Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
27. Jumara

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 632

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » RdZ Reality? [ 1 2 3 4 5 ]

Dieses Topic wurde von den Admins geschlossen, du kannst hier nicht mehr reinposten!

Beitrag Nr. 21
27. Nesan 03, 13:44

Sam_de_Illian
Rang: Bürger

Benutzer-Avatar

lol als Zweifler glaubst du so fest an deine Theorien? ^^
Und ob da Zweifel bestehen. Jede Mythologie hat ihre eigene Erklärung... und mal ne Frage... was soll denn den Urknall ausgelöst haben? woher soll die notwendige Masse und Energie gekommen sein? Kennst du die Avogadro'sche Konstante? Im Universum geht nix weg und nix dazu. Wie kann diese Konstante den funktionieren und Gültigkeit haben, wenn aus dem Urknall (dessen Existenz ich bezweifle) erst alles entstanden ist? Warum brauchen Wissenschaftler immer ne eigene wissenschaftliche Theorie, mit der doch immer noch nix bewiesen ist?
"Ich bin Wissenschaftler, ich glaube an den Urknall" Ja was jetzt? Wissenschaft, oder Glauben??? Gibt es irgendeinen Beweis für deine Aussagen über den Urknall? Weisst du, was du mit deiner wissenschaftlichen Literatur machen kannst, zum Thema Urknall? du kannst nen haufen draufsetzen, schön einwickeln und aus dem Fenster werfen *g* Wissenschaftler müssen auch glauben. Und da es keinen Beweis dafür gibt, dass es den Urknall gab, sag ich ganz einfach: Beweise es!


LOL ok, du hecht. Warum sollte es nicht erst ein Zeitalter gegeben haben? Oder warum sollte es nicht das erste Zeitalter nach der Zerstörung sein? Evolution und der ganze Hickhack... klar, gibbet dat... aber masst du dir an, festsetzen zu wollen, wie lang ein Zeitalter zu dauern hat? Was wenn ein Zeitalter glatte 2 milliarden Jahre dauert? Du haust hier Ausdrücke wie "grundfalsch" raus und beweisen oder belegen kannst du deine Aussagen nicht halb so gut oder schlecht wie die vorgebrachten... :)


---
Ex-Behüter von Nocturna Sedai und Herr und Meister von Kyo Sedai

[ antworten ]

Beitrag Nr. 22
27. Nesan 03, 15:21

AracheonoXis
Rang: Gesalbter

Benutzer-Avatar

Es ist eine Tatsache, dass das (sichtbare) Universum expandiert.
Das ist seit etwa 80 Jahren bekannt. Einstein hat mit seiner Relativitätstheorie
das Universum mathematisch beschrieben, und nach eben jener Theorie
ist dieses Universum NICHT statisch. Es ist DYNAMISCH.
In welcher Form, das ergaben die astronomischen Messungen seit damals.
Es expandiert.
Die logische Folge aus einer Expansion ist, dass diese einen ANFANG hat.
Dieser Anfang wird von den Kosmologen (das sind Physiker und Astronomen, die sich speziell mit der Entwicklung des Universums beschäftigen) auf einen Urknall zurückgeführt, der die Entwicklung unseres Universums begründete, und zwar in allen 3 großen Raumdimensionen und in der Zeit.

Nun zu deiner Avogadroschen Konstante, du superschlauer:
Sie bezeichnet die Anzahl von Teilchen eines Stoffes, die in einem MOL (Stoffmenge) eines Stoffes enthalten sind. Es sind jeweils 6.022 * 10 hoch 23 Teilchen.
Das hat überhauptnix mit dem zu tun, was du eigentlich meintest (wenn ich dich richtig verstanden habe). Ich denke du meintest die Energieerhaltung, die Impulserhaltung und die Massenerhaltung. Und die Hauptsätze der Thermodynamik.
Diese alle werden bis heute nicht durch einen Urknall verletzt. Wenn der Urknall eine bestimmte Energie (sehr hoch) freisetzte, und diese als Strahlung und Masse im gesamten Universum noch heute vorhanden ist, wurde dieser Erhaltungssatz absolut nicht verletzt.
Als ein eindeutiger Beweis für die Urknalltheorie gilt die 3K Hintergrundstrahlung, die die heiße Strahlung des Urknalls selbst ist und im gesamten Universum vorhanden ist.

Wieso muss ich dir überhaupt beweisen, das es den Urknall gab? Glaub doch was du willst, nur nenn mich nicht Hecht, wennde selbst ABSOLUT NIX stichhaltiges vorzubringen hast und auch noch mit FALSCHEN ARGUMENTEN aufwartest.

Ich empfehle dir jetzt nochmal im Guten, lies etwas Fachliteratur.
Ich empfehle die Spektrum der Wissenschaft. Die ist echt anschaulich geschrieben.



---
Männer folgen nun mal keinen Titeln. Nur dem Mut folgen sie.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 23
27. Nesan 03, 16:58

Sam_de_Illian
Rang: Bürger

Benutzer-Avatar

LOL
es ist eine Theorie. Deshalb auch Relativitätstheorie und nicht Relativitätstatsache.


Du hast mich verstanden... das war alles, was ich erreichen wollte. Allerdings hab ich vielleicht einen etwas unpassenden Vergleich gezogen ^^
Allerdings sagst du, edas Universum dehnt sich aus... wie egalisiert sich dann die Verteilung oder Menge der Strahlungsteilchen? Wenn du die 3K hintergrundstrahlung im inneren kern des Universums hast, dann kannst du die rein theoretisch am rande nicht haben, weil strahlung gebrochen, abgelenkt, abgeschwächt usw. wird. insofern ist deine these nicht ganz einleuchtend.

Natürlich musst du nichts beweisen. Du kannst ja schliesslich auch glauben, was du willst. ^^
Das "du hecht" war keinesfalls ein schimpfwort :) und bezog sich ausschliesslich auf den unteren part... weil du der meinung warst, dass es unmöglich ist, dass wir Zeitalter haben.

Ich empfehle dir auch mal was im guten... Lies die Edda. da gibt es unendlich viel mehr antworten, als in der PM, im Spektrum der Wissenschaft, in der GEO oder in welchem magazin auch immer :)




---
Ex-Behüter von Nocturna Sedai und Herr und Meister von Kyo Sedai

[ antworten ]

Beitrag Nr. 24
27. Nesan 03, 17:54

AracheonoXis
Rang: Gesalbter

Benutzer-Avatar


Nun, es ist nicht meine These, sondern die Strahlung ist tatsächlich da. Sie wurde bereits mit Chandra vermessen. Über den gesamten Himmel beträgt ihre Temperatur fast genau 3 Kelvin. Das bedeutet, die Strahlung erreicht uns aus allen Himmelsrichtungen, also aus dem gesamten Universum mit ziemlich genau der gleichen Temperatur.

Das ist auch insofern logisch, dass der Urknall nicht im Mittelpunkt des Universums liegt. Er erschuf das Universum. Der gesamte Raum expandiert seitdem. Also die drei Dimensionen Höhe, Breite und Länge expandieren.
Und wenn man ins Universum blickt, erblickt man die Zustände der Vergangenheit des Universums. Es gibt also keinen Mittelpunkt, zu dem man zurückschaut. Man sieht nur in die Vergangenheit. In jeder Raumrichtung.

Und in der Bibel stehen mindestens genauso viele Antworten wie in der Edda.
Nur eben beantwortet weder Bibel noch Edda Fragen zur Ursache der Expansion des Universums.

Und soweit ich weiss, geben auch beide keinen Anlass zu glauben, dass unsere Welt in zeitlich immer wiederkehrende Zeitalter unterteilt ist, in die man erneut hineingebohren wird.
Aber da kann ich mich bei der Edda auch irren. Die kenne ich nur unzureichend.

---
Männer folgen nun mal keinen Titeln. Nur dem Mut folgen sie.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 25
27. Nesan 03, 18:35

Cyron
Rang: Bürger

Benutzer-Avatar


kleine anmerkung: die relativitätstheorie is mittlerweile eben keine theorie mehr, sondern konnte empirisch nachgewiesen werden

---
Half of the people are stoned and the other half are waiting for the next election. Half of the people are drowned and the other half are swimming in the worng direction. -Paul Simon

[ antworten ]

Beitrag Nr. 26
28. Nesan 03, 02:57

Sam_de_Illian
Rang: Bürger

Benutzer-Avatar

Mhm, Ich glaube aber trotzdem, dass es ein [Supreme Being] in welcher Form auch immer gegeben haben muss... mindestens zur Schöpfung (des Urknalls).

Mhm, ich kann dir auch ganz einfach beweisen, dass 1 und 1 3 ergeben. Mathematisch absolut logisch und korrekt.


Nicht unbedingt immer wiederkehrende Zeitalter. Allerdings ist es ja theoretisch möglich, dass es mehr als 7 Zeitalter gibt... Und es weiss halt nur keine sau.



---
Ex-Behüter von Nocturna Sedai und Herr und Meister von Kyo Sedai

[ antworten ]

Beitrag Nr. 27
28. Nesan 03, 10:24

AracheonoXis
Rang: Gesalbter

Benutzer-Avatar

Auf den Beweis bin ich gespannt.


---
Männer folgen nun mal keinen Titeln. Nur dem Mut folgen sie.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 28
28. Nesan 03, 10:55

Nebelleuchte
Rang: Jumara

Benutzer-Avatar

Oh ja ich auch!
Ich studiere Mathe daher kenn ich solche Beweise auch, allerdings nur in der Form, dass ich irgendwo einen kleinen unmerklichen Fehler einbaue, dessen Auswirkungen dann das Ergebnis bringen.
Also Sam, her mit dem Beweis!


---
Manchmal tu ich so, als wäre ich normal. Aber dann wird mir langweilig und ich bin wieder ich selbst.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 29
28. Nesan 03, 13:20

Sam_de_Illian
Rang: Bürger

Benutzer-Avatar

1 und 1 ergeben 3

Nämlich im Binärsystem

128 64 32 16 8 4 2 1
x x

Wird von hinten nach vorne gerechnet.
01 1
10 2
11 3
100 4
101 5
110 6
111 7
1000 8
1001 9
1010 10
1011 11
1100 12
1101 13
1110 14
1111 15
.
.
.
.
11111111 255

So einfach ist das... bisschen Augenwischerei.
Tja, Nebelleuchte, finde da mal nen Fehler... hrhrhr


---
Ex-Behüter von Nocturna Sedai und Herr und Meister von Kyo Sedai

[ antworten ]

Beitrag Nr. 30
28. Nesan 03, 13:38

AracheonoXis
Rang: Gesalbter

Benutzer-Avatar


Falsch.
nicht 1 und 1 ergeben 3.

entweder 11 (binär) = 3 (dezimal)

oder 1 (01) und 1 (01) = 2 (10)

oder?

---
Männer folgen nun mal keinen Titeln. Nur dem Mut folgen sie.

[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » RdZ Reality? [ 1 2 3 4 5 ]

Dieses Topic wurde von den Admins geschlossen, du kannst hier nicht mehr reinposten!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang