Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
6. Shaldine

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 572

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RPG-Forum » Die Zeit danach [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 ]

Beitrag Nr. 631
15. Maigdhal 06, 12:51

Maegwyn
Rang: Prinzessin

Benutzer-Avatar

Endlich kommt das Essen: Gleich zwanzig Hühnchen balancieren die Serviermädchen zu unserem Tisch! Dazu noch Platten mit Erbsen, Bohnen, Möhren, frisches, knuspriges Brot, ein kleines Rad Käse, Humpen, aus denen es verlockend schäumt. Ich hätte nicht gedacht, dass wir SO hungrig aussehen. Aber was macht das schon gefräßige Stille breitet sich aus, und für die nächste halbe Stunde ist jeder mit sich und dem gut gefüllten Teller vor sich beschäftigt.


---
Weiche dem Übel nicht; noch kühner tritt ihm entgegen! (Vergil)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 632
15. Maigdhal 06, 13:04

Osric Droth
Rang: Auge und Ohr

Benutzer-Avatar

Die Schenke wirkte sauber und ordentlich, Bahamut fühlte sich aber nicht wohl, der Unterstand war wie zu erwarten viel zu eng. "Ruhig schwarzer, hier ist es trocken und wenigstens ein wenig warm, hier einer der letzten Haferkuchen!" Er kaute mißmütig, aber auch er sollte sich langsam an das " Vagabunden Leben " gewöhnen, nicht alle Stallungen sind sind großzügig wie die in Tar Valon!

Osric nahm Sattel und Decke ab, legte alles fein säuberlich an den dafür vorgesehenen Platz, der Stalljunge beobachtete ihn dabei:" Das ist aber ein großes Pferd, Herr!" sagte er schüchtern:" Es sieht fast aus wie ein "Behüterpferd"?" Ein kleiner Spion, dachte Osric. Während er lächelte schaute er in die anderen Boxen:" Oh nein, mein Junge, nur gute TearZucht, mehr nicht!" Er bemerkte das nur wenige Boxen besetzt waren: 2 Dhurraner Pferde, ein kleines Bergpferd und ein "Zossen" der hustete! Soviel zur Auswahl! Wenn der Ogier ein Pferd braucht, werden wir einen der Dhurraner kaufen müssen, falls überhaupt Pferde zum Verkauf stehen, und er war höchst unsicher ob der Asha`man Rand ein Bergpferd reiten will! Beim Licht, ein schlechter Start. "Junge! Wie heißt Du?" "Balwer, Herr!" "Balwer, kümmere Dich gut um die beiden Dhurraner und meinen, es wird Dein Schaden nicht sein!" Er drückte dem Jungen 10 Silber Pfennig in die Hand. Balwer machte große Augen! "Dafür kümmere ich mich besonders gut, doppelt Hafer und neues Stroh, und Herr keine Angst ich mag die Seanchan auch nicht, sie sind furchtbar unangenehm!" Er lupfte sein Hemd, blutige Striemen waren sichtbar, er war geprügelt worden!

Er gürtete sein Schwert und zog seinen Ledermantel an, die anderen waren schon in die Schenke vorgegangen, wenige Menschen waren auf dem Platz davor zu sehen. Er drehte sich um:"Ach noch etwas, Balwer!" "Ja Herr?" seine Augen leuchteten! "Sei so gut und richte mir einen Platz neben dem Deinen, ich denke nicht das ich ein Zimmer in der Schenke bekomme! "Aber Herr...!" Ich lächelte:" Bahmut wird ungemütlich, wenn er alleine in der Dunkelheit mit "fremden" Geruch in der Nase schlafen muß, oder willst Du morgen eine neue Box bauen?" Balwer lachte:" Nein, das bestimmt nicht, aber gut, ich bin auch nicht gerne allein!"

Er betrat die Schenke, Bauern, einige Händler und finstere Gestalten in der dunkelen Ecke. Typisch für eine Stadt soweit Ausserhalb. Er ging ruhig und gemessenen Schrittes an die Theke:"Guten abend Meister! Andere Reisende sind angekommen?" "Ihr findet sie hinten, Herr!" Meister Fitch, so war sein Name wohl, deutete nach hinten in einen Angrenzenden hell erleuchteten Raum, Osric betratt den Raum und ... wartete!


---
Schon einmal mit dem Schatten getanzt?

[ antworten ]

Beitrag Nr. 633
15. Maigdhal 06, 13:13

Machin Shin_2
Rang: Rekrut

Benutzer-Avatar

Nach langen Zögern folgte ich Rand. Ich bin gespannt was er zu erzählen hat.


---
Ich bin keine Signatur! Ich putze hier nur...

[ antworten ]

Beitrag Nr. 634
15. Maigdhal 06, 13:40

Lord_Rand
Rang: Geweihter

Benutzer-Avatar

Ich wartete im ess saal auf machin, es war ein geräumiger Raum in der Mitte stand eine Rechteckige Tafel an die so 8 Leute passten, Kerzen halter Waren in gleichen Abstand in der Wandangebracht.

Machin betrat den Raum, erschuf zwei gewebe, das eine Um lauser abzuhalten und ein Naderes um die macht in diesem Raum zuvertuschen.
"Machin, ich weiß weder wer dein Lehrmeister war noch was er dich gelehrt hat. Aber ich weiß das Die Schwarze Burg es genazuso wenig wie die Weiße mag wenn Menschen mit der einen Macht rumlaufen von den sie nichts wissen. Ich habe von solchen Orten gehört in der Die zeit langsammer verläuft. Du magst eine Menge gelehrnt haben, doch es gibt sachen die Kann man nicht Trainieren, zum Beispiel eine Schlacht, du warst sicher schon in der einen oder anderen, aber wohl nicht mit der einen Macht, es ist etwas anderes, jemand aufzuschlitzen oder aber in zu sprengen, du musst die macht auch in einer solchen situation halten können, du hast viel gelehrnt das spüre ich, aber trotzdem werde ich dich prüfen also mach dich bereit Machin, auf die Prüfung des Gewehiten." Mit diesen Worten erschuf ich ein Wegtor der ins Grüne führte, ich sprang duch und wartete.


---
Ewiger Krieger von Andor, durch Zufall An Candeli gebunden!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 635
15. Maigdhal 06, 13:48

Einohr
Rang: Waldläufer

Benutzer-Avatar

Das Essen war köstlich. Meister Fitch hatte meine kühnsten Erwartungen übertroffen. Lord Rand und Machin taten mir leid, dass sie nicht teilhaben konnten. Ich hoffte, dass mehr als nur ein paar Krumen vom Brot für sie überbleiben würde. Ich fragte mich, warum der Behüter sich nicht zu uns setzte. Er musste doch ebenso ausgehungert sein wie wir. Also winkte ich ihn zu uns.


---
Wir kommen!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 636
15. Maigdhal 06, 14:28

Osric Droth
Rang: Auge und Ohr

Benutzer-Avatar


Ich nickte Einohr zu und setzte mich neben ihn, wenigsten einer schien "aufzutauen" Die Hühnchen sahen wirklich verführerisch aus, so nahm ich eines! Schweigend aß ich es und nahm noch ein bischen von dem Gemüse! Ich schaute mich um, und bat eines der "Serviermädchen" mir einen Krug Wasser zu bringen. Sie knickste und tat wie ich bat. Alle schienen wie ausgehungert zu sein, aber das war nach diesem aufregenden Tag nicht weiter verwunderlich. Der Raum selber strahlte eine sehr gemütliche Atmosphäre aus, man möchte gerne zu Gast sein, aber war er willkommen? Gut Einohr versucht freundlich zu sein, diese Höflichkeit ehrt ihn, aber die anderen? Er war sich des tiefen Mißtrauens der anderen wohl gewahr, aber sollte er einfach drauf los plappern? Nein! Er aß sein Gemüse und wartete auf die ersten Fragen!...

---
Schon einmal mit dem Schatten getanzt?

[ antworten ]

Beitrag Nr. 637
15. Maigdhal 06, 14:30

Machin Shin_2
Rang: Rekrut

Benutzer-Avatar

Ich folgte ihm durch das Wegettor. Geweihter? Asha`man sind bloß Waffen, sie kennen keine anderen Gewebe, ich schon. Ich glaube, dass ich Rand unterrichten muss und nicht er mich, aber ich bin gespannt auf seine Prüfung.


---
Ich bin keine Signatur! Ich putze hier nur...

[ antworten ]

Beitrag Nr. 638
15. Maigdhal 06, 14:59

mina
Rang: Aiel

Benutzer-Avatar

Wir schlingen schweigend das leckere essen hinunter. Es schmeckt wirklich köstlich. Osric schien sich zurückzuhalten. Irgendwie war er ein komischer Typ, aber wir sind sowieso eine seltsame Runde. Nach einer Weile, wo wir alle schon etwas gesättigt sind, versuche ich ein gespräch mit ihm aufzubauen um mehr über ihn zu erfahren.

"Du hast wirklich ein großes und kräftiges Pferd, Osric. Auf kurzen Strecken ist es bestimmt sehr schnell, aber wenn man sich einen ganzen Tag schnell fortbewegen muss, ist ihm gewiss jeder Aiel überlegen.


---
Das Leben ist ein Traum, irgendwann wacht jeder auf.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 639
15. Maigdhal 06, 15:07

Einohr
Rang: Waldläufer

Benutzer-Avatar

Insgeheim musste ich Mina zustimmen. Jedes Pferd brauchte schneller eine Rast als ein Aiel. Und dieser wäre trotzdem für einen Kampf noch besser ausgeruht als der Reiter.


---
Wir kommen!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 640
15. Maigdhal 06, 15:18

Osric Droth
Rang: Auge und Ohr

Benutzer-Avatar

Überrascht über die freundlichen Worte der Aiel Mina antwortete ich:"Du spielst auf die berühmte Ausdauer der Aiel an, nicht wahr?" ich freute mich das endlich jemand mit mir sprach:" Du magst recht haben, ein scharfer Gallop über einen ganzen Tag, würde Dir kein Pferd verzeihen, aber so ein paar Stunden, nun das kann Bahamut schon, wir mußten einmal vor einer ganze Heeresgruppe Seanchan fliehen, das war kurz hinter Tear denn ganzen morgen gestreckter Jagdgallop, wenig ruhe! Diese vom Licht verlassenen Seanchan waren überall zu gleich, aber wir entkamen, glücklicher weise! Aber ich brauchte fast die ganze Nacht und den folgenden Morgen ihn erholen zu lassen im Schritt, und die Seanchan immer im Nacken! Egal, in einem Supfgebiet schüttelten wir sie dann vollends ab." Er schallt sich selbst:" Osric Du plapperst wie ein dummer Junge, das wollte sie doch gar nicht wissen!" Er trank einen Schluck:" Aber wenn ich ehrlich bin, fehlt mir der direkte Vergleich zu einem Aiel Läufer, also ...wer weiß!" Jetzt kam ich mir wirklich dumm vor, aber ich liebe halt Pferde!

Was die Wichtigkeit der "berittenen" angeht denkt er an die alten Geschichten von des Hochkönigs Heer. Arthur Falkenflügels Kavallerie, er hätte nur einen Bruchteil seiner Siege erringen können, hätte er auf seine "gepanzerten Reiter" verzichtet, aber er gab ihnen Recht, in Zeiten wo Aiel wie Blätter im Wind käpften, wo "fliegende" Kreaturen den Himmel eroberten, gehörte er und sein treues Pferd zu einer immer nutzloser werdenden Art! Er wurde traurig, ließ sich aber nichts anmerken...und aß schweigend von seinem Gemüse....


---
Schon einmal mit dem Schatten getanzt?

[ antworten ]

Navigation: » RPG-Forum » Die Zeit danach [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang