Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
22. Tammaz

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 46

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » Eide Grund allen AS-Übels? [ 1 2 3 4 5 6 ]

Beitrag Nr. 31
17. Maigdhal 06, 16:20

Maegwyn
Rang: Prinzessin

Benutzer-Avatar

Was haben die Eide mit Rand zu tun? *verwirrt guck* Und das Misstrauen gegenüber den Aes Sedai geht sicherlich bei weitem nicht nur auf das Konto der Schwarzen Ajah. Ich kann mir vorstellen, dass vor 1000 Jahren Arthur Falkenflügel nebst seinem Berater Ishamael auch gewaltig dazu beigetragen haben. Kein Wunder, dass die Seanchan solch merkwürdige Auffassungen von Machtlenkerinnen haben.


---
Weiche dem Übel nicht; noch kühner tritt ihm entgegen! (Vergil)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 32
17. Maigdhal 06, 17:04

Hobel Oshmosch
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar


apropos eidesroute.sind diese beiden ruten nicht die letzten beiden der insgesamt neun ruten der herrschafft, die der erste diener bzw. die erste dienerin im saal der diener heraufbeschwor?
außerdem denke ich nicht dass die eide schuld sind am misstrauen gegenüber den aes sedai, sondern ihr verhalten gegenüber normasterblichen und der einfluß auf die politik und auf welche weise sie diesen verwenden.AS wären auch ohne eide herablassend.auch eine aes sedai könnte trotz ihrer macht um etwas bitten statt zu befehlen, und ich meine damit keine rethorische bitte.dieses verhalten hinterläßt nach 3000 jahren spuren, is doch logisch.selbst wenn die ajahs sich einiger wären, das intrigante image gälte trotzdem für die aes sedai. da läßt sich wohl erst nix mehr ändern, zumindest nicht bis die machtlenker (maskuline und feminine) in einer neuen orga zusammengefasst werden,mit der mann vielleicht einen neuen anfang wagen kann zur imageaufbesserung.
aber im endeffekt webt das rad eh wie das rad will.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 33
17. Maigdhal 06, 17:12

WarMouse
Rang: Vorsitzender

Benutzer-Avatar

also die eide dienten definitiv nicht dazu, das misstrauen wegen wahnsinniger machtlenker zu beschwichtigen. dazu wurden die eide (bzw die institution der aes sedai als geschlossene gruppe überhaupt) viel zu spät überhaupt eingeführt.


---
Meine Freundin meint ich wäre neugierig ... zumindest steht das in ihrem Tagebuch.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 34
17. Maigdhal 06, 18:24

Osric Droth
Rang: Auge und Ohr

Benutzer-Avatar

Verzeihung, aber Aes Sedai bedeutet doch "Diener aller" oder etwa nicht? Wir alle wissen, daß nach dem Wahnsinn der männlichen Aes Sedai die Menschen das Vertrauen verloren haben könnten! Also meine ich, mit allem Respekt, daß eben diese Eide und das Wissen das sie geleistet werden das Vertrauen der "normalen" Menschen zu den Aes Sedai in Jahrhunderten wieder "etabliert" haben könnte! Nur eine Idee um über Sinn/Unsinn der Eide zu sprechen!


---
Schon einmal mit dem Schatten getanzt?

[ antworten ]

Beitrag Nr. 35
17. Maigdhal 06, 20:04

Prinegon
Rang: Waldläufer

Benutzer-Avatar

Mein erster Gedanke war auch: Die drei Eide schaden den Aes Sedai mehr, als sie bringen, insbesondere der Eid, nicht lügen zu können. Denn daß hat dazu geführt, daß der Mensch im Umgang mit den Aes Sedai den gesunden Menschenverstand ausschaltet und hinter jeder noch so kleinen Bemerkung eine versteckte Bedeutung vermutet. Einer Aes Sedai wird nicht mehr vertraut oder mißtraut, da der Kontrolleid dem Gesprächspartner eine vermeindlich bessere Möglichkeit anhand bietet, als die Intuition es wäre.

Mit diesem Gedankengang akzeptiere ich jedoch die sehr eingeschränkte Weltsicht, die mir die Bücherreihe aufzwängt, ohne nochmals darüber nachzudenken, nämlich die Weltsicht von Rand und Mat.

Man lese sich den Zyklus mal durch und beachte, wann die Aes Sedai auf Mißtrauen aufgrund ihrer Eide gestoßen sind. Das sind im Wesentlichen nur Stellen, in denen sich Rand und Mat zu den Plänen der Aes Sedai äußern, an zwei Stellen erwähnt Thom das auch noch. Und man muß zugeben, daß das Verhalten dieser drei Personen nicht wirklich repräsentativ ist für die Welt.

Es gehen zwar Gerüchte, daß eine Aes
---
Wenn du einen Engel fangen willst, und nur nach den Flügeln Ausschau hältst, mußt du dich nicht wundern, an eine dumme Gans zu geraten.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 36
17. Maigdhal 06, 23:02

Sinann
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Es kam hier ja einmal die Frage auf, ob Rand vielleicht bei Tarmon Gaidon nur anwesend sein müsste und er müsste nicht unbedingt auf der guten Seite kämpfen...

Und ich hatte ebenmal behaupten wollen, dass die schwarze Ajah, bzw. die Verlorenen oder auch Schattenfreunde, eben alle getarnten Diener des dunklen Königs den Weg zu seiner Befreigung zu ebnen wollten.

Was es mit den Eiden zu tun hat, nunja Aes Sedai als Berater neben Könige, Eide abgelegt und dennoch könnten Sie lügen würden.

Eigentlich nur sagen, nicht nur die Guten waren fleißig, bzw. hatten es sehr schwer Vertrauen wieder zu erlangen. Und die Möglichkeit dass Rand am Ende doch böse wird nicht untergehen lassen wollen, hehe.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 37
17. Maigdhal 06, 23:05

beagel
Rang: Auserwählter

Benutzer-Avatar

die beiden ruten sind mit hoher wahrscheinlichkeit 2 der 9 ruten der herrschaft, die vom ersten diener "beschworen" werden konnten. was mit beschworen gemeint ist weis man nicht, das ist so etwas wie ein zitat aus dem zdl, entweder einer der verlorenen oder Rand (unter lews einfluss) sagt das einmal.
benutzt wurden sie um machtlenker die kriminell geworden waren zu bestrafen, bzw sie daran zu hindern wieder verbrechen zu verüben, für nichtmachtlenker brauchte man dazu einen bindungsstuhl (erwähnt glaube ich samael einmal). In einer POV von semirhage denkt sie daran das sie gegen ihre verbrechen gebunden werden sollte, als man sie entdeckte.
es ist anscheinend allgemeines wissen ausser in den entlegensten landstrichen das aes sedai nicht lügen können, wenn eine aes sedai also sagt genau so und nicht anders ist es, dann stimmt das auch, auch die anderen eide werden wohl als realität angesehen. indiz: die verwunderung pedron nialls als er denkt das die aes sedai anscheinend doch die macht als waffe anwenden können.


---
Light help us! Light help the world! He lies in the snow and cries like the thunder! He burns like the sun!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 38
17. Maigdhal 06, 23:34

Väterchen Frost
Rang: Geweihter

Benutzer-Avatar

Prinzipiell finde ich das die Eide eine ganz gute Idee waren, aber trotzdem nur kurzfristig zu gebrauchen sind. Wie die Geschichte ja gezeigt hat haben alle AS wegen gefunden ziemlich alle Eide zu umgehen. Zum Beispiel können sie sich selbst einreden das Lebensgefahr besteht, und dann ziemlich alles mit der Macht machen.

Aber der wirkliche Grund allen Übels waren ihre Abgrenzungen gegenüber normalsterblichen. Sie haben sich einfach in ihren Burgen eingesperrt und die einzigen Leute die AS zu gesicht bekommen haben, waren Eltern die Ihre Kinder entweder als Behüter oder als Novizinen verloren haben, oder gar angehörige von Männern die von den Roten hingerichtet wurden.


The sweetness of victory and the bitterness of defeat are like a knife of dreams.
---
The sweetness of victory and the bitterness of defeat are like a knife of dreams. -- from Fog and Steel by Madoc Comadrin

[ antworten ]

Beitrag Nr. 39
18. Maigdhal 06, 13:01

Naklasius
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Wie funktioniert das eigentlich genau mit den Eiden?
Ich meine, was passiert, wenn ein Eid gebrochen wird? Wie sieht die Bestrafung aus?
Gibt es überhaupt eine Bestrafung oder ist es einfach UNMÖGLICH? Zumindest muss es eine Möglichkeit geben, den Eid zu "löschen" als nämlich die ersten A.S. Rand ihren Schwur geleistet haben oder nicht?

Die Eidesrute kann meinem Wissen nach auch nur bei Menschen verwendet werden, die die Macht benutzen können! Wie ist das eigentlich, wenn die gedämpfte Person, die ja von ihrem Eid "befreit" wurde, wieder "geheilt" wird und ihre Macht einsetzen kann! Ist sie dann wieder an den "alten Eid" gebunden?



[ antworten ]

Beitrag Nr. 40
18. Maigdhal 06, 13:05

Einohr
Rang: Waldläufer

Benutzer-Avatar

Der Eid kann nicht gebrochen werden, es sei denn, der Dunkle König fummelt daran rum und entbindet die (dann schwarze) Schwester davon. Die Aes Sedai die bei Rand sind, haben alle eine feste Überzeugung, die in die Erfüllung der drei Eide hineinpasst. Sie verstoßen also nicht dagegen. Bestrafung? Höchsten, wenn herauskommt, das die Schwester eine Schwarze ist.
Zu der anderen Frage verweise ich auf Siuan, die, nachdem sie wieder geheilt und als Schwester akzeptiert wurde, wie gedruckt lügen konnte, ohne dass es Probleme bereitet.


---
Wir kommen!

[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » Eide Grund allen AS-Übels? [ 1 2 3 4 5 6 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang