Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
10. Choren

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 274

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » Folter von galina [ 1 2 3 4 ]

Beitrag Nr. 11
15. Adar 07, 00:14

Maegwyn
Rang: Prinzessin

Benutzer-Avatar

Ist doch wohl klar wie Kloßbrühe: Ihr Eid gegenüber Thevara besagt, dass sie die Macht nur lenken darf, wenn sie die Erlaubnis dazu hat und darüber hinaus vor allem, dass sie Thevara - und zwar nur Thevara - ohne Wenn und Aber zu gehorchen hat. Wie soll das jemals mit den Eiden, die sie gegenüber dem Schatten neu abgelegt hat, zusammenpassen? Dass es diese Eide gibt, wenn auch nicht, welchen Inhalts sie sind, wissen wir von der pompösen grün-schwarzen Schwester in Tar Valon, deren Name mir gerade entfallen ist. Und wer sagt, dass sich der Widerstreit zwingend in einem Erstickungsanfall äußern muss? Nur weil die Salidar-Schwester einen hatte? Außerdem erinnere ich gerne daran, dass auch Moghedien und Liandrin gebrochen sind - und trotzdem noch immer im Spiel sind. Wenn auch nicht in der Rolle, die sie sich vorgestellt hatten.
---
Weiche dem Übel nicht; noch kühner tritt ihm entgegen! (Vergil)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 12
15. Adar 07, 00:46

Nebelleuchte
Rang: Jumara

Benutzer-Avatar

Ich sehe IMMER noch keinen Widerspruch!
Ich schätze dem Großen Herrn ist es relativ egal, ob Galina die Macht lenkt oder nicht.
Und was den Gehorsam angeht, so könnte es natürlich sein, dass Schwarze Schwestern einen Eid leisten müssen, dem Großen Herrn und den Auserwählten zu gehorchen (allerdings bin ich mir selbst da nicht sicher - die Hauptrichtung der Eide wird wohl dahin gehen niemals unter keinen Umständen die Identität Schwarzer Schwestern auffliegen zu lassen, oder so), aber selbst wenn Galina so einen Eid geleistet hat, tritt der Widerspruch doch wohl erst dann ein, wenn sie von einem Auserwählten einen Befehl bekommen würde, der im Widerspruch zu einem Befehl von Thevara stehen würde.
Das so ein Befehl kommt halte ich für unwahrscheinlich, schließlich sind Schattis nicht gerade dafür bekannt, ihren Schwarzen Schwestern hinterherzutrauern.

Und was Liandrin und Moghedien angeht, so würde ich beide nicht als gebrochen bezeichnen. Sie sind in einer unangenehmen Situation ja, aber beide haben die Hoffnung nicht aufgegeben aus dieser Situation zu entkommen.
Im Gegensatz zu Galina - die hat endgültig aufgegeben.
DAS nenne ich gebrochen sein!
---
Manchmal tu ich so, als wäre ich normal. Aber dann wird mir langweilig und ich bin wieder ich selbst.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 13
15. Adar 07, 21:03

Maegwyn
Rang: Prinzessin

Benutzer-Avatar

Nun, dann haben wir wohl verschiedene Ansichten darüber, was das Gebrochensein betrifft. Für mich bedeutet das, all' seiner Würde verlustig gegangen zu sein - das ist bei Liandrin, bei Moghedien und bei Galina so. Dass aber Galina nicht einen Gedanken mehr daran verschwenden soll, irgendwann frei zu sein, glaube ich nicht. Sie hat nur begriffen, dass sie nicht aus eigener Kraft dort wieder rauskommt. Und was die Eide betrifft: Sie kann ja sehr wohl schon vor ihrer Gefangennahme einen entsprechenden Befehl von wem auch immer erhalten haben.

Ich meinte mit der grün-schwarzen Schwester übrigens Talene - ist mir heute Morgen wieder eingefallen. *g*
---
Weiche dem Übel nicht; noch kühner tritt ihm entgegen! (Vergil)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 14
15. Adar 07, 22:57

Nebelleuchte
Rang: Jumara

Benutzer-Avatar

Angenommen sie hätte so einen Befehl erhalten, meinst du nicht, dass er in irgendeinem ihrer PoV mal zumindest angedeutet worden wäre?

Und zum gebrochen sein von Galina verweise ich einmal auf Band 31, Kapitel 13 "Vor den Toren", S. 408:
"Sie dachte nicht an den Stab oder an eine Flucht. Etwas in ihr war zerbrochen. Sie war Galina Casban, die Höchste der Roten Ajah, die im Obersten Rat der Schwarzen Ajah saß, und sie würde für den Rest ihres Lebens Theravas Spielzeug sein. Sie war Thevaras kleine Lina. Für den Rest ihres Lebens. Tief in ihrem Inneren wusste sie das."

Die ist hinüber, die ist vollständig gebrochen - endgültig! Und so etwas gibt es weder bei Liandrin noch bei Moghedien.
---
Manchmal tu ich so, als wäre ich normal. Aber dann wird mir langweilig und ich bin wieder ich selbst.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 15
15. Adar 07, 23:17

Maegwyn
Rang: Prinzessin

Benutzer-Avatar

Was den Befehl betrifft: Auch bei anderen handelnden Schwarzen Ajah wissen wir längst nicht von allen, was sie zu tun haben bzw. hatten. Und ansonsten: Wenn Du meinst... Ich bleibe dabei: Sollte jemand Galina bei Thevara und den Aiel wegholen, wird sie mitgehen und nicht dort bleiben. Von mir aus wird sie auch zeit ihres Lebens vor Thevara kuschen, sollten sie sich erneut begegnen, aber dennoch wird sie sich darauf besinnen, was es heißt, eine Aes Sedai und vor allem eine Schwarze Ajah zu sein.
---
Weiche dem Übel nicht; noch kühner tritt ihm entgegen! (Vergil)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 16
15. Adar 07, 23:51

Nebelleuchte
Rang: Jumara

Benutzer-Avatar

@Befehl:
Nein, wir wissen nicht von allen Befehlen, die Schwarze Schwestern bekommen haben.
Aber der Eid, den Galina zu leisten hat, wird aus IHREM PoV berichtet. Da können wir wohl davon ausgehen, dass ein Widerspruch zu einem Befehl von einem Auserwählten erwähnt worden wäre - meinst du nicht?

@wegholen:
Wer sollte sie denn da wegholen? Ich glaube kaum, dass der Schatten ihr nachweint - der hat für gebrochene nichts übrig - könnte mir sogar vorstellen, dass er es als würdige Strafe für ihr versagen betrachtet *fg*
Und die lichten AS halten sie vermutlich für tot.
Und selbst wenn sie befreit werden sollte - der Schatten hat eine ganz bestimmte Art mit Gebrochenen umzugehen (siehe Band 11, Kapitel 11 "Erinnerungen an Saldea").
---
Manchmal tu ich so, als wäre ich normal. Aber dann wird mir langweilig und ich bin wieder ich selbst.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 17
16. Adar 07, 15:57

WarMouse
Rang: Vorsitzender

Benutzer-Avatar

ich denke mal, wir sind uns alle einig, dass galina gebrochen ist oder?
demnach wäre der einzige unterschied in eurer definitionen eines gebrochenen geistes lanfear und moghedins zustand.
und hier muss ich nebelleuchte eindeutig zustimmen: jemand der auf eine gelegenheit wartet sich selbst zu befreien ist keinesfalls gebrochen. ganz egal wie demütigend die momentanten zustände sind.
ja, die beiden sind in einer beschämenden situation (für verlorene - für bedienstete dieser zeit ist ihre situation mehr oder weniger normal), aber im unterschied zu galina wissen die beiden zwar, dass moridin (momentan) ihr leben wortwörtlich an einer kette um den hals trägt, sie würden aber die chance nutzen diesen zustand zu ändern.
galina hingegen würde aus eigenem antrieb nichts tun, und nur das definiert sie meines erachtens nach als gebrochen.


bei den eiden bin ich eher maegwyns meinung. es ist ziemlich egal wie die schatten-eide der schwarzen ahja aussehen, sie müssen praktisch mit galinas neuem eid in widerspruch geraten, weil dieser eid des gehorsams so allumfassend ist.
nur weil der widerspruch (und der daraus resultierende erstickungsanfall) noch nicht ausgelöst wurde, heisst es doch noch lange nicht, dass er nicht existiert.
ich denke zwar, dass wir ausschliessen können, dass die schatten-eide eine gehorsamspflicht den verlorenen gegenüber einschliessen (sonst hätte liandrin niemals gegen moghedin aufgebehren können), aber selbst ein - meiner meinung nach zwingend notwendiger - geheimhaltungseid würde ja dem gehorsam tehvaras widersprechen.
aber solange therava nicht fragt "wie sehen die prozeduren der schwarzen ahja aus?" (oä) wird der widerpruch auch weiter friedlich schlummern.

und ich gehe stärkst davon aus, dass wir diese theoretische szene nie lesen werden, da das thema shaido&galina mMn mit theravas entscheidung in die wüste zurückzukehren abgeschlossen ist (und nicht zu früh wenn man bedenkt wie wenig buch für wie viele handlungsstränge noch bleibt, falls RJ wirklich nur noch ein einizges buch schreibt)
---
Meine Freundin meint ich wäre neugierig ... zumindest steht das in ihrem Tagebuch.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 18
17. Adar 07, 21:07

Thorgar
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

oO mir is grad noch was eingefallen:
Als Galina mit der Eidesrute zu fliehen versucht: Wie kann sie fliehen, wenn ihre Eide noch aktiv sind?! Sie kann die Macht ja nicht lenken um die Eidesrute zu benutzen und so ihre eide zu entfernen. Hat Galina falsch gedacht und sie hätte sowieso nicht fliehen können? Oder wie?

[ antworten ]

Beitrag Nr. 19
18. Adar 07, 01:45

Maddok
Rang: Asha'man

Benutzer-Avatar

Neeee. Galina wäre quasi mit der Rute zur Brug geflohen, hätte da behauptet, dass die bösen Aiel ihr einen bösen Eid abverlangt hätten und dann jemanden gebeten Geist in ein Ende des Stabes zu lenken. Oder sie hätte ihr Herz gesucht und da jemanden gebeten.
Jedenfalls hätte sie dahingehend Möglichkeiten gehabt.
---
Asha'man, Augen geradeaus!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 20
18. Adar 07, 17:38

Thorgar
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

ne, geht doch nicht! Sie darf ja nicht vom Lager weglaufen!

[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » Folter von galina [ 1 2 3 4 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang