Bannerrotation
Home | Suche
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
8. Amadaine

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 636

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(



Im Discord:
sharoz
wollvieh
stealth6552
Suandin

RdZ-Forum
RdZ-Forum
Serien-Forum
Serien-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » Serien-Forum » Wheel of Time auf Amazon [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ]

Beitrag Nr. 131
18. Danu 21, 20:47

Kyo
Rang: Aufgenommene

Benutzer-Avatar

Ja, soll am 24. rauskommen.
War auch total erstaunt, dass es an dem Tag passiert. Aber man hat sich schon irgendwie damit arrangiert ;D
Ich hatte ja gehofft, dass wir mehr Folgen in der 1. Staffel haben würden. Weiß jemand, wie viele Folgen Staffel 2 beinhalten soll?

[ antworten ]

Beitrag Nr. 132
21. Danu 21, 14:29

Annaj
Rang: Soldat

Benutzer-Avatar

"Eight episodes confirmed in a panel with Rafe Judkins on April 18, 2020. Video: JordanCONline WoT on Prime panel ( hier )@ 23:24."
Also auch wieder 8 folgen in Staffel 2.

Habe mir Folge 8 angeschaut insofern Spoilerwarnung.

Meine Lieblingsfolge der Staffel ist immer noch 7, aber ich bin nach Folge 8 trotzdem gespannt auf die nächste Staffel.
- Ein wenig entäuscht war ich von Rand, habe mir eher etwas in der Art wie in ep.4 mit Nyneave erhofft. War trotzdem ok.
- Die Damane der Seanchan fand ich gut dargestellt, hat man als Buchleser sofort erkannt.
- Bei Moiraine bin ich mir nicht sicher, ob es jetzt eine Dämpfung oder eine bleibende Abschirmung war. Es unterschied sich schon etwas von dem was wir bei Logain gesehen haben, bei dem Ströme von Saidin aus ihm herausgerissen wurden. Bei Moiraine haben wir eher Ströme gesehen die in sie hinein flossen. Ausser dass es im Buch die Unterscheidung zwischen "gentle" und "still" gab, war der Prozess der Dämpfung doch eigentlich gleich, oder?

Alles in allem sehr unterschiedlich zum Buch was nicht unbedingt heissen muss, dass es schlecht war.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 133
21. Danu 21, 14:34

Joar Addam
Rang: Kandierter Apfel

Admin-Avatar

Bin gerade durch mit der 8. Folge und bin tatsächlich wieder etwas enttäuscht. Nach Folge 7 hatte ich mir mehr Hoffnungen gemacht.
Ich schreibe da mehr zu nachdem ich mal drüber geschlafen habe.
---
Let Darkness receive my every breath, with her own - Let our lives speak in answer unto death, never alone

[ antworten ]

Beitrag Nr. 134
22. Danu 21, 08:22

Nocturna
Rang: Hüterin der Chronik

Benutzer-Avatar

Mei, mei, mei war das schlecht. Ich bin total enttäuscht, in alle Richtungen. Da hat ja wirklich gar nichts gestimmt.

Welcher von den Verlorenen hat das jetzt eigentlich sein sollen?

Agelmar, Loial und Uno tot? Oder nur verletzt?

Mein persönliches Hassobjekt One-Face-Perrin schaut fröhlich hinterher, wie das Horn verschwindet (oh, ich habe die fiese Blockade vergessen), wobei selbiges nicht etwa an einem Ort untergebracht ist, den man nur erreichen kann, wenn man es wirklich, wirklich braucht. Nein, es liegt einfach mal einbetoniert unter Lord Agelmars Hintern. Okay.

Die Seanchan muss ich mir noch mal genauer anschauen. Auch wenn ich überrascht war, sie schon zu sehen, fand ich den Teil noch am besten.

Warum Moiraine jetzt von der Macht abgeschnitten sein soll, entzieht sich jeglicher Vorstellungskraft. Muss Nyneave das super feature der Heilung jetzt schon raushauen? Die Mädels können ja eh alles. Oder muss Lan frei sein? Der Bund ist nach wie vor existent und Moiraine selbst kann nichts mehr dran richten. Kommt Logain schon wieder ins Spiel, weil Nyneave ihn dann gleich mitheilt? Oder studiert sie zuerst ihn in Tar Valon, heilt ihn dann und erpresst Moiraine daraufhin nach dem Motto "Heilung gegen Lan"?. Ach, totaler Mist. Gefällt mir überhaupt nicht. Insbesondere ist Moiraines Status jetzt komplett dahin. Sie kann weder die Gruppe noch angemessen führen, noch unter den Aes Sedai was putzen.

Das gesamte Randszenario war m.E. voll für den Eimer. Da ist wirklich gar nichts passiert. Wie gesagt, ich weiß noch nicht einmal, wlecher der Verlorenen das jetzt überhaupt hat sein sollen. Ich gebe zu, dass die Buchvorlage an dieser Stelle auch nicht der Wahnsinnsreißer ist, aber 2 Minuten an nem Wässerchen sitzen, Film schauen, einmal channeln und sich dann verkrümeln war schon mau.

Lan hatte gar keinen Auftrag, was mir persönlich natürlich wenig entgegen kommt ;)

Von den Bösartigkeiten der Fäule kam gar nichts. Die 7 Türme von Malkier sahen aus wie diese kleinen Steinhäufchen, die Wandewege in den Bergen markieren. Von einem einstigen Reich im Verfall hätte ich ein bisschen mehr erwartet.

Naja, lassen wir das. Weiß jemand, wann das Drama weitergeht?


---
In the rays of the sun, I am longing for the darkness

[ antworten ]

Beitrag Nr. 135
22. Danu 21, 08:50

Rima
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Alles in allem sehr unterschiedlich zum Buch was nicht unbedingt heissen muss, dass es schlecht war.

Es ist nicht einfach nur sehr unterschiedlich zum Buch, sondern hat praktisch nichts mehr mit diesem gemein.
Sie haben wahllos Elemente aus dem Buch herausgesucht und diese praktisch komplett neu zusammengefuegt.
Und du hast Recht - das muss nicht unbedingt schlecht sein.
In der Tat halte ich das Ganze immer noch fuer ne recht gute Fantasyserie - was aber glaube ich nur zeigt, wie anspruchslos wir Fantasyfans angesichts Shannara und Co sind.
Am selbsterklaerten Ziel, etwas vergleichbares wie GoT zu erschaffen sind sie jedenfalls grandios gescheitert - und angesichts von 20Mio mehr in der Kriegskasse wie die erste Staffel von GoT muss das ja die eigendliche Vergleichsgroesse sein.
Ja, sie spielen noch nicht mal ansatzweise in der gleichen Liga, und selbst die 2. Liga wuerde ich ihnen nur sehr bedingt zugestehen...
Dabei hat GoT garnicht so viel anders gemacht: auch dort bekam man immer nur kleine Ausschnitte von Kings Landing zu sehen, aber im Gegensatz zu zB Tar Valon hatte man dort nie das Gefuehl sich nur in ner Kulisse aufzuhalten, sondern empfand die Stadt als "echt" - mag zum Teil auch daran liegen, dass dort nicht versucht wurde, ne kleine verwinkelte Seitengasse als Hauptweg zwischen Stadttor und Festung auszugeben, was gelinde gesagt einfach selten daemlich war.
Auch schafft es GoT ein in sich schluessiges Gesellschaftssystem zu praesentieren, waehrend WoT hier, nachdem sie praktisch alles diesbezueglich aus dem Buch ignorieren, in Beliebigkeit, Eindimensionalitaet und, man muss es einfach so hart sagen, Trivialitaet versinkt.
Aehnliches gilt fuer die Charakterdarstellung, die auch recht eindimensional ist - der Einzige, der ein wenig komplizierter dargestellt wird, ist Mat, den man aber dann direkt so sehr verdreht und verzerrt hat, dass eine Rueckkehr zum Guten - verflucht noch mal, es handelt sich schliesslich (zumindestens temporaer) um den Hornblaeser und den zukuenftigen Chef der Roten Hand, die praktisch als schnelle Eingreiftruppe immer dort zum Einsatz kommt, wo die Kacke gerade so richtig am dampfen ist, und ohne die die Menschheit schon lange vor Tarmon Gaidon verlohren gewesen waere - kaum noch glaubhaft moeglich zu sein scheint...
Im Gegensatz dazu starten viele Charaktere in GoT doch recht klischeehaft, aber im Verlauf der ersten Staffel deutet sich bei einigen schon an, dass sie mitunter doch ein wenig vielschichtiger sind, als man zuerst glaubt.

Ich hab echt keine Ahnung, was die mit den vielen Millionen gemacht haben.
In uebertriebene CGI ists nicht geflossen, die Schauspielergagen koennen das auch nicht alles aufgefressen haben, Komparsen sucht man in vielen Szenen vergebens und uebertriebene Kulissen waren definitiv auch nicht die Geldfresser.
An Stelle der Produzenten wuerde ich mich schon auf die Suche machen, ob da nicht jemand irgendwie Geld in die eigene Tasche gesteckt hat, denn mit den vielen Millionen haette eigendlich viel mehr moeglich sein sollen und muessen!

Zu Folge acht:
- Rands "Kampf" am Auge war nicht nur "ein wenig" enttaeuschend und offenbart darueber hinaus, dass die Macher selber nicht davon ausgehen, bis zum letzten Buch zu kommen, denn die Erkenntnis, dass die Beibehaltung des freien Willens mit der Wahlmoeglichkeit zwischen Gut und Boese die einzige Moeglichkeit einer gerechten Schoepfung ist, ist ja die Aufloesung von Tarmon Gaidon selbst.
- Unbegreilich ist, wie Moraine Rand ziehen lassen kann, wenn sie doch begreift, dass dies nur die erste Schlacht war...
Btw: haette sie das nicht schon vorher wissen muessen, angesichts all der Prophezeihungen, die noch nich erfuellt sind? - Logikkrater, ich hoer dir trapsen...
- Wieso waere jetzt noch mal jeder gestorben, der ausser Rand zum Auge gegangen waere?
Eine wirklich ueberzeugende Antwort erfahren wir dazu nicht...
- Sollte dieses zerbrechende Fussbodenmosaik jetzt ein, oder gar das Siegel am Gefaengniss des Dunklen Koenigs sein?
Falls ja, warum sagen sie mal wieder nichts dazu?!?
Wieso lassen sie den Zuschauer so sehr im Ungewissen?
Immerhin teilen sie zumindestens ansatzweise mal, jetzt hier in der achten Folge dem Zuschauer mit, was es mit Taveren auf sich hat - wie gesagt, nur ansatzweise, aber immerhin.
Vielleicht erfahren die Nicht-Buchleser ja dann am Ende der zweiten Staffel ja dann wieder ein wenig mehr zu Taveren und auch ansatzweise dann auch etwas zu den zerbrechenden Siegeln...
Sarkasmus beiseite: Showrunner, euer Job ist es, die Welt die ihr den Zuschauern praesentiert, auch zu erklaeren - was ihr hier abliefert ist schlicht und ergreifend Arbeitsverweigerung. Das ist nicht mehr mangelhaft zu nennen, sondern ganz klar ohne jegliche Diskussion nur noch ne sechs...
- Recht interessant auch, dass der "Weg des Blattes" jetzt die ultimative moralische Beurteilung der Handlungen des Einzelnen zu sein scheint: Perrin bekommt ja direkt, dann auch noch ausgerechnet von Padan Fain, unterstellt, er wuerde sich dem Boesen zuwenden, als er seine Axt ergreift, um Padan Fain aufzuhalten und mit diesem Argument ist dann ein Agieren Perrins ausgeschlossen.
Was fuer ein Bullshit - dass sich die Showrunner da nicht in Grund und Boden schaemen, uns sowas zu praesentieren.
Ich meine Perrins Zerissenheit bezueglich Gewalt in allen Ehren, und dass sie das irgendwie darstellen muessen, auch klar, aber sorry, da passte es nun mal ueberhaupt nicht, und nen guter Showrunner wuerde das erkennen, aber die Showrunner dieser Serie sind nun mal nicht gut. Nichtmal ein wenig...
- Die Damane und Sul`dam erkennt man recht gut, aber ein Adam, zumindestens eins mit Leine, sucht man vergebens.
Interessant, wie das in der zweiten Staffel aufgeloesst werden wird (, wenn sie es denn ueberhaupt aufloesen).
- Moraine ist nicht gedaempft, sondern nur abgeschirmt, wobei die Abschirmung verknotet wurde - alles Andere wuerde keinen Sinn machen, da das Heilen der Daempfung ja erst sehr, sehr viel spaeter von Nynaeve entdeckt wird.
Wenn man nach den Buechern geht, dann haelt solch eine Verknotung eines Gewebes nicht ewig, sondern verblasst mit der Zeit, so dass, falls nicht irgend jemand die Verknotung aufhebt, was unwahrscheinlich ist, da die Frauen die maennlichen Gewebe nicht sehen koennen und Rand keinerlei Erfahrung hat, wie sowas zu tun sei, mit der Zeit Moraine selbst in der Lage sein sollte, die Abschirmung zu durchbrechen.
Was allerdings diese verknotete Abschirmung ueberhaupt dort zu suchen hat, verstehe wer will...
Zu "gentle" und "still": ja, es meint genau den selben Vorgang. Bei Maennern spricht man nur oft von "gentle", also uebersetzt soviel wie "Zaehmen" um zu verdeutlichen, dass ungedaempfte Maenner sowas wie ungezaehmte Tiere sind...
- Das "Ausbrennen" durch zu grossen Einsatz von Saidar fuehrt gemeinhin auch nicht zum Tod, sondern nur zur Daempfung, aber mit so ner Uminterpretation von "Ausbrennen" kann ich noch leben...
- Die Machtlenkerinnen schutzlos vor die Festungsmauern zu stellen ist jetzt auch nicht die weiseste Strategie, aber aehnliches hat GoT ja auch in ihrer finalen Staffel gemacht, also sei es ihnen verziehen.
Warum sich jetzt aber die Maenner geopfert haben, anstatt dass die Frauen ihre Macht vor dem Kampf an der Passfestung einsetzen, wird nicht wirklich klar.
- Was sollte das Ausbuddeln des Horns?
Selbst wenn man davon ausgeht, dass die Fal`darer glauben, es duerfe nur in der letzten Schlacht geblasen werden, was ja nicht so ist, macht es ueberhaupt keinen Sinn, dass Auszubuddeln, waehrend die Schlacht schon laeuft.
Entweder macht bringt das noch vor der Schlacht am Pass auf den Weg und versucht denjenigen, die es evakuieren, moeglichst viel Zeit zu erkaempfen, damit es sicher weggebracht werden kann, oder man versucht darauf zu vertrauen, dass niemend vom Horn weiss, bzw dass die Stadtfestung sich halten kann.
Es erst dann Wegzubringen, wenn der Pass gefallen ist, und man mit dem Horn hoechstwahrscheinlich nicht allzu weit kommen kann, ist nicht wirklich sinnig...
- Woher wusste Padan Fain von dem Horn?
Auch diese Frage wird mal wieder nicht ansatzweise beantwortet...
- Mat spaziert nachts(!) bei sperrangelweit geoeffneten Toren(!!) ohne irgendwelche Torwachen(!!!) nach Tar Valon hinein!
Ok, dass die Showrunner verdammt mies sind hatten wir ja schon...
- Auch bleiben sie die Antwort auf die Frage schulldig, was jetzt eigendlich so gafaehrlich an der Faeule sein soll.
Zwar heisst es: "Fass besser nichts an!", und sie sehen auch nen Toten (zwei, wenn man den vom Eingang mitzaehlt), aber woran der gestorben ist, wird nicht klar und entgegen der eigenen Warnung setzen sie sich staendig auf die Baueme wenn sie Pause machen und fassen sie an und legen sich sogar ohne schuetzenden Mantel als Unterlage dort schlafen, ohne Vorsichtsmassnahmen und ohne das irgendwas passiert.
Jau, verdammt gefaehrlich so ne Faeule...
- Nynaeve ist also nicht Lans Spuren gefolgt, sondern Moraines, obwohl erstens Lan mit Sicherheit der bessere Spurenleser ist, er zweitens viel vertrauter mit ihr und ihren Spuren sein duerfte und drittens sie ueber weite Strecken dermassen geschwaecht war, dass sie von Lan gefuehrt werden musste und dadurch selber gar keine Spuren hinterlassen haben kann, schon garnicht ihre sonst ueblichen.
Dass das verdammter Schwachsinn ist, haben die Showrunner wohl selbst gemerkt, so dass sie da garnicht erst irgendwelche Spuren zusammenphantasieren, sondern die Antwort auf die Frage, welche Spuren Moraine macht, denen Lan dann folgen kann, einfach offen lassen.
Hab ich schon mal erwaehnt, dass die Showrunner verdammt schlecht sind...?
- Eins muss man aber mal loben: sie haben Erbarmen mit Loial und lassen diesen Ogier fuer Arme sterben.
Danke dafuer, danke und nochmals danke.
Ich meine, ok, so nen Zerrbild eines Ogiers haetten sie besser niemals das Licht der Welt erblicken lassen sollen, aber besser lernfaehig, als diese sehr deprimierende Lachnummer, die man zudem die meiste Zeit ueber in nen Schrank gepackt hat, noch weiter aufrecht zu erhalten.
(Ich meine: ganz unabhaengig von der Frage, wie man Ogier darstellen mag, ob man sich an die Buecher haelt, oder lieber etwas freier in der Darstellung ist - Ogier sollten deutlich als nicht-menschlich erkennbar sein - egal wo Loial in den Buechern auftaucht erregt er Aufmerksamkeit - die die lange keine Ogier mehr gesehen haben halten ihn fuer einen Trolloc und wollen ihn lynchen und selbst die, die Ogier kennen ergehen sich pausenlos in Ehrenbezeugungen. Bis auf ne etwas breite platte Nase, ne etwas ueberdurchschnittliche Groesse, die ihn jetzt aber nicht unbedingt als Nicht-menschlich ausweist und nen verdammt schlechten Sinn fuer annehmbare und vor allen Dingen nicht annehmbare Frisuren, weisst nichts Loial in der Serie als nicht-menschlichen Ogier aus. Ja, er faellt schon auf, aber er ist jetzt nichts, wodurch ein wuetender Lynchmob entstehen koennte...)
- Wodurch Nynaeve Egwene geschuetzt hat, damit diese nicht auch ausbrennt wird nicht klar gemacht - als Nicht-die-Vernuepfung-Leitende sollte sie dazu ueberhaupt nicht in der Lage sein.
- Wie Nynaeve das Ausbrennen (wenn man das schon als toedlich und nicht nur als Daempfung darstellen will) ueberlebt hat, bzw was sie ins Leben zurueckgeholt hat, und wie sie ohne Zutun Egwenes (oder hat jemand den Einsatz der Macht gesehen?) wieder heilt bleibt auch mal wieder ein Geheimniss der Showrunner - eines dass ueberdies mal wieder aller Logik widerspricht...
- Die Gleichsetzung des Auge der Welt mit Shayol Ghul halte ich fuer hochproblematisch.
Nur gut, dass die Showrunner sowieso nicht an eine Verfilmung der letzten Baende glauben.
- Die Seanchan, die das Land der Vorvaeter wieder in Besitz nehmen wollen, begehen als erste Handlung Massenmord an der Kuestenbevoelkerung - klar, so kann man eine Eroberung beginnen, nur hat man dann das Problem, dass es dann nur noch sehr wenig hat, was zum erobern uebrig bleibt...
Hab ich schon mal gesagt, dass ich die Showrunner, die hier fuer ein paar eindrucksvolle Bilder ein riesiges Logikproblem in Kauf nehmen fuer ziemliche Vollpfosten halte?!?

Ich werd mir die zweite Staffel natuerlich ansehen - wie gesagt: viel sehenswerte Fantasy-Serien (meint Serien, die besser wie Shannara sind) gibts ja nicht.
Mich danach verzehren und jetzt jede kleine Mediennotiz bis dahin studieren, werd ich aber mit Sicherheit nicht.
Da die Showrunner nicht wechseln hab ich auch keine Hoffnung, dass die Qualitaet spuerbar besser werden koennte - auch die zweite Staffel wird vor gigantischen Logikkratern nur so wimmeln und die Story und die Charakterentwicklung (wenn man ueberhaupt von einer reden kann) wird weiterhin platt, eindimensional und trivial sein.
Das solls von meiner Seite erstmal gewesen sein.
Spaetestens zur zweiten Staffel liest man sich wieder.
Bis dahin wuensche ich allen , die die Staffel noch nicht komplett durch haben, trotz der Schwaechen viel Spass beim Schauen und ansonsten alles gute im RL und schoene Feiertage. :-)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 136
22. Danu 21, 10:07

Kyo
Rang: Aufgenommene

Benutzer-Avatar

Huiuiui! Da wurde aber so einiges umgeschrieben!
Noc und ich waren nach der Folge ein wenig fassungslos. Ich habe mich mittlerweile von dem Gedanken gelöst eine richtige Serie mit richtigem Plot zum Buch zu bekommen. Aber davon sind wir weit entfernt! Es fühlt sich an, als hätte jemand das Rezept vor sich liegen, aber statt Zucker lieber Salz und statt Mehl lieber Stärke genommen. Wer weiß welche gruseligen Zutaten noch auf uns warten! Es fühlt sich für mich nicht richtig an, auch wenn die Folge recht actionreich war. Es war aber alles andere als das Rad der Zeit!

Kommt nun Nyneave und schnippt mit dem Finger, um alle Toten zu heilen? Ist Loial hinüber? Tut er nur so?
Ich hab mir gedanklich an den Kopf gegriffen, als ich all diese Szenen gesehen habe.
Perrin rennt wie ein gehirnamputierter herum und schaut tatsächlich nur dem Horn nach.

Folge 8 war zwar die erste Folge, bei der ich wirklich gebannt davor gesessen war, auch wenn ich in den ersten Minuten immer wieder nach meinem Brot sehen musste, ABER auch nur, weil so viel passiert war.

Die Seanchan hat man direkt gut erkannt. Da bin ich wirklich sehr gespannt darauf. Und auch, ob man später beim Meervolk die halb-nackigen Frauen bekommt ;D

Von den 7 Türmen war ich auch enttäuscht. Sah wirklich mickrig aus, könnte aber auch als Symbol von "Naja, da gibt es eben nicht mehr viel" gelten. Es erinnert nur noch spärlich an das Einstige.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 137
22. Danu 21, 10:11

Suandin
Rang: Vom Blute

Benutzer-Avatar

Du hast schon echt so ziemlich alles angesprochen, was mir sauer aufgestoßen ist. Staffel 2 wird dann wahrscheinlich mit den Büchern nur noch den Namen gemein haben, wenn man bedenkt, dass so ziemlich alle Nebencharaktere, die in Band 3 (deutsch) noch einen relativ wichtigen Auftritt haben, allem Anschein nach tot sind.

Ebenfalls nervig, dass Saidar regelmäßig als Deus Ex Machina rausgehauen wird und Entwicklungen vorgreift, die es erst mehrere Bände später gibt. Wahrscheinlich wird auch Egwene nach Nynaeves Heilung auch wieder ihr volles Potential zurück bekommen und nicht wie in den Büchern nur 1/3, da sie von einer Frau geheilt wurde.

- Mat spaziert nachts(!) bei sperrangelweit geoeffneten Toren(!!) ohne irgendwelche Torwachen(!!!) nach Tar Valon hinein!


Sah für mich eher aus, als sei er nach Shadar Logoth zurückgekehrt, aber ich gucke mir gleich die betreffende Szene noch einmal an. Zu dumm, dass sie für SL und TV dieselben Kulissen verwendet haben.
Edit: Nee, hast recht. Da war eindeutig eine beleuchtete Weiße Burg zu sehen.

- Die Machtlenkerinnen schutzlos vor die Festungsmauern zu stellen ist jetzt auch nicht die weiseste Strategie,


Danke. Danke. Danke! Da habe ich auch nur die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen. Ein Magazin (ich meine Wired) hat auf YT einen Kanal, auf dem sie regelmäßig Experten für Schwertkampf, Bogenschießen usw. einladen und sie verschiedene Film- und Serienszenen nach Realismus bewerten lassen. Es gibt einen Experten, der ist auf historische Schlachten spezialisiert. Bei so ziemlich jeder Szene drückte er den Pausenknopf und fragte:

"Wo zur Hölle ist der Burggraben?!" und erklärte weiter: "Als Verteidiger ist so ein Burggraben einfach großartig. Man buddelt einfach ein 2m tiefes Loch und füllt es am besten noch mit irgendwelchen spitzen Dingen. Einfach, aber effektiv. Und wenn man einen fertig hat, macht man besten noch einen. Und dann noch einen. Im Ernst: man kann nie genug Burggräben haben!"

Der Gedanke kam mir, als ich diese mickrige Mauer am Tarwinpass gesehen habe. Keine Burggräben. Und irgendwie auch keine Artillerie. So ein paar Katapulte in die Menge an Trollocs geschossen hätten sicher so einiges ausrichten können. Oder ein paar Kessel mit heißem Wasser, die man auf die Trollcs draufgießt, wenn sie die Mauer erreicht haben. Wahrscheinlich denkt ihr jetzt eher an heißes Pech. Dazu meinte besagter Historiker von oben: "Nee, warum sich die Mühe machen, Pech zu besorgen und zu erhitzen, wenn heißes Wasser exakt denselben Schaden bei viel geringeren Kosten anrichten kann?"
Und wieso wurden die Machtlenker nicht in mit an die Front geschickt? In dem Flaschenhals vom Tarwinpass wäre der Schaden viel konzentrierter auf kleinerer Fläche gewesen. Und vielleicht hätte es einigen Soldaten das Leben gerettet.
Für eine Nation, die seit mindestens 40 Jahren zu den Grenzlanden gehört, eine verdammt schwache Strategie.

Ansonsten noch: wo hat Fain den Dolch her? Nachdem Moiraine an Mat die Schnellheilung durchgeführt hat, hat sie ihn Lan mitgegeben. Ich gehe mal davon aus, dass Lan ihn in die Weiße Burg zur Aufbewahrung gebracht hat. Kommen wir jetzt also in S2 zu einer massakrierten WB zurück oder hatte Fain einen Schwarze-Ajah-Bringservice?
Nebenbei bemerkt: lustig, dass Moiraine Rand in einem Nebensatz von Schattenfreunden in der Weißen Burg erzählt. Das ist etwas, das die Weiße Burg sehr, sehr vehement abstreitet.

Zu Nocs Frage, wer der Verlorene war: ich tippe auf Ishamael. Zumindest dachte ich das wegen seiner glühenden Augen (bis er die kurzerhand abgeschaltet hat). Aginor und Balthamel hingegen wurden wegen ihrer Nähe zum Siegel als stark gealtert beschrieben und scheinen komplett dem Rotstift zum Opfer gefallen zu sein.

Wer auch immer es gewesen ist: warum lässt er sich von dem Dolch so beeindrucken? Einfach mit ein paar Strängen aus Luft fesseln, und sie hätte ihn keinen Milimeter mehr bewegen können.

Was wir uns ansonsten noch im Chat gefragt haben:

Können tatsächlich ML im Zirkel ausbrennen? Einige waren sich sicher, das kann nur dem Leiter passieren. Bei der Konsultation des Wikis habe ich keinen Hinweis darauf finden können. Weiß jemand mehr?

In der ersten Szene bezeichnet sich LTT als der Wiedergeborene Drache. Müsste er sich nicht einfach nur als der Drache bezeichnen, da er der erste ist?
Und war nicht LTT laut Epilog Band 1 derjenige, der den Ring von Tamyrlin trug? Warum also wurde Latra als Tamyrlin bezeichnet?

Zum Abschluss dann noch meine Versuche, irgendwas Positives an diesem sehr schwachen Finale zu sehen:

Ich erinnere mich nicht daran, dass die Szene so in den Büchern beschrieben wurde, aber den Streit zwischen Latra und LTT hat es laut Wiki wirklich gegeben und Latra machte am Ende ihren Einfluss geltend, dass keine Frau LTT nach Shayol Ghul begleitet. Diese Szene war also näher an den Büchern dran als alles Andere.

Die Seanchan waren gar nicht mal so schlecht dargestellt und auch das Timing war okay (die erste richtige Begegnung gibt es zwar erst in Band 4, aber da wird anhand von dem dortigen POV deutlich, dass die Seanchan sich schon einen Namen gemacht haben).
Über die arg übertrieben wirkenden Powerrangermoves der Damane kann man ja noch fast hinwegsehen, aber zu schade, dass den Showrunnern die buchgemäße Darstellung des A'dam wohl zu heikel war. Soll jetzt der Knebel einen A'dam darstellen oder ist das die Art und Weise dem Zuschauer zu zeigen, dass Damane sprichwörtlich nichts zu melden haben? Abgesehen davon, dass für gewöhnlich zu geschwätzigen Damanen kurzerhand die Zunge rausgeschnitten wird.
Wenigstens die Kleidung haben sie ganz gut hingekriegt.

Für S2 scheint es noch kein definitives Datum zu geben, aber diverse Blogs, die ich dazu konsultiert habe, spekulieren auf Mitte bis Ende 2022.

---
Man möchte zuweilen ein Kannibale sein, nicht um den Einen oder Anderen aufzufressen, sondern um ihn auszukotzen. (E.M.Cioran)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 138
22. Danu 21, 14:14

Avina
Rang: Kandierter Apfel

Admin-Avatar

Ich denke man muss sich jetzt wirklich davon frei machen das es die gleiche Umdrehung des Rades aus den Büchern ist.
Für mich die beste Art die Serie losgelöst zu betrachten. Keine Vergleiche mit den Büchern ziehen bzw. die Ungleichheiten nicht als Mangel erkennen sondern als künstlerische Freiheit des Produktionsteam die "der Welt da draußen" (nicht uns Buchlesern) Unterhaltung in Form einer Fantasy-Serie bringen wollen.

Ein Feueraugen-Ishamael wird niemals als "Verführer" so gut funktionieren... weil wir Zuschauer einfach einen "charmanten" Menschen brauchen.
Deshalb muss Tigraine auch ihren Schleier unten lassen... damit wir mitfühlen können.
Und um die Spannung oben zu halten wird solange dieses "Na wer ist denn nun der Drache?"-Versteckspiel mit den ahnungslosen Nicht-Buchleser-Zuschauern gespielt.

Nochmal zu den Seanchan (die mir auch in der Darstellung eigentlich sehr gut gefallen haben)... warum der Aufwand mit der Welle? Die ganze Küste die da gezeigt wird ist leer (bis auf das eine Mädchen). Da sind keine Armeen, Städte, etc...
Wirkt auf mich jetzt leider so als wollten die bei der Felsküste nur mal feucht durchwischen...
---
Gruß Avina

[ antworten ]

Beitrag Nr. 139
22. Danu 21, 14:28

Suandin
Rang: Vom Blute

Benutzer-Avatar

Dachte ich auch erst, bis mir wieder die Videos von dem Tsunami in Japan eingefallen sind. Die Welle ist auch kilometerweit ins Land gerollt und hat eine Menge mitgenommen.
---
Man möchte zuweilen ein Kannibale sein, nicht um den Einen oder Anderen aufzufressen, sondern um ihn auszukotzen. (E.M.Cioran)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 140
22. Danu 21, 14:36

Avina
Rang: Kandierter Apfel

Admin-Avatar

Hab die Szene jetzt echt mehrmals geguckt... wenn die Welle noch über die Felsen wächst, wäre es diese Art von Überschwemmung. Was wir zu sehen kriegen ist aber nur das große Reinemachen. Aber evtl. sieht man ja in S2 dann was genau der Grund dafür war.
---
Gruß Avina

[ antworten ]

Navigation: » Serien-Forum » Wheel of Time auf Amazon [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat
Discord

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang