Bannerrotation
Home | Suche
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
4. Maigdhal

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 528

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(




RdZ-Forum
RdZ-Forum
Serien-Forum
Serien-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » Vorwort von Andreas Decker zu Band 28 (die weiße burg) bzgl. Mat [ 1 2 3 ]

Beitrag Nr. 1
15. Saban 07, 10:17

Nadal
Rang: Da'covale

Benutzer-Avatar

Dort steht im Vorwort, daß eine von Mats 3 prophezeihungen sei das er Toun heiratet, und daß die anderen beiden schon erledigt seien. OK gestorben ist er, aber wann hat er die 1/2 des lichts aufgegeben, um die welt zu retten.
ich dachte die prophezeihung hätte sich jetzt erst im neuesten buch erfüllt, als er die Kanonen eingeführt hat...

is das ein fehler von dem übersetzer oder hab ich was übersehen?

[ antworten ]

Beitrag Nr. 2
15. Saban 07, 10:27

Candlelight
Rang: Tochter des Speers

Benutzer-Avatar


hm..... über 'die Hälfte des Lichts aufgeben' wird doch noch spekuliert, was es sein könnte.... Da gibts doch wilde Überlegungen.....
Also deiner Meinung nach warens die Dracheneier? Warum??
Also ich denke, dass es sich um einen Fehler, da im Vorwort handeln muss...

[ antworten ]

Beitrag Nr. 3
15. Saban 07, 10:42

Nadal
Rang: Da'covale

Benutzer-Avatar

genau dracheneier wars. naja das ist nunmal eine heftige kriegswaffe, welche wirklich schlimm ist im vergleich zu den bissherigen waffen. ein schwert oder bogen kann eine person töten, aber so ein drachenei killt da schon ein paar...

klar die macht als waffe zu benutzen spielt in der selben liga, aber das ist 1. neu in randland und 2. nur auf wenige personen beschränkt. aber ein drachenei kann jeder abschiessen...

[ antworten ]

Beitrag Nr. 4
15. Saban 07, 10:58

Maegwyn
Rang: Prinzessin

Benutzer-Avatar

Wow, Ihr lest tatsächlich die Vorwörter? Sollte ich vielleicht auch mal tun... Aber so weit ich weiß, sind wir hier in der Diskussion mit Mats Prophezeiungen noch nicht auf einen gemeinsamen Nenner gekommen. Außer dass er eben Tuon heiratet. Einige sind der Meinung, Mats Tod sei in Rhuidean gewesen, andere der Meinung, er sei in Caemlyn gestorben. Dann wiederum nehmen einige "die Hälfte des Lichts der Welt" wörtlich in dem Mat ein Auge verliert , andere nehmen es im übertragenen Sinne. Aber zumindest waren wir uns bislang alle einig, dass diese dritte Prophezeiung noch nicht eingetreten ist. Und dass die Dracheneier zu deutsch: Kanonen das sein können, wage ich doch stark zu bezweifeln.


Weiche dem Übel nicht; noch kühner tritt ihm entgegen! (Vergil)

---
Weiche dem Übel nicht; noch kühner tritt ihm entgegen! (Vergil)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 5
15. Saban 07, 11:12

Nadal
Rang: Da'covale

Benutzer-Avatar

Naja die Dracheneier sind auch erst seit buch 31 meine idee für die 3. prophezeihung, vorhher hab ich immer daran gedacht, daß es irgentwas mit den senachern und dem Kristalthron zu tun hat

[ antworten ]

Beitrag Nr. 6
15. Saban 07, 18:47

WarMouse
Rang: Vorsitzender

Benutzer-Avatar

die drachen sind wahrscheinlich keine kanonen. die dracheneier selbst sind ja wohl irgendwelche granatderivate, daher sind die drachen selbst mit ziemlicher sicherheit mörser.
a) haben primitive kanonen keine möglichkeit eine granate zu zünden, die geschosse müssten daher schon aktiviert geladen werden. nahezu unmöglich das präzise hinzubekommen.
b) ist es weit einfacher einen zeitzünder für mörserflugbahnen hinzubekommen als für die extrem flachn kanonenflugbahnen. wenn die kanone knapp daneben schiesst kann die kugel leicht mal doppelt so lange unterwegs sein wie geplant, beim mörser spielt das zielen praktisch keine rolle, nur die treibladung zählt (von sonderfällen direkt neben einem kilometer tiefen kliff mal abgesehn :p)
c) würden kanonen durch ihre hohe mündungsgeschwindigkeit wahrscheinlich die granaten schon im lauf zerstören, vor allem wenn aludra (spell?) die munition von ihren ledernen handgranaten ausgehend entwickelt. explosivgeschosse bei kanonen haben ein enorm schlechtes hülle/sprengstoff verhältnis, mörser kommen da mit viel weniger stabilisation aus und haben daher viel mehr platz für booooom.
d) deutet allein schon die reichweite welche sich aludra vorstellt auf mörserflugbahnen hin.

wie die dracheneier mit dem verzicht auf die hälfte des lichts der welt zusammenhängen sollen begreife ich allerdings gerade überhaupt nicht :/

---
Meine Freundin meint ich wäre neugierig ... zumindest steht das in ihrem Tagebuch.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 7
15. Saban 07, 19:54

Hawk
Rang: Gai'schain

Benutzer-Avatar

"Die hälfte des Lichts aufgeben, um die Welt zu retten!"
Häufig wird erwähnt, Mat hätte das Glück des DK. Führ mich ist das eindeutig die genannte Prophezeiung. Wie oft hatte Mats glück entschieden, wie es weiter geht.
Beispiele: Als Rand und Mat mit dem Portalstein nach Rhuidean gereist sind, hat er eine Münze geworfen. Ohne sein Glück währe er nie aus Tar Valon rausgekommen, man bedenke wieviel er dabei gewonnen hat. Oft hat er eine Münze geworfen um sein weiteres vorgehen aus zu losen.
Gibt noch viele beispiele die man erwähnen könnte, aber der sinn den ich meine, ist glaub ich klar.
Die Prophezeihung hat er in Tear bekommen, ich weiss. Es wurde dort aber keine Zeitangabe gegeben, daher kann er sie also zu diesem Zeitpunkt schon lange erfüllt haben. Auch in einen Traum von Egwene wird erwähnt, das er mit dem DK würfelt. Da fällt mir gerade noch ein passendes beispiel auf. Auf dem Schiff Richtung Aringill und In der Taverne in Andor hatte er jeweils gewürfelt, und die Augen des DK gewürfelt. Auf dem Schiff hatte er danach einen Angriff durch Meuchelmörder überlebt, und in Andor hatte er eine Wette mit Rhavin laufen gehabt, das er die Mädels vor ihm finde ( und die Katze hatte gefaucht, als er die Wette verkündet hatte und gleichzeitig die Würfel gerollt hatte).


---
Los Valdar Cuebiyari

[ antworten ]

Beitrag Nr. 8
15. Saban 07, 20:07

Maddok
Rang: Asha'man

Benutzer-Avatar

Die Prophezeihung hat er in Tear bekommen, ich weiss. Es wurde dort aber keine Zeitangabe gegeben, daher kann er sie also zu diesem Zeitpunkt schon lange erfüllt haben.

Halte ich für unsinnig. Eine Prophezeiung, die bereits zum Zeitpunkt der Prophezeiung erfüllt ist, ist keine Prophezeiung mehr, sondern ein Bericht von etwas geschehenem. Meiner Meinung nach muss die Prophezeiung also noch vor Mat liegen. Ausserdem muss man den Kontext sehen, wo die Prophezeiung gemacht wurde.

Mat stand da, meines Wissens nach, vor den Schlangenwesen (waren die doch, oder?) und hatte seine 3 Fragen schon verschwendet. Dann kommt Rand in das Ter'angreal und die Wesen kriegen Angst. Wütend schreit Mat ihnen zu, dass sie ihm sagen sollen, warum er nach Rhuidean gehen soll, und sie sagen, um die Hälfte des Lichts aufzugeben, um die Tochter zu heiraten und um zu sterben. (Oder so)

Und in der Situation wäre es unsinnig gewesen, etwas bereits geschehenes anzugeben, weil er dazu nicht mehr nach Rhuidean gehen müsste.


---
Asha'man, Augen geradeaus!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 9
15. Saban 07, 20:25

Hawk
Rang: Gai'schain

Benutzer-Avatar


Klar. Habe mich vllt verkehrt ausgedrückt mit der Prophezeiung. Wenn ich micht recht entsinne, habe den teil lange nicht mehr gelesen, fragte Mat: "Was ist mein Schicksal?" Die Schlangenwesen: "Die Tochter der neun Monde zu heiraten, zu sterben und wieder zu leben was bereits war, die Hälfte des Lichts aufzugeben um die Welt zu retten."
Da ich gerade in Flensburg auf Lehrgang bin, kann vllt jemand der den Band zu hand hat, müsste Schattensaat sein, die Textpassage raussuchen und evtl hier rein posten.

---
Los Valdar Cuebiyari

[ antworten ]

Beitrag Nr. 10
16. Saban 07, 00:32

Manshima
Rang: M'hael

Benutzer-Avatar

Meiner ansicht nach,wir er ein auge verlieren... die hälfte des AugenLICHTS


---
Der Tod ist leicht wie eine Feder, die Pflicht wiegt schwerer als ein Berg.

[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » Vorwort von Andreas Decker zu Band 28 (die weiße burg) bzgl. Mat [ 1 2 3 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat
Discord

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang