Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
22. Tammaz

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 425

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » Wie blöd sind die Verlorenen eigentlich [ 1 2 ]

Beitrag Nr. 1
17. Aine 03, 13:39

Cyron
Rang: Bürger

Benutzer-Avatar

Hoi erstmal zusammen!
Was mich mittlerweise doch ziemlich stört, ist die offensichtliche Dummheit der Verlorenen. Der DK will das rad zerstören, wodurch ja die zeit vernichtet wird. Was nutzt einem dann uneingeschränkte Macht, wann man sie nicht einstzen kann, da alles hin ist? Bis auf Ishy (der macht's aus philosophischen gründen) und Lanfear (die is ja wegen LT konvertiert, der DK is ihr aber doch ziemlich egal)
checkt das offenbar keiner der hochgebildeten Schatties (sie hätten doch aber einige zeit zum Nachdenken gehabt ;
---
Half of the people are stoned and the other half are waiting for the next election. Half of the people are drowned and the other half are swimming in the worng direction. -Paul Simon

[ antworten ]

Beitrag Nr. 2
17. Aine 03, 14:30

lo'ashar
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

so wie ich das verstanden habe will der D das rad
nicht zerstören sondern sozusagen neuschreiben.
und als eine art schöpfer will er die V dann zu herr
schern über diese neue welt machen.
geht natürlich nur wenn er die möglichkeit hat sie
während des prozesses auserhalb zu erhalten.
aber ob die V dann verrecken ist dem DK ja egal.


---
seit da...

[ antworten ]

Beitrag Nr. 3
17. Aine 03, 15:26

Keks
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Tja, wie viele andere Sektenführer auch, lebt die Macht und Wichtigkeit des DK (bei dem bis zu einem gewissen Grad) von der Dummheit der Menschen, die durch Propaganda Massnahmen unterstützt und gefestigt wird. Das darauf gerade die sogenannten "Gebildeten" und "Hochgestellten" reinfallen und nicht unbedingt nur die "Ungebildeten" aus unteren / mittleren Schichten, kann man in jedem besseren Geschichtsbuch nachlesen. Von daher finde ich die sogenannte "Blödheit" der Verlorenen in dieser Hinsicht logisch. Das Lanfear und Ishy andere Motive haben, wird in RDZ mehr oder weniger offensichtlich beschrieben und ist insgesamt auch logisch dargestellt. Vielleicht sind die beiden dadurch unabhängiger vom DK ? Zumindest innerlich ? Deshalb vielleicht auch diese "Selbstüberschätzung" der beiden? Fragen über Fragen... WAs ich allerdings unlogisch finde ist, das die angeblich "mächtigsten" Machtlenker des ZdL so eingeseift werden bzw. sich so einseifen lassen. Aber gut, den Lichtis kanns rechtsein.


[ antworten ]

Beitrag Nr. 4
17. Aine 03, 20:53

Drum D.
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

Sagt mal, habt ihr den Guide gelesen?
Wenn nich möchte ich hier net rumspoilern, aber alle Auserwählten waren/sind von Aussergewöhnlicher Intelligenz, Stärke in der Macht und speziellen Fähigkeiten, die sie im ZdL berühmt machten.
Ich denke einfach, dass ihre Intrigen untereinander sie angreifbar gemacht haben. Abgesehen davon, lassen sie sich nicht alle einfach so platt machen.

Noch zum eigentlichen Thema möchte ich anmerken, dass ein Zerbrechen des Rades nicht automatisch jegliche Existenz beendet, sondern einfach den Wechsel in ein anderes Zeitalter verändert und somit verhindert, dass der DK wieder eingesperrt wird.

--
---
Wir sind im Auftrag des Großen Herrn unterwegs! - frei nach Edward J. Blues

[ antworten ]

Beitrag Nr. 5
17. Aine 03, 21:17

Cyron
Rang: Bürger

Benutzer-Avatar


also ich hab des immer so verstanden, dass ein zerbrochenes Rad das Ende der Zeit bedeutet, bzw. die "umgestaltung" durch den DK eine verödete und lebensfremde Welt zur Folge hat (sagt ja auch der Name Scheitan, der arabische Name für Teufel ist soweit ich weiß fast identisch; der DK ist, wie oft gesagt wird, das Gegenstück zum Schöpfer, folglich der "Zerstörer"). Also nochmal, ich hab des Sachbuch gelesen und die Verlorenen zeichnen sich nicht nur durch ihre Stärke im Umgang mit der einen Macht, sondern auch durch ihre hohe Intelligenz aus. Kommen sie dann nicht drauf, dass alle Macht, die sie evtl. haben werden ihnen nichts mehr nützt, da es einfach keine Lebewesen mehr zu befehligen gibt (falls es sie selbst überhaupt noch gibt)?

---
Half of the people are stoned and the other half are waiting for the next election. Half of the people are drowned and the other half are swimming in the worng direction. -Paul Simon

[ antworten ]

Beitrag Nr. 6
17. Aine 03, 21:36

WarMouse
Rang: Vorsitzender

Benutzer-Avatar

wiso gibt es relativ intelligente menschen die sich scientology oä anschliessen?
jeder hat einen blinden fleck, oder einfach nur andere vorstellungen von seinen zielen als der durchschnittsmensch.
immerhin haben die verlorenen momentan ein recht gutes leben, kann doch sein dass manche garnicht mehr verlangen als ihre momentane machtposition.
sammael zB ist ja nur zum schatten gegangen um LTT eins auszuwischen, dem dürfte recht egal sein was nach seinem sieg so abgeht.


---
Meine Freundin meint ich wäre neugierig ... zumindest steht das in ihrem Tagebuch.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 7
19. Aine 03, 23:58

Keks
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Inwiefern der IQ mit dem Grad der Beeinflussungsmöglichkeit durch Sekten zusammenhängt, kann ich nicht wirklich beurteilen, da ich kein FAchmensch bin. Ich denke, es ist alles eine Sache der eigenen Zielsetzungen, Lebensentwürfe und darauf abgestimmter Argumentation. siehe WarMouse > Scientology

Mmh. Den Guide kenn ich fast auswendig... :)
Wenn man die Beschreibungen genau liest, merkt man eigentlich schon recht schnell, wo die Schwachpunkte und Zielsetzungen diverser Personen liegen. Naja und das man mit Teamarbeit (im Allgemeinen nicht immer) weiter kommt, als wenn jeder gegen jeden arbeitet, hat wahrscheinlich jeder schon selbst erlebt. Der dunkle König scheint allerdings überhaupt keinen Wert auf "Teamarbeit" zu legen. Für den zählen halt die Fakten, egal wie die zustande gekommen sind. Das dann natürlich intregiert wird ohne Ende ist auch klar.

Trotzdem finde ich, dass die Verlorenen als "mächtigste (?)" und sehr erfahrene Machtlenker manchmal ziemlich glücklos agieren (Belal im Stein von Tear, Aginor & Balthamael am Auge, Sammael zum Teil, Moghedien in Tel'aran'rhiod (wo sie von Nyn. gefangengenommen wird) ). Vielleicht gelten die für das ZDL gültigen Vergleichsmaßstäbe für "mächtigste" Machtlenker im aktuellen Zeitalter halt einfach nicht mehr....




[ antworten ]

Beitrag Nr. 8
20. Aine 03, 11:52

Nebelleuchte
Rang: Jumara

Benutzer-Avatar

Also zur aussergewoehnlichen Intelligenz:
so aussergewoehnlich intelligent kann zB Mesaana nicht sein - immerhin wurde ihr die Erlaubnis verweigert zu forschen!!!

--
---
Manchmal tu ich so, als wäre ich normal. Aber dann wird mir langweilig und ich bin wieder ich selbst.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 9
20. Aine 03, 11:59

Drum D.
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

Ihr wurde die Erlaubnis entzogen, weil sie sich auf einem Gebiet bewegen wollte, wo sie grossen Schaden anrichten konnte und dies auch tat, nicht weil sie unfähig war.

--
---
Wir sind im Auftrag des Großen Herrn unterwegs! - frei nach Edward J. Blues

[ antworten ]

Beitrag Nr. 10
20. Aine 03, 12:12

Nebelleuchte
Rang: Jumara

Benutzer-Avatar

???
Wo hast du das denn her?

--
---
Manchmal tu ich so, als wäre ich normal. Aber dann wird mir langweilig und ich bin wieder ich selbst.

[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » Wie blöd sind die Verlorenen eigentlich [ 1 2 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang