Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
6. Tammaz

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 540

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RPG-Forum » Das Jubiläum der Sieben [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ]

Beitrag Nr. 61
11. Jumara 09, 15:32

Maddok
Rang: Asha'man

Benutzer-Avatar

Die plötzliche Entwicklung überraschte Maddok. Als er spürte, wie jemand die Macht lenkte, dachte er schon seine Tarnung wäre aufgeflogen. Instinktiv griff er nach der Quelle um sich zu Verteidigen, da sah er auch schon was los war. Einer der Männer am Tisch hatte vermutlich gedankenverloren die Macht, wie es in der Schwarzen Burg gelehrt wurde, für alltägliche Sachen benutzt. Doch das war jetzt erstmal nur am Rande bedeutend. Denn die eigentliche Entwicklung geschah zwischen zwei anderen Asha'man. Einer scheint den anderen abgeschirmt und gefesselt, was diesen allerdings gar nicht zu beeindrucken schien. Ruhig redete dieser seinen Angreifer an. Maddok entschied sich erstmal abzuwarten und ließ die Quelle schnell wieder los, in der Hoffnung, niemand habe seinen Ausrutscher bemerkt.
---
Asha'man, Augen geradeaus!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 62
11. Jumara 09, 16:05

Kreuzbergler
Rang: Asha'man

Benutzer-Avatar

Kreuzbergler staunte nicht schlecht was sein Ausrutscher bewirkt hatte. Der Mann mit dem er Gespielt hatte hatte es offenbar gespürt, und sich durch seine Reaktion verraten, denn Iscoron hatte ihn sofort abgeschirmt und aufgehalten. Diese beiden kannten sich offenbar und man konnte das böse Blut zwischen ihnen beinahe fühlen. Aber Iscoron hatte die Situation offensichtlich unter Kontrolle. Kreuzbergler griff erneut nach der Wahren Quelle um bereit zu sein falls die Aes Sedai oder der Mann mit den Messern, dessen Reaktion er nur durch Glück bemerkt hatte die Macht ergriffen. Er beobachtete Iscoron und die Aes Sedai wobei der ihm völlig unbekannte Machtlenker praktischerweise immernoch genau in seinem Sichfeld stand. Kreuzbergler versuchte zu wirken als haber er nichts an ihm bemerkt da er bezweifelte dass es noch jemand aufgefallen war.
Innerlich Fluchte er über seine Unachtsamkeit während er seinen Griff um den Becher zu änderte.
---
Soon comes the day all shall be free. Even you, and even me. Soon comes the day all shall die. Surely you, but never I.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 63
12. Jumara 09, 21:11

Salak Turvalis
Rang: Behüter

Benutzer-Avatar

So gelassen der Mann auch klang, der gerade den Asha'man angesprochen hatte, seine Augen funkelten. Auch wenn die beiden sich offensichtlich kannten, schienen sie keinesfalls befreundet zu sein, schließlich hatte Iscoron den Mann eindeutig mit der Einen Macht gefesselt, so dass er sich nicht mehr rühren konnte. Der große Mann, mit dem dieser hier gerade noch Karten gespielt hatte, wirkte kurz überrascht, gab sich dann aber wieder gelassen.

Viel interessanter jedoch fand Salak den zerzaust wirkenden Kandori, der seinen freien Platz am Spieltisch der Kaufleuten eingenommen hatte. So schnell und überrascht, wie er hierhergesehen hatte, konnte er sicherlich Saidin lenken, er hatte ganz eindeutig gespürt, wie der Asha'man die Eine Macht verwendet hatte.

Als Salak wieder zu dem Gefesselten blickte, fiel ihm auf, was er bisher übersehen hatte: Wie hatte Iscoron überhaupt bemerkt, dass sich ihm jemand näherte? Und wenn es der Gefesselte war, der zuerst nach Saidin gegriffen hatte, wie hatte der Asha'man es dann so schnell geschafft, ihn abzuschirmen? Entweder, Iscoron war deutlich stärker, oder es war JEMAND ANDERS, der zuerst nach Saidin gegriffen hatte. Nachdenklich musterte er den kräftigen, blonden Mann an der Theke.
---
"Pferd schmecken gut. Reiter schmecken besser." Alte Trolloc-Weisheit

[ antworten ]

Beitrag Nr. 64
12. Jumara 09, 22:24

Kreuzbergler
Rang: Asha'man

Benutzer-Avatar

Kreuzbergler fragte sich warum ihn der Behüter plötzlich anders einzuschätzen schien. Der Mann war zwar aufmerksam genug um ungefähr bemerkt zu haben was geschehen war aber er konnte unmöglich wissen dass Kreuzbergler sich gerade in dem üblichen Kampf mit Saidin befand der einem das Gefühl vermittelte wirklich lebendig zu sein.
Auch konnte er unmöglich wissen dass Kreuzbergler ungewollt diese bizarre Situation erzeugt hatte.
Sicherheimtshalber nah er so viel von Saidin in sich auf wie er sicher halten konnte. Es würde zwar noch dauern bis er wie Iscoron zu den stärkeren Ashaman gehören würde aber auch so war er schon weit genug dass eigetlich fast niemand mehr in der lage sein sollte ihn so schnell abzuschirmen dass er sich nicht mehr wehren konnte.

Während er weiterhin alle möglichen Gefahrenquellen beobachtete legte er die rechte Hand auf den linken Ärmel um ein Wurfmesser griffbereit zu haben. Mit Glück würde der Behüter ihn als einen weiteren wachsamen Mann einstufen. Aber warum war der Kerl überhaupt erst neugierig geworden???



---
Soon comes the day all shall be free. Even you, and even me. Soon comes the day all shall die. Surely you, but never I.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 65
13. Jumara 09, 01:06

Sai
Rang: Jäger

Benutzer-Avatar

Sai wanderte durch die hell erleuchtete Stadt Tar' Valon, seine zwei auf den Rücken gebundene Schwerter und sein Seanchanischer akzent waren schon auffälig genug, doch seine Augen ließen jeden den er sah zusammen zucken.
Langsam wurde er jedoch durstig und er suchte sich eine der zahlreichen Tavernen aus auf desen Schild ein Weißer Hirsch abgebildet war.
Seine Nase erfaste die situation als erstes und er wollte sie sich schon zukneifen. Der beisende Geruch von offener Feinseligkeit, mistrauen und vorsicht vermischten sich zu einem Gemisch das ihn äuserst neugierig machte.Er blickte sich im Schankraum um und entdeckte zu seiner Überraschung einen Ogier und einen Asha'man und sogar eine Tochter des Speers alle schienen zum zerreißen angespant, doch da blitzte ein Goldenes Auge unter einer Kapuze hervor und blickte in die seinen hinter den dichtem schwarzem Haar.
Was war hier los ???
---
Frauen...sie behnemen sich seltsamer als betrunkene Feuchtländer.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 66
13. Jumara 09, 15:55

Einohr
Rang: Waldläufer

Benutzer-Avatar

Es war lange her, dass Einohr einen anderen Wolfsbruder getroffen hatte. Sehr lange. Plötzlich stand da dieser Welpe in dem Gasthaus und guckte sich erst um und dann ihn an. Natürlich hatte Einohr zunächst Iscorons plötzlichen Geruch nach Vorsicht und Gewaltbereitschaft gerochen. Auch der Mann, der nun wahrscheinlich durch die Eine Macht wie angewurzelt in der Raummitte stand, roch danach. Trotzdem schien der junge Wolfsbruder keine Angst zu empfinden, sondern ausschließlich Aufmerksamkeit. Ein Geruch nach gespannter Vorsicht war erst dazugekommen, als er den Blick auf Einohr geworfen hatte. Konnte das der junge Bruder sein, von dem Einohr die Wölfe hatte berichten hören. Die zwei Schwerter auf seinem Rücken passten zu dem Bild, dass ihm vor gar nicht langer Zeit ein Rudel übermittelt hatte.
"Ich grüße Dich, Bruder.", eröffnete Einohr, nachdem er aufgestanden und zu dem Neuankömmling getreten war. "Es ist lange her, dass ich einen unserer Art getroffen habe. Man nennt mich Einohr." Er hielt dem jungen Mann die Hand hin.
Er hoffte, dass hinter ihm nicht gleich ein Kampf mit der Macht ausbrach und Rogosch endlich seine Gedanken zu der 7 bekanntgab, damit sich alle ein wenig beruhigen konnten.
Plötzlich entdeckte er einen weiteren Menschen, der einen Geruch nach angespannter Vorsicht abgab. Es war einer der Spieler unter den Kaufleuten, der auf den zweiten Blick nicht in diese Runde zu gehören schien. Einohr beschloss, diesen im Auge zu behalten.
---
Wir kommen!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 67
13. Jumara 09, 17:06

Maddok
Rang: Asha'man

Benutzer-Avatar

Maddok war gerade dabei unauffällig das Gasthaus zu verlassen, als plötzlich ein neuer Gast mit goldenen Augen und 2 großen Schwertern auf dem Rücken in der Tür stand. Und zu allem Überfluss gesellte sich jetzt auch noch der andere Goldäugige zu ihm, so dass für ihn erstmal kein Durchkommen mehr war. Innerlich verfluchte er sich schon für seine großartige Idee mitten in Tar Valon an einer Feier teilzunehmen, von der er erstmal nur gerüchteweise gehört hatte und dann auch noch nicht einmal genau wusste, was hier gefeiert wurde.
Um nicht weiter mitten im Raum zu stehen, zog Maddok sich erstmal zur Theke zurück und tat so, als würde er sich einem schnell bestellten Getränk widmen, wobei er natürlich insbesondere die beiden sich gegenüberstehenden Machtlenker nicht aus den Augen ließ.
---
Asha'man, Augen geradeaus!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 68
13. Jumara 09, 17:16

Salak Turvalis
Rang: Behüter

Benutzer-Avatar

Während er noch daran herumrätselte, wer nun eigentlich alles Saidin lenken konnte, betrat ein neuer Gast den Weißen Hirsch. Einohr schien ihn zu kennen, denn er trat auf den jungen Neuankömmling zu.

Verin und der Ogier schienen weiterhin in tiefe Gedanken versunken. Die Tochter des Speers wirkte zwar mindestens so aufmerksam wie er selbst, aber auch sie schwieg. Da Salak die Art, in der Iscoron und sein Gefangener sich weiterhin stumm anstarrten, allmählich auf die Nerven ging und er, falls es zu einem Konflikt käme, doch nicht viel gegen Saidin unternehmen könnte, beschloss er, sich einen besseren Überblick zu verschaffen.

Nach einem beiläufigen "Ich bin mal am Büffet" trat er zu selbigem hinüber, wobei ihm mehr als ein Blick folgte. Salak achtete nicht weiter darauf, sondern nahm lieber das Angebot in Augenschein, es sah wirklich verdammt gut aus. Er hatte schon oft festgestellt, dass man durch ein wenig Gelassenheit auch gespannte Situationen auflockern konnte. Folglich entspannte er sich einfach und ließ das auch durch seine Körperhaltung deutlich werden.

He, echte Casa-Nüsse! Die waren verdammt selten, weil sie nur aus Shara kamen. Rasch tat er sich ein paar Handvoll auf seinen Teller, diese unscheinbaren braunen Dinger waren köstlich, wenn sie geröstet waren.
---
"Pferd schmecken gut. Reiter schmecken besser." Alte Trolloc-Weisheit

[ antworten ]

Beitrag Nr. 69
13. Jumara 09, 18:03

Kreuzbergler
Rang: Asha'man

Benutzer-Avatar

Nachdem es offenbar nicht sofort zu einer Explosion kommen würde und der Behüter ihn auch nicht mehr ganz so spekulativ ansah, beschloss Kreuzbergler potenzielle Gefahrenquellen kennenzulernen und herauszufinden was es mit dem anderen Kandori der die Macht lenken konnte auf sich hatte. Er lies die Macht los, um nicht zu aggressiv zu wirken, verblieb aber im Ko'di als er auf den Mann zutrat.
" Verzeiht die Stöhrung, aber ich war erstaunt einen Machtlenker zu finden den ich noch nie in der schwarzen Burg gesehen habe. Man nennt mich übrigens Kreuzbergler." Sagte er leise, wobei er sich schlieslich neben den Mann lehnte und ihn aus dem Augenwinkel musterte während er vorgab weiterhin Drum zu betrachten der steif wie eine Statue mitten im Raum stand.
---
Soon comes the day all shall be free. Even you, and even me. Soon comes the day all shall die. Surely you, but never I.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 70
13. Jumara 09, 18:39

Candlelight
Rang: Tochter des Speers

Benutzer-Avatar

So langsam kam Bewegung in den weißen Hirschen und erneut hatte ein Neuankömmling die Schenke betreten. Rogosch schien immernoch zu überlegen, was er genau sagen sollte. Daran, dass der Ogier etwas über die sieben wusste zweifelte Candeli nicht. Einohr begrüßte den Wolfsbruder, irgendetwas schien zwischen den Asha'man im Raum vorzugehen und der Behüter der Amyrlin ging zum Buffet! Warum begibt er sich zum Buffet? Kann man von dort irgendetwas sehen, was mir noch nicht aufgefallen ist? Obwohl in ihren Magen wohl nicht mehr viel passen würde, beschloss Candeli dem Behüter zu folgen. Wenn er wirklich der war, der er vorgab zu sein, so sollte auch er die Bedeutung der sieben kennen. Candeli schob den Stuhl zurück, stand auf und ging langsam zum Buffet. Im Vorbeigehen streifte ihr Blick den Mann der wie angewurzelt auf der Stelle stand. Vielleicht würde es heute doch noch einen Tanz geben...
Am Buffet angekommen, entdeckte sie Nüsse, die aus den Ländern jenseits der Aielwüste kamen. Und wie es der Zufall wollte, lud sich der Behüter seinen Teller mit ihnen voll. Candeli nahm sich zwei der Nüsse, und flüsterte Salak etwas zu:
"Sagt Salak, was ist so wichtig heute Abend im weißen Hirschen, dass die Amyrlin euch gehen lässt?"

[ antworten ]

Navigation: » RPG-Forum » Das Jubiläum der Sieben [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang