Bannerrotation
Home | Suche
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
26. Tammaz

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 327

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(




RdZ-Forum
RdZ-Forum
Serien-Forum
Serien-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » RdZ gleich Science Fiction? [ 1 2 ]

Beitrag Nr. 11
24. Jumara 07, 23:06

Nimrod
Rang: Behüter

Benutzer-Avatar

Tatsächöich ist Star Wars mehrder Fantasy als der SciFi zuzurechnen. Ich meine, hey, die haben Raumschiffe statt Pferde, ansonsten ist es doch ne klassische FantasyStory. Nimmt man die Technik weg, auf die eigentlich kaummehr eingegangen wird als das sie halt da sind, was hat man dann? Genau, Eragon ;)


---
Vertrauen ist der Klang des Heulen des Hundes am Grab seines Herrn ! ! !

[ antworten ]

Beitrag Nr. 12
25. Jumara 07, 01:31

Prinegon
Rang: Waldläufer

Benutzer-Avatar

[color=red]AAARRRRRGGGGHHHH!!!!![/color]
Ich kolabier hier gleich vollkommen!!
[quote]Ich bin auch der meinung, dass RdZ FantasySciFi is. Auf jeden Fall kann man die Bücher unter der Kathegorie in den Buchläden oder der Bibilothek finden.[/quote]
Ich krieg jedes Mal wieder ein Fön, wenn ich klassische Fantasy in der Rubrik Science Fiction in den Buchhandlungen finde, ganz einfach, weil diese nichts besseres damit anzufangen wissen. Und ja, ich kenne Buchhandlungen, dort steht noch nicht einmal Fantasy als Zusatz auf dem Schild drauf *grrr*

Weswegen ich hier aber den Schreikrampf bekomme, ist folgendes: Die Ansicht, sobald irgendetwas vorkommt, was eine Zukunftstechnologie sein könnte, ZACK, haben wir einen SciFiRoman!
Das trifft nicht einmal annähernd das Wesen von Scifi.
Schaut mal auf die Klassiker Odyssee 2001, Fahrenheit 451 oder 1984, gerade in letzeren beiden, geht es dort um überwältigende Technologien?
Nein!
In Fahrenheit 451 geht es um eine Gesellschaft, in der das geschriebene Wort verboten wurde, in 1984 geht es um den Überwachungsstaat. Da ich Odyssee 2001 nicht kenne, muß ich hier Wikipedia zur Hilfe nehmen:
[quote]Trotzdem lässt sich die Gesamtaussage des Films am Ende grob so formulieren: Eine Parabel über die Evolution intelligenten Lebens und eine Gratwanderung zwischen Bewunderung technologischer Errungenschaften und Kritik an der rationalisierten menschlichen Zivilisation.[/quote]

In Science Fiction steht nicht eine neue Technologie im Vordergrund, oftmals ist die "schöne neue Welt" sogar rückschrittlicher, als es die aktuelle Gesellschaft war (Endzeitliteratur). Es steht die Gesellschaft und das Wesen des Menschen im Vordergrund, wie er auf eine (mögliche) Zukunft reagieren wird, bzw welche Zukunft diese Gesellschaft blühen könnte. Und auch in "The Time Machine" dreht es sich nicht um die Zeitmaschine selbst, sie ist nur mittel zum Zweck und eher nebensächlich. Das Thema des Buches ist der Konflikt zwischen den Eloi und den Morlocks, welcher den Konflikt der Klassenunterschiede (Arm/ Reich/ Adlig) des 19ten JH widerspiegelt.
Scifi ist immer Gesellschaftskritik, die Blütezeit der Scifi aus der Furcht der Kommunistischen Bedrohung bzw. eines Aufbrechen des Kalten Krieges entstanden.

Insofern sind Star Wars, Star Treck oder Perry Rhodan keine Scifi, sondern nur futuristische Abenteuergeschichten. (Naja, zu Star Wars sagte ja George Lukas, es sei ein Märchen aus 1001 Nacht in der Zukunft).



---
Wenn du einen Engel fangen willst, und nur nach den Flügeln Ausschau hältst, mußt du dich nicht wundern, an eine dumme Gans zu geraten.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 13
25. Jumara 07, 07:51

Jenam Marlen Ekandor
Rang: Soldat

Benutzer-Avatar

Der Rückschluss, ein Buch stünde in der Buchhandlung im F und SFRegal und gehöre daher auch zu F und/oder SF ist leider nicht vollständig richtig.

Es ist nunmal so, dass F und SF immer noch ein Schattendasein in der Literatur und im literarischen Bewusstsein des Großteils der Bevölkerung führen. Das ändert sich langsam, auch deshalb, weil Hollywood solche Plots verstärkt ins große Kino bringt.
Aber ich erinnere mich an eine PreAmazon/Bol/EbayZeit, als in den normalen Buchhandlungen kaum F und SF zu finden war. Da mußte man sich schon in die kleine verwinkelte Buchhandlung ganz hinten in der Einkaufspassage begeben, in ders dann Fantasy und Science Fiction, Rollenspiele, die lustigen bunten 20seitigen Würfel usw. gab. Die hatten dort wenigstens noch Ahnung von der Materie und die Buchhandlungen hatten irgendwie Flair! (Kennt noch jemand das Heinzelmännchen in Stuttgart in der MarquardtPassage?)

Und einfach weil heutzutage in den großen Buchhandlungen kaum jemand sämtliche Genres und literarischen Feinheiten kennen kann, werden oft Bücher, die irgendwie aufm Cover oder im Titel das Wort Elf tragen (Auch wenns ein Fussballbildband ist "Elf Freunde sollt ihr sein") ins F und SFRegal gestellt.

Und um die Diskussion noch weiter anzuheizen: F und SF können ja auch noch in diverse SubGenres unterteilt werden.

Da gibts dann SwordandSorcery, High Fantasy, Space Operas, speculative fiction...



Das hab ich dazu bei Wiki gefunden:
>Ein Versuch, den Begriff Science Fiction unter Beachtung untenstehender Erklärungen zusammenzufassen, könnte so aussehen: SF liegt immer dann vor, wenn (scheinbar) unmögliche Dinge gezeigt werden, die wissenschaftlicher Natur sind oder wissenschaftlich erklärt werden und von denen sich denken lässt, dass sie eines Tages oder zumindest prinzipiell möglich sein könnten. Um Fantasy handelt es sich immer dann, wenn die gezeigten Dinge dem Spirituellen entstammen und uns als unmöglich für alle Zeit erscheinen. Wird beides gemischt, spricht man meist von Science Fantasy. (Darkover, Star Wars)<
...
>Eine weniger inhaltlichformale, sondern mehr marktorientierte Definition lautet: Science Fiction ist, was unter diesem Namen verkauft wird.<

Diese Aussage bringt mich wieder schön zum Anfang meines Beitrags zurück, und ich möchte behaupten, dass diese Aussage ebenfalls für Fantasy und im Speziellen für RdZ anzuwenden ist.
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und Guten Morgen!

JME

[ antworten ]

Beitrag Nr. 14
25. Jumara 07, 10:07

Narishma
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Der WikiBeitrag faßt in einer Art und Weise, die ich selbst nie hinbekommen hätte, zusammen was ich unter Science Fiction und Fantasy verstehe. Diese Erklärung schließt auch die Version von Prinegon (wenn auch stark vereinfacht) mit ein.
Science Fantasy klingt für mich zwar wie ein müder Kompromiss, ergibt aber sinngemäß das Genre für Rad der Zeit und Star Wars.

P.S. Das erste "unmöglich" ist etwas widersprüchlich, aber zusammen mit dem "scheinbar" machts Sinn.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 15
25. Jumara 07, 10:44

Das Grauen
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Das sich SciFi aber auch mal von unserer aller geliebter RdZ inspirieren lässt ist gar nicht sooo abwegig.

In der letzten StargateStaffel suchte SG1 nach einer Waffe gegen höhere Wesen (also die "Aufgestiegenen").
Und wie hieß das Ding, das dieser Antika namens Merlin da um den Hals hatte?
SA´ANGREAL!!!!!
Ok, es wurde ein bisserl anderes betont, aber die Ähnlichkeit war nicht zu übersehen.

Und das ClarkZitat kann ich nur unterstützen!
Hätte man einem Neandertaler eine Flinte in die Hand gedrückt, hätte er das höchstwahrscheilich auch für Magie gehalten.


---
Zu den riesigen Nebenwirkungen fragen Sie den Arzt Ihres Apothekers

[ antworten ]

Beitrag Nr. 16
25. Jumara 07, 11:02

skadi
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

tja, ich fürchte, die einordnung von egalwelchen büchern in egalwelches regal kann man nicht als beleg für die korrekte kategorisierung des buches nehmen, insofern eine solche überhaupt möglich ist...

@Das Grauen : kopiert aus Begriffserklärungen zu Artus Legenden:
Sangrail
aka 'Sangreal', 'Saint'. This is another name for the 'Holy Grail' (See Grail), believed to derive from 'sangreal' meaning the real blood of Christ, or the real wine from the Last Supper. (See the Round Table). The blood was said to have carefully preserved by 'Joseph of Arimathea' (See Joseph of Arimathea) who brought the 'Saint' or the 'Holy Grail' to Glastonbury, England (See Glastonbury).
Aes Sidhe
aka 'The Hosts of the Air', 'The Hosts of the Sidhe', 'The Hosts of the Hollow Hills'. Irish origin. This was the collective name given to the inhabitants of the 'Otherworld' believed to roam the country four times per year on the eve of each change of season: 'Samhain', 'Imbolc', 'Beltane', 'Lammas'. Whilst above on 'Abred', the Upper Earth, it was said that they had the ability to communicate with people as oppose to the way in which the 'Daoine Sidhe' lived (See Daoine Sidhe). Of Pagan/Keltic origin, believed to have lived in the 'Hollow Hills' (See Otherworld).


;)



---
sie hatte das dumme gefühl, in eine gruppe irrer geraten zu sein...vielleicht waren sie doch nicht verrückt. schließlich war sie hier die fremde

[ antworten ]

Beitrag Nr. 17
25. Jumara 07, 20:18

Pegasus
Rang: Bettlerin

Benutzer-Avatar

@Yetojian
Zitat vonYetojian: "[...]Nicht den Hauch einer Ahnung habend, wer dieser Clarke war oder ist[...]"
Arthur C. Clarke, 1917 in England geboren, ist SFSchriftsteller. Zu seinen bekanntesten Werken zählen: 2001: Odyssee im Weltraum und 2010: Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen. Die Filme kennst du doch bestimmt? Es gibt noch zwei weitere Romane der OdysseeReihe, die allerdings weniger bekannt sind.

@topic
Ich lese noch nicht lange RdZ und bin auch noch nicht weit gekommen. Mit viel gutem Willen mag es durchaus SFAspekte (Portalsteine u.ä.) in RdZ geben. Da aber diese Aspekte (soweit ich gelesen habe) nie in einem wissenschaftlichen Kontext erwähnt oder gar erklärt werden, lassen sie sich schlecht dem Genre der SF, der WissenschaftsDichtung eingliedern, um so besser aber dem Genre der Fantasie.
Sicherlich gibt es genreübergreifende Literatur. Aber RdZ zählt sicherlich nicht dazu. Im Gegenteil: RdZ ist Fantasy im klassisch(st)en Sinne.

Zum Schluss der bereits zitierte Versuch einer Definition von Wikipedia, den ich in seiner Kürze ganz gelungen finde:
"SF liegt immer dann vor, wenn (scheinbar) unmögliche Dinge gezeigt werden, die wissenschaftlicher Natur sind oder wissenschaftlich erklärt werden und von denen sich denken lässt, dass sie eines Tages oder zumindest prinzipiell möglich sein könnten. Um Fantasy handelt es sich immer dann, wenn die gezeigten Dinge dem Spirituellen entstammen und uns als unmöglich für alle Zeit erscheinen. Wird beides gemischt, spricht man meist von SF/Fantasy."



---
Es ist besser, der Hammer zu sein als der Nagel. (Sprichwort)

[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » RdZ gleich Science Fiction? [ 1 2 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat
Discord

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang