Bannerrotation
Home | Suche
head-rdz Top-Navi 2
Überschrift
Mein Konto
Wir schreiben den
3. Amadaine

Einleitung
Der Autor
RJ's Blog
Buchübersicht
Buchdetails
Handlung
Kurzgeschichte
Weitere Produkte

Die Welt
Enzyklopädie
Personen
Heraldik
Alte Sprache
Prophezeiungen
Namensgenerator

Umfragen
Insgesamt: 269

Verbleibend: 84
Umfragearchiv

Anwesende
Niemand :`(



Im Discord:
gutleonardarmsmccoy

RdZ-Forum
RdZ-Forum
Serien-Forum
Serien-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
RPG-Forum
Andere Fantasy
Gossip-Forum
Gossip-Forum
Kritikforum
Kritikforum
neuer Beitrag
Navigation: » Gossip-Forum » Stefan Raabs "Expertenteam" [ 1 2 3 4 5 ]

Beitrag Nr. 21
6. Choren 05, 09:15

Lord_Shizo
Rang: Bauer

Benutzer-Avatar


Hm, das mit dem Nationalstolz ist natürlich relativ. Parteien wie die NPD wollen auch den Nationalstolz wecken, halt doch eher mit einem rechtsradikalen Ansatz... also stolz sein, ein Deutscher zu sein, ist schön, aber dabei trotzdem nicht als Nazi abgetan zu werden, muss dann natürlich erstmal erreicht werden. Und das wird sich als das schwierige Erweisen.
Bei der Facharbeit meiner Schwester (Germany through American eyes) kamen so Sachen raus wie "Ist Hitler noch euer Kanzler?" oder "Habt ihr auch schon Kühlschränke erfunden?"... =) Wenn Amerikaner auf deutsche Geschichte angesprochen werden, antworten sie zuerst "Germany? can you walk there?", dann "oh, that is the Nazis..."
Die Klischees stehen uns also beim Nationalstolz im Weg.
Da herauszukommen, haben meiner Meinung nach Schröder und Fischer zumindest begonnen, indem sie eine eigene Politik angesagt haben, nicht einfach nen Krieg weil es die USA so wollte. Das halte ich der rotgrünen Koalition zu Gute, außenpolitisch waren sie sehr gut!!

---
Von allem was mir ist verloren gegangen, hab ich am meisten an meinem Verstand gehangen.

[ antworten ]

Beitrag Nr. 22
6. Choren 05, 10:42

Joar Addam
Rang: Kandierter Apfel

Admin-Avatar

Eigentlich bin ich recht stolz zu dem Land zu gehöhren, welches nicht aggresiv Truppen in alle Teile der Welt sendet sondern wenn dann nur zur humanitären Unterstützung. Ich finde es gut dass wir eher Finanziell helfen als gleich die Waffen zu ziehen. Ich war die letzen Jahre meist sehr zufrieden mit der Außenpolitik, gerade unter Schröder.
Ein selbstbewusteres Verhalten ist wohl manchmal Wünschenswert, aber nicht unter aufgabe unserer moralischen Position.
Ich bin Stolz auf dieses Land da es aus dem 2. Weltkrieg gelernt zu haben scheint, im Gegensatz zu vielen anderen Ländern die weitermachen wie immer schon.
Ich hätte ein Großes Problem, wenn wir wieder zur 'Deutsch, Deutschland über alles' Mentalität zurückkehren würden, gerade unsere Bescheidenheit (ja weil wir große Scheiße gebaut haben) ist es die mir so zusagt und uns in jene Moralische Position bringt, welche mir so gefällt und mich mit Stolz erfüllt.

Ich denke das sollte manchen hier mal vor Augen führen, das Nationalstolz und Nationalsozialismus, bzw. das 3. Reich nicht zusammen gehören müssen.

---

---
Let Darkness receive my every breath, with her own - Let our lives speak in answer unto death, never alone

[ antworten ]

Beitrag Nr. 23
6. Choren 05, 12:02

Nocturna
Rang: Hüterin der Chronik

Benutzer-Avatar

@barid: ich sagte ausdrücklich: zeit zu "vergessen". die anführungszeichen sollten jedem verdeutlichen, dass nicht vergessen im eigentlichen sinne gemeint war. natürlich soll jeder sich daran erinnern, gerade damit so etwas nicht mehr passiert, aber es soll einem nicht immer vorgeworfen werden. vergessen also im sinne von abschwächen der schuldzuweisungen, ob nun von anderen oder von uns selbst.

wir könnten auch mal einen schuss in richtung südliche usa wagen. da spielt man doch gerne noch mit kutten und naziparolen....

oder wie ist es mit dem gar nicht so lange zurück liegendem ende der apartheit in südafrika?



---
In the rays of the sun, I am longing for the darkness

[ antworten ]

Beitrag Nr. 24
6. Choren 05, 16:28

Sparrowhawk
Rang: Bürger

Benutzer-Avatar

Nae´blis:
"Dieses Scheitern kann sie auch nicht mit dem Vorwurf begründen, die Vorgängeregierung Kohl hätte einen Berg an Problemen angehäuft und nichts getan."

> Natürlich kann sie das nicht, denn die SPD war es, die in den letzten etwa 2 Jahren der KohlRegierung dieses "Nichtstun" erzwugen hat... undzwar dadurch, daß die damalige SPDMehrheit im Bundesrat, unter dem Vorsitz eines gewissen Herrn Lafontaine, so ziemlich alles vom Bundesrat Zustimmungspflichtige systematisch blockiert hat, um die damalige Regierung als angeblich handlungsunfähig dastehen zu lassen; im Grunde genommen wurde somit der Bundesrat für parteipolitische Interessen mißbraucht.

Stophy: Zur Ergänzung: die Große Koalition vor der Regierung Brandt währte nicht sehr lange; davor regierte die CDU, mal mit der FDP als Koalitionspartner, und einmal sogar mit einer absoluten Mehrheit... und davor gab´s die Bundesrepublik nicht. ;)

Nocturna: Es ist leider eine Unart gewisser Leute und Länder, mit dem Finger auf uns zu zeigen, mit der "NaziTotschlagskeule" zu kommen, aber leider überhaupt nicht vor der Türe der eigenen schmutzigen Vergangenheit zu kehren. Nur leider darf man das ja in diesem jetzigen Klima nicht allzulaut sagen... es ist ja nicht "politisch correct"... (und ja, ich bin sehr stark antipc eingestellt).

Nocturna II:
"wir könnten auch mal einen schuss in richtung südliche usa wagen. da spielt man doch gerne noch mit kutten und naziparolen...."

> Eine Anspielung auf den KuKluxClan ? Die sollen sich malnicht erwischen lassen, denn der ist dort meines Wissens verboten. ;).
Naziparolen... das hängt mit der amerikanischen Verständnis von Meinungsfreiheit zusammen... solange Gruppierungen wie z.B. W.A.R (White Arian Resistance, glaub ich) ihre Parolen nur gröhlen, kann niemand etwas tun... denn das Recht auf freihe Meinungsäußerung ist in der USVerfassung uneingeschränkt garantiert.. erst, wenn sie kriminell werden, kann eingeschritten werden.
Dies ist ein Unterschied zu uns, wo eine eingeschränkte Meinungsfreiheit herrscht.; einerseits de legem ich beziehe mich da auf den § 130 StGB aber auch gesellschaftlich, wo man bestimmte "politisch nicht korrekte" Dinge nicht sagen sollte, weil man sonst von "politischkorrekten" Medien und anderen Teilen der Gesellschaft schnell fertiggemacht wird.


Hades: "Auch ich muss da nochmal zustimmen. Man kann nicht die jetztige Generation immer noch dafür verantwortlich machen, was vor ca. 65 passiert ist."

> ich wasche meine hände in Unschuld... übrigens hat Deutschland bei der Aufarbeitung seiner Nazivergangenheit Vorbildliches geleistet... leider im Gegensatz zu seiner kommunistischen / sozialistischen Vergangenheit... und leider auch im Gegensatz zu den Alliierten, die ihre Kriegsverbechen, z.B. im 2. WK, bis heute nicht aufgearbeietet bekommen haben, sondern totschweigen.


Lord Schizo: "Hm, das mit dem Nationalstolz ist natürlich relativ. Parteien wie die NPD wollen auch den Nationalstolz wecken, halt doch eher mit einem rechtsradikalen Ansatz..."

> Das liegt aber daran, daß die Parteien, die sich, ganz demokratisch und rechtstaatlich um die Pflege des Nationalstolzes kümmern könnten und müßten, dieses leider nicht tun... naja, von den Linken wäre das ohnehin zu viel erwartet... die ziehen es ja teilweise vor, lieber antideutsch zu sein... aber leider wird Nationalstolz auch von der Union sträflich vernachlässigt... also stoßen die Rechtsradikalen in dieses Horn.

Lord Schizo II:
"Bei der Facharbeit meiner Schwester (Germany through American eyes) kamen so Sachen raus wie "Ist Hitler noch euer Kanzler?" oder "Habt ihr auch schon Kühlschränke erfunden?"... =)"

> Das wundert mich nicht. Im Zuge des Wahlkampfes von 1998 wurde Gerhard Schröder als "Ministerpräsident von Sachsen" betitelt... und das nicht von irgendeinem HillbillyProvinzblatt, sondern von einer angesehenen Zeitschrift wie dem TIMEMagazine.

_____

Zum Thema Wahlen... ich werd wenn, dann wohl einer kleinen, demokratischen Partei meine Stimme geben.. alles andere ist derzeit für mich nicht wählbar...

NPD & Kommunisten und dazu zählt für mich die Linkspartei ebenso verbieten sich für mich von selbst.... außerdem... Lafontaine wählen ? Mit ihm als MP wurde das Saarland abgewirtschaftet, und als Bundesfinanzminister hat er nach 2 Monaten hingeworfen und ist vor der Verantwortung davongerannt... der Mann kann nur meckern, aber sonst auch nix.

die Grünen haben ihre Unfähigkeit bewiesen; Trittin ist außerdem ein moralinsaurer Traumtänzer, der null Ahnung hat, aber damit reichlich gesegnet ist.

SPD würde gleichzeitig "grün" bedeuten, also nein. Außerdem hat ZickZackSchröder bewiesen, daß er weder Ahnung, noch ein Konzept hat... und daß er irgendwas machen will und dann im gleichen Atemzug das Gegenteil will. ZickZack, eben... so einer ist nicht verläßlich.

für die FDP bin ich nicht dir richtige Klientel ("besserverdienend")

CSU.... ich bin nicht aus Bayern, also was soll ich damit... außerdem fabriziert der StoiberEde mir bisweilen zu viel Unsinn.

CDU... solange Lügenkohl noch auf Wahlkampfveranstaltungen auftaucht, unterstütze ich diese Partei nicht...

obwohl ich Schwarzgelb am Sonntag eigentlich als das kleinste aller Übel erachte...

_____

Mein Respekt vor denen, die sich meinen Roman wirklich voll und ganz angetan haben *lol*



---
Ich bin weder lieb, noch süß, noch nett - ich bin aber der König der Fiesen, Gemeinen und Unausstehlichen... :-P

[ antworten ]

Beitrag Nr. 25
7. Choren 05, 05:11

Nae`blis
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar


@Sparrowhawk
"...im Grunde genommen wurde somit der Bundesrat für parteipolitische Interessen mißbraucht."

Ein solcher Mißbrauch, wenn man es so nennen will, scheint in jüngster Zeit jedoch gang und gäbe zu sein. Auch die CDU hat im BR einiges an zustimmungspflichtigen Gesetzen "blockiert" und bei Einspruchsgesetzen zumindest den Vermittlungsausschuß gequält. Man kann das jedoch nicht immer "Mißbrauch" nennen.
Der Bundesrat ist eben in erster Linie das Kontrollorgan der BRegierung. Als solches muss er dementsprechend fungieren...

[ antworten ]

Beitrag Nr. 26
7. Choren 05, 05:38

Daved Hanlon
Rang: Schattenlord

Benutzer-Avatar

ja, aber die politiker sollen nach bestem gewissen und wissen abstimmen, und man kann weiß gott gewiß nicht immer sagen, dass sie es auch wirklich tun. opposition oder kontrollorgan heißt nicht, dass alles verneint wird, was die regierung macht. Das haben leider die Politiker heute vergessen. jegliche Politik ist immer nur parteipolitik. wen mir einer ein beispiel aus den vergangen 10 15 Jahren sagen, auf das dies nicht zutrifft, dann bitte her damit.


[ antworten ]

Beitrag Nr. 27
7. Choren 05, 05:56

Nae`blis
Rang: Bettler

Benutzer-Avatar

@Daved Hanlon

In der Tat muss man sich häufig fragen, ob mancher BTags Abgeordneter nach "seinem Gewissen/Wissen" oder nach Parteibuch entschieden hat. Letzteres wird im Zweifelsfalle den Ausschlag geben! Zu deiner Frage:
Ich kenne hierfür kein Beispiel...nicht aus diesem Zeitraum!

[ antworten ]

Beitrag Nr. 28
7. Choren 05, 17:01

Sparrowhawk
Rang: Bürger

Benutzer-Avatar

Theoretisch sind die Abgeordneten nur ihrem Gewissen verpflichtet...
aber praktisch werden sie nach Parteilinie abstimmen, damit sie im Bundestag bleiben... sprich: von ihrer Partei auch bei der nächsten Wahl den sicheren Listenplatz bekommen, und sei es auch nur per Überhangmandat.



---
Ich bin weder lieb, noch süß, noch nett - ich bin aber der König der Fiesen, Gemeinen und Unausstehlichen... :-P

[ antworten ]

Beitrag Nr. 29
9. Choren 05, 01:59

Joar Addam
Rang: Kandierter Apfel

Admin-Avatar

Wir haben gewählt...
möchte einer das kommentieren?
Um das Ganze etwas zum Topic zu bewegen - die Wahlergbnisse sind recht nah an dem Telefonvoting, welches der Herr Raab am Vortag in seiner Show machen ließ - FDP war dort noch etwas stärker, dafür aber CDU/CSU etwas schwächer, so das sich das quasi gegeseitig verrechnet.

---

---
Let Darkness receive my every breath, with her own - Let our lives speak in answer unto death, never alone

[ antworten ]

Beitrag Nr. 30
9. Choren 05, 02:28

Sparrowhawk
Rang: Bürger

Benutzer-Avatar

Tja... wenn die "Elefanten" ihrem Worte treu bleiben, dann kann es mangels Koaltionsmöglichkeiten ja nur Neuwahlen geben...

Ansonsten traue ich diesem Machiavelliverschnitt aus Niedersachsen durchaus zu, daß er alle Absagen über Bord wirft und mit den Kommunisten schmust... entweder in einer offenen Koalition "RotGrünRot" oder, nach dem "Magdeburger Modell," mit einer Minderheitsregierung unter Duldung der SEDPDS.

Weimar, wir kommen, das Fernziel ist die DDRII.


---
Ich bin weder lieb, noch süß, noch nett - ich bin aber der König der Fiesen, Gemeinen und Unausstehlichen... :-P

[ antworten ]

Navigation: » Gossip-Forum » Stefan Raabs "Expertenteam" [ 1 2 3 4 5 ]

Du bist nicht eingeloggt!


Du bist noch
nicht registriert.
Registrieren
Anmelden


Community
Neuigkeiten
Foren-Übersicht
Artikelübersicht
Bücherecke
Grußkarten
Umfragen
Ratespiel
Links
Chat
Discord

Statue
Taladas
Hier Abstimmen
Statue
Home | Suche | Rechtliches | Impressum | Seitengeschichte| Ehrungen | Support | Statistiken | Seitenanfang