Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
28. Amadaine

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 562

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » Knife of dreams - Diskussion *SPOILER* [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ]

Beitrag Nr. 151
26. Taisham 07, 19:52

Nebelleuchte
Rang: Jumara

Benutzer-Avatar

So, hab Band 31 dann auch endlich aus bin und bleibe deutschLeser!

Ich muß sagen, ich bin enttäuscht.
Klar, Band 30/31 sind besser als 27/28 aber da gehört nun ganz ehrlich nicht viel zu.
Ansonsten fehlt mir einfach die Atmosphäre der ersten Bücher.
Wäre der Zyklus ein Rollenspiel würde ich sagen er artet zu einem PowerPlay aus, in dem die Helden einfach alles schaffen, was sie wollen dabei rede ich jetzt insbesondere von Band 31.
Das fängt mit dem TrollocAngriff an. Der kam wirklich überraschend und aus der Sicht Loials auch durchaus atmosphärisch eingeführt (der Kampfruf der Ogier, der hat schon was!), aber die Art wie er dann zurückgeschlagen wurde war einfach nur ... naja. Das einzig wirklich intressante daran war der Konflikt LTT und Rand (der allerdings war genial!).
Dann Semirhages Falle: Entschuldigung aber da hätte ich das Buch fast an die Wand geworfen. Früher waren die Kämpfe mit den Verlorenen mal das Finale der englischen Bände. Jetzt wird die Hauptperson ohnmächtig und als sie im nächsten Absatz aufwacht (wobei so Kleinigkeiten wie ne verlorene Hand natürlich nicht der Rede wert sind), steht die Verlorene schön gefesselt und abgeschirmt da. *ARGH*
Tja, und das wars dann auch schon aus Sicht des Wiedergeborenen Drachens.
Noch peinlicher wirds mit Elayne: Sie wird entführt hat aber keine Angst, weil sie ja Mins Vision kennt (Hurra!). Und tatsächlich wird sie auch ohne große Probleme befreit, sämtliche Schattigen getötet oder verhaftet und sozusagen als nette kleine Beigabe werden ihre Gegner vernichtend geschlagen und ihrer Krönung steht nichts im Weg in zwei Kapiteln wird eine Enticklung gelöst, die 7 deute Bücher lang nicht zu lösen war na toll!
Etwas besser finde ich da die Befreiung Failes: Da steckte wenigstens noch Dramatik drin, und Morgase kann einem wirklich leid tun! Letztendlich war aber auch hier die Schlacht eher unbefriedigend. Und auch wenn ich nie ein Fan von Aram war, hätte ich mir doch was besseres gewünscht als einen solch nebensächlichen Tod (ich hätte ihm nie ein Schwert geben dürfen ... oh, da ist Faile. Wer ist da noch gleich gestorben, ach das ist doch unwichtig!)
Und auch die Entscheidung der überlebenden Shaido. Na gut, dann gehen wir halt. Da hätte ich mir schon etwas mehr gewünscht.
Mat und Tuon zu lesen war mal wieder sehr unterhaltsam, aber auch hier gilt, dass die Helden ohne Anstrengung einfach das schaffen, was sie schaffen wollen.
Irgendwie scheint es abgesehen von TG keine echten Herausforderungen mehr zu geben hoffen wir das TG wirklich eine Herausforderung wird.
Ich werde den Zyklus jedenfalls nur noch deshalb nicht abbrechen, weil ich die Rückkehr von Moiraine erleben will und LTT mich fasziniert.


Unsere Pfeile werden die Sonne verdunkeln.
Gut, dann kämpfen wir im Schatten.

---
Manchmal tu ich so, als wäre ich normal. Aber dann wird mir langweilig und ich bin wieder ich selbst.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 152
26. Taisham 07, 22:24

Val
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar



Servus,

Es ist bei mir jetzt schon ein bissl her, dass ich Knife of Dreams gelesen hab aber ich fands gut.

Auf der einen Seite bemängelst Du, dass den Helden alles so leicht von der Hand geht, da muss ich sagen das Rand es schon ganzschön gefasst hat. Er hätte es sich sicherlich anders vorgestellt und ich fands einigermaßen Bitter wie unfähig er in einer so entscheidender Situation war.

Und der Trolloc Angriff war wie Du ja schon gesagt hast, durch die LTT Geschichte ziemlich cool.

Elayne hat sich durchaus dumm angestellt, was meiner Meinung eher typisch war und hat dadurch mal nebenbei, völlig unnötig einen Arsch voll Soldaten verloren, was ich einfach nur bitter fand.

Genau wie Perrin, Aram Faile Befreiung einfach nur Bitter war. Erst Aram (wir haben doch alle gehofft, dass er doch noch die Kurve kriegt)und dann macht Failes Befreier Bekanntschaft mit Perrins Hammer. Echt dumm gelaufen.

Mat und Tuon fand ich nur genial vom Anfang bis Ende. Er steckt auch ein und wäre auch wahrscheinlich drauf gegangen, wenn Tuon ihn nicht rausgehauen hätte. Also auch hier kann von nebenbei keine Rede sein.

Und Power play

[ antworten ]

Beitrag Nr. 153
27. Taisham 07, 00:11

WarMouse
Rang: Vorsitzender

Benutzer-Avatar

also ich finde das buch recht zwiespältig.

auf der einen seite gibt es szenen die bei mir den eindruck erweckten, dass RJ sich irgend ein mehroderminder glattes ende aus den fingern saugt, um nur ja den handlungsstrang abzuschliessen, andererseits gibt es dann wieder total überflüssige szenen.

die von dir (val) angesprochenen szenen passen da recht gut rein. statt das interessante dilemma failes, wie sie nun ihren möchtegern liebhaber ihrem ehemann präsentiert bringt letzter ersteren einfach beiläufig um. da meinte RJ wohl, er könne nun leider keine zeilen mehr erübrigen. dass unser problemkind aram so still und leise per rückenschuss aus der welt geschafft wird unterstreicht die eile nur noch stärker.
Semirhage wird dann noch hastiger abserviert. statt ihr einen ordentlichen kampf zu gönnen (in dem man rands hilflosigkeit ja durchaus genauso, wenn nicht noch schöner hätte darstellen können) wird sie zackbumm als versandfertiges paket nach gerade mal einer handvoll seiten abserviert.
wie sich eine verlorene, die mindetens 5 kraftvolle machtlenker zu erwarten hatte so primitiv fangen lässt ist schon etwas enttäuschend.

auf der anderen seite ein für die handlung total überflüssiger trollocangriff, der nichts löst, eine mindere neue verwirrung ins spiel bringt und anderen handlungssträngen wertvollen platz wegnimmt. selbst dass wir währenddessen einen nahezuLTTPoV präsentiert bekommen hilft da nicht sonderlich, da LTT sich verhält wie immer: kapiert nix, zeigt keine neuen facetten sondern trampelt weiterhin in eingefahrenen bahnen daher. da kommt bei mir dann auf einmal ein lückenfüller gefühl auf.


mit elaynes und mats szenen war ich hingegen recht zufrieden. klar gewinnen sie all ihre konflikte, aber bei den beiden erwartet man das ja auch. insbesondere bei mat sind schlachten ja weniger da um ausgefochten zu werden, sie bilden mehr eines seiner charakterattribute. er ist nunmal spielerfeldherr, wie könnte er da verlieren ;)
er hat einen halbwegs ausführlich beschrieben auftaktkampf bekommen, einen kurzen überblick über die anschliessende kampange und zum abschluss eine grosse schlacht. nicht zu knapp, nicht zu ausschweifend, passte mMn recht gut.

Elayne war schon etwas kritischer, aber noch gut im grünen bereich. die deadline in form der grenzlandarmeen rückt näher, es gibt ein bisschen spionage und gegenspionage, probleme mit söldnern aber auch neue verbündete. das vorgehen gegen die schwarzen schwestern war auch nicht so wirklich verkehrt, elayne _hat_ ja vorher erkundungen eingezogen. dass plötzlich noch ein paar schwarzen aus dem himmel fallen ist natülrich etwas dümmlich, aber so ist das nunmal mit vorab informationen. die befreiung caemlyns dann direkt an die ausschaltung der schwarzen schwestern dran zu pappen, darüber lässt sich natürlich streiten. ist ein bisschen flott, aber ehrlich gesagt war ich diese aufgeblasene, erpresserische und vergewaltigenlassende rebellin so gründlich leid, dass es mir garnicht schnell genug gehen konnte. die anschliessende verkündung der restlichen 6 hohen häuser war imho mehr formsache. sobald elayne erst einmal zu ihnen durchdringen und deutlich machen konnte, dass sie nicht so eine durchgeknallte tyrannin ist wie ihre mutter unter rhavin (sowie die tatsache, dass deylin wirklich, wirklich aber auch ganz im ernst elaynes anspruch unterstützt) war doch recht klar, dass die alten verbündeten von haus trakand zumindest teilweise wiederkommen. und ein einziger hätte ja genügt.

das buch war sicher nicht das beste in der reihe, auch nciht das zweitbeste dafür ist es mir zu viel stückwerk aber auch nicht das schlechteste. es geht ja wenigstens voran(!)


---
Meine Freundin meint ich wäre neugierig ... zumindest steht das in ihrem Tagebuch.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 154
27. Taisham 07, 10:06

Candlelight
Rang: Tochter des Speers

Benutzer-Avatar

Ich hab 31 auf Englisch gelesen, obwohl ich vorher nur auf deutsch gelesen hab.

Mir gefiel die Schlacht gegen die Trollocs nicht, als Logain und Rand (bzw. LTT) gemeinsam vorgingen.... Das ging mir alles viel zu einfach und zu schnell.... Man hatte nicht den Eindruck, dass es soviele Trollocs waren....
Da war ich wirklich entäuscht...

Die Stelle an der Loials Mutter auftaucht und von diesem Buch anfängt, fand ich wirklich interessant. Frag mich, was es damit auf sich hat...

Gut mit der Verlorenen, ging ziemlich schnell, aber Rand hat auch seine Hand verloren... was ja nun wirklich nicht heisst, dass alles spurlos an ihm vorbeigeht....

Und Mat/Tuon Szenen find ich einfach toll :)

Nyns Aktion in den Grenzlanden fand ich auch nicht schlecht... *gg*

Das RJ mehrere Kapitel auf die Worte 'Tarmon Gai'don' enden lässt , finde ich ziemlich genial..... Ist das in der deutsche Übersetzung geblieben? Oder wurde das vermurkst??






[ antworten ]

Beitrag Nr. 155
27. Taisham 07, 13:48

freddy555
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Mir ist aufgefallen das immer wieder TG erwähnt wurde also deutlichere Anzeichen für das baldige Stattfinden...

---
Das große Karthago führte drei Kriege. Nach dem ersten war es noch mächtig. Nach dem zweiten war es noch bewohnbar. Nach dem dritten war es nicht mehr aufzufinden. Berthold Brecht

[ antworten ]

Beitrag Nr. 156
1. Jumara 07, 17:18

Enigma
Rang: Lord

Benutzer-Avatar

In der deutschen Übersetzung haben sie leider den Ogierschlachtruf total verhunzt. Wobei ich mir nicht vorstielen kann wie man die Zweideutigkeit aus dem Englischen rüberbringen könnte, aber "Hoch die Äxte und das Feld räumen" klingt doch voll nach Rückzug. Würde das eher mit " Auf(im sine von Aufnehmen oder doch Hoch?) die Äxte, säubert das Feld" übersetzen. Was mein ihr?


---
Die Stiefel. Es geht nur um die Stiefel.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 157
1. Jumara 07, 20:12

Lalane
Rang:

Benutzer-Avatar

Ja bin auch der Meinung, dass das nach nem Rückzug klingt. Bin ma gespannt was dem armen Rand noch so zustößt. Ob er blind wird wie in dem Spiel?


---
gijutsu yori shinjutsu - Die Kunst des Geistes kommt vor der Kunst der Technik

[ antworten ]

Beitrag Nr. 158
2. Jumara 07, 15:46

Annika
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

Wie ist denn der Schlachtruf im Original?


[ antworten ]

Beitrag Nr. 159
2. Jumara 07, 16:03

Maegwyn
Rang: Prinzessin

Benutzer-Avatar

"Up axes and clear the field!" Ich würde eher sinngemäß mit "Die Äxte hoch und das Feld aufgeräumt!" übersetzen. Denn nur "räumen", da gebe ich Engima recht, klingt doch eher danach, die Segel zu streichen, statt anzugreifen während "aufräumen" in diesem Zusammenhang seine Doppeldeutigkeit behält.


Weiche dem Übel nicht; noch kühner tritt ihm entgegen! (Vergil)

---
Weiche dem Übel nicht; noch kühner tritt ihm entgegen! (Vergil)

[ antworten ]

Beitrag Nr. 160
2. Jumara 07, 17:27

Kantharos
Rang: Geweihter

Benutzer-Avatar

der sinn bleibt bei "aufgeräumt" schon eher erhalten, aber ich finds vom klang her komisch...wie wärs mit "gesäubert"? oder ist das vllt doich schon wieder zu weit weg?


[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » Knife of dreams - Diskussion *SPOILER* [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang