Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
18. Amadaine

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 616

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RPG-Forum » Die Zeit danach [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 ]

Beitrag Nr. 601
12. Maigdhal 06, 19:18

Lord_Rand
Rang: Geweihter

Benutzer-Avatar

"Sie sorgt sich um mich", grinste ich san schlief ich ein


---
Ewiger Krieger von Andor, durch Zufall An Candeli gebunden!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 602
12. Maigdhal 06, 19:26

Osric Droth
Rang: Auge und Ohr

Benutzer-Avatar

Osric mußte seine Meinung über die Aiel, Maegwyn überdenken, sie handelt wenn es wichtig ist eine wichtige Eigenschaft. Er war sich des Unwillens dieses Asha`mans bewußt, aber es störte ihn nicht! Die Stadt, wenn man es überhaupt Stadt nennen kann, war gut für eine vorübergehende Basis, er konnte seine Vorräte aufstocken, Bahamut versorgen lassen, er bemerkte erst jetzt das der Hengst ein wenig lahmte, und mal sehen was sich ergibt. Das "Band" war dünn, also war er weiter von ihr entfernt, aber den verfluchten Seanchan zum dank, konnte er sich ohnehin nicht so bewegen wie er wollte! Beim Licht, er hatte ein riesen Glück, das er diese Gruppe getroffen hat, aber die unterschwellige Feindschaft, machte ihn betroffen, war es schon so weit mit der Welt gekommen? Mißgunst und Haß aller Orten, Bruder traut Bruder nicht, keiner hilft keinem, und die Weiße Burg? Zerüttet und machtlos, wie es scheint! Er ging neben dem Hengst und wartete, sagte nichts und ging schweigend!...Er machte sich nur über die Ausrüstung Gedanken, Aiel reiten nicht das wußte er, aber der Ogier schon, Vorausgesezt man hat ein Pferd so groß wie ein Haus, und Rand?

"Ich weiß, ich weiß, aber bitte, wir sollten ernsthaft in Erwägung ziehen, in diese Stadt zu kommen. Wir brauchen ruhe, wir müssen dringend die Ausrüstung abgleichen, und Rand sieht aus wie der Tot. Also was meint Ihr?"

---
Schon einmal mit dem Schatten getanzt?

[ antworten ]

Beitrag Nr. 603
12. Maigdhal 06, 20:09

Rogosch
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

"wir könnten uns nach baerlon begeben, ich werde rand auch tragen, wenn es nötig ist. "
ich hoffte das war kurz genug, stolz darauf, wie kurz ich mich fassen konnte, vergaß ich sogar die spannungen, die hier herrschten. dagegen musste unbedingt etwas getan werden.


---
Stiller Wächter

[ antworten ]

Beitrag Nr. 604
12. Maigdhal 06, 20:24

Machin Shin_2
Rang: Rekrut

Benutzer-Avatar

Machin verlässt nun die Gruppe, er sagt:"Ich bin in ein paar Tagen wieder da, ich werde euch finden. Viel Glück.


---
Ich bin keine Signatur! Ich putze hier nur...

[ antworten ]

Beitrag Nr. 605
12. Maigdhal 06, 20:28

Maegwyn
Rang: Prinzessin

Benutzer-Avatar

"Schade Machin, wir könnten dich bestimmt gut in Baerlon gebrauchen, aber sieh zu, dass du in einem Stück wieder zu uns zurückkehrst." Ich wende mich wieder an den Rest unserer Gruppe: "Wie sieht's aus? Rogosch, kannst du Rand tragen? Dann lasst uns uns jetzt nach Baerlon aufmachen, bevor die Tore geschlossen werden."


---
Weiche dem Übel nicht; noch kühner tritt ihm entgegen! (Vergil)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 606
12. Maigdhal 06, 21:49

Osric Droth
Rang: Auge und Ohr

Benutzer-Avatar


"Gut, dann ist es entschieden auf nach Bearlon!" er führte Bahamut am Zügel, nach hinten sichernd, er traute der Ruhe nicht. Der Ogier trug den jungen Rand, als wöge er nichts, aber er war gutmütig, für einen Ogier wirkte er ausgesprochen fröhlich.

Er träumte während sie dahingingen:

Tar Valon eine glanzvolle Metropole, die Amyrlin Siuan Sanche hielt alle auf Trab, alles ging in geordneten Bahnen!
Er und sein Mentor Lan al Madragoran übten" Osric, achte auf den Schwertbrecher, er kann Dir nützen, aber du nutzt ihn wie einen Dolch!" ich schwitzte aber ruhig antwortete ich" Du hast recht, aber ich kann nun einmal nicht damit umgehen, warum versuchen wir nicht was anderes?" Lan lachte, das war selten:" Lerne, lerne und übe! Vertraue mir, wenn Du es schaffst ein Schwert mit dieser Waffe zu "fangen" ist der Vorteil Dein!" Er war Schulmeisterlich, aber er wollte unser bestes, Lan war eine Legende unter den Behütern, er und Moraine Sedai waren Legenden.
"Also Lan, sooo unerfahren bin ich nicht!" versuchte ich zu scherzen. Mit einer fließenden Bewegung, stand ich ohne Schwert da! Lan hatte mir mal wieder bewiesen wo wir standen, weit hinter ihm, aber hey das war OK!
"Wir brechen bald auf!" sagte Lan leise zu mir. "Wohin?" wollte ich wissen!
"Moraine sagt mir nichts, aber ich vertraue ihr, kein Wort zu den anderen!" Das war so gar nicht Lan, so geheimnisvoll.
"Klar, Aes Sedai beim Licht ich wäre froh "meine" würde mir sagen wenn sie die Burg verläßt, aber Du weißt ja wie die Weißen sind, kühl, logisch und ... geheimnisvoll"

Das war fast eine Ewigkeit her, eine gute Zeit und dann alles Verändert sich, Aiel kommen aus der Wüste, Seanchan kommen über das Wasser, Aes Sedai kämpfen gegen Aes Sedai, Männer die die Macht lenken laufen frei rum und zur Krönung spaltet Elaida die Burg! Der Schöpfer allein, weiß wohin das führen wird!

Bahamut schnaubte, der Huf wurde besser, wahrscheinlich vertreten beim Sprung durch das Tor! Er lief schweigend weiter....

---
Schon einmal mit dem Schatten getanzt?

[ antworten ]

Beitrag Nr. 607
13. Maigdhal 06, 01:18

Candlelight
Rang: Tochter des Speers

Benutzer-Avatar

So machten wir uns auf den Weg nach Baerlon. Wir waren müde und die Anspannung war fast greifbar. Wir hatten viel erlebt in der letzten Zeit: Wir hatten den Seanchan gegenübergestanden, der Wolfsbruder und die Sache mit Rand. Und dann war da noch dieser Behüter, den ich überhaupt nicht einordnen konnte. Jedenfalls noch nicht. Ich wußte, dass ich da nicht die Einzige war, ich musste nur Cadet ansehen, wie er die Stirn krauss zog und ihn nachdenklich betrachtete.
Machin hatte uns verlassen, vielleicht brauchte er nach der ganzen Sache einfach ein paar Tage für sich. Er konnte die Macht lenken! Sicherlich war das immernoch ein Schock für ihn. Er wußte, dass wir nach Baerlon gingen, ich hoffte er würde dort wieder zu uns stoßen.
Die Gegend um uns herum, war voller Grün. Bäume, Büsche und Blumen säumten diesen Pfad, den wir nahmen. Es machte einen friedlichen Eindruck auf mich. Hier schien die Welt in Ordnung. Hoffentlich, konnten wir das auch bald wieder von unserer kleinen Gruppe sagen. Nicht mal wir Aiel verhielten uns normal. Nur Mina war wieder vorausgelaufen, wir anderen blieben nahezu die ganze Zeit auf dem Pfad. Wir waren alle müde. Ein bedrückendes Schweigen, das von melodischem Vogelgezwitscher untermalt wurde erüllte die Luft.
Hoffentlich war diese Stadt wirklich so nahe.... Wir hatten eine Rast bitternötig.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 608
13. Maigdhal 06, 13:23

Osric Droth
Rang: Auge und Ohr

Benutzer-Avatar

Osric lächelte in sich hinein, nun er war Behüter, aber immer noch ein Mensch, er verstand nie warum alle Welt Behüter für "Felsen"hielten, egal! Er stieg wieder auf, zu Fuß in fremder Umgebung fühlter er sich einfach nicht wohl! Endlich, er hörte Vögel zwitschern, alles war friedlich, der Wind strich sanft durch die Blätter des grünen Waldes! Waldes? Immer Wälder, nun gut dieser Weg war genauso gut wie jeder andere. "Seiner" Aes Sedai" ging es gut, soweit er das beurteilen konnte durch das "Band" fühlte er keinen schmerz, aber was heißt das schon, sie konnte in einem Verließ schmoren, oder der Schöpfer weiß in was für Hände gefallen sein, er wurde krank vor Sorge, sollte sich dies aber vor der Gruppe nicht ansehen lassen!

Eine Erinnerung:

Ein strahlender Tag in Tar Valon: Osric und einige Behüter übten auf dem Platz mit ihren Waffen, trainierten und tauschten Erfahrungen aus. Lan trainierte mit ein paar Jungen, dies tat er sehr gerne. "Osric? Osric Droth?" fragte eine Novizin. "Ja, ich bin Osric Droth" antwortete ich. "Estelle Sedai möchte Euch sehen!" sagte sie voller Erfurcht. Er wunderte sich immer was die Aes Sedai mit den jungen Mädchen machten, Behüter sind doch keine Monster oder etwas schlimmeres! Er lächelte das schüchterne Mädchen an:" Danke Dir, aber geh jetzt besser, bevor Dir der Kopf platzt vom vielen Blut!" Sie rannte weg, blöder Spruch! Er wusch sich und zog sich an. Er ging über den Platz zum Zimmer im rechten Flügel der Burg, Estelle liebte die Abgeschiedenheit, darum war sie weit weg von den anderen Aes Sedai.

Er klopfte." Trettet ein Osric und schließt die Tür!" Osric tat wie ihm geheisen und wartete. "Osric, seltsame Dinge passieren in der Burg und in der Welt, Dinge die von größter Wichtigkeit sind und die "Wir" im Auge behalten müssen!" Wie immer, Rätsel, Andeutungen und Geheimnisse! "Das mag sein Estelle Sedai und?" Er ahnte was sie jetzt sagen wird" Ich werde die Burg für einige Zeit verlassen und nach Tear reisen, dort werde ich mich mit einigen unserer "Augen und Ohren treffen! Mehr solltest Du nicht wissen!" Da ist man jetzt seit fast 15 Jahren Behüter einer Weißen die von ihrer art her eigendlich eine rote sein sollte und er mußte immer weg bleiben! Zum 1000 mal:" Wie soll ich Euch helfen, wenn ich hier in der Burg bleiben soll?" Ein warmes lächeln, aber nur ganz, ganz kurz blitze in ihrem Gesicht auf:" Osric, lieber Freund Du fällst auf, Du bist zu...auffällig für meine "Mission" abgesehen davon, es gibt Dinge die besprechen Frauen lieber mit Frauen, das solltest Du doch wissen, oder sprechen Behüter über Behüter Angelegenheiten mit Aussenstehenden?" Jetzt verblüffte Sie ihn, niemals hatte sie ihm das so verdeutlicht wie jetzt! "Es hat nichts mit Moraine Sedai´s Mission zu tun?" platze es aus ihm heraus." Männer, immer denkt ihr mit Euren Brusthaaren, hat Lan Dir etwas gesagt?" Er brauchte nicht zu antworten, sie wußte das er und Lan Freunde waren. Er schluckte, er hatte doch nur Angst um sie...vielleicht tief in seinem Herzen war da mehr, aber dies würde er ihr nie gestehen! Estelle lächelte ihn an" Osric, Osric, Osric jetzt seht ihr aus wie ein kleiner Junge, den man dabei erwischt hat wie er Kekse stielt!" Ihr Gesicht fror wieder ein:" Kein weitere Wort zu irgendwem, verstanden? Und zu Deiner Frage, ja es hat was mit dieser "Mission" zu tun, aber weiteres GEHT DICH NICHTS AN!"

Er erschrak, innerlich wurde ihm kalt, so deutlich war sie ihm gegenüber noch nie geworden! "Gehe jetzt, und Osric, paß gut auf Dich auf!" Kälte, Unsicherheit und ein wenig Angst machte sich in seinem Herzen breit, beim Licht er hatte tatsächlich Angst!

Bahamut schnaubte und holte ihn wieder in diesen Wald zurück! Bearlon, Bearlon wird ein wesentlicher Startpunkt sein, hoffentlich beruhigt die Gruppe sich, hoffentlich lernt er mit ihnen umzugehen, und sie hoffentlich verlieren ihre Feindseligkeit gegen ihn! Aber was erwartet er in solch unsicheren Zeiten, er ritt schweigend weiter, sein lächeln erstarb....

---
Schon einmal mit dem Schatten getanzt?

[ antworten ]

Beitrag Nr. 609
13. Maigdhal 06, 16:21

Maegwyn
Rang: Prinzessin

Benutzer-Avatar

Die Torwächter mustern uns von oben bis unten, stellen aber keine Fragen. In Zeiten wie diesen, in denen die Seanchan überall ihre Nasen reinstecken, müssen wohl schon zu viele Fragen beantwortet worden sein. Weder wir vier Aiel nun, immerhin sind wir ja anders gekleidet noch der Behüter oder Einohr bekommen mehr als eine hochgezogene Augenbraue als Reaktion. Rogosch und seine menschliche Fracht bekommen immerhin recht fassungslose Blicke ab. Als ich zuletzt vor ein paar Monaten hier war, hatte es gar keine Wachen mehr am Tor gegeben alle im Kampf gegen die Seanchan. War das nun ein gutes oder ein schlechtes Zeichen, dass wieder welche im Einsatz waren? Egal. "Kommt, lasst uns in den >Hirsch und Löwen< gehen, dort habe ich schon mal gewohnt. Und Meister Fitch, der brave Wirt, hat für die Seanchaner nichts übrig." Wieder einmal gehe ich voraus, schließlich kenne ich den Weg.


---
Weiche dem Übel nicht; noch kühner tritt ihm entgegen! (Vergil)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 610
13. Maigdhal 06, 17:54

Osric Droth
Rang: Auge und Ohr

Benutzer-Avatar

Mit ruhigem Blick erwiedert er den Blick der Torwachen. Bahmut´s Hufe dröhnen hohl unter dem Torbogen, als die Torwächter Anstalten machen Rogosch aufzuhalten genügt ein Ruck am Zügel und Bahmuts wiehern läst die Wächter wieder an ihre "Pflicht" denken, am Leben zu bleiben um ihren Sold zu "versaufen" sie konzentrieren sich ganz einfach auf die Straße vor dem Tor!

Es ist immer das gleiche, arme Teufel müssen die Drecksarbeit für die Seanchan erledigen. meistens tun sie es obwohl sie lächeln und Diensteifrig sind doch nur mit halben Herzen! Dies ist auch das einzig verlässliche, die "armen" haben halt nichts von den Seanchan, genauso wenig wie die Bauern, die einzigen die Gefährlich sind, sind die "aufstrebenden" Neuadeligen und die, die so sehr den Seanchan Pack nacheifern, aber davon scheint diese Stadt nicht viele zu haben, ja sie sind stolz die Menschen von Manetheren! "Carai al Caldazar, Carai al elisande" erinnert er sich. Er ritt schweigend in die Stadt. er bemerkte wie Meagwyn unsicher zurück zu den Wachen blickte. Er sprach sehr leise:" Sie können nichts von dem kleinen Intermezzo wissen, vielleicht ist ein Seanchan Würdenträger in der Stadt?"

Osric folgte Maegwyn schweigend, er beobachtete aber die Straßen auf dem Weg zum >Hirsch und Löwen< Bürger schienen die Augen zu senken wenn er vorbei ritt, keine Kinder spielten fröhlich auf der Straße, Niemand lachte und scherzte, überall war das Joch der vom Licht verlassenenen Seanchaner deutlich! Aber die Straßen waren sauber, kein Unrat lag herum, niemand der müßig Wein oder Bier trank und in den Tag hinein lebte, aber der Preis...Unfreiheit und entsetzliche Angst! ...

---
Schon einmal mit dem Schatten getanzt?

[ antworten ]

Navigation: » RPG-Forum » Die Zeit danach [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang