Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
5. Danu

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 620

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » Leben im Randland [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ]

Beitrag Nr. 11
18. Aine 04, 00:20

fike
Rang: Bauer

Benutzer-Avatar

hm aber emondsfeld hätte schon etwas erholsames, so den ganzen tag den schafen beim grasen zukucken schließlich machen wir ja nur uralub^^
andor wär auch ganz nett, nur nicht unbedingt caemlyn, das ja z.Zt. völlig ins chaos versinkt
und in ghealdan sind mir zuviele fanatisten falsche drachen, drachenpropheten usw...
und cairhien is mir auch bissl komisch im allgemeinen die leute da...
die grenzlande sind mir zu actionreich, ich bleib beim bauernhof oder einem gemütlichen dorf wie vier könige...


---
A light in the black... or just the fear of the dark ?

[ antworten ]

Beitrag Nr. 12
18. Aine 04, 12:24

Sharoz
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

Also für mich käme eigentlich nur eine Rundreise inf Frage! :)

Als erstes müsste auf jeden Fall Tar Valon auf dem Plan stehen. Die Stadt muss einen umhauen! Seht euch die Karten der Stadt an, lest euch die Passagen dazu durch und ihr wisst was ich meine.
Scheinbar schwebende Brücken, Türme die sich schlank in den Himmel recken, das leise Plätschern des vorbeirauschenden Flusses. Und alles strahlt weiß und beeindruckt mit der, der Burg innewohnenden, Macht.
Als Zweites wäre ein kurzer Streifzug durch die Grenzlande angesagt. So dich an der Fäule, so dicht dem Tod. Dies weitläufigen Plateaux die zu Gallopieren einladen. Und endlich vernünftige Menschen, die sich auf das wesentliche konzentrieren und nicht herumschwafeln.
Anscließend würde ich nach Emondfelde pilgern um des Drachen Geburtsort meine Ehre zu erweisen und mich von den Strapazen der letzten Wochen zu erholen.
Dann geht es ganz klar nach Falme um auch diesen Ort zu huldigen.
Als nächstes springt Ebu Dar auf den Plan. Da muss einfach mal jemand den Frauen zeigen wie der Hase läuft. Das würde ein Spaß!
Nun wende ich mich dem Osten zu. Ab nach Tear, den Stein bewundern und dann nach Mayene um der ersten zu sagen was sie für eine blöde Ziege ist! :)

Die Letzte Etappe wäre dann wohl die AielWüste. Deswegen die Letzte, da die Überlebenschancen dort eher gering sind. Auch für Asha'man. Nunja, Wüste klingt nich so spannend, aber was ist mit dieser Vertiefung wo Rand zu den Aiel gesprochen hat? Oder Ruihedan, oä? Wie könnte ein Ort interessanter sein?


---
Sharoz Asha'man

[ antworten ]

Beitrag Nr. 13
19. Aine 04, 17:27

Mericus Damodred
Rang: Jäger des Horns

Benutzer-Avatar

Ich Glaube, dass würde ich auch machen. Shara würde mich aber auch mal reizen, heimlich über die Mauer klettern und dabei nicht erwischt werden und dann mal schauen wie das Land so aussieht.
Die Grenzlande würden mir auch gefallen, ich hasse Trollocs, nur ist es mir im Winter dort viel zu Kalt. Als Held liebt man die Action aber nicht den Stress.


---
Mia divienya nesodhin soende - Glück steh mir bei; Beschwörer des Lichts von Kanas

[ antworten ]

Beitrag Nr. 14
19. Aine 04, 18:40

Kyo
Rang: Aufgenommene

Benutzer-Avatar


tja, Weißbrücke wäre nicht schlecht, aber Caemlyn ist viel zu stressig mit den ganzen Leuten, Emondsfeld ist ziemlich ruhig und verlassen, nun..... in der großen Fäule geht es auch ab.
Nach langem Überlegen habe ich mich für Tar Valon entschieden, das ist der beste Platz für mich!

---
Death From Above - The Hunter

[ antworten ]

Beitrag Nr. 15
19. Aine 04, 18:52

aria
Rang: Aes Sedai

Benutzer-Avatar

also was mich brennend interessiert sind die verschleierten berge. da müssen doch noch überreste von manetheren sein,wenigstens ein paar mauern. jedenfalls da würd ich zu gerne mal stöbern.
ansonsten schließ ich mich einer rundreise an. allerdings könnte ich auf amadicia verzichten.


---
geschichte ist die lüge auf die man sich geeinigt hat.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 16
19. Aine 04, 19:13

Torgal al´Beriyon
Rang: Lord

Benutzer-Avatar

hmmm...schwierig

grenzlande sind zu kalt, trollocgefährdet, ehrbegriffsgeil
illian zu sumpfig, sprachbescheuert, und so nen blöden bart will ich ned tragen müssen
in murandy sind ja wies aussieht eh bloß gangster...
mayene is voll am arsch der welt
cairhien anämisch und intrigengeil
tar valon wär ja ne schöne stadt, aber lauter AS...brrrr
Amadicia kann man voll vergessen...scheiß weißmäntel
altara fällt auch weg, ich sag nur frauen mit dolchen

bleibt was? tear, arad doman, andor...

yo, eins von denen drei würd ich wohl nehmen.

---
Heddäk fouz een smörebröd, de toggä totz teen möse töd

[ antworten ]

Beitrag Nr. 17
19. Aine 04, 20:28

fike
Rang: Bauer

Benutzer-Avatar

tear? als armer schlucker im schatten des steins? niemals!
arad doman, im momente anarchie, ansonsten die streits um die ebene da?
ich würd einfach sagen andor rulz^^


---
A light in the black... or just the fear of the dark ?

[ antworten ]

Beitrag Nr. 18
19. Aine 04, 21:22

Suandin
Rang: Vom Blute

Benutzer-Avatar

Mal überlegen...

Grenzlande haben schon was, vor allem der Sa'sara und die schienarischen Bäder. Aber sonst... zu kalt.
In Illian lebt man relativ ungestört, da sich Rat der Neun und König mehr um ihre eigene Macht als alles andere kümmern. Aber sonst... die Sprache ist einfach dumm und was will ich mit den albernen Hüten, die Frauen tragen?
In Amadicia sind zu viele Weißmäntel, kann man also direkt vergessen.
In Cairhien sind fast nur Langweiler und Intriganten...
Den Taraboner Schleier finde ich einfach nur dämlich und der Krieg dort... besser nicht. Obwohl ich schon immer Rasterlocken haben wollte...
Domanikleider sind einfach nur cool, aber wegen dem Krieg scheidet auch dieses Land aus.
In Tear kommt es ganz darauf an, wo man in der Gesellschaft steht. Aber mir sind die Leute auch zu Intrigengeil.
Mayene ist zwar am Anus der Welt, aber trotzdem hat das Land sonst einen gewissen Reiz... keine komische Mode und gute wirtschaftliche Lage.
Murandy ist doch eher ein zwielichtiges Land. Noch Fragen?
Die Sache mit den Dolchen von Altara ist schon eine ganz gute Sache.
In Ghealdan wäre mir Masema entschieden zu nahe. Das Land scheidet also aus.
Andor ist eigentlich verglichen mit den anderen Ländern das Land, was unseren Sitten und Gebräuchen am nächsten kommt. Es wäre schon reizvoll...
Gegen Tar Valon hätte ich auch nicht viel einzuwenden. Eine wunderschöne Stadt und zentrale Lage was will man mehr? Nur Dumm, dass durch Elaidas Diktatur die Stadt immer hässlicher wird...


---
Man möchte zuweilen ein Kannibale sein, nicht um den Einen oder Anderen aufzufressen, sondern um ihn auszukotzen. (E.M.Cioran)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 19
19. Aine 04, 21:43

Cila Nuage
Rang: Aes Sedai

Benutzer-Avatar

Hmmm.. Also die Grenzlande wären mir zu riskant, von wegen Trollocs und so.. *kopfschüttel*

Die Aiel Wüste wäre mir zu.. äh.. wüstig?.. sandig?.. jedenfalls auch zu riskant zum Sterben, mit den ganzen Überfällen und so..

Tar Valon wäre mir zu nah bei den Aes Sedai (*lol*).. außer natürlich ich könnte selbst die Macht lenken. Könnte ich es nicht, würde ich nicht dauernd im Schatten von denen allen leben wollen, doch ganz schon riskant, wenn man mal versehentlich eine Aes Sedai verärgert.

Seanchan wäre auch nicht gerade so toll, muss man immer aufpassen, dass einen nicht die ganzen Viecher auffressen.

In Arad Doman würde mir die Kleidung nicht passen.

Tarabon wären mir die Zöpfchen und Schleier zu dumm.

Ghealdan ist unbequem, wenn von allen Seiten Armeen und Unruhestifter kommen. Dasselbe gilt für Amadicia und da sind sogar noch die Weißmäntel.

Murandy ist.. keine Ahnung.. nicht schön? Hat irgendwie keinen Charakter.. kA

Illian der schreckliche "Akzent"..

Tear mit dem ganzen Matsch auf den Straßen und dem Stein..

Mayene wäre mir zu abgeschieden und zu klein, sobald man verreist ist man schon im Ausland.

Cairhien wäre mir zu politisch.

Andor ist schön ruhig, aber da wirds ja auch immer unruhiger.

Tremalking Insel, nein danke.

Shara.. klingt doch verlockend im Vergleich, oder? Das Dumme ist nur, dass anscheinend die Herrscher alle sieben Jahre oder so umgebracht werden. Wenn man da zufällig mal Herrscher wird...


[ antworten ]

Beitrag Nr. 20
19. Aine 04, 21:51

Iscoron
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

Murandy ... ist das geburtsland von ...
*dramatische Pause*
... genau, Elaida.
Ist vielleicht deshalb so unbeliebt *g*

Also als NichtMachtlenker lässt es sich vielleicht noch in Far Madding ganz gut leben. Da muss man sich jedenfalls keine Gedanken um die Eine Macht machen, lebt in ner größeren Stadt, die ausnahmsweise mal nicht umkämpft/belagert/niedergebrannt ist ...
also warum nicht?


---
He came like the wind, like the wind touched everything, and like the wind was gone. - Robert Jordan

[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » Leben im Randland [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang