Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
5. Choren

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 514

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » Andere Fantasy » Andere gute Fantasy Zyklen [ 1 2 3 ]

Beitrag Nr. 1
1. Saven 09, 14:34

marath'damane123
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Hallo,

ich wollte an dieser Stelle zuerst mal ein Lob anbringen für die wirklich schöne HP die Ihr hier erschaffen habt und auch verwaltet.

Habe Das Rad der Zeit jetzt bis zum 31. Band durch und ich muss sagen, dass ich noch nie von einem Zyklus so mitgerissen wurde wie von diesem. Schade nur, dass man so lange auf die Fortsetzung warten muss. Aber daher auch dieser Eintrag. Ich wollte fragen ob mir irgendjemand einen sehr guten High- oder Low-Fantasy Zyklus empfehlen kann.
Um es einfach zu machen Das Lied von Eis und Feuer, Die Drenai- Saga, Das Schwert der Wahrheit, Die Osten Ard Saga, Amber Zyklus, Herr der Ringe und wie gesagt DRDZ habe ich schon durch und war von allen eigentlich total begeistert, wobei mein lieblings "Held" Druss Die Legende aus der Drenai- Saga ist.

Wäre froh für jeden guten Tip den Ihr mir geben könnt.
Die einzige Voraussetzung die ich an den Zyklus habe ist,dass er abgeschlossen sein soll.

Vielen Dank schonmal

Marath´Damane123

[ antworten ]

Beitrag Nr. 2
1. Saven 09, 15:41

Lord_Shizo
Rang: Bauer

Benutzer-Avatar

Liest du lieber Deutsch oder Englisch?
Auf Deutsch kann ich fast nichts empfehlen, die Übersetzungen sind oft nicht so prickelnd ^^
Auf Englisch würde ich als erstes Robin Hobb empfehlen, ihre vier Trilogien (Farseers Quest, Liveship Traders, Tawny Man, Soldier´s Son) sind alle abgeschlossen und hervorragend geschrieben. Lesen würde ich sie auch in dieser Reihenfolge, die ersten drei Trilogien spielen in der gleichen Welt, und manche der Charaktere führen sich durch alle 9 Bücher durch (auch wenn man das nicht sofort mitbekommt ^^).

Weiter kann ich Philipp Pullman empfehlen mit seiner Trilogie His Dark Materials. Der erste Teil - Der goldene Kompass - wurde ja relativ erfolgreich verfilmt, diese Bücher gibt es auch auf Deutsch, gelesen hab ich sie aber nur auf Englisch. Diese Trilogie ist zwar eher in Richtung Harry Potter anzusiedeln - "Kinderbuch" - aber ich finde, dass sich diese Bücher auf jeden Fall für jeden Erwachsenen auch eignen.

Als dritte Empfehlung würde ich Brandon Sanderson aussprechen, der - abgesehen davon, dass er das Rad der Zeit fertig schreibt - selbst hervorragende Bücher schreibt. Als Standalone ist hier Elantris anzumerken, sehr zu empfehlen ist auch seine Mistborn-Trilogie. Wem es nichts ausmacht, am PC zu lesen, der kann auch kostenlos und ohne Anmeldung sein "E-Book" lesen, das Warbreaker heißt. Dieses Buch soll dieses Jahr noch rauskommen, er hat aber mehrere Fassungen davon bereits online veröffentlicht, damit sich potentielle Leser ein Bild machen können, wie er schreibt.
---
Von allem was mir ist verloren gegangen, hab ich am meisten an meinem Verstand gehangen.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 3
1. Saven 09, 15:58

Sharoz
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

Es geistern ja auch gerade ein paar andere Threads hier rum, die eigentlich voll dein Thema treffen.

Das Spiel der Götter ist beispielsweise mein Favorit. Ist allerdings noch nicht komplett abgeschlossen. Dafür ist die dt. Übersetzung wirklich sehr gut und alle 2-3 Bände gibt es quasi einen "Unterzyklus" wo der aktuelle Handlungsstrang abgeschlossen wird. Der rote Faden ist aber wie gesagt noch nicht am Ende.

Abgeschlossen fällt mir gerade nur Midkemia und konsorten ein. Ich glaube Shannara ist auch fertig, habe ich in den letzten Jahren allerdings nicht mehr verfolgt.

Zum Herr der Ringe gibt es ja noch einiges an Zusatzliteratur wie "Der kleine Hobbit" und "Das Silmarillion", was aber eher eine Sammlung an Werken von Tolkien ist.
Wikipedia verrät dir dazu mehr, als ich es kann.

Wenn dir Osten Ard gefallen hat, kannst du dir ja mal Otherland vom gleichen Autor anschauen. Ist aber eher Cyperpunk/SciFi oder so.

---
Sharoz Asha'man

[ antworten ]

Beitrag Nr. 4
1. Saven 09, 19:53

Salak Turvalis
Rang: Behüter

Benutzer-Avatar

Ein Zyklus, der mir sehr gut gefallen hat, ist "Enwor" von Wolfgang Hohlbein. Sind 10 Bände, die eine abgeschlossene Geschichte bilden. Zwei deutlich spätere Folgebände versuchen, den Faden Jahrhunderte danach weiterzuführen, scheitern aber kläglich, die sollte man sich schenken.

Sehr gut fand ich auch "Die zweiten Chroniken von Pandemia" von Dave Duncan (4 Bände). Wie der Name schon sagt, gibt es auch "Die Chroniken von Pandemia", die ich allerdings nicht gelesen habe. Keine Ahnung, ob die Bücher noch verfügbar sind, aber wenn, dann lohnt sich ein Kauf auf jeden Fall.

Gut zu lesen ist auch "Das Lied von Deneir" (5 Bände), von R. A. Salvatore (engl. Forgotten realms). Der hat auch andere Zyklen auf Lager, aber die kenne ich nicht.

Der Shannara-Zyklus ist eigentlich kein richtiger Zyklus, sondern bietet mehrere, in sich abgeschlossene Geschichten, die von den Erlebnissen der Mitglieder der Ohmsford-Familie berichten. Bis "Die Talismane von Shannara" (in meinem Bücherregal sind das 17 Bände von sehr unterschiedlichem Umfang) finde ich die Geschichten gelungen, aber danach gefielen sie mir nicht mehr so (geht dann etwas in Richtung Sci-Fi). Das Ganze spielt in einer fernen, magischen Zukunft auf unserer Erde, auch wenn das nur eine geringe Rolle spielt. Vom gleichen Autor (Terry Brooks) gibt es auch den "Landover-Zyklus", der in einer gut gelungenen, magischen Parallelwelt spielt und sehr lesenswert ist. Er besteht aus fünf in sich abgeschlossenen Bänden.

Mir persönlich gefallen auch humorvollere Fantasy-Geschichten wie die Scheibenwelt-Romane (Terry Prattchett), die Dämonen-Romane (Robert Asprin) und "Die Geheimnisse von Turai" (Martin Scott), welche vom übergewichtigen, magischen Detektiv Thraxas handeln, der mit Hilfe von reichlich Bier und der axt- und schwertschwingenden Makri auch die schwierigsten Fälle löst. Besonders letzterer Zyklus ist sehr empfehlenswert, obwohl der letzte Band ein eher offenes Ende hat. Weitere Bände sind zwar leider derzeit nicht absehbar, aber auch nicht ausgeschlossen.
---
"Pferd schmecken gut. Reiter schmecken besser." Alte Trolloc-Weisheit

[ antworten ]

Beitrag Nr. 5
1. Saven 09, 20:22

Sharoz
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

Ich mach mal eine Liste auf. Vielleicht machen wir die dann auch sticky.

Fantasy Zyklen Empfelungen
===================

Klassiker:
- Das Rad der Zeit - Robert Jordan
- Herr der Ringe - J. R. R. Tolkien

Von mir gelesen. Oben das mMn Beste, absteigend:
- Das Spiel der Götter - Steven Erikson
- Midkemia - Raymond Feist
- Lied von Eis und Feuer - George R. R. Martin
- Shannara - Terry Brooks
- Osten Ard - Tad Williams

Die hier kenne ich nicht:
- Lied von Deneir - R. A. Salvatore
- Ulldart - Markus Heitz
- Drenai-Saga - David Gemmel
- Schwert der Wahrheit - Terry Goodkind
- Amber-Zyklus - Roger Zelanzy
- Enwor - Wolfgang Hohlbein
- Landover-Zyklus - Terry Brooks

Und DER Link zum Thema - Es gibt da noch ein paar mehr ;-)
http://www.bibliotheka-phantastika.de/misc/navzyklus.htm

Ich hoffe, ich habe bei den Autoren keine Fehler gemacht...

---
Sharoz Asha'man

[ antworten ]

Beitrag Nr. 6
5. Saven 09, 17:37

Salak Turvalis
Rang: Behüter

Benutzer-Avatar

@marath'damane123: Du fragst zwar nach Zyklen, aber es gibt da auch ein paar dickere Schmöker, die sich "für zwischendurch" eignen könnten. Bevor ich da allerdings was vorschlage, würde ich gerne wissen, auf welche Art von Fantasy Du am ehesten stehst. Hauptsache, Sword & Sorcery? Eher was Düsteres, oder darfs auch urkomisch sein? Lieber mit Verbindung zur realen Welt oder völlig davon unabhängig?

@Sharoz: Die Liste ist zwar gut gemeint, aber vermutlich würde es Jahre brauchen, bis sie auch nur halbwegs an die von Dir verlinkte Seite herankommt(Apropos: Wäre vielleicht keine schlechte Idee, den Link in die "Links" mit aufzunehmen). Da ist ja dann nicht nur der Zyklus aufgeführt, sondern jeder einzelne Band davon - und so manche Trilogie ist inzwischen als ein einziges Buch erschienen. Bin mir nicht ganz sicher, wie die Handhabung in unserer Bücherecke gedacht ist. Macht bei RdZ zum Beispiel eine Buch-für-Buch-Bewertung Sinn? Irgendwie schon, aber dann hat man bei jedem Zyklus gleich zig Bände und jegliche Übersicht in der Bücherecke geht verloren...
---
"Pferd schmecken gut. Reiter schmecken besser." Alte Trolloc-Weisheit

[ antworten ]

Beitrag Nr. 7
5. Saven 09, 17:50

Sharoz
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

Da steht er doch drin: hier *wunder*

---
Sharoz Asha'man

[ antworten ]

Beitrag Nr. 8
5. Saven 09, 20:14

Salak Turvalis
Rang: Behüter

Benutzer-Avatar

Tatsache! Muss ich übersehen haben. *Putzt seine Brille*

Doch was ist mit den einzelnen Bänden? Ist zwar deutlich off topic, aber die Frage: "Zyklus oder Einzelband in die Bücherecke?" finde ich schon recht wichtig. Prattchett beispielsweise hat ja sozusagen mehrere Zyklen (Rincewind, Tod, Hexen, Stadtwache) und zusätzlich eher eigenständige Bücher, die ebenfalls auf der Scheibenwelt spielen. Was von ihm bisher drinsteht, sind mMn nicht unbedingt die Highlights, aber würde ich die alle eintragen, bekäme er schnell ein Übergewicht in der Bücherecke...
---
"Pferd schmecken gut. Reiter schmecken besser." Alte Trolloc-Weisheit

[ antworten ]

Beitrag Nr. 9
5. Saven 09, 20:27

Sharoz
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

Hmm, ich würde einen Zyklus als ganzen in einem Eintrag eintragen (obwohl ich es auch schon anders gemacht habe, glaube ich). Über RdZ müssen wir da nicht reden, dafür haben wir ja im Prinzip überall sonst genug Platz.

Die bbw soll in erster Linie Tipps aufzeigen, was sich zu lesen lohnt. Entweder man fängt einen Zyklus an, oder nicht, da spielt die Qualität der einzelnen Bücher nicht die ausschlaggebende Rolle, sondern der Durchschnitt. Ausrutscher des Autors kann man ja in den Kommentaren verewigen.

Aber das ist jetzt nur meine Meinung, so bleibt es vielleicht etwas übersichtlicher.
Im Notfall wird da mal aufgeräumt ;-)

Ihr könnte gernde eure Präferenz äußern. Aber dafür machen wir dann vielleicht besser einen neuen Thread auf.

Meine Liste sollte übrigens nicht allumfassend werden, sondern wiederspiegeln, was von RdZlern gelesen wird, und allgemein als gut befunden wurde.

---
Sharoz Asha'man

[ antworten ]

Beitrag Nr. 10
6. Saven 09, 02:10

marath'damane123
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

@Salak Turvalis: Zu deiner Frage, mit einzelnen Büchern oder in sich abgeschlossenen Romanen hab ich es nicht so, bei denen ist mir der Spaß zu schnell vorbei weil ich sie meistens in ein paar Tagen durch habe. Low Fantasy a la David Gemmel gefällt mir eigentlich schon recht gut. Von der Aufmachung her ziemlich einfach. Gut und Böse meistens klar verteilt. Nicht allzuviele Charaktere, dafür um so mehr Schlachten, Belagerungen und Kriege.

@all
Vielen Dank schonmal für eure Inspirationen, hoffe es kommen noch ein paar Vorschläge eurerseits dabei die es sich zu lesen lohnt.
Was ich vergessen habe zu sagen ist, dass ich die Bücher am liebsten auf deutsch lese da mein Englisch dem nicht standhält.


[ antworten ]

Navigation: » Andere Fantasy » Andere gute Fantasy Zyklen [ 1 2 3 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang