Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
23. Jumara

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 594

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » Entstehung der Fantasy-Literatur [ 1 2 3 4 ]

Beitrag Nr. 1
16. Nesan 03, 20:44

Astasha La'hab
Rang: Lord

Benutzer-Avatar

Hallo Leute!
Weiß jemand wie FantasyLiteratur eigentlich entstanden ist? Kann es sein, dass sie sich aus der Epoche der Romantik (17951835) entwickelt hat? Von den Motiven her (Flucht aus der Realität, Erschaffung einer Traumwelt mit unbegrenzten Möglichkeiten, ...) würde das gut passen. Der Welt des Rades würde das auch entsprechen: Einbeziehung der Natur, Vereinigung von Wirklichkeit und Möglichkeit, Gott und Mensch, außerdem: Aufzeigen des Unheimlichen in der menschlichen Natur, usw.

Entschuldigt bitte, wenn es dieses Thema schon mal gegeben hat...


---
Far Dareis Mai tragen die Ehre des Car'a'carn

[ antworten ]

Beitrag Nr. 2
16. Nesan 03, 22:21

Lady Moiraine
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

ich glaub auch das es aus der zeit stammt...weil da ziemlich viele sich in ihre eigene welt 'verzogen' haben...und dadurch sind wahrscheinlich auch die ersten fantasygeschichten enstanden weil sie irgednwer mal aufgeschireben hat


"wenn du einen wolf zu scharf beobachtest,dann beißt dich eine maus in den fuß" moiraine
---
"Wenn du den Wolf zu scharf beobachtest,dann beißt dich eine Maus in den Fuß."

[ antworten ]

Beitrag Nr. 3
16. Nesan 03, 23:40

streunerin
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar


die ersten "fantasygeschichten" waren die stinknormalen volksmärchen, nur das die ne moral hatten (zum beispiel bei rotkäppchen, dass man sich vor kinderschändern in acht nehmen soll). wenn man sich mal französische märchen wir turandot anguckt, dann liest sich viel davon wie high fantasy. in der renaissance schrieben dann erste autoren auch wundersame geschichten oder bauten diese in andere geschichten ein (bocaccios decamerone, zum beispiel). daraus hat sich mit der zeit ein genre der literatur entwickelt. es wäre also völlig falsch zu sagen, dass fantasy erst bei tolkien anfängt. er war vielleicht herausragend, aber er war nicht der erste. vorher gabs auch noch autoren wie lord dunsany, der sehr skurrile geschichten geschrieben hat.
fazit: meiner meinung nach hats fantasy (oder vorläufer davon) schon immer gegeben!

---
solange man sich auf dem boden liegend festhalten kann, ohen umzufallen, ist man (noch) nicht betrunken

[ antworten ]

Beitrag Nr. 4
17. Nesan 03, 14:09

Erekose
Rang: Bauer

Benutzer-Avatar

Vieles was man heute als Element der Fantasy betrachten würde gab es tatsächlich schon (fast) immer. Zum Beispiel stammen die "Elfen" aus der isländischen Mythologie oder die Edda mit ihren "Zwergen" etc.

---
oderint, dum metuant

[ antworten ]

Beitrag Nr. 5
17. Nesan 03, 15:30

Astasha La'hab
Rang: Lord

Benutzer-Avatar

Hat jemand von euch "Conan" von Robert E. Howard gelesen? Ist zwar literarisch nicht wirklich von Bedeutung, aber ich glaube, man kann es durchaus als Meilenstein der Fantasy betrachten.

---
Far Dareis Mai tragen die Ehre des Car'a'carn

[ antworten ]

Beitrag Nr. 6
17. Nesan 03, 15:40

Cyron
Rang: Bürger

Benutzer-Avatar


also das mMn erste und wohl auch für uns heute bedeutendste geschriebene "fantasy"werk is die ilias von homer.
der erste, der unsere heutige form von fantasyliteratur populär gemacht hat, war tolkien.
@streunerin: lord dunsany sagt mir gar nix, meinst du dunsay?


---
Half of the people are stoned and the other half are waiting for the next election. Half of the people are drowned and the other half are swimming in the worng direction. -Paul Simon

[ antworten ]

Beitrag Nr. 7
17. Nesan 03, 16:19

Aeron
Rang: Aiel

Benutzer-Avatar


Also ich denke fantasy entstammst von menschen , die ursprünglich mal ihre vorstellungen, träume, wünsche darstellen wollten. das müstte so alt wie die zeit sein. und das wurde dann auf jeden fall dann zu ner literaturrichtung. so seh ich das

"Blut nährt Blut. Blut ruft Blut. Blut ist und Blut war und Blut wird immer sein. Nun kommt der Große Herr. " Prophezeihung des Schattens Vorsitzender der FAV

[ antworten ]

Beitrag Nr. 8
17. Nesan 03, 20:10

Villeroy al'Deada
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

So, aber die "Klassische Fantasy" so wie wir sie kennen und so wie auch "Das Rad der Zeit" einzuorden wäre, ihr Urheber ist wohl unumstritten Tolkien.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 9
18. Nesan 03, 22:04

Astasha La'hab
Rang: Lord

Benutzer-Avatar

Welches ist denn das erste literarische Werk, dass auch als "Fantasy" bezeichnet wurde? Conan?
Ich suche danach wegen meiner Facharbeit. Vielleicht kennt ja irgendjemand eine Seite die mir helfen könnte...?
Hat jemand den Sommernachtstraum von Shakespeare gelesen? Da sind auch sehr viele FantasyElemente drin.

---
Far Dareis Mai tragen die Ehre des Car'a'carn

[ antworten ]

Beitrag Nr. 10
19. Nesan 03, 00:25

Erekose
Rang: Bauer

Benutzer-Avatar

@Astasha
Es gibt ein Buch über Herr der Ringe und Tolkien indem auf das Thema recht ausführlich eingegangen wird. Ich weiß leider nicht mehr genau wie Titel und Autor hießen.

---
oderint, dum metuant

[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » Entstehung der Fantasy-Literatur [ 1 2 3 4 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang