Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Ãœberschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
23. Taisham

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 251

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » Glas im Rdz [ 1 2 ]

Beitrag Nr. 11
7. Jumara 06, 19:26

Mia
Rang: Schiffsköchin

Benutzer-Avatar

In Randland haben sie Becher. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die sich in der Höhe des Randes sehr von einem konventionellen Glas unterscheiden.

Bevor es Fensterscheiben gab, gab es Gläser. Luxusgüter hin oder her. Da trotz der enormen Fülle an Details nie auch nur ein einziges Mal ein Glas erwähnt wird (soweit ich weiß, ich kann mich auch irren), schließe ich daraus, dass es keine gibt.

Es scheint aber Fensterscheiben zu geben. Und das halte ich für unlogisch.

So ein großes Ding ist das nicht. Ist mir irgendwann mal aufgefallen und daher meine Nachfrage. ;)


---
Pain is weakness leaving the body.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 12
7. Jumara 06, 19:30

Iscoron
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

Jordan ist ja auch Schriftsteller und nicht Glasbläser ;)

Also der Schritt von Glas zu einer Linse ist doch recht groß, immerhin ist das Fernrohr in unserer Welt auch eine eher jüngere Erfindung. Glas kannten meines Wissens schon die Römer, auch wenn sie vielleicht keine großen reinen Fensterscheiben produzieren konnten.
Im Allgemeinen wurden aber im Mittelalter soweit ich weiß auch "andere Arten" von Fenster gebaut, soll heißen Butzenscheiben und Bleifassungen ( hier ) und nicht mehrere Quadratmeter reine Glasfläche.
In Randland gibt es natürlich auch noch die Eine Macht, die zumindest beim Bau Tar Valons sicher benutzt wurde und damit sollte man auch die Glasherstellung vereinfachen können, wenn man weiß wie.
Um Linsen zu konstruieren ist dagegen ein gewisses Wissen über Physik, bzw. Optik, notwendig, das in Randland vielleicht lange Zeit nicht so ausgeprägt war.

@ Noc: Toll, ich bin begeistert!

Nachtrag zu Mias neuestem Post: Die oft erwähnten Weinpokale können durchaus auch aus Glas sein, das wird ja nicht jedes Mal erwähnt. Aber vergoldete Trinkbecher und ähnliches waren ja auch in unserer Vergangenheit lange gebräuchlich. Und in einem einfachen Wirtshaus wird man wohl eher Ton oder Holzbecher antreffen, da Glas ja wie oben schon gesagt eher Luxusartikel sein dürfte.


---
He came like the wind, like the wind touched everything, and like the wind was gone. - Robert Jordan

[ antworten ]

Beitrag Nr. 13
7. Jumara 06, 20:22

Barid Cham Aellinsar
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

Btw: Schon in The Great Hunt (müsste dt. Band 3 sein) verwendet Ingtar ein Fernglas um ein Dorf genauer zu betrachten. Also kann wohl kaum davon die rede sein, dass es linsen noch nicht gab, vor dem typen in cairhien. Er war halt vielleicht der erste der auf die idee kam mehrere linsen hintereinander zu stellen, um so ein fernrohr zu konstruieren. Bzw. is die große Errungenschaft ja, dass er das ganze auf einen Turm montiert, wodurch sie in die Stadt schauen können...

Und: Bei Lord Barthanes in Cairhien kommt folgender satz:
Barthanes took a blownglass goblet of wine.

Das spricht doch mal für die theorie dass es sich einfach um ein luxusgut handelt.


---
„I thought you saidar-ed it.” - Mat Cauthon

[ antworten ]

Beitrag Nr. 14
7. Jumara 06, 22:36

WarMouse
Rang: Vorsitzender

Benutzer-Avatar

Ich meinte auch mit "gläser sind luxusgüter" das die dinger erst hergestellt werden nachdem jeder der will ein ordinäres fensterglas bekommen hat.
sie sind einfach nur seltener.
gerade die ersten bücher über haben wir nicht viel mit reichen haushalten zu tun, und später kommen wir direkt in den hochadel wo selbst luxusgüter kein allzugrosses aufsehen erregen.
ich denke einfach nicht, dass es erwähnenswert ist worin der wein nun serviert wird. wenn ein bauer oder handwerker plötzlich einen kristallpokal aus dem ärmel zieht keine frage das ist beschreibenswert. aber wenn eine hochadlige einen glasbecher angeboten bekommt ist das halt was ganz gewöhnlichs.


---
Meine Freundin meint ich wäre neugierig ... zumindest steht das in ihrem Tagebuch.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 15
8. Jumara 06, 01:17

Mia
Rang: Schiffsköchin

Benutzer-Avatar

Ich komm irgendwie nicht ganz dahinter was in den letzten Posts die Aussage / Antwort auf meine Frage nach der Logik sein soll. ;p



Ich persönlich kenne keine 'Glasbecher' und kann mir auch nicht vorstellen, dass es sowas gibt. Soweit ich weiß, ist nur von 'Bechern' die Rede.
Wenn ich mir die Posts so durchlese kann ich also nur folgendes schlussfolgern: Ihr seid der Meinung, dass es sich einerseits um Glasbecher handelt und andererseits Trinkgläser so selten sind, dass nur Lords so etwas besitzen. Und die Fensterscheiben wurden mithilfe der Einen Macht hergestellt. Außerdem war Jordan kein Glasbläser.

Das Glas schon den alten Römern bekannt war, ist mir bewusst. Und zwar wurde es von diesen in Kelche eingearbeitet und auch schon von den alten Ägyptern zur Trinkglasherstellung benutzt. ;) Natürlich vorkommendes Glas gab's auch schon in der Steinzeit und da wurde es als eine Art Messer zur Werkzeugherstellung genutzt. Alles schön und gut. Trotzdem tut es nichts zur Sache, denn wir befinden uns nicht im Mittelater, sondern im Randland.

Bevor ich euch jetzt die ganze Geschichte des Glases erzähle, formuliere ich meine Feststellung (und meine damit verbundene Frage nach der Logik) einfach nochmal neu:
Trinkgläser gab es lange vor Fensterscheiben. Das ist eine Tatsache aus unserer Geschichte und muss deshalb nicht zwangsläufig fürs Randland gelten.
Aber: Wenn man ein bisschen Ahnung von der Glasherstellung hat, weiß man auch, dass man in der Entwicklung erstmal das kleine Glasgefäß hat bis man auf die Idee kommt das geschmolzene Glas zu walzen und einzufassen, um am Ende eine Art Fensterscheibe zu erhalten.
Nochmal: Das ordinäre Trinkglas gab es vor den Fensterscheiben und es ist nur logisch, dass es auch im Randland so war.

Deshalb hier zum letzten Mal meine Feststellung, denn ich denke nicht, dass es wirkliche Gegenargumente gibt, die mir das Fehlen von Trinkgläsern logisch erklären könnten, wenn jeder Bauer in den zwei Flüssen in seiner Waldhütte 1AFensterscheiben hat.
Eine Glasscheibe in ein Bauerndorf am Ende der Welt zu transportieren, ohne dass sie zu Bruch geht, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Es sei denn, wir greifen hier die Theorie wieder auf, dass Aes Sedai die Dinger fabrizieren. In diesem Fall liefern sie sie sicher gerne frei Haus. ;) Wer kennt schon die Zwei Flüsse? Ich kann mich nicht erinnern, dass Padan Fain einen Anhänger voller Fensterglas mitgekarrt hätte. Wir können die Welt des Rades nicht 1 zu 1 mit unserer vergleichen, weil Jordan nunmal kein Geschichtsprofessor ist. Wer seine Holzhütte mit Fenster ausstatten kann, die 'keine Blasen werfen' (was übrigens auch schon wieder unlogisch ist, denn das Glas müsste eigentlich blind sein), sollte doch auch ein paar stinknormale und in der Herstellung nichtmal annährend so aufwendige Gläschen rumstehen haben.

Kurz gesagt:
Er legt unheimlich viel Wert aufs Detail, erwähnt aber kein einziges Mal ein Trinkglas, während er des öfteren von Fensterscheiben schreibt. Das finde ich nicht logisch.

Meiner Meinung nach, hat Jordan einfach nicht weiter drüber nachgedacht / es einfach nicht besser gewusst und deshalb dieses unlogische Element weiterverwendet.

Shit happens.


---
Pain is weakness leaving the body.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 16
8. Jumara 06, 09:55

Barid Cham Aellinsar
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

>Kurz gesagt:
>Er legt unheimlich viel Wert aufs Detail, erwähnt aber kein einziges Mal ein Trinkglas, während er des öfteren von Fensterscheiben schreibt. Das finde ich nicht logisch.

Stimmt ja nicht. Wenn du meinen Post nochmal liest: An der Stelle wird eindeutig ein Trinkglas erwähnt. Und es ist nicht die einzige Glasprodukt...Ich hab mir da jetzt mal die Mühe gemacht und dir ein paar Stellen rausgesucht:

Zwar kein Trinkglas, aber nochmal was zu den Linsen: Moiraine geht in New Spring zu einem Banker um einen Wertbrief gegen Gold zu tauschen, und der verwendet eine Lupe, um den Brief auf Echtheit zu untersuchen.

In Fal Dara gibt es "glass lamp mantles" (TGH)

Diverse "looking glass"es... Ingtar, Bayle Domon, Bornhald, etc. (TGH)

Dann das erste Trinkglas bei Barthanes (TGH)

Dann gibt es "silvered glass" als Spiegel im Stein von Tear (TDR)

Bei den Weisen Frauen in der Wüste gibt es eine Sanduhr (TFoH?)

Später bekommt Rand mal Wein in aus einer Glasflasche (aber in einen Silberbecher ;) )...

So, ich könnte vermutlich noch weitermachen, aber ich hab keine Lust mehr. Tatsache ist ja folgende: Du hast schon recht dass es komisch erscheint dass die Bauerndörfer glasscheiben haben... Aber: Zumindest bis dort wo ich die Stellen rausgesucht hab (etwa mitte TFoH müsste das sein also dt. Band 11 oder so) wird niemals so eine Fensterscheibe in einem Bauerndorf genau beschrieben. Das einzige Mal wo näher auf die Scheiben eingegangen wird, is in Rhuidean, wo Rand immer wieder beschreibt, dass in den hohen fenstern der unfertigen paläste bunte glasmosaike sind... und das spricht nun ganz eindeutig gegen große einheitliche glasscheiben wie wir sie heute kennen, sondern eher für sowas das isco erwähnt hat (siehe oben).

Dasselbe kann ich mir auch in den Bauernhäusern vorstellen. Keine großen Scheiben, sondern kleine Teile (die sind auch einfacher zu transportieren, wenn man sie erst vor ort zusammensetzt).

Wir wissen ja auch nur indirekt dass es glas in Rand's Elternhaus gibt, da Jordan beschreibt, dass Rand Glas splittern hört, als irgendwo ein Trolloc durch ein Fenster will. Und das funktioniert auch bei kleinen ScheibenSegmenten.

Und nun noch zu den Trinkbechern: Einfache Becher sind aus Holz oder Ton, das is klar... Besondere Gläser gibt es, das beweist mein Zitat von Barthanes. Und dass die Adeligen meist aus Silberbechern trinken, is auch irgendwo nachvollziehbar... Wer braucht schon Glas, wenn er silber haben kann?!

(Btw. erinner mich auch grad an eine Stelle wo Perrin nach seiner Rückkehr in die Zwei Flüsse in der Weinquellschenke einen Silberbecher im Zorn zerdrückt... also auch in Emondsfeld gibt es besonderes Geschirr)

Ich würd daher weniger glauben Jordan hat da was vergessen: Wenn er eine besonders wertvolles Trinkgefäß will, dann is es ein Silberbecher, wenn es egal is (oder ärmlich) dann ist es halt ein Tonkrug... fertig. Da würd ich nicht zu viel reininterpretieren....


---
„I thought you saidar-ed it.” - Mat Cauthon

[ antworten ]

Beitrag Nr. 17
8. Jumara 06, 13:34

Atron Gondomor
Rang: Bauer

Benutzer-Avatar

Denk auch, dass es doch im Endeffekt völlig unerheblich is, ob sie Gläser hatten, oder nich... Wozu denn? Ton oder Holz is billiger und erfüllt auch seinen Zweck und Silber oder Gold hat eindeutig mehr Stil als Glas... Obs nun selten is, oder nich macht nen Goldtrinkpokal doch einiges mehr her, als son dämliches Glas


---
Dulce et decorum est pro patria mori!

[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » Glas im Rdz [ 1 2 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang