Bannerrotation
Home | Suche
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
26. Tammaz

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 576

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(




RdZ-Forum
RdZ-Forum
Serien-Forum
Serien-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » Cuendillar in Tar Valon [ 1 2 3 4 5 ]

Beitrag Nr. 11
17. Jumara 07, 12:47

Manshima
Rang: M'hael

Benutzer-Avatar

Ja, ich bin auch der Ansicht, dass die gesammten molekulare Struktur sich ändert und alles zu cuendillar wird.

Ähnlich wie bei der Stahlherstellung... nur eben stärker.

Das erklärt dann auch,warum die siegel ganz zerbröckeln. bei einem überzug wäre das ja nicht der fall.

Vielleich kann man sich den zersetzungprozess der siegel auch als eine art rosten bei cuendillar vorstellen.
Noral ist der stoff aber wirklich nicht zu zerstören...aber der DK is halt nicht normal.


cuendillar ist übrigens leichter als metall,wenn ich mich recht erinnere.
deshalb halten die befestigungsanlagen auch problemlos das gewicht in der luft.


---
Der Tod ist leicht wie eine Feder, die Pflicht wiegt schwerer als ein Berg.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 12
17. Jumara 07, 13:26

Maegwyn
Rang: Prinzessin

Benutzer-Avatar

Gerade von den zerbrochenen Siegeln wissen wir doch, dass sie offenbar komplett aus Cuendillar bestehen, es sich dabei also nicht nur um eine Art "Emaille" handelt. Ist ja gut beschrieben, als Moiraine der Truppe am Auge der Welt das erste zerbrochene Siegel zeigt. Ob sich das Gewicht ändert, kann ich nicht sagen ich erinnere mich nicht daran, so etwas gelesen zu haben. Aber meine Vermutung hinsichtlich des Zerbröselns der Siegel geht dahin, dass sie deswegen kaputt gehen, weil eben nie jemand ihnen etwas zufügen wollte. Wir wissen ja auch, dass jeglicher Gebrauch der Macht gegenüber Cuendillar es nur noch widerstandsfähiger macht.


Weiche dem Übel nicht; noch kühner tritt ihm entgegen! (Vergil)

---
Weiche dem Übel nicht; noch kühner tritt ihm entgegen! (Vergil)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 13
17. Jumara 07, 13:29

Yetojian
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Ma so theoretisch: Kriegt man mit dem Universalradiergummi Baalsfeuer eigentlich
Cuendillar platt, oder nicht?
Weil: Während Baalsfeuer die eine WIRKLICH endgültige Waffe ist, ist Cuendillar das
endgültige Material, unzerstörbar. Also, was meint ihr, kann Cuendillar durch Baalsfeuer aufgelöst werden?
Und no watt: Zählt ne Rüstung eidestechnisch eigentlich als Waffe? Wenn nein, könnten die Aies Sedai an sich Rüstungen herstellen, die unzerstörbar sind. Grausige Vorstellung, wenn man das zu Ende denkt, nein ich denke keine AS wäre blöd genug solche Technologie zu schaffen. Leichte Rüstungen die auch noch unzerstörbar sind, gah.
Cheese.

Ich glaube es ist wurscht, ob dass nun ein Überzug ist oder nicht, halte es aber eher für ganz aus einem Material.


[ antworten ]

Beitrag Nr. 14
17. Jumara 07, 13:41

Maegwyn
Rang: Prinzessin

Benutzer-Avatar

Nein, auch Baalsfeuer kann Cuendillar nicht zerstören. Und eine Rüstung ist nur dann eine Waffe, wenn die Aes Sedai, die sie herstellt, sie für eine solche hält.


Weiche dem Übel nicht; noch kühner tritt ihm entgegen! (Vergil)

---
Weiche dem Übel nicht; noch kühner tritt ihm entgegen! (Vergil)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 15
17. Jumara 07, 13:49

Yetojian
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Rah, bist Du sicher Maegwyn? (Du erinnerst mich immer an die M. aus Osten Ard, kommt dass daher?) Gibts Quellen, die die Unzerstörbarkeit belegen? Hm, wär ich Egwene (lustige Vorstellung) ich würde nur noch in Cuendillar über die Schlachtfelder Randlands hopsen und meinen Getreuen auch ein paar Rüstungen machen.
Oder so ne ganz dünne Metallplatte am besten an den Träger angepasst unter ein dickes
Kleid stopfen, hah, das wärs doch die Grüne Ajah in Kleidern und trotzdem die weltbeste Rüstung am Leib. Nun ja, ich spinne wahrscheinlich.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 16
17. Jumara 07, 13:56

Maegwyn
Rang: Prinzessin

Benutzer-Avatar

Ja, ich bin mir sicher. Und ich meine, es wäre ebenfalls Moiraine, die das erklärt. Aber frage mich bitte nicht, wo das war. *g* Ich glaube übrigens nicht, dass eine Cuendillarrüstung wirklich sinnvoll wäre, denn irgendwo muss die auch Öffnungen haben zum Gucken und zum Atmen. Man stelle sich also vor, jemand in einer Cuendillarrüstung würde komplett von Baalsfeuer eingehüllt, dann wäre zumindest dort, wo die Öffnungen waren, nichts mehr von ihm übrig. Und versuche mal einer, mit mehreren durchgängigen Löchern im Kopf zu leben. ;)

@Yetojian: Ja, da kommt mein Name her, nur das Y ist meine eigene Schöpfung.

Weiche dem Übel nicht; noch kühner tritt ihm entgegen! (Vergil)

---
Weiche dem Übel nicht; noch kühner tritt ihm entgegen! (Vergil)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 17
17. Jumara 07, 14:17

Yetojian
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Nun gut, aber wer stirbt denn in Randland an Baalsfeuer? Nicht so viele, aber an diversen anderen Sachen. Also gegen ne Menge anderen Mist würde es doch ganz nett sein, Pfeile, Schläge, Feuerbälle und so unter Umständen nicht allzu sehr, aber immer noch besser als alles andere, nicht wahr? Also sinnvoll erscheints mir schon.
Schau mal, die mit der Macht gefertigten Waffen sind ja auch sehr begehrt, zum Beispiel Lans Schwert "Nimmerschleifenmüss". :) Bin Übrigens froh, dass Jordan seinen Personen erspart, ihren Waffen Namen geben zu müssen, ich fand dass bei Fantasy schon immer grenzwertig. Okay Excalibur war noch okay, aber bei dem Singenden Schwert hörte es schon irgendwie auf, Argh!

@Maegwyn: Gehabt euch wohl, Frau mit dem Y! Ein sympathischer Buchstabe!

Yetojian

[ antworten ]

Beitrag Nr. 18
17. Jumara 07, 15:20

Naklasius
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Aber ein Schild aus Cuendillar wäre nicht schlecht.. kein Pfeil, kein Bolzen oder gar eine Lanze hätte auch nur eine klitzekleine Chance durchzukommen..., da der Schild ja vorher aus Eisen ist, stanz man Löcher rein um anschließend das umgewandelte Cuandillar mit Eisennieten und Lederriemen griffest zu machen.... oder mit einem Sekundenkleber :))

Das mit den Siegeln, die auseinander brechen, weil sie nicht durch die Macht angegriffen wurden, klingt gut.


[ antworten ]

Beitrag Nr. 19
17. Jumara 07, 15:22

Prinegon
Rang: Waldläufer

Benutzer-Avatar

Rüstungen können AS problemlos aus Cuendillar herstellen. Im Eid ist sowohl nur von Waffen die Rede, die auch noch auf diejenigen eingeschränkt werden, die dazu genutzt werden, Menschen zu töten.

Ich bin der Meinung, daß das Spielchen Cuendillar vs. Baalsfeuer in Natura schon ausprobiert wurde. War das nicht so, daß eine AS ein Museum mit einem Baalsfeuerstab auseinandergenommen hat und dort u.a. eine Säule mit Ausstellungsstücken aus Cuendillar getroffen hatte, Säule verschwand, Ausstellungsstücke fielen zu boden? Mir war irgendwie so...

Zum Zeitaufwand bleibt wohl noch zu sagen: Ich stelle mir das ähnlich wie bei einem Künstler vor: Um ein Kunstwerk zu schaffen, muß er sich Stunden/ Tage/ Monate Zeit nehmen, er kann aber genausogut einfach Farbe auf die Leinwand klatschen.
Mag sein, daß es eine Expressvariante des Verwandelns gibt, die jedoch einige Nachteile hat. So könnte sich das Material verformen, unansehnlich werden oder, wie im Fall der Kette, miteinander verschmelzen. Während ich bei einem Teller nicht möchte, daß dieser hinterher wie ein Ei aussieht oder scheckig wird, wird es den Rebellen bei der Kette ziemlich egal gewesen sein. Im Gegenteil war ja der Effekt, daß die Kettenglieder miteinander verschmelzen, durchaus gewollt (denn nur das Härten des Materials hätte den Mechanismus ja nicht außer Kraft gesetzt). Wenn ich aber für eine Adlige eine Halskette herstellen möchte, würde ich schon darauf achten wollen, daß sich die Glieder hinterher auch bewegen lassen.


---
Wenn du einen Engel fangen willst, und nur nach den Flügeln Ausschau hältst, mußt du dich nicht wundern, an eine dumme Gans zu geraten.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 20
17. Jumara 07, 15:41

Einohr
Rang: Waldläufer

Benutzer-Avatar

Das sind stichhaltige Argumente, wie man sie nur von Prinegon erwarten kann. Allerdings habe ich nocht nicht gehört, dass es auch feingliedrige, mehrteilige Stücke aus Cuendillar gibt, zugegebenermaßen aber auch noch nicht vom Gegenteil.

Bislang war ich davon ausgegangen, dass die angefertigten Stücke immer einteilig waren (weil nicht anders möglich).

Bezüglich Cuendillar vs. Baalsfeuer: an die Textstelle meine ich mich auch erinnern zu können. Btw: Es war der Palast der Panarchin in Tanchico, war glaube ich keine Säule sondern ein Schaukasten o.ä., aber das ist nebensächlich.


---
Wir kommen!

[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » Cuendillar in Tar Valon [ 1 2 3 4 5 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat
Discord

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang