Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
8. Saven

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 253

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » A Memory of Light - allgemeiner Diskussionsthread [Ja hier darf und soll geSPOILERt werden] [ 1 2 3 4 5 6 7 ]

Beitrag Nr. 51
10. Tammaz 13, 23:44

Manshima
Rang: Lord

Benutzer-Avatar

Also nach 13 Jahren habe auch ich das Rad der Zeit gestern beendet. Ich fand es ein würdiges und gut durchdachtes Ende und bin der Ansicht, dass durchaus auch einiges ohne Klärung bleiben darf.

Ungeachtet dessen sind auch mir das Ende von Fain, Lans Sieg, Logains Gedanken und das Verhalten von Rands Frauen etwas zu platt gewesen. Ich könnte mir vorstellen, dass das bei RJ anders ausgesehen hätte.
So ist der Zyklus aber wenigstens gut abgeschlossen und RJs Vision ist (mit kleinen Lücken) umgesetzt.
... Für mich geht eine Ära zu Ende.

Ich denke Mal, dass ich den Zyklus in 1-2 Jahren nochmals komplett lese.
Bis dahin behelfe ich mir mit den Götterkriegen von Schwarz - auch wenn die natürlich nicht an das RdZ heran kommen.
---
Der Tod ist leicht wie eine Feder, die Pflicht wiegt schwerer als ein Berg.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 52
19. Tammaz 13, 21:38

Nazz
Rang: Trolloc

Benutzer-Avatar

So der Abschlusss.... Ich habe die Bücher jetzt auch schon seid ner Weile durch und musste das erst einmal sacken lassen. Im Großen und Ganzen stimme ich dem bereits gesagtem zu: Die beiden Bücher wirkten sehr gehetzt und na ja das offene Ende stört mich ein bischen.

Fains Ende... Beschiss(tschuldigt die Ausdrucksweise aber ist einfach so) 2 Seiten viiiiieeeeel zu wenig.

Der Kampf von Rand gegen den DK war kreativ auch Moridins Rolle war ziemlich clever gemacht. Was ich nicht verstanden habe ist Moiraines Rolle (klar jeder mag sie und es ist schön das wider auftaucht) das was sie tat hätte genauso gut irgeneine andere Machtlenkerin tun können dafür musste Mat keine Auge aufgeben und untergegangen wäre die Welt auch nicht.

Drei gegen Demandred... einer zu viel.

Das Pärchenweise sterben war auch ... zu einfach.

Die drei Frauen hätten mit ihrem Reaktionsmangel genauso gut ein Schild hochhalten können ´´Rand lebt`` bischen Schauspielei hätte nicht geschadet.

Die Fragen die gerne beantwortet hätte: Was ist mit Elaynes Kindern? Was wird aus den beiden Burgen? Und gab es nicht ne Prophezeiung die Narishma zu Rands Nachfolger macht?

nun zu den guten Sachen:
Egewenes Ende war sehr gut gemacht in Kristall verwandelt ... hat was,

Mellers widerauftauchen endlich mal echte Angst um jemanden.

Die Kapitel mit Perrin war endlich mal gut und spannend zu lesen.Das er nun wieder um Faile rum gejammert hat... gähhn.

Mat gegen Demandred wirklich sehr gut gemacht die beiden Schlachtengenies gegeneinander war für mich das Highlight der Bücher. Mat war generell wider in bestform.

Androl und Pevara ... hätten ruhig viel früher auftauchen können.

Logains inneren Kampf finde ich plausibel mach Sinn das er die versuchte Umdrehung nicht ganz ohne schaden verkraftet hat.

So jetzt nochmal das Schlimmste vom Schlimmen: Am Ende steht das es Ein Ende ist :´)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 53
20. Tammaz 13, 16:53

Enigma
Rang: Lord

Benutzer-Avatar

Der Kampf von Rand gegen den DK war kreativ auch Moridins Rolle war ziemlich clever gemacht. Was ich nicht verstanden habe ist Moiraines Rolle (klar jeder mag sie und es ist schön das wider auftaucht) das was sie tat hätte genauso gut irgeneine andere Machtlenkerin tun können dafür musste Mat keine Auge aufgeben und untergegangen wäre die Welt auch nicht.

Na ich denke das Treffen um die Nationen zu einen wäre sauber in die Hose gegangen ohne sie.
---
Die Stiefel. Es geht nur um die Stiefel.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 54
21. Tammaz 13, 08:54

Nebelleuchte
Rang: Jumara

Benutzer-Avatar

Da muss ich Enigma zustimmen - und in diesem Zusammenhang ist es dann auch fraglich, was genau Egwene mit den Siegeln gemacht hätte. Auch in dieser Frage ging eindeutig von Moiraine der richtige Impuls aus.
---
Manchmal tu ich so, als wäre ich normal. Aber dann wird mir langweilig und ich bin wieder ich selbst.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 55
21. Tammaz 13, 16:20

Enigma
Rang: Lord

Benutzer-Avatar


Das Pärchenweise sterben war auch ... zu einfach.

Sowohl Egwene und Gawyn als auch Siuan und Gareth waren durch Prophezeiungen gebunden und bei den Bashere´s war es nichts ungewöhnliches das sie ihren Mann ins Grab gefolgt ist. Gab es sonst noch einen Pärchentot?
---
Die Stiefel. Es geht nur um die Stiefel.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 56
27. Tammaz 13, 17:25

Machin Shin_2
Rang: Rekrut

Benutzer-Avatar

Nach dem Abschluss des letzten Bandes haben sich mir folgende Fragen gestellt, von denen ich hoffe, dass ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt:

1. Moiraine hat in Sindhol von den Schlangen/Füchsen 3 Wünsche gewährt bekommen, von denen einer das Armband-Angreal betraf, während sie nach ihrer Rettung über ihre anderen beiden Wünsche nicht reden wollte. Kam da noch was oder wurde das tatsächlich nicht aufgelöst?

2. Noal sagte zu Mat, kurz bevor er starb, dass er dem letzten König von Malkier mitteilen soll, dass Jain Fernstreicher ehrenhaft gestorben ist. Täusche ich mich, oder ist das auch nicht mehr passiert? Und habt ihr nähere Informationen dazu, warum sich Noal/Jain schuldig gegenüber Lan fühlen sollte?


---
Ich bin keine Signatur! Ich putze hier nur...

[ antworten ]

Beitrag Nr. 57
6. Maigdhal 13, 18:10

Iapetos
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Zu deiner ersten Frage kann ich dir nichts sagen, zu deiner zweiten: Ja das ist schon passiert, und zwar im vorletzten englischen Band. Noal gibt sich ehe er sich auf seinen Kamikakampf gegen die *finns begibt als Jain Farstrider zu erkennen. Im Kapmf zu sterben gilt den Grenzländern als Ehrenhaft, vor allem wenn es wie hier um einem für sich persönlich aussichtslosen Kampf handelt der andere retten soll (wie geschehen, hätte Noal die *finns nicht aufgehalten wären Mat, Thom und Moraine die Flucht nie gelungen)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 58
9. Maigdhal 13, 10:12

AracheonoXis
Rang: Gesalbter

Benutzer-Avatar

So, endlich auch durch. Nach fast genau 20 Jahren.

Wie ich schon im Thread zum Feld von Merrilor schrieb, ist hier vieles viel viel zu kurz gekommen.

Zu der Frage, wofür nun Mat sein Auge opfern musste, stimme ich hier Enigma voll zu.
Dabei ging es schlicht um die Zusammenkunft vor der Schlacht, die ohne ihr Auftauchen eher ein Desaster geworden währe.

Was war zu kurz:
Nochmal, deutlich zu kurz war das Treffen der Nationen in Merrilor und die Vereinbarung.

Deutlich zu kurz kam Fain. Absolut. Er und Ishy ziehen sich von Beginn an durch Rand leben. Ishy darf immerhin mit Rand kämpfen und hat ihm auch ne sehr geniale Falle gestellt. Fain darf was? Schnöde sterben. Ganz großes Fehldesign.

Zu kurz kam Mellar. Sein Verfahren mit Birgitte war richtig. Aber dann wars auch schon wieder vorbei. Die Auswirkungen einer toten Elayne auf die Moral der Truppen kamen kaum rüber. Genialer Plan, doofes Storydesign. Schade.

Zu kurz kam Lanfear. Auch sie hat einen sehr genialen Plan. Warum genau dachte sie aber nochmal, dass Perrin ihr helfen würde? Dann der Zwang, ok das macht Sinn. Alles in allem aber zu kurz.

Zu kurz kam Rands Kampf mit Moridin und dann auch mit dem DK. Es macht schon Sinn, da das Szenario dort ja nur mehrere Minuten dauert verglichen mit dem Tal und erst Recht mit Merrilor. Aber Trotzdem wars zu kurz.

Zu kurz war Rands erscheinen bei Tuon. Da ginge noch mehr. Immerhin hat er gekniet...

Zu kurz kam auch die Befreiung in der Schwarzen Burg. Da neigte sich die Waage von ganz übel zu hurra das Licht siegt auch viel zu schnell.

Zu kurz kamen auch die Sharaner. Fast genauso interessant wie die Seanchaner, aber letztlich nur dummes Kroppzeug.

Zu kurz kam Moghedien.

Was hat mir sehr gefallen:
Androls Wunder.
4 große Generäle, 4Schlachtfelder
Mat und die letzte Schlacht
Moridins Falle
Lanfears Plan
Graendals Plan
Tuon
Demandred vs Mat
Lan vs Demandred
kämpfende Ogier
Perrin vs Schlächter
Callandor als Schlüssel
Mellars Plan

Was ging gar nicht
Wie schon oft erwähnt, Demandred+Zirkel+SaAngreal =/= Matschepampe.
Nix anderes sollte da von den Truppen des Lichtes bleiben als Matschepampe.
Und euer Argument mit Baalsfeuer ist eigentlich nicht zu ignorieren, wurde es aber gekonnt. Selten dämlich.

Elayne fällt hochschwanger vom Pferd und alles is gut. Ist jemand von euch schonmal vom Pferd gefallen, noch dazu hochschwanger und total erschöpft?
Aber klar den Babys gehts gut.

Fain kommt viel zu spät.

Die Seanchaner kämpfen anfangs nur mit bissl Kavallerie? Und am Ende, als sowieso alles gewonnen ist, rücken sie mit allem an was sie haben?
Naja.

Demandred sucht Rand an der falschen Stelle. Drei von sechs Verlorenen wissen, wo Rand steckt, aber Wyld, der geniale Stratege nicht?


Lan stirbt nicht. Trollocs und Myrdraal sterben schon an Kratzern und Lan schafft es.
Naja. (Ich gönns ihm sogar, aber fände seine Opferung dennoch besser)

Der Pfeilweg von Tams Schützen, der Lan den weg frei machte. Was ein Scheiss, da zappelt alles durcheinander, aber Jeder Schuss ein Treffer...

Talmanes lässt aus der Höhle durch Wegetore Feuern...
Hätte Mat doch lieber die ganze Anhöhe gesprengt, als Demandred sie erobert hatte. Wäre weit glaubwürdiger...

Der Epilog. Viel zu kurz für 20 Jahre Arbeit und auch für den Prolog.

----

Ich glaub, es gibt noch mehr, fällt mir aber grad nicht ein.

Übrigens die schlacht und die vielen PoV-Wechsel fand ich sogar gut.


---
Männer folgen nun mal keinen Titeln. Nur dem Mut folgen sie.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 59
12. Choren 13, 14:52

cadsu
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Ein großartiges und würdiges Finale.

Zwar habe ich die Bände von Robert Jordan ein zweites Mal gelesen, die von Sanderson aber bislang nur einmal. Ich hatte Bedenken, wieder in die Geschichte reinzukommen bei der unglaublichen Menge an Handlungssträngen. Und ich ziehe meinen Hut vor Sanderson: Wie er es geschafft hat, diesen Anfang hinzukriegen, dass ich keine Probleme hatte, mich wieder reinzufinden und gleichzeitig nicht das Gefühl bekam, seitenlang Wiederholungen zu lesen.
Respekt!

Bei der Vielzahl an Personen kann nicht auf alles eingegangen werden, sonst hätte man wahrscheinlich noch 10 Bücher schreiben können (ok - ich persönlich hätte mich gefreut). Aber nach gefühlten 20.000 Seiten (keine Ahnung, wieviel sind es eigentlich in der deutschen Ausgabe?) darf eine Geschichte auch mal zu Ende gehen.

Der Abschluss ist einfach rundum gelungen. Ich empfand es überhaupt nicht als gehetzt und die vielen Perspektivwechsel passen dazu, dass am Ende an allen Fronten gleichzeitig gekämpft wird. Wollen wir dieses Forum erweitern in ein "Rad der Zeit und Brandon Sanderson - Fanclub"? Ich wär dabei. Und ich freu mich nicht nur darauf, das Rad der Zeit in einem Rutsch bis zum Abschlussband noch einmal zu lesen, sondern auch auf den Folgeband vom Stormlight Archive, der ja schon angekündigt ist.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 60
25. Choren 13, 00:12

Xang
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Ich kann cadsu da voll uns ganz zustimmen.

Wärend des Lesens der letzten Bücher habe ich mich oftmals fragen müssen ob die Passage die ich grade lese von Sanderson oder Jordan ist.
Ausser den Rad der Zeit Werken kenne ich auch keines von Sandersons Büchern.
Die Rad der Zeit Bücher habe ich original auf Englisch gelesen und dachte da eigentlich der Übergang wäre klar zu erkennen, aber mir zumindest ist er nicht aufgefallen, oder zumindest an vielleicht Zwei Stellen war die Wortwahl etwas ungewohnt, aber nicht unpassend.
Die Schilderungen der Letzten Schlacht und der Hektik fand ich sehr gelungen, die vielen Blickwechsel unvermeidbar, bei der Anzahl der wichtigen Personen die alle aktiv waren, und auch gut gemacht. (Der Wechsel zwischen erbitternden Kämpfen auf dem Schlachtfeld, philosophischem Hin- und Her zwischen Rand und dem Dunklen König, dem sterben von Leuten die man doch gemocht hatte und immer wieder eine Stelle zwischen drin zum lächeln oder gar lachen (besonders wenns bei Androl mal wieder weiter ging und Thom seine kurzen Auftritt hatte)).

Gut, die Stelle mit Fain hat mich doch erst irritiert, und später musste ich da auch nochmal reinschauen, ob es wirklich da schon vorbei war, aber das kann ich verkraften.
So sehr er auch in der ganzen Rad der Zeit Reihe immer mal vorkomm, so war er doch einfach mit einer der wenigen, auf die man verzichten konnte, grade weil ich mir auch nicht vorstellen kann, wie er noch mit Rand hätte kämpfen können(was man vorher ja gedacht hatte passiert).

Insgesamt find ich auch, dass es eine gute Mischung aus allen Strängen war, die im letzten Buch gesponnen wurden und es bis zur letzten Seite angehalten hat mit der Spannung und noch vorallem noch weiterhinaus. Das Ende ist ja so grauenvoll offen, da macht man sich noch soviele Gedanken wie es weitergehen kann.
Das find ich allerdings einen netten Punkt, aus der Sicht, dass es sich für jegliche Art von RPGs anbieten würde dort einzusteigen und weiter zu führen.


Auch ich kann nur ein Lob an Herrn Sanderson aussprechen, der meiner Meinung nach ein wunderbares Werk vollbracht hat mitten drin einzusteigen und der Reihe ein würdiges Ende verliehen hat.
An dieser Stelle ein großes Dankeschön. Ich glaube nicht, dass es viele Andere gegeben hätte, die das Rad der Zeit so gut aufgreifen und zuende bringen könnten (abgesehen von Herr Jordan natürlich ;))

Achja, jetzt da ich doch schon seit längerem mit dem Buch durch bin, gibt es nurnoch eins zu tun:
Das ganze wieder von vorn zu beginnen =)

[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » A Memory of Light - allgemeiner Diskussionsthread [Ja hier darf und soll geSPOILERt werden] [ 1 2 3 4 5 6 7 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang