Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Ãœberschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
13. Shaldine

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 126

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » Geheimnisse von Mat [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 ]

Beitrag Nr. 161
22. Danu 08, 20:26

Kreuzbergler
Rang: Asha'man

Benutzer-Avatar

mhh das mit Avendsora is ne theorie is ja nicht umsonst der baum des lebens!
wenn man aber die Ähnlichkeit mit den Terangealen zur aufgenommenen- prüfung und deisem weise frauen ding in rhuidean betrachtet glaub ich dass die zeitverschiebung eher an der abschirmung um rhuidean liegt als ant TAR oder glassäulen auch wenn ich da daneben leigen kann.
Sicher is über die abschirmung ja nur, dass sie das Machtlenken erschwert, verhindert dass man in TAR nach Rhuidean kommt und dass sie wie nebel aussieht.
Lanf ragt sich darüber auf dass nichts mehr zum untersuchen übrigblieb war also wohl was interessantes wenn die sich dafür interessierte
---
Soon comes the day all shall be free. Even you, and even me. Soon comes the day all shall die. Surely you, but never I.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 162
23. Danu 08, 01:00

Salak Turvalis
Rang: Behüter

Benutzer-Avatar

Ja, Avendesora könnte Mats Überleben über sieben Tage hinweg erklären, aber nicht, warum Mat noch leicht hin und her schwingt, als Rand ihn findet, denn in Rhuidean gibt es zu der Zeit keinen Wind. (Die Heimkehr, Kapitel "Die Geweihten, Seite 125) Gleich beim Betreten des Zentrums der Stadt, fällt Mat ein schwarzer Speer auf, der aufrecht steht. Als er ihn sieht, geht ihm auf, dass es sich bei vielen der herumstehenden und herumliegenden Gegenstände um Ter'angreale handeln muss. Ich vermute, dass genau dieser Speer dann von den Eelfinn mit der Inschrift versehen wurde.

Dass die Abschirmung um Rhuidean für die Zeitverschiebung verantwortlich ist, scheint durchaus möglich. Die wachen Momente, die Rand dort zwischen seinen Schritten hat, könnten durchaus etwa solange dauern, wie Mats Wartezeit und sein Besuch bei den Eelfinn. Dass Machtlenken dort erschwert ist, glaube ich allerdings nicht. Rand fällt bei seinem Besuch dort nichts dergleichen auf und auch später, gegen Asmodean wird nichts dergleichen erwähnt.
---
"Pferd schmecken gut. Reiter schmecken besser." Alte Trolloc-Weisheit

[ antworten ]

Beitrag Nr. 163
23. Danu 08, 16:48

Kreuzbergler
Rang: Asha'man

Benutzer-Avatar

ich glaub bei asmo wird mal erwähnt dass ran indem moment schwierigkeiten bekommt mehr von der einen macht an sich zu ziehen als er die barriere durchbricht ( nach diesen witzigen aufgehängten schneidfallen) aber das kann natürlich auch nur seine eigene unwissenheit oder auch n geschenk von asmo sein...
ich hab gedacht die hülle erschwert das machtlenken und geht drauf weil rand u asmo mit choedan soviel macht "durchpressen"
---
Soon comes the day all shall be free. Even you, and even me. Soon comes the day all shall die. Surely you, but never I.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 164
Jahreswendfeier 08, 12:20

Jain Charin
Rang: Bauer

Benutzer-Avatar

Ich glaube ehrlichgesagt nicht, dass der Ashandarei vorher schon irgendwo in Rhuidean rumlag. In der WoT-Encylopedia wird das auch nirgends erwähnt.

In den Ashandarei sind ja außerdem folgende Worte eingearbeitet:
"Thus is our treaty written; thus is agreement made.
Thought is the arrow of time; memory never fades.
What was asked is given. The price is paid."

Das kann natürlich auch nachträglich passiert sein, aber ich finde es interessant, dass der Ashandarei auch die Raben trägt, die ja ein wichtiger Bestandteil der seanchanischen Kultur zu sein scheinen. Gleichzeitig scheint Tuon den Ausspruch "Thus is our treaty written; thus is agreement made." zu kennen. Falls sie nicht selbst einmal eine Prophezeiung über Mat gehört hat mit eben diesem Ausspruch, dann könnte ich mir vorstellen, dass Schlangen und Füchse einen nicht unerheblichen kulturellen Einfluss auf Seanchan hatten und das Raben und dieser Ausspruch von den Finns geprägt worden sein KÖNNTEN.
Lange Rede kurzer Sinn: Ich glaube die Füchse benutzen den Ashandarei sowohl als eine Art Visitenkarte, als auch als "Überbringer" oder eine art Besiegelung für den Ausspruch.
---
A Elbereth Gilthoniel / o menel Pala-diriel / le nallon s'di'nguruthos! / A tíro nin, Fanuilos!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 165
1. Taisham 09, 06:32

Salak Turvalis
Rang: Behüter

Benutzer-Avatar

Also, ich glaube, die eigentliche Frage ist, ob die Eelfinn den Speer benutzten, um Mat zu beeinflussen, oder ob Mat selbst den Speer auswählte (durch seine Blicke beim Betreten Rhuideans), er also schon vorher zu Mats Schicksal gehörte und die Raben trug. Was Tuon am Ashandarei fasziniert, sind m. E. die Raben und die Alte Sprache, die darauf verzeichnet wurden, sie wird kaum annehmen, das die Botschaft nur ein paar Monate alt ist und an Mat - oder seinen Finder - gerichtet war. Es ist zweifelhaft, ob überhaupt jemand außer den Eelfinn auf Waffen Schriftzüge hinterlassen kann, die mit Hilfe der Einen Macht gefertigt wurden. Dass sie auch noch Bilder dazu malen, halte ich für unwahrscheinlich.

Was die Raben angeht, so sind sie anscheinend ein sehr altes Symbol für den DK, immerhin war auch auf der Siegessäule in der Parallelwelt ein Rabe abgebildet. Der hatte mit Seanchan mMn auch nix zu tun. Selbst Mats Glück versagt manchmal in der Nähe der Seanchaner (kommt bei einem seanchanischen Spion vor), aber das liegt wohl eher an der Beeinflussung, die Falkenflügel durch den DK (Ishamael) erfuhr.
---
"Pferd schmecken gut. Reiter schmecken besser." Alte Trolloc-Weisheit

[ antworten ]

Beitrag Nr. 166
1. Taisham 09, 11:46

Jain Charin
Rang: Bauer

Benutzer-Avatar

Ich habe gerade die Stellen nachgeschaut, wo die beiden Rhuidean betreten und wo Mat den Ashandarei das erste Mal betrachtet:

"He did not know what to call them, at first. A flat silvery ring, ten feet across and thin as a blade. A tapering crystal plinth a pace tall that might have held one of the smaller statues. A shiny black metal spire, narrow as a spear and no longer, yet standing on end as if rooted. Hundreds of things, maybe thousands, in every shape imaginable, every material imaginable, dotting the huge plaza with no more than a dozen feet between any two.
It was the black metal spear, so unnaturally erect, that suddenly told him what they must be.Ter’angreal. Some sort of things to do with the Power, anyway."

Und nachdem Rand ihn wiederbelebt:
"Pulling the strange spear to him, he ran his fingers along the black shaft. A line of some strange cursive script ran its length, bracketed by a pair of birds inlaid in metal even darker than the wood. Ravens, Rand thought they were."

--> Das speerartige Ter'Angreal beim betreten ist aus schwarzem Metall. Der Ashandarei ist aus schwarzem Holz mit Metallelementen.

Also bleibe ich bei meiner These, dass der Ashandarei von den Finns selbst stammt und nicht eigentlich aus Rhuidean.


Was Tuon angeht glaube ich auch nicht, dass sie glaubt die Inschrift sei nur ein paar Monate alt oder direkt an Mat gerichtet. Aber so wie sie darauf reagiert könnte ich mir trotzdem vorstellen, dass diese Worte in Seanchan bekannt sind. Und gaaanz abwegig finde ich die Theorie mit einer möglichen Prophezeiung auch nicht, wenn man bedenkt, dass sie nachdem sie die Inschrift gelesen hat zustimmt sich Mat vorerst "zu fügen" und mit ihm mit kommt.



Ah, nochwas.
@ Salak:
Du hast geschrieben: "Mats Erinnerungen: Hängen mMn eng damit zusammen. Das alte Blut, welches in ihm fließt, ist das Blut seiner Vorfahren, unter denen offenbar zahlreiche Herrscher, Heerführer und Lords waren. Deren Erinnerungen sind wohl von Haus aus ein Teil von ihm und wurden durch die Eelfinn nur geweckt."

Ich habe gerade in der WoT-Encyclopedia folgendes über Mats Erinnerungen gefunden:
"The Aelfinn and Eelfinn accumulated these memories over the centuries from previous visitors via the twisted red doorways and the Tower of Ghenjei. (Glimmers Q&A) "

Trotzdem ist es merkwürdig, dass er die Old Tounge auch vorher schon spricht.
---
A Elbereth Gilthoniel / o menel Pala-diriel / le nallon s'di'nguruthos! / A tíro nin, Fanuilos!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 167
4. Taisham 09, 12:21

Salak Turvalis
Rang: Behüter

Benutzer-Avatar

Ja, das mit dem Holz- Metall- Widerspruch ist mir entgangen. Liegt wohl daran, dass ich davon ausging, der Ashandarei sei mit Hilfe der Macht gefertigt worden, war mir sicher, dass das irgendwo erwähnt wird. Vielleicht hält also Mat den Speer aus der Entfernung für schwarzes Metall (wegen der Metalleinlagen), während später Rand annimmt, es sei Holz - wohl weil etwas hineingeschnitzt wurde. Tut mir leid, bleibe vorerst dabei, dass der Speer aus Rhuidean kommt - und Mat ihn schon vorher bemerkte.

Zu Tuon: Ist der Ashandarei tatsächlich aus Holz, dann könnte die Inschrift schon neu genug wirken, aber davon gehe ich nicht aus. Kann mich nicht entsinnen, dass ihr die Worte bekannt vorkommen, muss ich wohl nochmal nachschlagen, ich dachte eigentlich, die rätselt an den Worten herum und versucht, Mat Hinweise zu entlocken. Dass mit dem "erst lesen, dann sich fügen" habe ich auch anders in Erinnerung: Sie liest die Inschrift, bevor sie den Speer von Mat kaufen will. Erst viel später fügt sie sich: Als Mat sie seine Frau nennt.

Zu Mats Erinnerungen: Ich kenne den genauen Ursprung der "Glimmers" nicht und weiß nicht, wie zutreffend die dortigen Aussagen sind. Was das hier angegebene Zitat angeht, so klingt das für mich recht genau nach einer Vermutung, die Mat selbst anstellt.

Ich selbst vermute, dass nur diejenigen Erinnerungen an Mat weitergegeben wurden, deren Besitzer erstens den Turm von Ghenjei (und nur diesen) betraten, was seit Falkenflügels Zeiten vermutlich nicht mehr vorkam, und die zweitens männlich und drittens mit Mat verwandt waren. Ist doch seltsam, dass keine einzige Frau (besonders Aes Sedai) mit den Schlangen und Füchsen Geschäfte gemacht haben soll, immerhin erinnert sich Mat nicht an ein Leben als Frau, oder? Außerdem beschwert sich Mat über die Löcher in seinen Erinnerungen, das legt für mich nahe, dass er nur solche Erinnerungen bekommt, die sich (durch Verwandtschaft und Blut) auch in gewissem Sinne als seine eigenen verstehen lassen.
---
"Pferd schmecken gut. Reiter schmecken besser." Alte Trolloc-Weisheit

[ antworten ]

Beitrag Nr. 168
4. Taisham 09, 15:59

Lord_Shizo
Rang: Bauer

Benutzer-Avatar

"RJ: Mat's memories are NOT from his ancestors. He said [he wanted] to have the holes in his head filled but he did not specify exactly what he wanted them filled with and so he received scraps and bits and pieces of memories stolen from other men."

Ist aus http://linuxmafia.com/jordan/2_nondark/2.1_taveren/2.1.5_mat-memory.html .

Dort ist auch eine Theorie erklärt, die ich für plausibel halte, dass er also durchaus schon militärisches "Vorwissen" hatte, wie bei seiner Heilung im Turm festgestellt wird. Diese Erinnerungen, genau wie die Alte Sprache, hat er aus seiner Herkunft, verstärkt wurde dies dann jedoch von seinem Besuch bei den Schlangen und Füchsen.
---
Von allem was mir ist verloren gegangen, hab ich am meisten an meinem Verstand gehangen.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 169
5. Taisham 09, 12:34

Salak Turvalis
Rang: Behüter

Benutzer-Avatar

Nun, dann fällt die Verwandschaft zu Mat eindeutig weg, aber ich finde es immer noch seltsam, dass die Finns keine weiblichen Erinnerungen "gestohlen" haben. Nur am Rande: Geht man weit genug zurück, ist man mit praktisch jedem verwandt, also erscheint es mir unmöglich, dass nicht wenigstens ein paar seiner Erinnerungen (zufällig) von Verwandten stammen - selbst seine neusten Erinnerungen sind über 1000 Jahre alt.

Bei Mat treffen mMn zwei völlig unterschiedliche Einflüsse zusammen, die ihm nur gemeinsam sein extremes strategisches Wissen und sein (bewusstes) Sprechen und Lesen der Alten Sprache erlauben. Ohne die Erinnerungen der Finns, wäre Mat durch sein Blut nur unter besonderen Umständen (wie bei Schlachten oder den Finns) in der Lage, uralte Kampfinstinkte anzurufen und die Alte Sprache zu verwenden, sie zu lesen läge vermutlich völlig außerhalb seiner Möglichkeiten. Die Erinnerungen bringen Mats Blut also erst bewusst zur Geltung. Ohne sein Blut wiederum wären die zahlreichen Erinnerungen vermutlich dazu geeignet, Mat in den Wahnsinn zu treiben, aber mit kann er die Erinnerungen verknüpfen, so dass er Kampffähigkeiten, Taktiken u. s. w. bewusst abrufen und nutzen kann. Niemand sonst, der von der Alten Sprache nichts versteht, könnte mit Hilfe der Erinnerungen mehr als zufällige Bruchstücke übersetzen, aber Mats Blut vereinigt die Bruchstücke zu einem einheitlichen Ganzen...
---
"Pferd schmecken gut. Reiter schmecken besser." Alte Trolloc-Weisheit

[ antworten ]

Beitrag Nr. 170
5. Taisham 09, 21:28

Kreuzbergler
Rang: Asha'man

Benutzer-Avatar

Die ganze theorie mit den erinnerungen und Mats Talent gefällt mir aber ich glaub nicht dass Der ashandarei und das aufrechtstehende scwarze metallding das mat sieht identsch sind. Im eng. wirds als shiny black metal spire beschrieben die da steht wie angewurzelt is zwar Speerlang was auch imder das jetzt heißt ( Aiel-speer oder was längeres) aber es glänzt was der ashandarei nicht tut und hat keine schrift drauf und fals sich das standing there as if rootet nich drauf bezieht dass das ding im boden steckt was ich nicht glaube, wär schon ein gemeines wortspiel, dann hats auch keine klinge ist also nicht der Ashandarei.

---
Soon comes the day all shall be free. Even you, and even me. Soon comes the day all shall die. Surely you, but never I.

[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » Geheimnisse von Mat [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang