Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Ãœberschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
13. Nesan

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 262

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(




Aktuelle Kategorie: Übersicht » Alphabetisch

[ | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z ]





"E"



Eamon Valda: [ Verbesserung vorschlagen ]
ist ein Lordhauptmann der Kinder des Lichts. Sein Gesicht wirkt dunkel und streng. Er gibt ein Buch mit den Lehren der Kinder des Lichts an Galad Damodred und begeistert diesen damit für die Weißmäntel. Zusammen mit dem Inquisitor Rhadam Asunawa intrigiert er gegen den Kommandierenden Lordhauptmann Pedron Niall.

Easar Togita: [ Verbesserung vorschlagen ]
König von Schienar. In seinem Wappen führt er den weißen Hirsch, der nach einer schienarischen Sitte auch - zusammen mit dem schwarzen Falken - das gesamte Land repräsentiert.

Ebene von Almoth: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Region ohne größere Städte, die zwischen Arad Doman und Tarabon liegt. Die beiden Länder führten mehrere Kriege um die Vorherrschaft in der Region, die westlich von den Verschleierten Bergen und östlich vom Aryth-Meer und der Toman-Halbinsel begrenzt wird. Ihren Namen hat die Ebene von der Nation Almoth, die nach dem Hundertjährigen Krieg enstand, jedoch inzwischen schon lange wieder zerfallen ist.

Ebou Dar: [ Verbesserung vorschlagen ]
die Hauptstadt von Altara; Ebou Dar wird von Königin Tylin regiert, deren Einfluss nicht weit über die Grenzen der Stadt hinausgeht. Die Stadt befindet sich an der südlichen Küste von Altara an der Mündung des Flusses Eldar und ist einer der wichtigsten Häfen der Westlande. Das Meervolk ankert dort sehr häufig. Der größere Teil der Stadt befindet sich westlich des Flusses. Auf der anderen Seite befindet sich der Rahad, ein großes Elendsviertel in dem rauhe Sitten herrschen. Die meisten Gebäude in Ebou Dar sind aus hellem Stein gebaut und die Stadt ist von vielen Kanälen durchzogen. Dazwischen sind unzählige große Plätze mit Statuen oder Springbrunnen in der Mitte, die das Stadtbild deutlich prägen. Der größte der Plätze ist der Mol Hara, in dessen Mitte über einem Springbrunnen die Statue einer Frau, die mit einem Arm zum Meer deutet, steht. Der Mol Hara Platz befindet sich vor dem Tarasin Palast, in dem die Königin residiert.
Eine hohe, sehr dicke, ebenfalls weiße Mauer umgibt die Stadt und schützt sie vor Angriffen.
Ebou Dar ist außerdem berühmt für seine Heilerinnen, die Weise Frauen genannt werden. Sie tragen rote Gürtel und haben große Autorität.

Edarra: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Weise Frau der Aiel. Sie befindet sich bei Perrin.

Egeanin Tamarath: [ Verbesserung vorschlagen ]
Egeanin Tamarath, bevor sie befördert wird Egeanin Sarna genannt, ist ein Kapitän aus Seanchan, die später zum Blute erhoben wird.

Egeanin hat dunkles Haar und blaue Augen. Sie ist die Kapitän der Furchtlos während der Hailene.
Sie stößt auf Bayle Domon und nimmt ihn auf dessen Schiff. Dabei entdeckt sie unter seinen Habseligkeiten ein Cuendillar-Siegel zum Gefängnis des Dunklen Königs, und bringt es dem Hohen Herrn Turak in Falme. Sie überreicht das Siegel und weitere Sammlerstücke Turak als ein Geschenk, der wiederum Domons Interesse an alten Dingen faszinierend findet.
Später rettet sie Elayne Trakand und Nynaeve Al `Meara vor Straßenkriminellen. Mit der Zeit freundet sie sich mit den beiden an. Durch diese Freundschaft wird ihr klar, dass die Behandlung von Machtlenkern durch die Seanchan nicht richtig ist.
Daraufhin lässt sie die Sul’dam Bethamin Zeami frei. Elayne und Nynaeve erfahren von Domon wer Egeanin wirklich ist. Die beiden sind wütend und nehmen Egeanin gefangen. Da sie Egeanin nicht zurück lassen können, nehmen sie sie mit. Zusammen mit den beiden rettet Egeanin im Palast der Panarchin Amathera Aelfdene Casmir Lounault aus den Händen der Schwarzen Ajah. Elayne und Nynaeve geben die Armbänder mit denen die männlichen Machtlenker kontrolliert werden können Egeanin, damit diese sie im Meer versenken kann. Nachdem Egegain auf das Meer hinausgesegelt ist, wird sie kurz bevor sie die Armbänder über Bord werfen kann von einem anderen seanchanischen Schiff entdeckt. Domon leistet Widerstand und wird Da`covale.
Egeanin kooperiert und berichtet Suroth Sabelle Meldarath von den Armbändern und wird von da an zur Kapitänin der Grünen befördert. Nach der Beförderung kauft sie sich Domon und macht ihn zu ihrem So`jhin. Mit der Zeit entwickelt sich zwischen den beiden eine romantische Beziehung.
Später taucht sie wieder in Ebou Dar auf und nimmt sich auf Befehl von Suroth ein Zimmer in der Wandernden Frau. Sie triftt hier Matrim Cauthon und die Aes Sedai Joline Maza, jedoch wird Joline zunächst vor Egeanin verborgen. Bethamin taucht auf und berichtet ihr vom einem Sucher, den sie in Tanchico traf und Fragen über sie stellte.
Sie sendet Domon, um sich mit Mat und Thomdril Merrilin erneut zu treffen, um einen Plan zur Flucht aus Ebou Dar und vor dem Sucher auszuarbeiten. Während des Treffens mit Mat offenbart sie, dass sie Nynaeve und Elayne in Tanchico half, was Mat wiederum überzeugt ihr zu helfen. Mit seiner Hilfe gelingt es ihr die gefangen Aes Sedai aus dem Damane „Gefängnis“ zu befreien. Als sie sieht, das Mat während der Flucht Tuon Athaem Kore Paendrag an der Hand festhält, erklärt sie ihm, das Tuon die Tochter der Neun Monde ist. Das veranlasst ihn, ihr zu sagen, dass Tuon seine Frau wird.
Nach der Flucht enschließt sich die Gruppe sich dem Jahrmarkt von Valan Luca anzuschließen, um ungesehen aus Ebou Dar fliehen zu können. Egeanin hat zur Tarnung ihr ganzes Haar abrasieren müssen, was sie stark demütigt, und trägt jetzt eine schwarze Perücke. Zur Tarnung gehört auch, dass sie sich ihre Fingernägel abgebrochen hat.
Sie nennt sich Leilwin und gibt sich als Tarabonerin aus. Tuon entzieht ihr ihren Namen und sagt ihr, sie heißt fortan Leilwin Schifflos. Zu tiefst gedemütigt nimmt sie den Namen an und lässt sich nicht mehr anders nennen.

Egwene al`Vere: [ Verbesserung vorschlagen ]
Sie ist die jüngste Tochter des Wirts von Emondsfeld und wurde 981 NÄ geboren.
[ zum Detailtext ]


Eidesrute: [ Verbesserung vorschlagen ]
Die Eidesrute ist ein Ter`angreal, dass eine Aes Sedai absolut an Eide bindet, die sie schwört, während sie die Rute hält und diese mit Geist aktiviert ist. Im Ritual, das aus Aufgenommenen volle Aes Sedai macht, schwören die jungen Machtlenkerinnen die Drei Eide auf der Eidesrute. Als einen Nebeneffekt strafft die Eidesrute die Haut der Aes Sedai, was zu dem typischen alterslosen Aussehen führt. Die Rute kann auch dazu verwendet werden, um die Eide wieder zu lösen.

Eine Macht: [ Verbesserung vorschlagen ]
Die Kraft aus der Wahren Quelle. Die große Mehrheit der Menschen ist absolut unfähig zu lernen, wie man die Eine Macht anwendet. Eine sehr geringe Anzahl von Menschen kann die Anwendung erlernen, und noch weniger besitzen diese Fähigkeit von Geburt an. Diese wenigen müssen ihren Gebrauch nicht lernen, denn sie werden die Wahre Quelle berühren und die Eine Macht benützen, ob sie wollen oder nicht, vielleicht sogar, ohne zu bemerken, was sie da tun. Diese angeborene Fähigkeit taucht meist zuerst während der Pubertät auf. Wenn man dann nicht die Kontrolle darüber erlernt - durch Lehrer oder auch ganz allein (äußerst schwierig, die Erfolgsquote liegt bei eins zu vier) -, ist die Folge der sichere Tod. Seit der Zeit des Wahns hat kein Mann es gelernt, die Eine Macht kontrolliert anzuwenden, ohne dabei auf die Dauer auf schreckliche Art dem Wahnsinn zu verfallen. Selbst wenn er in gewissem Maß die Kontrolle erlangt hat, stirbt er an einer Verfallskrankheit, bei der er lebendigen Leibs verfault. Auch diese Krankheit wird, genau wie der Wahnsinn, von dem Verderben hervorgerufen, das der Dunkle König über Saidin brachte. Bei Frauen ist der Tod mangels Kontrolle der Einen Macht etwas erträglicher, aber sterben müssen auch sie. Die Aes Sedai suchen nach Mädchen mit diesen angeborenen Fähigkeiten, zum einen, um ihr Leben zu retten und zum anderen, um die Anzahl der Aes Sedai zu vergrößern. Sie suchen nach Männern mit dieser Fähigkeit, um zu verhindern, dass sie Schreckliches damit anrichten, wenn sie dem Wahn verfallen. (siehe: Zerstörung der Welt, Fünf Mächte)

Elaida do Avinry: [ Verbesserung vorschlagen ]
Elaida do Avinry a`Roihan ist eine Aes Sedai von den Roten Ajah. Vormals Ratgeberin der Königin Morgase Trakand von Andor; Sie kann manchmal die Zukunft vorhersagen. Mittlerweile zum Amyrlin-Sitz erhoben. Die durch sie initiirte Absetzung von Siuan Sanche als Amyrlin führte zu einer Spaltung der Weißen Burg.

Elayne Trakand: [ Verbesserung vorschlagen ]
Königin Morgases Tochter, die Tochter-Erbin des Throns von Andor.
[ zum Detailtext ]


Eldrenes Schleier: [ Verbesserung vorschlagen ]
Eldrenes Schleier ist der Name eines Wasserfalls im äußersten Nordwesten der Zwei Flüsse, wo der Taren aus den Verschleierten Bergen herabrauscht.

Eldrith Jhondar: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Aes Sedai der braunen Ajah; Sie ist mollig und hat ein rundes Gesicht. Ihr Behüter heißt Kennit. Als sie zusammen mit Liandrin und den anderen schwarzen Schwestern die Weiße Burg verlässt, beginnt er sie zu verfolgen um sie zu töten. Nach den Ereignissen in Tear, Tanchico und Ghealdan folgt sie Temaile, Asne und Chesmal nach Caemlyn. Sie ist es auch, die die Katzen tötet, die Marillin pflegt.

Elenia Sarand: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Andorische Adlige. Sie beanspruchte den Löwenthron in Elayne Trakands Abwesenheit und wurde von Dyelin Taravin und ihren Unterstützern (Luan Norwelyn und Pelivar Coelan) in Aringill zusammen mit Naean Arawn eingesperrt. Als sie nach Caemlyn transportiert werden sollten wurde ihre Eskorte überfallen und getötet. Arymilla Marne hatte Elenia und Naean befreien lassen, forderte dafür aber die schriftliche Unterstützung für ihren Anspruch auf den Löwenthron von den beiden. Gemeinsam mit Arymillas anderen Unterstützern belagert Elenia Caemlyn. Sie verschuldet sich tief um Söldner anzuheuern, die für Arymilla kämpfen. Nachdem sie gefangen wird, muss Haus Sarand zusätzlich Lösegeld für Elenia bezahlen, was den Ruin für Sarand bedeutet.

Elisane Tishar: [ Verbesserung vorschlagen ]
die erste Amyrlin nach der Zerstörung der Welt. Sie trat im Jahre 47 NZ ihr Amt an.

Elsbet: [ Verbesserung vorschlagen ]
In einer Geschichte aus einem früheren Zeitalter ist Elsbet die Königin der gesamten Welt. Sie hatte angeblich eine Schwester namens Anla, die gleichzeitig ihre Ratgeberin war.

Else Grinwell: [ Verbesserung vorschlagen ]
Eine Bauerntochter, die in der Nähe der Straße nach Caemlyn wohnt. Sie ist die älteste Tochter von neun Kindern. Nachdem Rand und Mat die Farm ihrer Familie besuchen beschließt sie von Zuhause wegzulaufen um Aes Sedai zu werden. Sie wird jedoch bald nach Hause geschickt, da sie immer wieder versucht sich vor ihren Arbeiten zu drücken.

Elyas Machera: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Mann, den Perrin und Egwene im Wald nördlich der Straße nach Caemlyn treffen, nachdem die beiden von ihren Begleitern nach den Ereignissen in Shadar Logoth getrennt wurden. Er besitzt das Talent mit den Wölfen zu kommunizieren, ein altes Talent, das nun zum Ende des Zeitalters zurückkehrt. Äußerlich erkennbar ist dies an seinen goldenen Augen.
Er war einst der Behüter von Rina Hafden, einer Grünen Aes Sedai, doch als Mitglieder der Roten Ajah versuchten ihn zu dämpfen floh er, wobei er zwei andere Behüter töten musste, um zu entkommen.
Er durchstreift die Welt mit einem Wolfsrudel, kleidet sich in Felle und meidet die meisten Menschen. In der Sprache der Wölfe wird er Langzahn genannt, aufgrund eines langen Messers, das unter ihnen sein Erkennungszeichen ist.

Emondsfeld: [ Verbesserung vorschlagen ]
Ein Dorf im Gebiet der Zwei Flüsse im Westen Andors am Fuße der Verschleierten Berge gelegen.
Einst befand sich hier Manetheren. Hier fand vor 2000 Jahren, während der Trolloc Kriege, die entscheidende Schlacht um Manetheren gegen Massen von Schattengezücht statt, an deren Ende König Aemon al Caar al Thorin starb.
Der Schauplatz dieser Schlacht wurde Aemons Feld genannt.
Egwene al`Vere, Nynaeve al`Meara, Perrin Aybara, Mat Cauthon und Rand al`Thor wurden hier geboren.

Enaila: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Tochter des Speers aus der Jarra Septime der Chareen Aiel. Sie ist ihrer Körpergröße wegen sehr empfindlich und hat eine eigenartige Haltung zu Rand al`Thor entwickelt, bedenkt man, dass sie kaum mehr als ein Jahr älter ist.

Erinin: [ Verbesserung vorschlagen ]
Der Fluss Erinin gehört zu den längsten Flüssen der Westlande und ist ein wichtiger Handelsweg. Er entspringt im Rückgrat der Welt, fließt zunächst in westlicher Richtung und bildet dabei die Südgrenze von Shienar und Arafel, ehe er nach Süden abknickt. Auf seinem Weg umspült er die Insel, auf der Tar Valon erbaut ist. die beiden Arme des Flusses werden hier Alindrelle Erinin für den westlichen Teil und Osendrelle Erinin für den östlichen Teil genannt.
Auch zwischen Andor und Cairhien bildet der Fluss eine natürliche Grenze. Hier liegen sich die Städte Aringill auf andoranischer und Maerone auf cairhienischer Seite gegenüber.
Schließlich mündet der Erinin, nachdem er an den Haddon-Sümpfen und der Ebene von Maredo vorbeigeflossen ist, unweit von Tear ins Meer der Stürme. Sein ausgedehntes Delta ist unter dem Namen "Finger des Drachen" bekannt.

Erste Denkerin: [ Verbesserung vorschlagen ]
Titel der Anführerin der Weißen Ajah; Dieses Amt hat in der Weißen Burg Ferane Neheran inne.

Erste Weberin: [ Verbesserung vorschlagen ]
Titel der Anführerin der Gelben Ajah; Suana Dragand bekleidet dieses Amt in der Weißen Burg, unter den Rebellen ist dies Romanda Cassin.

Erster Prinz des Schwertes: [ Verbesserung vorschlagen ]
Titel – normalerweise – des ältesten Bruders der Königin von Andor, der seit seiner Kindheit darauf vorbereitet wurde, im Krieg die Armee der Königin zu kommandieren und im Frieden als ihr Ratgeber zu fungieren. Falls die Königin keinen überlebenden Bruder hat, bestimmt sie jemanden für diese Position.

Erstschwester; Erstbruder: [ Verbesserung vorschlagen ]
Diese Verwandtschaftsbezeichnung bei den Aiel bedeutet einfach, die gleiche Mutter zu haben. Das ist für die Aiel eine engere Verwandtschaftsbeziehung als vom gleichen Vater abzustammen.

Essande: [ Verbesserung vorschlagen ]
Elaynes Zofe.

Evin Vinchora: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Asha`man vom Range des Geweihten.



Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang