Bannerrotation
Home | Suche | Seitenende
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
24. Tammaz

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Kartenraum
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 223

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(


RdZ-Forum
RdZ-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » RdZ-Forum » Die Flamme und das Nichts im wahren Leben [ 1 2 ]

Beitrag Nr. 11
11. Choren 05, 18:55

Iscoron
Rang: Saurer Hering

Admin-Avatar

Jetzt sind wir ja doch wieder beim Thema Kampfsport/Kampfkunst ...

Dai Shan hat das ja grundsätzlich schon sehr ausführlich erklärt, weswegen ich mich auf ein paar Anmerkungen beschränke ^^

Ich würde davon abraten, eine kaum verbreitete Kampfsportart (ich differenziere jetzt mal nicht, weil mir das zu aufwändig wird) anzufangen, es sei denn man weiß wirklich genau, was man will. Jeet Kune Do ist eben in Deutschland kaum verbreitet, im Gegensatz zu Karate, Judo, Teakwondo oder auch Aikido.

Ansonsten ist es auch innerhalb einer Kampfsportart sehr unterschiedlich, ob man nun eher "Kunst" oder "Sport" meint. Ich kann da allerdings nur fürs Karate sprechen, weil mir in die anderen die Einsicht fehlt. Aber im Karate gibt es genug Stile und Verbände, die teilweise deutlich verschiedene Ansichten vertreten.
Ich zum Beispiel betreibe kein WettkampfKarate, sondern nehme höchstens mal an einer KataMeisterschaft teil. Und ich bin auch keiner Freund dieses überzogen offensivkämpferischen (Wettkampf)Karates, weil man da mMn einige wichtige Aspekte vergisst. Aber das muss jeder für sich entscheiden.

Was das TechnikenErlernen betrifft so ist Karate aber definitiv am Anfang weniger "effizient" und real einsetzbar als Teakwondo oder Ju Jutsu. Wer schnell lernen will, hart auszuteilen oder sowas, ist da ganz sicher an der falschen Adresse

Am besten ist es sicher, sich einfach mal das ein oder andere Training anzuschauen und dann zu entscheiden.


---
He came like the wind, like the wind touched everything, and like the wind was gone. - Robert Jordan

[ antworten ]

Beitrag Nr. 12
12. Choren 05, 14:09

Dai Shan al'Calhar
Rang: Büttel

Benutzer-Avatar

SO ISSET ^_^

Und jez bitta wieder zurück zu Flamme & Nichts! HAUT REIN! Kann doch nich sein, dass nur so wenige sich über diesen essentiellen Aspekt von Rands Charakter ihre Gedanken gemacht haben...
Noch nie einer Amyrlin gegenüber gestanden!?? ;)



---
Mia divienya nesodhin soende

[ antworten ]

Beitrag Nr. 13
12. Choren 05, 20:06

Aeron
Rang: Aiel

Benutzer-Avatar

ich habs mal beim training probiert... nya aber konnte net so gut weil n haufen leute immer dabei ist, zentrieren ist da schwer. und heute inner schule basketball... dasselbe, jedoch hab ichs bei beidengelgenheiten bei einem versuch glaub ich annähernd geschafft, und es war ein hammer gefuehl.
aber ich ha das einssein schon oft verscuht und bin im prinzip nicht sicher wie ich es herstelle. die beschreibungen in den büchern sind da nicht mehr hilfreich... alle dies geschafft habn... erklärt mal wie ;P

[ antworten ]

Beitrag Nr. 14
12. Choren 05, 22:01

Dai Shan al'Calhar
Rang: Büttel

Benutzer-Avatar

Also, ich muss ehrlich zugeben, dass das Bild der Flamme, in die Rand alle Emotionen und Gedanken entleert, bei mir selbst auch nicht funktioniert hat ;)

Sobald ich nämlich versucht habe, mir eine Flamme VORZUSTELLEN, ging's schon schief der BEWUSSTE Versuch, dieses Bild im Kopf zu erzeugen, verhindert gerade jedwede Möglichkeit, dass sich das Nichts bilden kann! So war's zumindest bei mir...

Ich glaube, die Flamme muss man einfach als das verstehen, wie sie auch im Buch benutzt wird: als ein bildhafter Ausdruck dafür, wie Rand sich von Emotionen und Gedanken abschirmt.

Denn um nicht mehr geht es hier: Ein sich Abschirmen von allen Gedanken und Emotionen. Die Flamme.

Doch so einfach ist es nicht. Ich schaffe es nicht, ohne meinen Geist auf eine bestimmte Sache zu fokusieren. Es geht nur, wenn das Nichts GEBRAUCHT wird!

Anders: Mushin (der leere Geist/das Nichts) bildet sich bei mir nur dann, wenn Sanshin (die Aufmerksamkeit) in Anspruch genommen wird.

Beispiel: Erst wenn ich mich darauf konzentriere, einen Korb zu werfen (wobei die TECHNIK ebenfalls elementar ist, jedoch bereits soweit verinnerlicht ist, dass der Ablauf des Zielens und Werfens keine bewussten Gedanken mehr benötigt), ist es mir möglich, das Einssein (mit Ball und Korb) zu erreichen. Genauso beim Aikido, nur das hier im Idealfall sich das Nichts augenblicklich bildet, sobald ich einer Bedrohung/eines Angriffes gewahr werde. Die bewusste Anstrengung, in meinem Geist das Bild einer Flamme zu bilden, würde mir da allenfalls ein blaues Auge einbringen ^_^



---
Mia divienya nesodhin soende

[ antworten ]

Navigation: » RdZ-Forum » Die Flamme und das Nichts im wahren Leben [ 1 2 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat

Club
Der Club
Regeln
Beitreten

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang