Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
17. Saven

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 321

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » Rad der Zeit Verfilmung [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 ]

Beitrag Nr. 361
16. Choren 04, 11:42

DerT(h)or
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

So, ich bin relativ neu hier im Forum, aber ich muss jetzt auch mal meinen Senf dazu geben...

Ich bin dafür, dass ein Rad der Zeit Kinofilm produziert wird...und zwar ganz einfach deshalb, weil Rad der Zeit relativ unbekannt ist, wenn man mal das Gros der Leute betrachtet, und ein Film würde die Popularität stark erhöhen. Der Erfolg von Herr der Ringe hat gezeigt, dass ein solches Mammutwerk nicht unverfilmbar ist...wieso dann nicht ne ganze Serie nehmen und verfilmen? Irgendwann ist immeer das erste Mal, und wenn Peter Jackson den Leuten geglaubt hätte, gäbe es heute die drei Filme nicht!
Es hat keinen Sinn Angst zu haben, dass der Film die Erwartungen nicht erfüllt: bei den Hardcorefans, die die Bücher kennen, wird das wahrscheinlich nie der Fall sein, das war auch bei HdR schon so, weil man sich halt nicht von so manchen Kleinigkeiten trennen kann. Sicher, es müsste sehr stark gekürzt werden, aber sind denn wirklich alle Szenen notwendig? In manchen Bänden passiert doch rein handlungsmäßig gar nicht so viel, und ich denke schon, dass man die bisherigen Bände entweder in 6 3Std. langen Kinofilmen oder in einer der Stargate SG1 ähnlichen Serie verfilmen könnte.
Überlegt mal: Man könnte doch aus den ersten 4 Büchern einen Film machen, uns sehen wie der ankommt. Danach können wir weitersehen.
Als Regisseur schlage ich Peter Jackson vor, weil der a) schon einige Erfahrung hat und b) bereits soviel ansehen genießt, dass er sicherlich von Filmstudios unterstützt würde und auch bei den Kinobesuchern bekannt ist.
Und wenn man ihn nicht für eine Umsetzung begeistern kann, wen denn dann?
---
DerT(h)or Asha'man

[ antworten ]

Beitrag Nr. 362
16. Choren 04, 20:02

>>JaN
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

JUHU ein hoch auf DerT(h)or!!! Endlich ma einer der so denkt wie ich! ja peter würd ich sehr gut finden und es stimmt schon manche szenen könnte man gut rausschneiden und dann den film in 67 teilen mit überlänge verfilmen ich denk das würd schon hinhauen. des weitern könnt ich acuh gut und gern auf amnche abschnitte in den büchern verzichten wenns sein muss.....^^

[ antworten ]

Beitrag Nr. 363
17. Choren 04, 00:54

DerT(h)or
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Genau! Muss den wirklich jede Szene gezeigt werden, in dem wieder irgendjemand im Palast umherrennt oder wer weiß wss tut? Bei Herr der Ringe wurde auch viel weggelassen, natürlich, und einige waren sauer darüber, wollten zB unbedingt Tom Bombadil im Film haben, aber das lässt sich nun mal nicht realisieren. Meiner Meinung nach lässt sich aus jedem Buch und jeder Serie ein Drehbuch schreiben, und RdZ besteht aus Stoff, der fürs Kino wie geschaffen ist: Helden, andere Welten, Kämpfe, Schlachten, Legenden, Freundschaft, Liebe...
das hört sich zwar ktischig an, ist aber nun mal so, und warum also nicht?

ja, 67 teile hört sich realistisch an, aber es muss ja nicht gleich so groß geplant werden! Erst mal muss erst ein Film, basierend auf dem ersten und vielleicht 2ten englischen Buch, gedreht werden, und wenn der angenommen wird von den Leuten, dann dürfte der Rest kein großes Problem mehr sein...es darf einfach nur nicht langweilig werden, denn im Film ist das wesentlich tödlicher als in den Büchern, wo man sogar mal 100 Seiten Langeweile akzeptiert...umso wichtiger wäre es also die entsprechenden Szenen wegzulassen.

---
DerT(h)or Asha'man

[ antworten ]

Beitrag Nr. 364
18. Choren 04, 16:41

Aditu01
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Beim Licht! Peter Jackson als Regisseur

[ antworten ]

Beitrag Nr. 365
18. Choren 04, 22:45

DerT(h)or
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Gehörst du auch zu denen, die mit der Umsetzung nicht zufrieden sind? Meiner Meinung nach gehen nämlich die Mesiten mit ner falschen Einstellung da ran: Sie lesen zunächst das Buch(hab ich auch so gemacht...), haben dann ihre festen Vorstellungen und sind wütend, wenn die nicht erfüllt werden. Dazu regen sie sich über Kleinigkeiten wie den fehlenden Tom Bombadil auf, der schließlich nicht wirklich wichtig für die Handlung ist. Und dabei vergessen sie häufig Folgendes: Ein Film ist etwas ganz anderes als ein Buch, er lebt von a) Dialogen und b) Actionszenen, wie auch immer diese dann aussehen mögen. Und daher finde ich, dass die Filme für die zur Verfüging stehenden Mittel sehr gut geworden sind, denn mehr als 3Stunden am Stück sind schlichtweg nicht machbar.
Man kann drüber streiten, ob die Kampf/Schlachtszenen zu übertrieben ausgewalzt werden, und wenn man das meint, nun gut, dann sieht man ihn sich eben nicht an. Aber ein Film muss immer für die breite Masse sein, wenn er in dem Kaliber wie HdR gedreht wird(allein das Budget, und das is nun mal bei ner Fantasy
---
DerT(h)or Asha'man

[ antworten ]

Beitrag Nr. 366
19. Choren 04, 14:00

>>JaN
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

so siehts aus.....also ich find die verfilmung von hdr auch sehr gut. es ist ebne ein film und kein buch, wo es vielmehr einzelheiten geben kann...naja ok an hdr letzten film hat mich das lange ende gestört...aba na gut man kann ja nicht alles perfekt machen und obwohl ich die bücher schon gelesen hatte war ich doch recht zufrieden mit den filmen


[ antworten ]

Beitrag Nr. 367
20. Choren 04, 10:35

Aditu01
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

[quote] Meiner Meinung nach gehen nämlich die Mesiten mit ner falschen Einstellung da ran: Sie lesen zunächst das Buch(hab ich auch so gemacht...), haben dann ihre festen Vorstellungen und sind wütend, wenn die nicht erfüllt werden.[/quote]

Nein, eben nicht.
Ich hab den Film zuerst gesehen, zumindest den ersten und zweiten Teil und dann erst das Buch gelesen.
HdR

[ antworten ]

Beitrag Nr. 368
20. Choren 04, 13:42

Bero_Avrion
Rang: M'hael

Benutzer-Avatar

[quote]HdRder Film ist ein schöner Fantasyfilm, aber eben NICHT Herr der Ringe. ;)
genau meine Meinung! :)

Ich habe zwar die Bücher zuerst gelesen, aber bin trotzdem nicht mit der überhöhten Erwartung in den Film gegangen, dass hier alles genau so sein wird, wie ich es mir schon immer vorgestellt habe, deshalb konnte ich den Film einfach als netten FantsyFilm sehen!

so, aber ich denke wir sind langsam ziemlich OT ;)

deshalb schnell btT: hab das glaub schonmal irgendwo gesagt, ich finde, man könnte aus RdZ nen tollen computeranimierten Film machen (in Stil des "Final Fantasy"Films oder den Zwischensequenzen von WarCraft3). Zwar sind auch mir reale Darsteller eigentlich lieber, aber vieles kommt denke ich weniger trashig, wenn alles am Rechner erstell wurde (denke da an die SchwertkampfSzenen in Xena&Co *g*). Ausserdem hat RdZ ja schon einige "splatterSzenen" (Brunnen von Dumai etc), die man auch nicht unbedingt mit realen Menschen sehen möchte! ;)
Ausserdem sollte es (wie ich glaub auch schon gesagt habe) ne Serie werden, damit man weder 10 mal 5h im Kino hocken muss (ich hätte nix dagegen, aber das wäre dann nicht mehr massenmarkttauglich), sondern immer episoden von etwa 1h2h hat. Und natürlich sollte es keine LowBudgetProduktion sein...

Gruss, Bero

[ antworten ]

Beitrag Nr. 369
20. Choren 04, 14:50

DerT(h)or
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Die Gefahr einer LowBudget Produktion besteht aber bei einer Serie leider immer...Ich wäre auch mit ner Serie einverstanden, das Problem ist, denke ich, nur, dass die meisten Serienepisoden nur so ca. 45 Minuten lang sind, und ich weiß nicht, ob die das dann ändern würden/könnten/wollten.
Ich bleibe dabei: Die sollen einen Kinofilm machen, basierend auf den ersten 2engl.(also die ersten 4 deutschen) Büchern machen und sehen, wie er ankommt. Was dann folgt, lässt sich dann immer noch entscheiden!


---
DerT(h)or Asha'man

[ antworten ]

Beitrag Nr. 370
20. Choren 04, 15:33

>>JaN
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Nee!! bloß keine serie. in serien kann man es nie so gut umsetzen wie in filmen...
und dann kommt da am ende so eine star trek scheiss raus oda so....
man vergleiche ma star trek serie und die andere schoddrigen serien mit star wars. da ist ein unterschied wieeeeeeee.......ka das kann man gar net beschreiben.
eine serie würde alles verschandeln. es sei denn sie ist anime.....
aba was ich schon vorher gesagt habe.....was haettet ihr denn gegen eine filmreihe von 7 filmen, oda so, mit überlänge???


[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » Rad der Zeit Verfilmung [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang