Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
13. Shaldine

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 555

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » Was geschah vor 70 Jahren? [ 1 2 3 4 ]

Beitrag Nr. 31
13. Tammaz 09, 02:20

Salak Turvalis
Rang: Behüter

Benutzer-Avatar

Es wird bei Setalles Test mit dem A'dam bei Joline nicht erwähnt, ob sie die Gefühle der AS spüren kann, aber wenn das nicht der Fall gewesen wäre, hätte sie vermutlich sofort gesagt, dass es keinen Zweck hat. An anderer Stelle wird ja auch erwähnt, dass Dämpfung und Ausbrennen zwei verschiedene Worte dafür sind "die Treppe herunterzufallen". Je nachdem, ob es ein Unfall ist oder man heruntergeschupst wird. Das klingt für mich, als ob beides von den Folgen her identisch ist. Aufgrund "Garenias" Kommentar (etwas wie "Die Burg würde selbst nach 70 Jahren...!") erscheint es mir allerdings so, als müsse sie gedämpft worden sein. Als ob ihr selbst nach all den Jahren noch Repressalien durch die Weiße Burg drohen, weil sie etwas Schlimmes angestellt hat.

Was auch immer vor 70 Jahren geschah, Setalle hatte (ebenso wie Verin und vermutlich Cadsuane - und Joline, die Setalle beinahe an der Stimme erkennt) mit Sicherheit damit zu tun. Ich könnte mir vorstellen, dass Setalle damals die Verantwortung für Wasauchimmer übernehmen musste. Dass sie früher eine AS war, ist ja inzwischen bekannt.

Ich kann mir vorstellen, dass das rätselhafte Geschehen vor 70 Jahren mit der Suche nach männlichen Machtlenkern zusammenhängt. Alviarin und Elaida unterhalten sich an einer Stelle darüber, wie viele es gab und offizielle Zahlen entsprechen offenbar nicht der Wahrheit. Es heißt, dass die Zahl 2000 gefährlich ist. Ich vermute (ja, ist weit hergeholt), dass in den letzten 70 Jahren nahezu 2000 männliche Machtlenker aufgespürt wurden. Grundlage dafür war ein Deal der Weißen Burg mit den Machtlenkerinnen aus Shara, die ja bekanntlich Männer mit dieser Veranlagung zu Zuchtzwecken verwenden. Das Problem mit dem "Herauszüchten" der Machtlenker-Fähigkeit ist ja sicherlich schon sehr lange bekannt und ich kann mir gut vorstellen, dass einige Aes Sedai einer solchen Lösung zustimmten. Die Sharaner haben sicherlich große Erfahrung darin, männliche Machtlenker aufzuspüren, was die enorme Anzahl erklären könnte. Zudem sind alle, die gefunden wurden, jetzt in Shara, und damit aus den Augen, aus dem Sinn.

Wie klingt das für euch?

PS: Interessant, dass ich nicht der einzige bin, der Vandene beim Mord an ihrer Schwester in Verdacht hatte ^^ Auch wenn es in meiner Fortsetzung noch drinsteht, ist es allerdings unzutreffend.
---
"Pferd schmecken gut. Reiter schmecken besser." Alte Trolloc-Weisheit

[ antworten ]

Beitrag Nr. 32
15. Tammaz 09, 19:01

Voscaia Sedai
Rang: Novizin

Benutzer-Avatar

Zum Thema Setalle:
Wenn ich mich richtig erinnere wird ihr Schicksal gegen Ende von KoD ziemlich genau aufgeklärt: Sie ist die Schwester, die vor ziemlich langer Zeit bei einem Experiment ausbrannte und dann Tar Valon verließ (bin jetzt zu faul, das alles nochmal genau zu suchen, außerdem weiß ich nicht wie viel ihr hier mit den amerikanischen Originalen anfangen könnt...)

---
Am I Evil? Yes I am!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 33
15. Tammaz 09, 23:06

Salak Turvalis
Rang: Behüter

Benutzer-Avatar

Zwar wird etwas über Setalle aufgeklärt, aber nicht alles, soweit ich mich erinnere. Ich kann mich nur daran erinnern, dass sie zugibt, eine Aes Sedai gewesen zu sein, aber nicht, wie sie von Saidar getrennt wurde...

*rumsuch*

Band 30, Ein kurzer Pfad, Seite 338
(Knife of dreams, 9. Kapitel, Mitte)

Mat: "Ihr seid einst eine Aes Sedai gewesen."
[...]
Setalle: "Die Schwestern würden es erkennen, wenn sie das nur zulassen könnten, aber Aes Sedai erwarten, dass ... wenn gewisse Dinge geschehen ... die Frau brav geht und kurz darauf stirbt."

Tja, viel offener geht es wohl kaum - und dass sie eine AS war, ist ja eigentlich klar, seit sie Elayne und Nynaeve zu den Kusinen brachte. All diese Höflichkeit durch Reanne war doch sehr eindeutig. Damit ist wilden Spekulationen Tür und Tor geöffnet ^^
---
"Pferd schmecken gut. Reiter schmecken besser." Alte Trolloc-Weisheit

[ antworten ]

Beitrag Nr. 34
17. Maigdhal 09, 21:15

Manoah
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Wo wir gerade schon dabei sind, hat jemand eine Idee was vor rund 15 Jahren in der Burg passiert ist?

Hab vor kurzem mal wieder angefangen zu lesen und bin im Band 17 darauf gestoßen...



"Toveine Gazal war fünfzehn Jahre von der Burg fortgewesen bis Elaida sie zurückberief. Die beiden anderen Roten Sitzenden, die verzichtet und sich >freiwillig< zurückgezogen hatten, waren nervöse Frauen, aber anders als Lirene und Tsutama, war[...]" S.25

Elaida:
" 'Wir haben in zehn Jahren nur sechs Männer mit dieser Fähigkeit gefunden. Und nur vierundzwanzig während der letzten zwanzig Jahre.[...]' " S.26f

Alviarin:
" 'Es ist gefährlich, die Zahl vierundzwanzig laut zu nennen', sagte Alviarin unheilvoll ruhig, 'genauso gefährlich wie die Zahl zweitausend.' " S.27

"Elaidas Gesicht nahm einen gedankenverlorenen Ausdruck an.[...], aber ihr Wissen war persönlicher Natur" S.27f

"Alviarin hatte sich oft gefragt, ob Elaida mit deren - Sierin Vayus - Tod zu tun gehabt hatte. Für die Schwarze Ajah galt das sicherlich nicht." S.62

Sierin Vayu (Graue Ajah):
979-984 NÄ

Also auch 15 Jahre vor den heutigen Ereignissen



Ich weiss nicht, ob es hier im Forum schon mal diskutiert wurde aber falls nicht, denke ich, dass es doch recht interessant ist.
Soweit ich mich erinnere wird in den späteren Büchern auch nie erklärt worum es da genau ging in dem Gespräch , eventuell eine Handhabe gegen Elaide, die die Waageschale zu Egwenes Gunsten ausschlagen lässt?
---
alea iacta est

[ antworten ]

Beitrag Nr. 35
18. Maigdhal 09, 12:00

Nuto
Rang: Bauer

Benutzer-Avatar

Der Tod von Sierin Vayo hat nix mit dem Exil von Toveine, Tsutama und Lirene zu tun, die wurden auf einen Bauernhof verbannt, als herauskam, dass die Roten außerhalb von Tar Valon Männer gedämpft haben ohne sie nach Tar Valon zu bringen. Die 3 waren damals die Sitzenden und wurden von Marith Jaen ins Exil geschickt. Owyn, der Neffe Thoms, ist z.B. einer dieser Männer gewesen.

Sierin Vayu wurde von Roten getötet, die von Chesmal dazu angestiftet wurden, damit sie nicht als Schwarze verhaftet wird.
---
We were never what people could be. We were only what we were. Remember us.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 36
19. Maigdhal 09, 14:28

Manoah
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Ok, interessant, jetzt wo du es sagst hab ich da auch irgendwas im Hinterkopf...wo kann man das in etwa in den Büchern finden?
---
alea iacta est

[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » Was geschah vor 70 Jahren? [ 1 2 3 4 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang