Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Ãœberschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
5. Danu

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 629

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(




Aktuelle Kategorie: Übersicht » Alphabetisch

[ | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z ]





"B"



Baalsfeuer: [ Verbesserung vorschlagen ]
Im Krieg der Macht wurde die Eine Macht auf vorher nie vorstellbare Weise angewendet. Als schreckliche Waffe und als Werkzeug um konventionelle Waffen noch tödlicher zu gestalten. Doch kein Einsatz der Einen Macht war so fürchterlich wie das Gewebe Namens Baalsfeuer. Beide Kriegsparteien entdeckten das Gewebe und benutzten es völlig ohne Sorgen. Durch Baalsfeuer konnte der Faden eines Wesens aus dem Gewebe gebrannt werden. Je stärker dabei das Baalsfeuergewebe, umso weiter wurde der Faden vernichtet und alles was dieses Wesen im Zeitraum der Tilgung seines Fadens getan hatte wurde rückgängig gemacht. Als dies entdeckt wurde, beendeten beide Seiten die Benutzung von Baalsfeuer. Doch in dem Jahr in dem Baalsfeuer benutzt wurde, fielen ihm ganze Städte zum Opfer. Hätten die Parteien weiterhin Baalsfeuer verwendet, wäre es möglich gewesen, dass sich das gesamte Muster aufgelöst hätte. Die Existenz des Musters war durch den weit verbreiteten Gebrauch von Baalsfeuer gefährdet. Auch wenn der Gebrauch von Baalsfeuer heute verboten ist, so gibt es doch ein paar, die wissen wie es gewebt wird.

Baerlon: [ Verbesserung vorschlagen ]
Eine Stadt in Andor an der Straße von Caemlyn zu den Minen in den Verschleierten Bergen.

Bain: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Frau der Schwarzfelsen-Septime der Shaarad Aiel; Sie ist Far Darais Mai und Erstschwester von Chiad. Bain hat feuerrotes Haar, blaue Augen und ist ein wenig größer als Chiad. Sie ist eine der letzten Töchter des Speers die in die Feuchtlande geschickt werden um nach "Dem, Der Mit Der Morgendämmerung Kommt" zu suchen und unterwegs unter anderen mit Aviendha.
Später trifft sie auf Elayne, Egwene und Nynaeve, die auf dem Weg nach Tear sind. Nach dem Fall des Steins folgen sie und Chiad Faile, mit der sie sich angefreundet haben.

Bair: [ Verbesserung vorschlagen ]
(BAYR)
Weise Frau der Haido-Septime der Shaarad Aiel; Eine Traumgängerin. Sie kann die Macht nicht berühren.

Balthamel: [ Verbesserung vorschlagen ]
einer der Verlorenen.
Balthamel, früher Eval Ramman war ein Historiker bevor er sich zum Schatten wendete. Er zeichnete sich nicht genug aus um den begehrten dritten Namen zu erwerben. Eval war spezialisiert auf das Studium untergegangener Kulturen doch seine Arbeiten waren nichts Besonderes. Er hatte ein sehr aufbrausendes Temperament, und ihm wurde wahrscheinlich mehrmals gedroht, ihn mithilfe der Macht zu binden, damit er keine Gewalttat beging. Er verkehrte gerne mit den unteren Elementen der Gesellschaft und liebte Frauen. Möglicherweise war der einzige Grund warum er seine Arbeitsstelle nicht verlor seine Stärke im Umgang mit der Einen Macht. Der Mann der nun als Balthamel bekannt ist wechselte für eine einfache Sache zum Schatten: Das Versprechen nach Unsterblichkeit.
Nachdem er aus der Versiegelung des Gefängnisses des Dunklen Königs ausbrechen kann, begibt er sich mit Aginor zum Auge der Welt. Da er sehr nahe an der Oberfläche gefangen war, konnte er den Umdrehungen des Rades nicht ganz entfliehen und war extrem gealtert. Someshta, der Grüne Mann, opfert sich selbst um Balthamel zu vernichten. Dessen Seele wird jedoch vom Dunklen König gefangen und mit einem neuen Körper ausgestattet.

Balwen Mayel: [ Verbesserung vorschlagen ]
auch Balwen Eisenhand genannt. Er war der letzte König von Aridhol. Nachdem er unter den Einfluss von Mordeth geraten war, wurde er mit dem zunehmenden Verfall Aridhols zu Shadar Logoth wahnsinnig.

Bandar Eban: [ Verbesserung vorschlagen ]
Die Hauptstadt von Arad Doman. Sie wurde seit ihrer Gründung bereits zweimal völlig zerstört. Die heutige Stadt steht auf den Ruinen einer Stadt die im Hundertjährigen Krieg zerstört wurde, welche ebenfalls anstelle einer noch älteren Stadt errichtet worden war, die in den Trolloc-Kriegen gefallen war. In Bandar Eban mündet der Fluss Dhagon in das Aryth Meer. Eine der größten Bibliotheken der bekannten Welt befindet sich ebenfalls in Bandar Eban: die Terhana Bibliothek.

Bande der Roten Hand: [ Verbesserung vorschlagen ]
in der alten Sprache "Shen an Calhar". Eine Armee geführt von Matrim Cauthon. Die Bande der roten Hand wird nach Methoden aus der Zeit Artur Falkenflügels geführt. Viele der Soldaten glauben an ihren Sieg solange sie von Mat kommandiert werden. Auf Mats Glück und seine militärischen Kenntnisse vertrauend folgen sie ihm überall hin.
Die Reiter werden dabei von Talmanes Devolinde und bis vor kurzem auch von Nalesean kommandiert, während die Infanterie unter dem Kommando von Daerid Ondin steht.
Ursprünglich war die Bande der Roten Hand eine legendäre Kriegergruppe aus Manetheren. Sie wurden in der ganzen Welt für ihren Mut und ihre Tapferkeit in den Trollockriegen berühmt. Der Sage nach waren sie die letzten Krieger, die König Aemon beschützend fielen, als Manetheren unterging.
Die Truppenstärke der Bande beträgt im Moment ungefähr 6000 Mann und wächst ständig weiter. Die Menschen folgen einem Sieger und Mat zeigte eindrucksvoll das er der Gewinner ist. Wenn er weiterhin erfolgreich ist, wird die Bande der Roten Hand zu einer der schlagkräftigsten Armeen der Welt wachsen.


Barthanes Damodred: [ Verbesserung vorschlagen ]
Lord aus dem Hause Damodred aus Cairhien, der an Einfluss gleich nach dem König kommt. Sein persönliches Wappen ist der Angreifende Keiler. Das Wappen des Hauses Damodred sind Krone und Baum. Er ließ sich ein Anwesen über dem ehemaligen Ogierhain in Cairhien erbauen. Als Rand in Cairhien eintrifft, schickt ihm zuletzt auch Barthanes eine Einladung, nachdem Rand alle anderen Einladungen verbrannt hatte. Auf der Feier unterhält er sich mit Rand und überbringt ihm eine Nachricht von Padan Fain. Am selben Abend wird er in seinem von außen bewachten Schlafzimmer in Stücke gerissen. Später richtet Rand in Barthanes Anwesen seine Schule in Cairhien ein.

Basel Gill: [ Verbesserung vorschlagen ]
ist ursprünglich der Wirt von Der Königin Segen in Caemlyn. Er ist fett, sein Haar wird langsam grau und er versucht vergeblich, damit die kahle Stelle zu überdecken, die sich an seinem Hinterkopf zeigt. Trotzdem ist sein Blick scharf und sein Lächeln ansteckend. Auch wenn zu Beginn manchmal dieser Eindruck entsteht, ist er nicht mit der herrischen und robusten Köchin Coline verheiratet. Meister Gill hat im Aielkrieg gekämpft, aber schon lange kein Schwert mehr gehalten.
Als Rand und Mat in seiner Schenke ankommen und sich als Freunde von Thomdril Merrilin zu erkennen geben, nimmt er sie unentgeltlich auf und zeigt sich äußerst hilfsbereit, auch Moiraine und den anderen gegenüber. Er ist seiner Königin loyal ergeben und hält wenig von den Kindern des Lichts. Nach der überstürzten Abreise von Rand und den anderen berichtet er dem nachkommenden Thom von den Ereignissen.
Später, als Thom das nächste Mal (aus Tar Valon) vorbeikommt, spielen die beiden einige Partien Steine und unterhalten sich, während Mat mit Elaynes Brief zum Palast eilt. Als Mat wenig später von "Lord Gaebrils" Plänen berichtet, will Basel zumindest mithilfe von Gerüchten gegen ihn vorgehen.
Basel Gill gehört zu denen, die Königin Morgase zur Flucht verhelfen und sie im Folgenden begleiten. Von Perrin wiedererkannt, erfindet er eine Geschichte die erklärt wie sie alle nach Ghealdan kamen, berichtet aber auch von der Einnahme Amadors durch die Seanchan. Nur wenig später nimmt Faile ihn und seine Begleiter in ihre Dienste auf und ernennt Meister Gill zu ihrem Shambayan.
Als Perrin den Angriff gegen die Shaido beginnt, führt auf seinen Befehl hin Basel Gill - begleitet von Lini, Lamgwin und Breane - sämtliches Gefolge, den Tross und die Vorräte nach Norden zur Straße nach Jehannah.

Baumkuchen: [ Verbesserung vorschlagen ]
Der Baumkuchen ist ein schichtweise aufgebauter und über offener Flamme gebackener Kuchen. Der „König der Kuchen“ wird auch Prügel- oder Spießkuchen genannt. Er wird aus hochwertigen Produkten hergestellt. Zutaten sind Butter, Eier, Zucker, Vanille, Salz, Mehl, Marzipan, Rum und Wasser. Die Menge der Inhaltstoffe ist nicht fest vorgegeben, dennoch dürfen die einzelnen Zutaten nicht fehlen. Zum sogenannten Geschmack darf man Honig und anderen Alkohol hinzu geben. Die Grundrezeptur darf aber nicht verändert werden.
Ein echter Baumkuchen wird schichtweise an einem sich drehenden Spieß, der so genannten Walze, über offenem Feuer gebacken. Dabei wird die Masse in circa 10 bis 20 Schichten aufgetragen. Dadurch ähneln die Schichten im fertigen Kuchen den Jahresringen eines Baumes.
Baumkuchen ist ein besonders haltbares Gebäck, je nach Jahreszeit und Aufbewahrung. Die Glasur ist eine wichtige Voraussetzung dafür. Kuvertüre ist länger haltbar als Fondantglasur und kann dadurch nicht so schnell austrocknen. Der Kuchen behält dadurch seinen Geschmack und bleibt eine Gaumenfreude.
Baumkuchen kommt in der Handlung nicht vor. Es handelt sich dabei um einen clubinternen Insidergag.

Baumlied: [ Verbesserung vorschlagen ]
(siehe: Baumsänger)

Baummörder: [ Verbesserung vorschlagen ]
Aiel-Bezeichnung für Bewohner Cairhiens, die immer im Tonfall der Entrüstung und des Schreckens verwendet wird.

Baumsänger: [ Verbesserung vorschlagen ]
Ein Ogier,der die Fähigkeit besitzt, zu den Bäumen zu singen („Baumlied“ genannt) und sie damit heilt oder ihnen hilft, zu wachsen und zu blühen, oder der Gegenstände aus ihrem Holz anfertigen hilft, durch die der Baum nicht beschädigt wird. Auf diese Art hergestellte Objekte werden als „besungenes Holz bezeichnet und sind sehr gesucht. Es existieren nicht mehr viele Ogier, die Baumsänger sind; das Talent scheint auszusterben.

Bayle Domon: [ Verbesserung vorschlagen ]
Ein aus Illian stammender Schiffskapitän, einst Gefangener der Seanchan, jetzt erfolgreich als Schmuggler zwischen den von Kriegen zerrissenen Nationen Tarabon und Arad Doman. Er sammelt Altertümer und ist ein Mann, der immer seine Schulden bezahlt.

Ba`alzamon: [ Verbesserung vorschlagen ]
(bah-AHL-zah-mon)
In der Trolloc-Sprache „Herz der Dunkelheit“. Es wird fälschlich angenommen, dies sei der Trolloc-Name für den Dunklen König.
(siehe: Dunkler König, Trollocs)

Behüter: [ Verbesserung vorschlagen ]
Ein Krieger, der durch den Behüterbund mit einer Aes Sedai verbunden ist. Dies geschieht mit Hilfe der Einen Macht und er erhält dadurch besondere Fähigkeiten. Er hat stärkere Heilkräfte, kommt lange Zeit ohne Nahrung, Wasser und Schlaf aus und kann den Einfluss des Dunklen Königs auf größere Entfernung spüren. Behüter und Aes Sedai teilen durch den Bund gewisse physische und emotionelle Empfindungen. Solange ein Behüter am Leben ist, ist sich die mit ihm verbundene Aes Sedai dieser Tatsache bewusst - ganz egal, wie weit er von ihr entfernt ist -, und wenn er stirbt, wird sie den Augenblick und die Art seines Todes kennen. Die meisten Ajahs vertreten die Auffassung, dass eine Aes Sedai nur mit einem Behüter verbunden sein sollte, allerdings weigern sich die Roten Ajah, überhaupt einen Bund einzugehen, während die Grünen Ajah der Meinung sind, eine Aes Sedai sollte so viele Behüter haben, wie sie für richtig hält. Ein Behüter sollte den Bund freiwillig eingehen, aber es ist vorgekommen, dass ihm der Bund gegen seinen Willen aufgezwungen wurde. Was die Aes Sedai von der Verbindung haben, ist ein wohlgehütetes Geheimnis. Allen historischen Aufzeichnungen zufolge sind Behüter immer nur Männer gewesen, aber kürzlich ging eine Frau den Bund ein, bei dem es daraufhin zu gewissen anderen Eigenschaften kam.

Behüterin der Chronik: [ Verbesserung vorschlagen ]
Sie ist die Stellvertreterin der Amyrlin und wird von dieser für gewöhnlich bei Amtsantritt gewählt, obwohl die Amyrlin auch während ihrer Herrschaft eine neue Behüterin wählen kann. Die Behüterin ist zumindest den Sitzenden in der Halle der Burg ebenbürtig, allerdings ist die wahre Macht die der Titel verleiht genau jene, die ihr die Amyrlin zugesteht.
Traditionell wird die Behüterin der Chroniken aus der selben Ajah gewählt, aus der auch die Amyrlin kommt, allerdings bleibt sie ein Teil dieser Ajah im Gegensatz zur Amyrlin selbst.
Der Name leitet sich aus einer der Aufgaben der Behüterin ab - sie ist verantwortlich für die offiziellen und geheimen Aufzeichnungen der Burg. Ihre eigentliche Hauptaufgabe ist aber die Amyrlin bei ihren Tagesgeschäften als Sekretärin zu unterstützen. Zusätzlich kommt ihr zeremonielle Bedeutung zu. So muss sie unter anderem den Eintritt der Amyrlin in die Halle der Burg ankündigen, damit diese sie überhaupt betreten darf.
Die Insignien der Behüterin sind die Stola der Behüterin, die entgegen der Amyrlin nur die Farbe ihrer Ajah enthält, sowie der Stab der Behüterin.
Die wohl bekanntesten Behüterinnen der letzten Jahre waren Gitara Moroso (unter Tamra Ospenya), Leane Sharif (unter Siuan Sanche) sowie Alviarin Freidhen und später Tarna Feir (unter Elaida a'Roihan) bzw. Sheriam Bayanar gefolgt von Silviana Brehon (unter Egwene al'Vere).

Bel Tine: [ Verbesserung vorschlagen ]
Frühlingsfest im Gebiet der Zwei Flüsse, bei dem das Ende des Winters, die erste aufgehende Saat und die Geburt der ersten Lämmer gefeiert werden.

Bela: [ Verbesserung vorschlagen ]
Eine kleine zottelige, aber treue und tapfere Stute, die einst Tam und Rand al`Thor gehörte.
Eine Zeit lang war sie Egwenes Pferd, die sie nach ihrer Erhebung zur Amyrlin in Siuan Sanches Obhut übergab.

Beldaine Nyram: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Aes Sedai der grünen Ajah, die auf Seiten Elaidas steht. Sie ist eine der Aes Sedai, die versuchten Rand gefangenzunehmen und in die Weiße Burg zu bringen, aber in der Schlacht bei den Brunnen von Dumai besiegt wurden.
Sie ist aus Saldaea und etwa eine Hand größer als Verin.

Belevaere Osiellin: [ Verbesserung vorschlagen ]
Lady Belevaere aus dem Hause Osiellin ist eine verheiratete cairhienische Adelige, welche Rand in Barthanes Damodreds Palast anspricht. Sie ist hübsch und etwa 10 Jahre älter als er.

Belinde: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Weise Frau vom Clan der Shaido; Sie war an dem von Sevanna geleiteten Angriff bei den Brunnen von Dumai beteiligt. Sie ist sehr dünn.

Bendhuin: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Aiel vom Clan der Shaido; Er führte die Brüder des Adlers in der Schlacht bei den Brunnen von Dumai.

Beonin: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Aes Sedai der Grauen Ajah. Sie stammt aus Tarabon und hat blaue Augen. Nach der Spaltung der Weißen Burg schloss sie sich den Rebellen in Salidar an und übernahm zusammen mit Sheriam, Anaiya, Myrelle, Morvrin und Carlinya die Führung der Kleinen Burg. Ihr Behüter ist Tervail Dura.

Bera Harkin: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Aes Sedai von der grünen Ajah; Sie und Kiruna waren von den Salidar Aes Sedai in die Wüste geschickt worden, um Rand zu suchen, doch als sie erfuhren dass er in Caemlyn war, ritten sie dort hin. Die beiden Aes Sedai übernahmen die Führung über die Salidar Aes Sedai die zu Rand geschickt worden waren. Nach der Schlacht bei den Brunnen von Dumai war Bera eine der ersten neun Aes Sedai, die Rand die Treue schworen.

Berelain sur Paendrag: [ Verbesserung vorschlagen ]
(BEH-reh-lain suhr PAY-ehn-DRAG)
die Erste von Mayene, Gesegnete des Lichts, Verteidigerin der Wogen, Hochsitz des Hauses Paeron. Eine schöne und willensstarke junge Frau und eine geschickte Herrscherin. Schwarzes schulterlanges Haar, zierliche Hände und einen wundervollen Busen, der durch ihre auffällige Gaderobe hervorgehoben wird, tun ihr übriges um die Männer in ihren Bann zu ziehen. Sie trägt das Diadem der Ersten, einen goldenen Habicht im Flug, in ihrem Haar. Sie bekommt gewöhnlich, was sie will, was es sie auch koste, und sie hält immer ihr Wort.





Bertain Gallenne: [ Verbesserung vorschlagen ]
der Kommandant der Geflügelten Wachen von Mayene. Als dieser befindet er sich in Berelains Gefolgschaft in Perrins Lager. Er hat graues Haar, trägt immer eine schwarze Augenklappe und ist phantasielos.


Bertome Saighan: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Adeliger aus Cairhien, Cousin von Colavaere Saighan, seit ihrem Tod ist Bertome Hochsitz des Hauses Saighan; Er ist mit seinen Gefolgsleuten bei der Schlacht gegen die Seanchan in Altara dabei unter Weiramon Saniago. Danach wird er von Rand zurück in den Sonnenpalast gebracht und von vertrauenswürdigen Dienern betreut.

Berylla Naron: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine Aes Sedai der blauen Ajah; Sie liebt es Leute zu manipulieren und spinnt zahlreiche Intrigen. Zusammen mit Liandrin und den anderen schwarzen Schwestern flieht sie aus der Weißen Burg. Nach den Ereignissen in Tear und Tanchico bekommt sie von Moghedien in Amador neue Befehle.

Beslan: [ Verbesserung vorschlagen ]
der Kronprinz von Altara; Er ist der jüngste und einzige überlebende Sohn von Tylin, der Königin von Altara. Er lebt mit seiner Mutter im Tarasin Palast in Ebou Dar.

besungenes Holz: [ Verbesserung vorschlagen ]
(siehe: Baumsänger)

Be`lal: [ Verbesserung vorschlagen ]
einer der Verlorenen.
Be`lal, der Neidische ist mit Sicherheit einer der Verlorenen von dem am wenigsten bekannt ist. Er ist ein geduldiger Taktiker und ein Meister der Manipulation. Sein Ruf ließ ihn unter dem Namen "Netzweber" bekannt werden. Sein Ursprünglicher Name war Duram Laddel Cham. Über sein Leben bevor er zum Schatten wechselte ist nur wenig bekannt.
Be`lal war ein besserer Manipulator als Rahvin und fahiger als Sammael im offenen Konflikt mit seinen Feinden. Aus diesen Gründen ist Be`lal ein extrem gefährlicher Gegner. Seine kämpferischen Fähigkeiten wenn es hart auf hart kommt sind nicht zu verachten. Diese Fähigkeiten machten ihn zu einem brillianten Schwertkämpfer im Zeitalter der Legenden. Be`lal wird verdächtigt an der Zerstörung des Saals der Diener beteiligt gewesen zu sein, kurz bevor der Stollen verschlossen wurde.

Birgitte: [ Verbesserung vorschlagen ]
die goldhaarige Heldin der Legende und Hunderter von Erzählungen der Gaukler. Sie trägt einen Silberbogen und silberne Pfeile, mit denen sie ihr Ziel nie verfehlte. Eine aus der Gruppe von Helden, die hervorgerufen werden, wenn das Horn von Valere geblasen wird. Sie wird immer in Verbindung mit dem heldenhaften Schwertkämpfer Gaidal Cain genannt. Außer was ihre Schönheit und ihr Geschick als Bogenschützin betrifft, ähnelt sie den Beschreibungen der Legenden allerdings kaum.

Biteme: [ Verbesserung vorschlagen ]
siehe Stechmich.

Bittern: [ Verbesserung vorschlagen ]
Ein Musikinstrument mit wahlweise sechs, neun oder zwölf Saiten. Es wird auf die Knie gelegt und gezupft oder mit einem Plektrum angeschlagen.

Blasse: [ Verbesserung vorschlagen ]
(siehe: Myrddraal)

Blattverderber: [ Verbesserung vorschlagen ]
(siehe: Dunkler König)

Blocken: [ Verbesserung vorschlagen ]
Der Akt – durchgeführt von einer Aes Sedai -, in dem eine Machtlenkerin von der Einen Macht abgenabelt wird. Eine Frau, die geblockt wurde, kann die Wahre Quelle noch fühlen, sie aber nicht mehr berühren. Es ist so selten gewesen, dass man von den Novizinnen verlangt, die Namen und Verbrechen aller Frauen auswendig zu lernen, die jemals geblockt wurden.

Blut, das: [ Verbesserung vorschlagen ]
Bezeichnung der Seanchaner für ihren Adel. Es gibt vier verschiedene Adelsränge - zwei beim Hohen Blut, zwei beim Niederen Blut. Der seanchanische Adel legt sehr viel Wert auf äußere Erkennungszeichen: Das Hohe Blut lässt die Fingernägel auf eine Länge von zweieinhalb Zentimetern wachsen, rasiert den Kopf so, so dass nur in der Mitte ein Haarschopf bleibt, der bei den Männern schmaler ausfällt als bei den Frauen. Die Länge ist von der aktuellen Mode abhängig. Auch das Niedere Blut lässt die Fingernägel wachsen - jedoch wird neben den Seiten auch der Hinterkopf rasiert. Außer dem Schopf bleibt ein breiter Zopf übrig, der bei den Männern meist bis zur Schulter und bei den Frauen bis zu Taille reichen kann.
Die Angehörigen des höchsten Ranges bezeichnet man als Hochlady oder Hochlord, welche sich die ersten beiden Fingernägel beider Hände lackieren. Die Angehörigen des Ranges darunter bezeichnet man einfach als Lord oder Lady und sind daran zu erkennen, dass sie sich nur die Zeigefingernägel lackieren.
Angehörige des Niederen Bluts werden auch mit Lord oder Lady angesprochen, wobei die höher Stehenden sich die letzten beiden Finger lackieren, während der unsterste Rang sich nur den kleinen Finger lackiert.
Die Kaiserin und die unmittelbaren Angehörigen der Kaiserfamilie rasieren den Kopf ganz und lackieren alle Fingernägel.
Man kann sowohl ins Blut hineingeboren werden als auch zu diesem Rang erhoben werden, was eine häufige Belohnung für außergewöhnliche Dienste für das Kaiserreich ist.

Bors: [ Verbesserung vorschlagen ]
siehe: Jaichim Carridin

Brandelwyn al`Vere: [ Verbesserung vorschlagen ]
der Bürgermeister von Emondsfeld und Vater von Egwene und ihren Schwestern (Berowyn, Alene, Elisa und Loise). Er ist gleichzeitig Besitzer der Weinquellenschenke, des einziges Gasthauses im Dorf, das er mit seiner Frau Marin führt. Brandelwyn (kurz: Bran) leitet die Sitzungen des Dorfrates und organisierte mit Perrin, Tam al`Thor und Abell Cauthon die Verteidigung des Dorfes gegen die Trollocs.

Breane Taborwin: [ Verbesserung vorschlagen ]
Breane taucht erstmals in Lord Barthanes Damodreds Palast auf, wo sie versucht, Rand von Alaine Chuliandred und Belevaere Osiellin wegzulocken. Als typische Cairhienerin nicht besonders großgewachsen ist diese hochstehende Adelige durchaus hübsch zu nennen. Sie ist in ihren mittleren Jahren und unverheiratet. Breane sieht sich selbst anfangs als hoch über dem normalen Bürger stehend. Während der Unruhen, die nach König Galldrians Tod ausbrechen, flieht die blasse Frau mit den dunklen Augen nach Caemlyn und verliebt sich dort in Lamgwin Dorn, dem sie seither nicht von der Seite weicht.
Als Morgase Trakand aus Caemlyn flieht, begleitet Breane Lamgwin und Basel Gill. Später sind Morgase, Lini Eltring, Martyn Tallanvor, Basel, Lamgwin und Breane die "Gäste" von König Ailron in Amador. Danach werden sie von den Kindern des Lichts festgehalten, bis die Seanchan Amadicia erreichen. In der Verwirrung nach dem Angriff können sie mit der Hilfe von Sebban Balwer entkommen und nach Osten fliehen. Auf dem Weg nach Ghealdan werden sie von Drachenverschworenen angegriffen und gerade rechtzeitig von Perrin und seinen Leuten gerettet, der daraufhin alle in seine Dienste aufnimmt. Vor der Schlacht in Malden wird Breane mit Lamgwin, Basel Gill und Lini und den anderen Dienern nach Norden Richtung Jehannah geschickt.

Brudermörder: [ Verbesserung vorschlagen ]
(siehe: Drache)

Brunnen von Dumai: [ Verbesserung vorschlagen ]
eine kleine Oase zwischen Cairhien und Tar Valon; Nachdem Rand von Aes Sedai gefangen worden war, fand hier eine gewaltige Schlacht zwischen Aes Sedai, Asha`man, Shaido und Rands Soldaten statt.

Bukama Marenellin: [ Verbesserung vorschlagen ]
ein Soldat aus Malkier, der letzte Überlebende der Leibwache des Königs von Malkier, die Lan sicher nach Shienar bringen sollte. Nur fünf der zwanzig Ausgesandten erreichten Shienar. Sie zogen Lan groß und lehrten ihn zu kämpfen. Bukama starb durch die Hand eines Schattenfreundes.



Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang