zu verschreiben. Doch die Anzahl an Grauen Männern lässt vermuten dass die Belohnung für diese Opfer wahrlich großartig sein muss. Die große Mehrheit der Grauen Männer sind tatsächlich Männer, aber es gibt darunter auch einige Frauen. Sie werden auch als die „Seelenlosen“ bezeichnet.

Grenzlande: [ Verbesserung vorschlagen ]
Die an die Große Fäule angrenzenden Nationen: Saldaea, Arafel, Kandor und Schienar. Sie haben eine Geschichte unendlich vieler Überfälle und Kriegszüge gegen Trollocs und Myrddraal (siehe auch: Große Fäule).
[ zum Detailtext ]


Grimme, der alte: [ Verbesserung vorschlagen ]
(siehe: Dunkler König, Wilde Jagd)

Grolm: [ Verbesserung vorschlagen ]
Ein Grolm besitzt die äußerlichen Erscheinung eines große Bären, jedoch ohne Fell. Ihre Haut ist von graugrüner Farbe und hat eine Struktur wie dickhäutige Frösche. Ausgewachsene Exemplare werden bis zu 500 Pfund schwer. Wie ein Torm hat er drei durch Hornwülste geschützte Augen, die jedoch relativ klein sind und grausam funkeln. Der Schnabel eines Grolm ist mit einem Hornrand versehen und gekrümmt um besser Fleisch reißen zu können. Wenn sie sich langsam Bewegen scheinen die Bewegungen seltsam, erst wenn ein Grolm rennt und springt wird seine Stärke und Agilität deutlich. Grolme verfügen über einen ausgezeichneten Seh- und Geruchssinn. Sie sind Territorialwesen und können leicht als Wachtiere abgerichtet werden. Sie lernen schnell wer ein bestimmtes Gebiet betreten darf und gebrauchen ihren Geruchssinn um jedermann ausfindig zu machen der aufgeregt oder ängstlich ist. Im Kampf werden Grolme eingesetzt um Lücken in leicht bewaffnete Gegner zu reißen. Da Pferde in ihrer Gegenwart häufig in Panik geraten werden sie auch häufig gegen Kavallerie eingesetzt. Man kann einen Grolm nur sehr schwer töten. Seine Haut ist dick genug um die meisten Angriffe von Schwertern, Äxten oder Speeren abzuwehren. Und selbst wenn sie verletzt werden machen harmlosere Wunden sie selten kampfunfähig. Um ihn zu stoppen muss man ihm schon sehr schwere Wunden zufügen. Doch Grolme besitzen auch über eine erstaunlich schnelle Regeneration. Auch bei den Grolm liegt die Jungensterblichkeit sehr hoch. Selten überlebt mehr als ein Nachkomme den Wurf. In ihrer natürlichen Umgebung sind sie scheinbar Rudeltiere, auch wenn es vorkommen kann, dass sie in Gefangenschaft einander angreifen. Häufig zerfleischen und fressen sie ihre verwundeten Artgenossen und sie fressen sogar ihre Toten. Grolme werden mit gesprochenen Befehlen, Handzeichen und einer kleinen pfeifenähnlichen Flöte geführt. Unter den Morat`Grolm gilt es als Frage des Stolzes einen Grolm nur mit Handzeichen und der Flöte zu führen.

Große Fäule: [ Verbesserung vorschlagen ]
Eine Region im hohen Norden, die durch den Einfluss des Dunklen Königs vollständig verwüstet wurde. Die Fäule erstreckt sich von der nördlichen Eiskappe bis südlich der Berge des Verderbens, wo sie auf die Grenzlande trifft. Im Westen endet sie beim Aryth Meer, nach Osten erstreckt sie sich nördlich der Aiel Wüste und von Shara bis zum Morenal Ozean. Sie stellt eine Zuflucht für Trollocs, Myrddraal und andere Kreaturen des Schattens dar. Obwohl sie so weit im Norden liegt, ist es in der Fäule immer heiß und schwül und ein furchtbarer Gestank liegt über dem gesamten Land. Häufig ziehen starke Gewitter und Stürme aus der Fäule nach Süden in die Grenzlande.

Große Jagd: [ Verbesserung vorschlagen ]
Ein Zyklus von Erzählungen über die legendäre Suche nach dem Horn von Valere in den Jahren zwischen dem Ende der Trolloc-Kriege und dem Beginn des Hundertjährigen Kriegs. Um sie vollständig zu erzählen, benötigt man viele Tage.

Große Schlange: [ Verbesserung vorschlagen ]
Ein Symbol für die Zeit und die Ewigkeit, das schon uralt war, bevor das Zeitalter der Legenden begann. Es zeigt eine Schlange, die ihren eigenen Schwanz verschlingt. Man verleiht einen Ring in der Form der Großen Schlange an Frauen, die unter den Aes Sedai zu den Aufgenommenen erhoben werden.

Große Spiel: [ Verbesserung vorschlagen ]
(siehe: Daes Dae`mar)

Großer Herr der Dunkelheit: [ Verbesserung vorschlagen ]
Diese Bezeichnung verwenden die Schattenfreunde für den Dunklen König. Sie behaupten, es sei Blasphemie, seinen wirklichen Namen zu benutzen.

Großes Muster: [ Verbesserung vorschlagen ]
Das Rad der Zeit verwebt die Muster der einzelnen Zeitalter zum Großen Muster, in dem die gesamte Existenz und Realität, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft festgelegt sind. Auch als Gewebe der Zeiten oder Zeitengewebe bekannt. (siehe: Muster eines Zeitalters)

Guaire Amalasan: [ Verbesserung vorschlagen ]
Er war ein falscher Drache, der die Macht lenken konnte, aus Darmovan, dem heutigen Arad Doman. Er erklärte sich selbst zum Wiedergeborenen Drachen im Jahre FJ 939. Während der nächsten vier Jahre eroberte er die halben Westlande im Krieg des Zweiten Drachen. Trotz des Wächters eroberte Guaire Amalasan die Stadt Far Madding in nur drei Wochen. Der Stein von Tear fiel jedoch nicht, da er von dreißig Aes Sedai beschützt wurde. Als Guaire schließlich im Jahre FJ 943 gefangen wurde, tötete er eine Aes Sedai und dämpfte zwei weitere. Seine Anhänger griffen die Weiße Burg an um seine Dämpfung zu verhindern, doch sie wurden zurückgeschlagen.

Gueyam: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Hochlord von Tear; Nach dem Fall des Steins von Tear intrigieren die Hochlords gegen Rand. Um sie los zu werden, sendet Rand sie nach Cairhien um dort den Frieden wiederherzustellen. Neben Gueyam sind das die Hochlords Aracome, Hearne, Maraconn, Meilan Mendiana, Simaan, Torean Andiama und die Hochlady Alteima. Bei der Schlacht gegen die Seanchan in Altara untersteht Gueyam erst Weiramon Saniago, in der letzten Phase direkt Davram Bashere. Gueyam überlebt die Schlacht, doch Min Farshaw hatte eine Vision, dass er in einer Schlacht sterben wird.



Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang