Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
28. Amadaine

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 475

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » Knife of dreams - Diskussion *SPOILER* [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ]

Beitrag Nr. 41
20. Shaldine 05, 21:52

Yumid col Daar
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

ja, da wird er richtig Lust drauf haben! Aber erst mal muß Tuon ja die Trauerzeit überleben. Das wird ohne Suroth jedenfalls leichter sein. Mat hat ja noch immer keinen richtigen Schimmer über Tuons wahre Position im Imperium, glaub' ich jedenfalls.




---
Immer wieder

[ antworten ]

Beitrag Nr. 42
20. Shaldine 05, 22:20

beagel
Rang: Auserwählter

Benutzer-Avatar

erstmal, beovr ich es vergesse: auf stonedogs seite habe ich etwas interessantes zu stealle gefunden: hier
das letzte update der seite war 2002, in der schauspielerliste schreibt er das er winters heart noch nicht gelesen hat. also eine beeindruckende vorraussicht seinerseits, der rest der theorie ist auch betrachtenswert.
dann zu dem wappen. erstmal ist mir eingefallen das ja falkenflügels sohn 3 blitze in einer "falkenfaust" im wappen hat, das dürfte es aber nciht sein. und das mit den trollocs ist mir auch gekommen. aber wie gesagt in der ganzen welt der rades der zeit kommt das wappen nicht vor, wir müsstennach einer anderen quelle suchen. ich hatte auch das gefühl das ich so ein kapitelicon gesehen habe.

zu der anzahl der bücher: in seinem blog auf dragonmount.com ist rj eisenhart was das angeht, ein weiteres buch, dann ist schluss. er sagt aber auch das es ein sehr großes buch werden könnte. das bedeutet einmal das wir noch länger warten müssen, und zweitens das der umfang nicht an 2 normale bücher rankommen wird. was aber auch akzepptabel ist, mehr als ein halbes buch für tarmon gaidon wäre etwas nervig finde ich.

was feuerwerk angeht: heutzutage werden professionelle feuerwerke nicht anders gemacht wie das aludra macht. ne röhre, halt bei uns meistens metall, pappe geht aber auch. dort kommt ne treibladung rein, und ne kugel mit den chemikalien obendrauf. erinnert an einen mörser, macht auch so ein pfump wie einer, und ist wohl auch das was aludra im sinn hat. und solange das geschoß in den gegnermassen landet ist es doch egal ob die zündschnur noch paar sekunden brennt.

ansonsten: ich muss sagen mat hat sich mit leichtigkeit wieder als mein lieblingscharakter etabliert, perrin war es sowieso nur wegen der schlacht um emondsfield (eine meiner lieblingstellen), rand wird immer unglaubwürdiger, erst ganz toll, dann abgleiten in den wahnsinn, und nun doch wieder ganz toll? entweder wahnsinn ganznweglassen oder richtig abgleiten, meinetwegen mit ner epischen quest um ihn wieder gesund zu machen. und was egwene angeht: vorm erscheinen von kod habe ich etwas erwartet was sich am ehesten als harry potter in hart beschreiben lässt. harry hat auch immer den wiederstand der verantwortlichen zu kämpfen. nur das er wirklich nen dummes kind ist, und es oft gerechtfertigt ist. von egwene hatte ich einerseits reife, realismus und ja auch härte erwartet. und was wir bekommen haben ist wirklich überwältigend, egwene rangiert nach ihrer sequenz direkt nach mat in meiner beliebtheitskala.

---
Light help us! Light help the world! He lies in the snow and cries like the thunder! He burns like the sun!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 43
21. Shaldine 05, 00:33

Joar Addam
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

Das mit Sammael war nur so eine Sache in meinem Unterbewusstsein, das mag nichts zu beddeuten haben, aber an den musste ich bei dem Wappen dabei denken.

Wohin dieses Buch die Ogier bringt ist nicht ganz klar, eine anderere Welt könnte ein anderer Panet in der selben Realität bedeuten, oder auch einfach nur eine andere Realität - quasi wie das Reisen mit einem Portalstein. Immerhin erklärt das wie die Orgier auf die Welt kamen. Wo die Nym ja hingegen erschaffene Wesen waren, sie die Ogier offenbar "Aliens".

Wenn das letzte Buch das letzte sein soll, so fragt man sich warum muss Moiraine da noch unbedingt gerettet werden? Selbst diue erwähnung dieses Briefes von Thom war überflüssig, das kommt noch relaiv am Anfang des Buches und man erwartet nun glatt, das sich irgendwo ein Tor auf tut und Mat irgendwie nach Andor kommt um da flott seine Rettung durch zu ziehen, aber es kommt in der Richtung danahc garnichts mehr. Es gibt dann noch die erwähnung, das man den Turm mit einem Messer öffenen muss, welches wohl das Messer der Träume sein soll. Man kann nun vermuten, das R.J. anfangs mit dieser Sequenz das Buch beenden wollte, aber sich das dann aufgespart hat- wohlmöglich sogar zu sehr gedrängelt wurde.

Interessant ist auch noch die Spekulatoin über den Angriff der Seanchaner auf die Burg. Warum sollte Tuon sowas anordnen? Naja durch die Weisen Frauen der Schaido hat man nun um die 400 weitere Damane das ist schon eine Menge und genug es zu versuchen, aber was verspricht man sich davon, wenn man noch nichtmal Andor hält - und ich bezweifle stark das Andor an Seanchan fällt, Das würde al'Thor nicht zulassen.
Könnte es sein, dass al'Thor erfährt, dass Egwene dort offenbar gefangen gehalten wird und Tuon bittet sie da raus zu holen? (ebenfalls sehr unwahrscheinlich)
Vielleicht eine Seanchanische Prophezeiung?
Naja wir wissen schon seit dem letzten Band das die Seanchaner einen Angriff auf die Burg planen, aber mit den Rückschlägen in Arad Doman, Tarabon, Nord-Altara und an der Grenze nach Illian kann ich mir klügere Manöver vorstellen.

Aludra ist auch so eine Sache, mal davon abgesehen, dass ich von der 'Technik' keine Ahnung habe: Das letzte Buch umfasste eine Zeitspanne von etwa 1-2 Wochen, wenn ich mich nicht total vertan habe. wenn es im gleichen tempo weiter geht, beibt bei nur noch einem Buch gerade mal ein Monat bis Tarmon Gaidon. Natürlich kan man das nicht ganz so in Relation setzen, aber ein wenig dran orientieren kann man sich schon, sehr viel Zeit bleibt nicht mehr - wie will R.J. nun die Dame noch Kanonen bauen lassen bis zur Schlacht - und dann noch genug um überhaupt einen nennenswerten Ausschlag geben zu können. Sie ist ja noch nichtmal in einer Stadt mit einer schule, sondern weit ab von Schuss mit jemanden der auch noch erstmal noch ganz woanders hin muss.

Auch wenn der nächte Buch dopelt bis dreifach so dick wird wie das letzte muss ich sagen das ich weiter sehr skeptisch bin ob das da alles rein passt.

---

---
Let Darkness receive my every breath, with her own - Let our lives speak in answer unto death, never alone

[ antworten ]

Beitrag Nr. 44
21. Shaldine 05, 02:48

beagel
Rang: Auserwählter

Benutzer-Avatar

das mit den seanchan ist einfach zu erklären. falkenflügels armee kam schon mit gehörigem misstrauen vor aes sedai nach seanchan, nicht unbedingt menschen die die macht lenken, aber aes sedai, die falkenflügel ja wirklich übel mitgespielt haben unter bonhwin. in seanchan gab es nie eine weisse burg, keine organisation der machtlenkerinnen. aber der name aes sedai kommt aus dem zeitalter der legenden, daher verwendeten die machtlenkerinnen dort auch den namen. es gab wie gesagt nie eine organisation der machtlenkerinnen, und ganz in übereinstimmung mit darwin (survial of the fitest) herrschten die aes sedai in seanchan. aber es gab nur kleine fürstentümer, keine aes sedai konnte sich genug stärken um größere gebiete zu erobern. kleinstaterei führt oft zu vielen intrigen, und im fall der machtlenkerinnen, die ja stärke mäßig weit über normalen menschen stehen, war das besonders extrem. aes sedai waren im allgemeinen gewaltherrscher, jemand der nicht den willen zur macht hatte, wurde gnadenlos vernichtet, töchter töteten ihre mütter, usw. also kam eine armee die den a'dam zur verfügung hatte und aes sedai gegenüber misstrauisch war, auf einen kontinent, der von frauen beherrscht wurde die sich aes sedai nannten, die mit gewalt und terror herrschten, sich gegenseitig und ihre länder zerfleischten.
diese erfahrung, zusammen damit das die konsolidierung mehrere generationen dauerte, und die eroberten völker integriert wurden, so das deren ängste übernommen wurden, und die erfahrungen aus randland in vergessenheit gerieten, führte zu einer anerzogenen angst vor ungebundenen aes sedai (eben weil die seanchanischen machtlenkerin auch diesen namen benutzt haben). ungebundene machtlenker müssen einfach nur gebunden werden, aber frauen die sich aes sedai nennen, sind unmenschliche monster vor denen man sich schützen muss.
das alles stammt aus der welt des rades der zeit, und ist in den büchern auch merklich.

ich weis gerade nicht ob tylee gesagt hat wieviele weise frauen man gebunden hat, aber es sind bestimmt der großteil entkommen. galinas pov besagt das mehrere weise frauen in der gruppe sind, und viele auch auf dem rücken von normalen aiel getragen werden, das dürften dann schon 300 mindestens sein, wenn es in dem großteil der "zivilen" shaido auffällt.

was die theorie betrifft taim = moridin: ich ahbe von den beiden einen verschiedenen eindruck bekommen. ausserdem dürfte ein untergebener moridins der sich zweimal schwer verplappert (der blonde jüngling, einmal gegenüber logain, in cot glaube, und am ende von kod nochmal) nicht mit nem gebrochenem schädel davon kommen, man muss bedenken das moridin verrückt ist, und die rolle des nae'blis vollkommen verinnerlicht hat. jemand der ncihtmal auserwählt ist dürfte nen fliegenschiss für ihn sein.


---
Light help us! Light help the world! He lies in the snow and cries like the thunder! He burns like the sun!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 45
21. Shaldine 05, 11:18

Joar Addam
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

Die kulturellen Motive stehen außer Frage, die militärischen sind mir unklar.

---

---
Let Darkness receive my every breath, with her own - Let our lives speak in answer unto death, never alone

[ antworten ]

Beitrag Nr. 46
21. Shaldine 05, 15:34

Yumid col Daar
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar


ist hier schon mal besprochen worden, welchen Vertrag Randland in den Augen der Seanchaner gebrochen hätte? In früheren Bänden haben die Seanchaner nämlich mal erwähnt, daß die Randländer eidbrüchig seien.

Ich bin gespannt ob die gefangenen ShaidoWeisen sich wirklich leicht zu Damane ausbilden lassen werden. Die können ja mit Schmerz und Bestrafung etwas besser umgehen als die meisten anderen Leute, vielleicht beissen sich die Sul'dam da die Zähne aus wär jedenfalls nett.

Jemand sollte den Seanchanern mal sagen, daß sich bei ihnen der Machtmissbrauch nur um eine Stufe verschoben hat. Das Blut setzt jetzt die Damane nach seiner Willkür ein und ist somit um nichts besser als die damaligen Aes Sedai, die mit Saidai um die Macht gekämpft haben, nur handhabt das Blut eben Saidar nicht selber.

---
Immer wieder

[ antworten ]

Beitrag Nr. 47
21. Shaldine 05, 22:09

beagel
Rang: Auserwählter

Benutzer-Avatar

sie haben die eide arthur falkenflügel gegenüber gebrochen. selbst nen nachfolger von arthur falkenflügel wäre glaube nicht in ordnung. denn der legitime nachfolger war aus sicht falkenflügels sohn. das die randländer nicht wussten das der noch lebt...


---
Light help us! Light help the world! He lies in the snow and cries like the thunder! He burns like the sun!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 48
22. Shaldine 05, 14:23

Iscoron
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

So, KoD gelesen. Es folgt KoD Kritik:

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass RJs Welt langsam aus den Fugen gerät. Und damit meine ich nicht wandelnde Tote und Paläste, in denen man sich nicht mehr zurechtfindet. Eher Dinge, die hier auch bereits schon angesprochen wurde: Sein neuer Faible für Armbrustschützen und Granaten, Semirhages Unfähigkeit, und stehende Heere in Randland, die inzwischen sicher leicht die 1,5 Millionen Soldaten überschritten haben. Wo soll das noch hinführen?
Ich hätte den ganzen AludraPlot komplett weggelassen, das ist sowas von unnötig ...
Semirhage ist eindeutig zu schlecht weggekommen. Und auch Moridin hat nicht so geglänzt wie ich es gerne gesehen hätte. Er scheint ja im Bezug auf Sammael beispielsweise auch nicht gut informiert zu sein, obwohl er immerhin Nae'blis ist.
Allgemein fand ich aber sämtliche Schlachten nicht so überragend, bis auf den TrollocAngriff. Der hatte wirklich was. Alles andere war so ein Rumgeballere mit Bolzen, das den Kampf eher uninteressant gemacht hat.

Aber trotzdem KoD war ein gutes Buch, was natürlich nach CoT besonders auffällt. Besonders gut gefallen haben mir hier Egwene (ihr Auftreten in der WB), Nynaeve (wegen ihren gemeinen Trick mit Lan) und Elayne (am Ende mit den Schwarzen Schwestern).
Aber auch LTT war wieder lustig, wie Joar ja auch schon gesagt hat. Der Mann in Rand Kopf wird langsam zu einem erstklassigen Lieferant für gute Zitate ^^
Und auch wenn die Schlachten weniger gut waren, gab es doch viele kleinere Ereignisse, die das Buch aufwerten. Z. B. das Auftreten einer Aes Sedai aus Malkier oder Mats kleine Messerstecherei, wo Tuon ihn dann noch beschützt.
Außerdem hatte das Buch doch noch einige unvorhergesehene Wendungen, war also nicht so schlimm mit der Vorhersagbarkeit, wie ich befürchtet hatte.
Meine Top 3 der Überraschungen:
  • Sammel lebt vielleicht
  • Beonin ist eine Verräterin
  • das Auftauchen der zusätzlichen Schwarzen Schwestern in Caemlyn (inkl. Baalsfeuerstab *g*)
    Man könnte natürlich noch Semirhages nettes kleines Blutbad in Seandar dazurechnen, aber den Prolog kannte ich ja vorher schon.




    ---
    He came like the wind, like the wind touched everything, and like the wind was gone. - Robert Jordan

    [ antworten ]

  • Beitrag Nr. 49
    22. Shaldine 05, 18:24

    Väterchen Frost
    Rang: Geweihter

    Benutzer-Avatar

    Also soweit ich weiß ist Sammael mehr als nur Tod. Ich glaub in irgendeinem Interview von RJ wird erwähnt dass ihn Mashadar erwischt hat, und dass das die gleichen Folgen wie der Tod Baalsfeuer nachsich zieht.

    Zu Taims Flagge will ich nur sagen, dass seit die hier erwähnt wurde ich das Gefühl habe, das er sich als Sammael ausgibt und auch die Trollocs auf Rand gehetzt hat. Ich kann das zwar nicht untermauern es ist aber nur so ein Gefühl.

    Für mich wird in diesem Buch auch die Verbindung Moridin/Rand immer klarer. Meiner Meinung nach will Moridin nicht dass man Rand tötet da er nicht sicher weiß welche Folgen dass für ihn hätte, da sie ja irgendeine Art Verbindung aufgebaut haben.


    The sweetness of victory and the bitterness of defeat are like a knife of dreams.
    ---
    The sweetness of victory and the bitterness of defeat are like a knife of dreams. -- from Fog and Steel by Madoc Comadrin

    [ antworten ]

    Beitrag Nr. 50
    26. Shaldine 05, 13:33

    Zapato
    Rang: Bettler

    Benutzer-Avatar

    Also ehrlich, lasst euch doch einfach überraschen, RJ sagt ja, dass das nächste Buch das er schreibt 2000 Seiten fast, da hat er genug platz für so ziemlich alles.

    ---
    Licht oder Dunkelheit, Ich verachte beides.

    [ antworten ]

    Navigation: » RdZ-Forum » Knife of dreams - Diskussion *SPOILER* [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ]

    Du bist nicht eingeloggt!


    Du bist noch
    nicht registriert.
    Registrieren
    Anmelden


    Community
    Neuigkeiten
    Foren-Übersicht
    Artikelübersicht
    Bücherecke
    Grußkarten
    Umfragen
    Ratespiel
    Links
    Chat

    Club
    Der Club
    Regeln
    Beitreten

    Statue
    Taladas
    Hier Abstimmen
    Statue
    Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang