Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Ãœberschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
23. Taisham

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 126

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » Padan Fain [ 1 2 3 4 5 ]

Beitrag Nr. 21
13. Adar 09, 11:13

Taimandred
Rang: Bauer

Benutzer-Avatar

puh
also fain als einzig wahren nae'blis zu bezeichnen is schon nen bißerl weit hergeholt.
Zu dem was Suandin gesagt hat:ich kann schon verstehen was sie meint.Fain hat zwar in dem Sinne am Anfang nen hohen Stellenwert gehabt, der ist aber nach Falme und den Zwei Flüssen doch sehr zurückgegangen.Und ich glaube auch nicht,dass ihm ein grösserer PoV gewidmet wird, da man ja bis jetzt immer nur wenn sehr kurze von ihm zu lesen bekommen hat.
Ich denke jedoch,dass er schon noch ne Rolle in den letzten Bänden spielt, da das sonst so Jordan untypisch wäre, einen zu Beginn wichtigen charakter, kurz und unfertig verschwinden zu lassen
---
Es gibt keine andere vernünftige Erziehung, als Vorbild sein, wenn es nicht anders geht, ein abschreckendes- Albert Einstein

[ antworten ]

Beitrag Nr. 22
13. Adar 09, 18:54

Salak Turvalis
Rang: Behüter

Benutzer-Avatar

*reibt sich die Hände*

Ah, ein Zweifler! (Nee, nicht so einer, mit den Kindern des Lichts hat das nix zu tun ^^)

VORSICHT! SPOILERGEFAHR!

Weit hergeholt ist das also? Finde ich nicht. Der DK hat Padan Fain einen Teil seines Selbst übertagen, damit er den Wiedergeborenen Drachen aufspüren kann. Soviel wissen wir von Moiraine aus Fal Dara. Dies hat der DK offenbar mindestens zweimal gemacht, um einen besonders guten "Spürhund" zu bekommen. Dabei ist zu bedenken, dass sich Fain dieser Prozedur zunächst freiwillig unterwarf. Ein so langjähriger Schattenfreund wie er betrachtete dies zweifellos als enorme Ehre. Was immer er vom DK bekam, Fain hat es willig, ja sogar begierig in sich aufgenommen. Zu dieser Zeit stand seine Hingabe sicherlich der Ishamaels nur wenig nach, wenn überhaupt.

Dann jedoch erwies sich diese Ehre als Pferdefuß, denn er wurde von den Myrddraal missachtet und gequält. Niemand hörte auf ihn, obwohl er doch eigentlich führen sollte bzw. wollte! Gerade beginnt also unser treuer Schattenfreund, seinen Herrn zu verachten, für das, was er ihm antat, da trifft er in Shadar Logoth einen gleichgesinnten: Mordeth. Nun ja, gleichgesinnt ist vielleicht zu viel gesagt, aber eine große Ähnlichkeit ist schon vorhanden. Da ich Mordeth für einen abtrünnigen Schattenlord halte (denn er "verwendete die Methoden des Schattens"), sind beide ehemalige Diener des DK und beide hassen ihn jetzt. Beide zeigen ein großes Misstrauen. Beide verfügen über etwas, das der andere will: Fain will Macht, um sich schützen zu können und sich zu rächen, und Mordeth will wieder einen Körper, der ihn in die Welt hinaus trägt. Ob es nun bewusst oder unbewusst geschah, jedenfalls wurde in Shadar Logoth eine Verbindung zwischen beiden hergestellt, wie Moiraine ebenfalls bestätigt hat.

Wer also ist Padan Fain an dieser Stelle? Zunächst einmal er selbst, denn er hat ja offenbar zumindest noch teilweise seine alte Persönlichkeit. Dann ist er natürlich weiterhin mit einem Teil des DK ausgestattet, denn der wurde ihm ja nicht wieder genommen. Drittens ist er jetzt (und erst recht später mit Mats Dolch) zum Teil auch Mordeth - der wiederum ebenfalls vermutlich über einen kleinen Teil des DK verfügt, wenn man die Macht bedenkt, über die hier geboten wird. Um Saidin odre Saidar handelt es sich jedenfalls nicht. Auf diese Art betrachtet, verfügt Fain jetzt also über MEHR vom DK, als vor der Verbindung mit Mordeth.

An dieser Stelle möchte ich auf einen wichtigen Unterschied hinweisen, der die Wirkung Shadar Logoths bei Mat und Fain betrifft: Während Mat dieser Veränderung hilflos gegenübersteht und seine Persönlichkeit auf lange Sicht völlig vernichtet würde, nimmt Fain sie freudig an, heißt sie willkommen. Er bietet Mordeth freiwillig seinen Körper an, wie er es zuvor beim DK tat, denn dadurch kann er die Macht gewinnen, die er zu brauchen glaubt. Ich sollte vielleicht noch hinzufügen, dass dies bei dieser Gelegenheit auf einer unbewussten Gefühlsebene geschieht. Wirklich verstehen, was mit ihm geschieht, tut Fain nicht! Das bestätigt er übrigens auch viel später in einem seiner seltenen PoV's.

Bevor jedoch Fain völlig mit Mordeth verschmilzt, weil er sich den Dolch beschaffen kann, trifft er auf eine weitere, vergleichbar mächtige Verkörperung des Schattens: Machin Shin. Während der Schwarze Wind gewöhnliche Schattenfreunde oder auch Trollocs gierig verschlingt, trifft dies offenbar nicht auf Padan Fain zu. Warum? Ich sehe das so: Auch in diesem Fall hat Fain genug mit dem Angreifer gemeinsam, um nicht als Feind dazustehen. Beide sind wahnsinnig und wissen das vermutlich auch. Beide enthalten Stücke von der Bosheit des DK. Beide sind mit den Kurzen Wegen vertraut (Fain durch Mordeth!). Beide hassen so ziemlich alles andere. Wieder haben auch beide etwas, das der andere will: Machin Shin kann von Mordeth lernen, wie er die Kurzen Wege verlassen kann (in ähnlicher Form wie Madashar!), und Fain kann noch mehr Macht natürlich immer gut gebrauchen ^^

Zugleich ist ja - wie schon in Shadar Logoth - ein Ta'vaeren anwesend. Oder genauer: Deren gleich drei! Da kann so gut wie alles in der Nähe passieren, wie wir ja wissen. Fain hasst an diesem Punkt hauptsächlich Rand, Mat und Perrin unter den anderen Anwesenden. Rand um Längen mehr, als die anderen. Mordeth hasst hauptsachlich wohl Moiraine, wie er alle Aes Sedai hasst (laut RJ), aber auch die anderen sieht er (außer vielleicht Mat) wohl kaum als seine besten Kumpels an. Auch der Schwarze Wind hasst die Emondsfelder und ihre Begleiter, besonders, weil sie ihm entkommen, was ja nun auch wirklich unerhört ist. Auch wenn er vorher ihre Namen nicht kannte (vermutlich wusste er nicht genug, um überhaupt Namen zu kennen), so bleibt zumindest der Name Rand al'Thor ihm offenbar gut in Erinnerung. Es erscheint mir offensichtlich, dass Machin Shin von Madashar lernte, wie man die Kurzen Wege verlässt, denn genau das versucht er wenig später in Cairhien. Außerdem lernte er von Fain, wie man Rand aufspürt, denn er lauert hinter jedem Tor zu den Kurzen Wegen. Was Ordeith (also Fain/Mordeth) als Gegenleistung bekam, ist nicht ganz klar, aber zumindest kann er die Kurzen Wege nach Belieben verwenden. Natürlich fand auch dieser Austausch völlig unbewusst statt, eben nur aufgrund der großen Ähnlichkeit dieser "zwei Charaktere". Eigentlich sind natürlich weit mehr Charaktere beteiligt: Machin Shin hat unzählige, wahnsinnige Stimmen in sich und Fain besteht zu diesem Zeitpunkt aus mindestens drei unterschiedlichen (auch ziemlich wahnsinnigen) Teilen, eine weitere Gemeinsamkeit.

Doch nur wenig später zeigt Moiraine Fain, wie schwach er noch immer ist, als sie ihn verhört. Kurz darauf erfolgt in Fal Dara der Trolloc-Angriff, der u. a. auch Padan Fain befreien soll. Sicherlich ist der DK äußerst begierig, von ihm die neusten Nachrichten zu erfahren. Fain jedoch erkennt durch seine in Shadar Logoth geknüpfte Verbindung die Macht vom Mats Dolch und schnappt ihn sich. Diesmal öffnet er sich dessen Macht bewusst und sehr willig. Die Trollocs/Myrddraal wollen ihn nicht gehen lassen (laut RJ-Blog), aber immer wieder gelingt es ihm, sich durchzusetzen --> Sie flüchten im Zickzack, je nachdem, wer gerade die Oberhand hat, in eine andere Richtung. Schließlich setzt Fain sich durch, nagelt den doofen Blassen lebendig an eine Tür und macht sich auf den Weg zum nächsten Wegetor.

Nach einigen Umwegen über Falme, Tar Valon, Amador und die 2 Flüsse (wo er sich u. a. einen Spaß daraus macht, ein paar nützliche Infos aus einem Myrddraal herauszufoltern), erwischt Fain Rand schließlich in Cairhien. Im "Schutze" einer Blase des Bösen, die ihn offenbar nicht weiter bekümmert, schleicht er sich an Rand heran und sticht zu, bevor er sich wieder aus dem Staub macht. Seine Treffgenauigkeit dabei ist wirklich verblüffend, genau auf die empfindlichste Stelle *Autsch!* Man könnte auch sagen, er hatte das Glück des Dunklen Königs ^^

Als Ishamael Rand verwundete, hatte Min genug Zeit, den großen Jungen mühsam in ein Bett zu hieven und ein bisschen zu wärmen. Wäre Lanfear mit ihrer Heilung ein paar Minuten später gekommen, hätte das wohl nur wenig ausgemacht. Nach Fains Stich jedoch ist die beste Heilerin der Weißen Burg nur gerade so eben in der Lage, ihn am Leben zu erhalten, obwohl sie sofort eingreift. Nur wenige Sekunden später, und Rand wäre platt gewesen.

Wie ich darauf komme, dass Fain der Nae'blis ist? Na, weil er in etwa so mächtig ist, wie Ishamael, ganz klar!

Zuvor habe ich geschrieben, dass Fain im letzten Band nicht auftauchte, aber inzwischen bin ich überzeugt, dass ich mich geirrt habe. Jemand, der sich als Sammael ausgab, hat zigtausend Trollocs in die Kurzen Wege geschickt. Kaum anzunehmen, dass einer der anderen Verlorenen dafür verantwortlich zeichnet. Es wäre viel zu riskant, sich als Sammael auszugeben, denn ob der tot ist, scheint ja keiner von ihnen sicher zu wissen. Nicht einmal der gute Moridin. Es ist offensichtlich, dass eben diese Trollocs in Tear Rand angriffen.

Wer ist es noch gleich, der Rand nicht leiden kann, kein Verlorener ist, mit Shadar Logoth in Verbindung steht, Myrddraal und Trollocs Befehle erteilt und ein Faible für die Kurzen Wege entwickelt hat? Ich komme gerade nicht auf den Namen...
---
"Pferd schmecken gut. Reiter schmecken besser." Alte Trolloc-Weisheit

[ antworten ]

Beitrag Nr. 23
13. Adar 09, 19:19

Asidim al'Van
Rang: Soldat

Benutzer-Avatar

das alles zusammenzustellen hat bestimmt viel zet gekostet^^

[ antworten ]

Beitrag Nr. 24
13. Adar 09, 20:01

File
Rang: Auge und Ohr

Benutzer-Avatar

Hallo Salak,

ich kann deiner These sehr gut folgen, und stimme dir auch in weiten Teilen zu. Jedoch würde ich Fain deswegen nicht zwingend als den Nae’blis bezeichen. Sicherlich verursacht er jede Menge Chaos und verfügt mittlerweile über eine sehr große Macht, die sich aber in allen Punkten auf Wahnsinn stützt (seinem, dem von Mordeth und dem von Machin Shin), ob er dadurch von DK jedoch leicht kontrollierbar ist?! Moridin wurde von Shadar Haran doch als der Nae’blis bezeichnet, wenn ich mich nicht irre, und weiterhin akzeptieren alle anderen Verloren ihn als den selbigen, außerdem wäre er vermutlich nicht so verrückt sich als Nae’blis auszugeben, wenn er den „Titel“ nicht vom DK erhalten hätte.

Fain ist auf jeden Fall eine sehr wichtige Figur, die zwar bisher eher selten aufgetaucht ist, aber jedes Mal eine richtig große Rolle hatte (Trollocs nach Emondsfeld, Angriff auf Rand, usw…). Ich denke in den folgenden Teilen wird auch ihm wieder mehr Beachtung geschenkt, je näher die letzte Schlacht kommt. Für Rand wäre es vermutlich sogar das Beste, Fain vorher auszuschalten.


Eine Frage hätte ich dann allerdings noch, woher kommt die Verbindung von Mordeth zu den „kurzen Wegen“? :)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 25
13. Adar 09, 20:46

Salak Turvalis
Rang: Behüter

Benutzer-Avatar

Zu Lebzeiten Mordeths waren die Kurzen Wege noch in Gebrauch. Ob das Wissen um deren Nutzung (also das Entziffern der Wegweiser) allgemein verbreitet war, weiß nicht nicht, aber Mordeth konnte es. Wie fände Fain sonst so zielsicher seinen Weg von Cairhien nach Falme? (Und außerdem hat RJ in einem Blog verkündet, dass Fain das von Mordeth hat ;) )

Was den Titel Nae'blis angeht, so verstehe ich darunter so etwas wie: Stellvertreter des Dunklen Königs innerhalb des Musters.

So sehr Moridin auch von den anderen (einschließlich des DK selbst!) für diesen Stellvertreter gehalten wird, empfinde ich Fain als deutlich dem DK nahestehender. Auch wenn die genaue Natur des DK noch unbekannt ist (ich habe an anderer Stelle meinen Senf dazu abgegeben), so scheint er doch im wesentlichen aus chaotischem, machtgierigem, hassendem und grenzenlosem Wahnsinn zu bestehen, gemischt mit Misstrauen, Tücke und Bösartigkeit. In allen diesen Bereichen jedoch erreicht Fain mindestens Moridins Niveau, in den meisten übertrifft er letzteren um Längen. Moridin ist zu berechnend, planerisch und kühl, als dass ich IHM diese Eigenschaften zuspräche, welche ich für den wahren Nae'blis für unabdingbar halte.

Wie kann aber der DK den Falschen für seinen Nae'blis halten, höre ich Euch fragen. Als Antwort würde ich gern Verin Matwhin zitieren: "Paradox, Kind. Der Dunkle König ist die Verkörperung des Paradoxen und des Chaos, der Zerstörer von Vernunft und Logik, der Störer allen Gleichgewichts, der Hinderer aller Ordnung." Klingt für mich, als spräche sie von Padan Fain ^^ Oh, und übrigens, File: Ein Nae'blis, der "leicht kontrollierbar" ist, hat mMn seinen Beruf verfehlt.

@Asidim: Yo, hat lange gedauert. Und dabei hab' ich noch einiges weggelassen ^^
---
"Pferd schmecken gut. Reiter schmecken besser." Alte Trolloc-Weisheit

[ antworten ]

Beitrag Nr. 26
13. Adar 09, 20:51

File
Rang: Auge und Ohr

Benutzer-Avatar

Leicht zu kontrollieren vom DK ;), ansonsten sicherlich keine gute Eigenschaft ^^


[ antworten ]

Beitrag Nr. 27
13. Adar 09, 21:23

Salak Turvalis
Rang: Behüter

Benutzer-Avatar

Stimmt schon, dass der DK ein Kontrollfreak ist - schließlich hat der Meister selbst ihn so bezeichnet. Es wäre ihm sicherlich mehr als recht, seine Verkörperung leicht kontrollieren zu können. Er hätte dann sozusagen eine gute "Selbstkontrolle". Genau die habe ich aber in der Stellenbeschreibung für Dunkle Könige noch nicht gefunden ;)
---
"Pferd schmecken gut. Reiter schmecken besser." Alte Trolloc-Weisheit

[ antworten ]

Beitrag Nr. 28
14. Adar 09, 22:48

Benji Garren
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

@Salak: die Verbindung des Trolloküberfalls in Tear mit Padan

Was haltet ihr von der Theorie, daß Sammael, oder wenigstens ein Teil von seiner Seele, jetzt von Mordreth absorbiert wurde?
Sammael ist ja vom Mashadar "gekillt" worden, und Mordreth gehöht ja gewissermaßen dazu.
Ach ja, die Sache mit Saidin. Aber Padan Fain ist ja nach Sammaels Verschwinden meines Wissens direkt nur noch in Far Medding aufgetreten, wo man ja bekanntermaßen von der Quelle abgeschirmt ist, und Saidin nicht ergreifen kann. Da könnte so eine neue Eigenschaft nicht entdeckt werden.
Vielleicht ist er sich auch nicht eimal selbst im Klaren, daß er jetzt Saidin lenken kann oder könnte wenn er nur wollte.

---
Caballein misain ye

[ antworten ]

Beitrag Nr. 29
15. Adar 09, 00:04

Salak Turvalis
Rang: Behüter

Benutzer-Avatar

Nett, dass Du auf den Überfall in Tear zu sprechen kommst, Benji :)

Ich habe das mal nur angedeutet, weil es mir sonst zu lang geworden wäre (ein Manko bei vielen meiner Posts), aber eine Verschmelzung mit oder zumindest ein Absorbieren von Sammaels Seele durch Fain halte ich für sehr wahrscheinlich. In sowas hat Fain inzwischen ja schon reichlich Übung ^^ Beim DK ist Sammaels Seele jedenfalls nicht gelandet, denn Moridin hat ja keine Ahnung, ob der noch lebt, oder nicht.

Es ist zwar nicht völlig ausgeschlossen, dass Fain lernen könnte, Saidin zu lenken, aber ich halte es für unwahrscheinlich. Seine gegenwärtigen Kräfte jedenfalls haben mMn keinen Zusammenhang mit Saidin. Wäre zwar vorstellbar, dass der DK ihn aufgrund eines solchen Talents ausgewählt hat, aber dann hätte Fain geprüft werden müssen und dadurch selbst davon erfahren, weil eine aktive Beteiligung dazu notwendig ist. Für ein automatisches Lenken Saidins (wie bei Rand) ist Fain definitiv zu alt.
---
"Pferd schmecken gut. Reiter schmecken besser." Alte Trolloc-Weisheit

[ antworten ]

Beitrag Nr. 30
15. Adar 09, 08:55

Iscoron
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

Ah, da werden wieder unreflektiert Dinge dazugedichtet, damit die Theorie schlüssig klingt, das kenn ich doch schon von früher :)
Die Erklärung, dass einfach Ta'veren anwesend sind, wird sowieso manchmal schon sehr ausgereizt.

Aber aufs Machtlenken will ich noch kurz eingehen. Ich halte es auch für sehr unwahrscheinlich, dass Fain dazu in der Lage wäre, selbst wenn er noch das Potential hätte, es zu lernen. Um Saidin gezielt zu lenken braucht man Konzentration und Selbstbeherrschung und das sind zwei Dinge, die man Fain jetzt nicht unbedingt bescheinigen kann.

---
He came like the wind, like the wind touched everything, and like the wind was gone. - Robert Jordan

[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » Padan Fain [ 1 2 3 4 5 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang