Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
8. Saven

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 45

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » A Memory of Light - allgemeiner Diskussionsthread [Ja hier darf und soll geSPOILERt werden] [ 1 2 3 4 5 6 7 ]

Beitrag Nr. 11
28. Taisham 13, 01:18

Joar Addam
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

"... wozu braucht die Welt jetzt nochmal den DK?"

Es geht dabei um die Möglichkeit der Wahl und sich durch diese beweisen zu können. Ohne Böses und die Mögllichkeit sich dagegen entscheiden zu können, kann nichts Gutes entspringen. Al'Thor realisiert, dass der DK kein Feind, sondern ein notwendiger Bestandteil ist, den man nicht auslöschen darf, also stellt er nur das alte Gleichgewicht wieder her.
---
Let Darkness receive my every breath, with her own - Let our lives speak in answer unto death, never alone

[ antworten ]

Beitrag Nr. 12
28. Taisham 13, 03:33

meffi
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Ich bin auch gerade fertig geworden und moechte mal schauen ob ich hier nochmal kurz zusammenfassen kann was ich gut fand oder stoerend fand:

erst einmal perrin:
in vielen anderen buechern habe ich, wenn ich gelesen habe dass es in dem kapitel um perrin geht, erstmal die augen verdreht. es ging dann 1-2 kapitel, minimum, ueber perrin. er ging dann gefuehlte 50 seiten durch sein lager und machte sich selbstvorwuerfe darueber dass faile gerade in gefangenschaft ist, oder weiss der henker was. das ist dieses mal nicht passiert, da pro kapitel 10x die personen gewechselt haben. dafuer fehlte mir dann aber leider auch die tiefe bei den charakteren.
ich fand es immer nett mat, der fuer mich persoenlich der 'schoenste' charakter war, zu begleiten.
er war ja ueberwiegend nur in seinem zeltchen und plante, natuerlich immer wieder ein paar nette situationen, aber nach ein paar zeilen musste man dann wieder lesen wie andere charaktere im kreis reiten.
logains komische sinneswandel waren mehr als merkwuerdig. nachdem er rand anhaenger war, war er dann ein schwarzer turm anhaenger, soweit war alles nachvollziehbar. auf einmal war er total anti und hat den absoluten tunnelblick, fern jeglicher realitaet, und dann wieder die komplette wende, das wirkte einfach nur an den haaren herbei gezogen.
das fain ende fand ich auch lasch, dafuer dass er so haeufig auftrat und immer wieder eine recht wichtige rolle eingenommen hat.
generell wirkte es alles uebers knie gebrochen, vieles ohne erklaerungen/tiefgang einfach nur zu einem ende gebracht.

und an eine sache musste ich denken als ich das mit der kritik an den babies von elayne gelesen habe:
bei anderen buechern musste ich teilweise pausieren, da mich diese ganze geschichte mit den aufgezwungenen behueterbunden, bzw dem anketten der machtlenkerinnen, so aufgeregt hatte. dies fiel komplett weg. ich weiss nicht ob man sich so daran gewoehnt hat, oder ob es sowas einfach nicht mehr gibt?
androl wird gebunden, najo, er revangiert sich, damit ist es eine ausgeglichene situation.
die anderen 2,3 dinge sind auch eher harmlos.

ausserdem habe ich nicht ganz verstanden was mir das ende jetzt sagen sollte...
wie genau ist der koerperwechsel vonstatten gegangen? war das alivia? wenn ja, wie? oder wieso hat sie ihm sonst beim sterben geholfen, abgesehen davon dass sie ihm kleidung, ein schwert und geld gegeben hat?
was genau hat seine neue kraft jetzt zu bedeuten? er kann nicht mehr kanalisieren, kann aber direkt ins muster eingreifen und alles nach belieben veraendern?
nach ueber 30 baenden haette ich mir da auch etwas mehr erhofft.

in summe muss ich sagen dass es ein nettes buechlein ist, aber es mich als ende dieser reihe enttaeuscht hat. ist glaube ich auch das erste mal, dass ich vom abschluss einer reihe enttaeuscht bin.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 13
28. Taisham 13, 14:27

Voscaia Sedai
Rang: Novizin

Benutzer-Avatar

Alivia hat Rand insofern beim Sterben geholfen, als sie mit ihm Zusammen den Körperwechsel tarnte. Jetzt kann er leben und die Welt glaubt, dass er tot ist.
Außerdem hat sie damit sichergestellt, dass nicht all zu viele Personen Moridin bewusst zu Gesicht bekamen (eigentlich nur Nynaeve und Moiraine) und dieser Körper nicht als der eines früheren Auserwählten erkannt wird und Rand seine Tarnung verliert. Klar wissen Elayne, Avi und Min, was los ist, Cadsuane scheint es ebenfalls durchschaut zu haben, aber von denen ist nicht zu erwarten, das sie Rand hintergehen.
---
Am I Evil? Yes I am!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 14
3. Jumara 13, 13:48

WarMouse
Rang: Vorsitzender

Benutzer-Avatar

Da wir grade bei Rand und schlecht gemachten Abschlüssen sind: was sollte wohl dieses Pfeife entzünden am Ende?
Kann Rand jetzt die really true and this time I mean it Power ("gutes" Equivalent zur "gewöhnlichen" True Power des DK) benutzen? oder ist das ta'veren auf anderem Niveau (da es offensichtlich extrem gezielt einsetzbar ist)?
UND WISO ZUM HENKER WIRD DAS PRAKTISCH IM LETZTEN SATZ DES BUCHES ERWÄHNT??? *inTischplattebeiss*

ok, tiieeef einatmen, ich bin gaaaanz ruhig. *ohmmm*
---
Meine Freundin meint ich wäre neugierig ... zumindest steht das in ihrem Tagebuch.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 15
3. Jumara 13, 14:18

Enigma
Rang: Lord

Benutzer-Avatar

@WarMouse: Denke er ist jetzt die Realität ist jetzt einfachen ein Klartraum für in. Da er aber auch die Weisheit erlangt hat wird er wohl keine Veränderungen am Muster vornehmen.
---
Die Stiefel. Es geht nur um die Stiefel.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 16
3. Jumara 13, 21:13

Iscoron
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

@ Joars Statement: Irgendwie gefällt mir halt die Vorstellung nicht, dass Menschen ohne den DK gar nicht mehr richtig böse sein können. Ein Mörder, Kinderschänder o. ä. ist ja immer noch böse, muss aber nicht gleichzeitig ein Schattenfreund sein.

@ Warmouse: Ich hab mich bewusst nicht weiter dazu geäußert, aber als ich den Satz gelesen hab, hab ich im ersten Moment genauso gedacht wie du *mitinTischplattebeiß*
Mir kamen aber auch ein paar Erklärungsansätze, die ich alle irgendwie "charmant" finde.
>> Rand hat vorher ja sozusagen einen Teil des Großen Musters neu gewebt, nicht über Saidin, Saidar oder die WM, sondern einfach direkt die Lebensfäden. Vielleicht ist das so eine Art Restfähigkeit, die ihm noch geblieben ist, das Muster ein kleines bißchen nach seinem Willen zu formen.
>> Es ist ein "Geschenk" des Musters, des Rades oder wessen auch immer an Rand, der ja immerhin bereit war sein Leben zu opfern, um den DK zu besiegen. So wie es auch ein Geschenk ist, dass er jetzt frei von all seinen Pflichten und Zwängen ist. Wir wissen zwar dass das Rad der Zeit weder gut noch böse ist, aber auch, dass es für Ausgleich sorgt. Und ein bißchen Ausgleich hat Rand nach all seinen Aufgaben wohl verdient.
>> Die Pfeife ist ein Ter'angreal, das man auch benutzen kann ohne Machtlenker zu sein, einfach durch Gedankenkraft ;-)

Ich persönlich möchte glauben, dass es eine Mischung aus der ersten und zweiten Variante ist. Von einer Metaebene aus betrachtet möchte ich auch noch anmerken, dass RJ ja leidenschaftlicher Pfeifensammler war :-)

---
He came like the wind, like the wind touched everything, and like the wind was gone. - Robert Jordan

[ antworten ]

Beitrag Nr. 17
3. Jumara 13, 22:04

CoradLafomy
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

@ Joars Statement: Irgendwie gefällt mir halt die Vorstellung nicht, dass Menschen ohne den DK gar nicht mehr richtig böse sein können. Ein Mörder, Kinderschänder o. ä. ist ja immer noch böse, muss aber nicht gleichzeitig ein Schattenfreund sein.


Es geht nicht darum, dass die Menschen ohne den DK nicht mehr "richtig" böse sein können, sondern dass sie es gar nicht mehr können. Als Rand die Realität ohne den DK erschafft erkennt er, dass dies genauso schlimm ist, wie einen Machtlenker gegen seinen Willen zum Schatten zu bekehren. Die Menschen sind nur noch leere Hüllen, ohne eigene Seele und ohne eigenen Antrieb. Nur durch den Widerstreit zwischen Licht und Schatten kann sich das Rad der Zeit weiterdrehen.

Was Rands neue Kraft anbelangt, müssen wir wohl abwarten, bis Sanderson oder Harriet sich mal in einem Interview dazu äussert oder Jordans Aufzeichnungen veröffentlicht werden. Mein bester Tipp ist, dass Rand seit seinem Aufenthalt ausserhalb des Musters den Code der Matrix beeinflussen kann ;-)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 18
3. Jumara 13, 23:18

Zuzan al`Dai
Rang: Bettlerin

Benutzer-Avatar

So nu bin ich auch durch. Und muss zugeben ist alles ein bischen schnell und hektisch. Und auch mich haben die viel Sprünge der Sichtweisen durcheinander gebracht.

Die Sache mit den Babys (mag sich nu schrecklich anhören) fand ich passend. Das DK Interesse an ihnen haben würde sollte klar sein und Elayne wenn stirbt um so besser für ihn. Das mit dem Bauch aufschneiden, naja da mußte ich an Kaiserschnitt denken.

Was den Behüterbund angeht: hmm ob ich wenn ich sterbe da noch dran denke den zu lösen bzw mich dann noch darauf konzentrieren kann, ich weis net.
Bei Alana, die war ja so zu sagen auf Drogen und hatte keine Schmerzen.
Hätte Moraine ihren Bund zu Lan gelöst an Stelle ihn weiter zu geben wäre er auf eigene Faust wieder los und hätte sich wahrscheinlich kein 2tes Mal binden lassen. Zudem war sie ja nicht 100% überzeugt zu sterben/verschwinden.
Achja Leilwin wurde freigeben bevor Egwene starb und ich meine da stand was von sie war entsetzt darüber.

Logain: Ich glaube er war nie 100% auf der guten Seite. Er wollte herrschen, zwar nicht unbedingt unter dem DK, aber Macht wollte er. Diesen Kampf in ihm hätte man allerdiengs besser umschreiben können. Und eine Erkenntnis, dass sich etwas ins Gegenteil gewandelt hat kann sehr viel Auswirkung haben.

So was gefiehl mir:

- die Situation Mat/Tuon im Garten und dann später kommt Rand auch noch vorbei
- Gespräch Tuon/Egwene achja ich erzähl dir mal was, was du noch nicht weist
- Androl/Pevara gegenseitigen binden und nu kann man Gedanken und Gefühle lesen
- die eine oder andere Todesszene (mags gar net zugeben, hatte Tränen in den Augen)

ohje die Zeit ich bin aber noch nicht fertig hier.

so weiter gehts.

-das unsterbliche Dorf
-die Erkenntnis das Gut nicht ohne Böse existieren kann
-das Rand überlebt

was mir nicht gefiehl:

-Fain kommt zu kurz, da fehlt was
-was is eigentlich mit Morgase
-zu wenig vom Kampf Moridin/ Rand und DK
-die Erklärung zum Körpertausch fehlt
-a bissi mehr über das Wiedersehn Mat/Tuon nach der Schlacht wär a net schlecht gewesn


Die Pfeife hmm ich hatte so das Gefühl das 2 der 3 Damen da die Finger mit dran hatten.
---
Mach was daraus, auch wenn du nicht weisst was es werden soll!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 19
3. Jumara 13, 23:24

Joar Addam
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

"@ Joars Statement: Irgendwie gefällt mir halt die Vorstellung nicht, dass Menschen ohne den DK gar nicht mehr richtig böse sein können. Ein Mörder, Kinderschänder o. ä. ist ja immer noch böse, muss aber nicht gleichzeitig ein Schattenfreund sein"

Böses tun ohne DK?
Der DK steht (imho) für das Böse und dessen Versuchung. Ohne diesen würden Menschen theoretisch keine schlechten Taten begehen können. Demnach würden Menschen immer nur das richtige tun, was zur Folge hätte, dass ihnen die Wahl, also die Freiheit selbst zu entscheiden genommen würde. Schließlich gibt es keine Wahl, wenn es nur Option gibt. Und welchen Wert hat es Gutes zu tun, wenn man sich nicht selbst dazu entschließen konnte?
Das wäre die Welt, die al'Thor sieht, als er creepy Elayne mit den toten Augen trifft.
Das Schöpfung war aber nie ohne den DK, schließlich existiert er. Er war außerhalb, aber immer da. Im AoL gab es auch Verbrechen schon bevor der Stollen gebort wurde. Quasi das Wirken des DK in seiner natürlichen Form. Al'Thor sperrt ihn am Ende wieder aus, aber nicht weg, denn sein direkter Zugriff ist zwar zerstörerisch, sein indirekter hingegen allerdings erwünscht.


Böses kontra Schattenfreund:
Wer böses tut, also sich hier oder da 'falsch' entscheidet und das schließt selbst Mord mit ein, ist desshalb noch kein Schattenfreund. Letzlich ist das Böse selbst ist ja nur Konvention. Denn was genau als böse emfunden wird varriert zwischen Kulturen, Epochen und Systemen.
Schattenfreunde existieren nur in Zeitaltern, in denen der DK direkten Einfluss auf die Welt hat. Sie sind dem DK und seinen Zielen verschworen unabhängig von gesellschaftlichen Konventionen u.ä. - ihre Entscheidungen sind religiöser Natur, nicht moralischer.
Wir sind uns zumindest in dem Punkt also einig Isco.


Das Pfeifenfeuer:
Rand al'Thor ist ja irgendwie ein Messias, ich vermute das ist so zu verstehen, dass er quasi Gott-Status erreicht und das Muster sich nun seinen Wünschen beugt.
(Fand ich aber auch furchtbar.)
---
Let Darkness receive my every breath, with her own - Let our lives speak in answer unto death, never alone

[ antworten ]

Beitrag Nr. 20
4. Jumara 13, 01:57

Nuto
Rang: Bauer

Benutzer-Avatar

Zum Thema Pfeife anzünden:

Wir werden nie erfahren, was das war, selbst Sanderson sagte, dass es nicht weiß, da der Epilog ja von RJ geschrieben wurde.
---
We were never what people could be. We were only what we were. Remember us.

[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » A Memory of Light - allgemeiner Diskussionsthread [Ja hier darf und soll geSPOILERt werden] [ 1 2 3 4 5 6 7 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang